FreeBSD, NetBSD oder OpenBSD?

Dieses Thema im Forum "Unix Derivate & sonst. Unix Fragen" wurde erstellt von illtiss, 15.04.2005.

?

Welches "UNIX" ist Euer Liebling?

  1. FreeBSD

    62,7%
  2. OpenBSD

    37,3%
  3. NetBSD

    21,6%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. #1 illtiss, 15.04.2005
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2005
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Wer macht für euch am meisten her?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Für welchen Einsatz ?

    Jedes der BSD's hatte sein "Spezialgebiet" ... ohne diese Angabe wärs eine sehr ungenaue Aussage !
     
  4. tig

    tig Tripel-As

    Dabei seit:
    09.02.2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
  5. #4 ExRevel, 15.04.2005
    ExRevel

    ExRevel Routinier

    Dabei seit:
    16.02.2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Jupp, ich schliesse mich an, nicht sehr repräsentativ.
     
  6. #5 illtiss, 16.04.2005
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Nicht alle von uns sind Geeks ins sachen BSD, manchen zum bsp. mir genügt es zu wissen warum jemand das BSD bevorzugt, und überhaupt welches sich so der grössten Beliebtheit erfreut. Für noobs wie mich reicht das, das ist meine Frage. Ich mag dieses Board sehr, aber sobalt jemand eine Frage stellt, wird erstmal drüber diskutiert ob die Frage richtig gestellt ist. ich bin der Meinung es ist egal warum und wie jemand eine Frage stellt es ist seine Frage ist sein Ding. Es steht keinem frei den Fragesteller zu kritisieren.
     
  7. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ich denke es steht jedem frei seine Meinung zum Thema,
    und sei es zur Fragestellung zu äußern.

    Problem ist einfach, das jedes BSD ein eigenes "Fachgebiet"
    hat, wo es hauptsächlich eingesetzt wird.

    OpenBSD wird viel als Server-Betriebssystem verwendet. Gibt
    aber auch Leute, die es auf ihrer Workstation haben.

    Gerade anders herum isses bei FreeBSD. Viele arbeiten produktiv
    damit und andere haben es auf ihrem Server.

    Zu NetBSD kann ich nicht viel sagen! Hab mich noch nie damit
    beschäftigt bzw. es genutzt. Würde es aber auch eher in die
    Server-Schublade schieben.

    Noch was zur Fragestellung: Es ist genau die gleiche Frage, wie
    nach der perfekten Linux-Distribution. Jeder hat die Beste und
    das wird sich nicht ändern. Deshalb sind manche Leute hier einfach
    ein bisschen vorsichtiger mit Fragestellungen geworden, da sowas
    schnell in nen Glaubenskrieg ausartet. ;)


    regards hex
     
  8. #7 Fusselbär, 16.04.2005
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.2005
    Fusselbär

    Fusselbär FreeBSD Noobie

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    soweit ich weiß,
    liegt bei OpenBSD der Schwerpunkt auf Sicherheit,
    bei NetBSD auf Portabilität, soll heißen,
    es soll auf den meisten Plattformen laufen
    und FreeBSD hat sich mehr auf die PC-Plattform konzentriert.
    (es läuft aber auch auf: alpha, ia64, pc98, sparc64)
    Es gibt auch noch weitere BSD Varianten,
    eine wäre z.B. DragonFlyBSD.

    Ist zwar sehr grob zusammengefasst, aber dafür schön kurz.

    Für FreeBSD habe ich mich entschieden. :)
    Es ließ sich leicht installieren,
    läuft prima auf meinem Athlon XP 2400+
    und ist bequem mit cvsup und portupgrade
    auf dem laufenden zu halten.

    Die anderen BSDs habe ich mir im Detail noch nicht angeguckt,
    aber ich kann mich ja nicht zereißen.
    Übrigens kann man mit FreeBSD auch ein bißchen "zocken"!
    Es gibt den properitären Nvidia-Treiber in den Ports für FreeBSD,
    und auch einige Spiele.
    Wine ist ebenfalls in den Ports und läuft.
    Neulich hatte auf BSDForen.de sogar jemand darüber berichtet,
    World of Warcraft auf FreeBSD spielen zu können! :respekt:
    FreeBSD bietet übrigens eine Linux Kompatibilität an.
    Man kann auch problemlos z.B. die Demos von UT2004 oder Doom3
    oder die Demos der Lokigames installieren. :devil:


    Gruß, Fusselbär
     
  9. #8 Fusselbär, 16.04.2005
    Fusselbär

    Fusselbär FreeBSD Noobie

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Hallo avaurus,

    ich verfolge den FreeBSD "STABLE" Zweig.
    das letzte mal, als ich das nach cvsup
    (Abgleichen des "Makefileskeletts" mit dem CVS)
    gebaut habe
    (vor knapp 2 Wochen)
    kam das, was ich in der Signatur stehen habe, heraus.
    Läuft übrigens sehr fein. :)

    Man kann sich inzwischen ISOs des 5.4 RC2 downloaden:
    ftp://ftp.freebsd.org/pub/FreeBSD/releases/i386/ISO-IMAGES/5.4/

    Allerdings ist ein RELEASE und ein STABLE etwas unterschiedliches,
    und zwar insoweit, als das der STABLE Zweig immer weiterentwickelt wird,
    und das RELEASE ein zu einem bestimmten Zeitpunkt
    "eingefrorenes" STABLE darstellt.
    Noch "weiter vorne" ginge auch noch,
    das wäre dann CURRENT, welches die Versionsnummer 6 ziert,
    dort werden dann brandneue Sachen ausprobiert,
    die, wenn sie sich als gangbar erweisen, in STABLE einfließen.

    Für einen produktiven Server wird ein RELEASE empfohlen.
    STABLE sollte sich eigentlich immer bauen lassen,
    es ist jedoch trotzdem immer noch eine Entwicklerversion.
    CURRENT ist die Entwicklerversion die quasi
    die experimentelle Spielwiese darstellt.
    (Hoffentlich trete ich damit Niemandem auf die Füße)
    So in der Art habe ich das jedenfalls verstanden.
    Bei CURRENT kann es durchaus sein, das es sich nicht bauen läßt.
    Menschen die diesen Zweig benutzen, sollten in der Lage sein,
    dies selbst zu reparieren.
    Ich kann das nicht, leider. :O

    Hoffe das ist hilfreich. :)


    Gruß, Fusselbär
     
  10. #9 Fusselbär, 16.04.2005
    Fusselbär

    Fusselbär FreeBSD Noobie

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Hallo avaurus,

    von dort kommt man dann mittels cvsup,
    Welt und Kernel neubauen z. B. mit diesem supfile:
    Code:
    *default host=cvsup3.freebsd.org
    
    *default base=/usr
    *default prefix=/usr
    *default release=cvs
    *default tag=RELENG_5
    *default delete use-rel-suffix
    *default compress
    
    src-all
    ports-all tag=.
    doc-all
    
    auf FreeBSD 5.4 STABLE.

    Nur den default Server für den cvsup sollte man sich eigentlich
    selbst aussuchen.
    Hoffe, ich richte keinen Schaden durch Überlastung
    mit der direkten Nennung an.


    Gruß, Fusselbär
     
  11. Fisch

    Fisch Flossentier

    Dabei seit:
    29.06.2004
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Trier
    Ich habe alle 3 schon mal probiert und bin letztendlich auf NetBSD "hängengeblieben." Es läuft hier als Desktop-System, eine zusätzliche Festplatte fungiert als Intranet-Server. Ich bin mit NetBSD sehr zufrieden, und nachdem ich mir am Anfang ein paarmal das System zerschoß hab ich auch jede Menge damit und darüber gelernt. Es fehlt zwar ein Programm wie sysinstall, aber das ist für mich persönlich kein Nachteil. Die nötigen Konfigurationsdateien geändert, und schon läuft alles, wie es soll. Ein Ports-System (pkgsrc) gibt es auch. Und falls man unbedingt ein Programm haben will, daß es nativ nicht für NetBSD gibt, ist da ja immer noch die Linux-Emulation.
    OpenBSD hat mir auch gut gefallen, aber das hatte ich zu kurz auf der Platte, um großartig was dazu sagen zu können.

    Fisch
     
  12. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe heute mal FreeBSD 5.4 RC3 auf meinem Desktop PC installiert
    und muss sagen, dass ich sehr zu frieden bin.

    Selbst mit KDE läuft das System angenehm schnell.
    Und die gesamte Hardware wird ebenfalls unterstützt.

    Ist eine nette Alternative zu Slackware.......
    Und von der Installation her sind beide gleich auf.
     
  13. #12 Sir Auron, 23.04.2005
    Sir Auron

    Sir Auron Routinier

    Dabei seit:
    26.04.2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Naja diese ganze pkg_* Zeigs ist der letzte Dreck (installiert nach /usr/pkg und die "start"-software (X11, etc.) läßt sich damit auch nicht deinstallieren, weil die unabhängig voneinander sind).

    PS: Dieser Text wurde bei totaler Müdigkeit verfasst und beinhaltet sicher Fehler :)
     
  14. CMW

    CMW Hä ?!

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Naja, wenn ich mir mein /etc unter Arch ansehe sehne ich mich schon wieder nach der strikten Trennung von System und anderen Programmen...
    Code:
    [12:17:35]~/ls /etc/ | grep -c ""
    117
    
    Wenn mein MB wieder aus der Reparatur zurück ist wird der Pinguin fliegen lernen. Und zwar runter von meiner Platte. ;)
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. CMW

    CMW Hä ?!

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    dem mach' ich auch keine Vorwürfe, hab' bis jetzt nur keine Linux-Distribution gefunden die alles bietet was ich will, also kommt wieder ein BSD drauf ;).
    (das steht allerdings nicht zur Diskussion, damit hier nicht wieder wegen Linux<->BSD gezofft wird!)
     
  17. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Nur um mein Posting zu vervollständigen:
    Ich bleibe bei Linux.
    Ich wollte mir FreeBSD nur mal anschauen...... ;)
     
Thema: FreeBSD, NetBSD oder OpenBSD?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. freebsd oder openbsd

    ,
  2. netbsd oder openbsd

    ,
  3. freebsd to openbsd

Die Seite wird geladen...

FreeBSD, NetBSD oder OpenBSD? - Ähnliche Themen

  1. FreeBSD und NetBSD wechseln zu libcxxrt

    FreeBSD und NetBSD wechseln zu libcxxrt: Die FreeBSD Foundation und die NetBSD Foundation haben in einer Mitteilung bekannt gegeben, dass sie gemeinsam eine nicht-exklusive Lizenz für die...
  2. FreeBSD: Statusbericht von Januar bis März

    FreeBSD: Statusbericht von Januar bis März: Das FreeBSD-Projekt hat den Statusbericht für das erste Quartal 2016 vorgelegt. In allen Teilen des Systems wurden Verbesserungen und...
  3. FreeBSD 10.3 freigegeben

    FreeBSD 10.3 freigegeben: Das FreeBSD-Projekt hat das freie BSD-Betriebssystem in Version 10.3 veröffentlicht. Wie meist bei solchen Aktualisierungen flossen dabei nur...
  4. FreeBSD: Statusbericht von Oktober bis Dezember

    FreeBSD: Statusbericht von Oktober bis Dezember: Das FreeBSD-Projekt hat den Statusbericht für das vierte Quartal 2015 vorgelegt. Unterstützt von Unternehmen wie EMC und Netflix nehmen die...
  5. Remote Desktop: AnyDesk für Linux und FreeBSD

    Remote Desktop: AnyDesk für Linux und FreeBSD: AnyDesk, eine proprietäre Remote-Desktop-Lösung, ist jetzt als Betaversion für Linux und FreeBSD erschienen. Die Software verspricht höhere...