Festplattentod - nach Stromausfall

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von Yaddi, 12.01.2005.

  1. Yaddi

    Yaddi Routinier

    Dabei seit:
    30.06.2004
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau
    Hallo !

    Heute war bei uns in der Strasse Stromausfall, jetzt hab ich allerdings das Problem, zu der Zeit lief mein Rechner. Nun ist die Festplatte wohl hinüber. Ich kann den Rechner anmachen, die Festplatte wird nichtmal mehr gefunden und sie macht nur noch klockklock und das wars. Hab sie schon in einen anderen Rechner gehangen, doch da das selbe.
    Tja nun ist das wirklich scheisse da auf der Platte einige Daten sind die ich noch nicht gebackupt habe ... - Selbst Schuld - Aber - Gibts ne möglichkeit die irgendwie wieder herzustellen ?
    Irgendwelche Firmen oder Privat Leute die Ext3 Partitionen wieder herstellen können ? Oder Maxtor direkt ? (Ist ne Maxtorplatte) Ich steh da derbe aufm Schlauch, weil da sind einige wichtige Dokumente drauf die ich für mein Studium brauche und auch einiges was ich an Dokumenten brauche zur Firmengründung, diese könnte ich zwar durchaus wieder beschaffen, aber das wäre alles zuviel Arbeit...
    Hat einer ne Ahnung wie man das am einfachsten angehen kann ?

    MfG Benni
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Havoc][, 12.01.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Also das klockklock Geräusch lässt nichts gutes Erahnen. Normalerweise bekommt zwar keine Festplatte nach einem Stromausfall nen Headcrash, aber ich schätze deine gehört zu den wenigen bei denen das passiert ist (schade, kaufe eigentlich immer Maxtor weil ich nie Probleme mit denen hatte).

    Problem: Schaltest du deinen Rechner aus, fährt der Lesekopf (der u-milimeter über der Ferromagnetischen Aluminiumplatte "schwebt") auf die so genannte Landing Zone. Das ist eine kleiner "angeraute" Teil auf der Innenseite deiner Festplatte. Dort (und nur dort!) liegt dann der Lesekopf auf der Aluminiumplatte auf. Kommt der Lesekopf (aus welchem Grund auch immer) außerhalb der Landingzone auf der der Aluminiumplatte auf, bekommst du den so genannten Headcrash. Das kann durch Vibrationen oder schwere Erschütterungen passieren. Durch einen Stromausfall ist diese wahrscheinlichkeit zwar sehr gering, kann allerdings zusammen mit verschiedenen Faktoren durchaus zu diesem "Unfall" kommen.

    Ob Maxtor da noch etwas machen kann, glaube ich nicht. Ob es wirklich ein Headcrash ist, ist von hier aus auch schwer zu sagen, aber unangenehme Kratz oder Klopf Geräusche einer Festplatte, sind in den meisten Fällen ein "ungutes" anzeichen.

    Es gibt Profis die die Daten sehr wohl retten könnten, diese Kosten aber wahrscheinlich ne Menge Geld. IBAS oder so heisst glaube eine Firma die sich auf Datenrettung spezialisiert hat.

    Die einfachste möglichkeit an die Daten zu kommen ist wohl leider die "Arbeit" auf dich zu nehmen und sie durch Freunde oder Bekannte wieder zu beschaffen.

    Havoc][
     
  4. Yaddi

    Yaddi Routinier

    Dabei seit:
    30.06.2004
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau
    Tjoah, schöne Scheisse, aber da die Daten niemand anderes hatte =( Argh ...
    Naja werd die Platte jedenfalls mal für nen Kostenvoranschlag wegschicken ... und dann mal weiter sehen ...
     
  5. #4 Sir Auron, 12.01.2005
    Sir Auron

    Sir Auron Routinier

    Dabei seit:
    26.04.2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Muss der Stromanbieter das nicht bezahlen?
     
  6. khs

    khs Routinier

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Als ich mal geschaut habe, lagen die Preise irgendwo bei $mondpreis fuers aufschrauben und dann $mondpreis/10 pro Gigabyte (oder warens nur Megas?). Von daher waer ich an einer (ungefaehren) Summe von deinem Voranschlang schon interessiert.
    Hab die Idee zwar damals schnell begraben, aber vielleicht geht mir ja auch mal ein Datentraeger mit was wirklich wichtigem kaputt...

    -khs
     
  7. #6 schwedenmann, 12.01.2005
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Festplatte kaputt

    Hallo


    Normalerweise sollte eine HDD einen Stromausfall schon verkraften, ist ja dasselbe wenn du aus Vesrehen deinen Rechner im laufenden Betrieb ausschaltest, wahrscheinlich hatte die Platte schon vorher einen Knacks.


    @Sir Auron
    Muss der Stromanbieter das nicht bezahlen?


    Ne muß er nicht, noch ncioht mal wenn durch Spannungsspitzen bei dir ale PCs, Fernseher und dein Stereoanlage verschmoren.
    Auch für deine tiefgefroreen Sachen muß er nicht zahlen.


    Da hilft entweder
    1. Garantei des HDD-Herstellers
    2. Eine Elekronikversicherung
    3. Hausratversicherung, aber nur einer spez. Zusatzklausel (es gibt soclhe Zusatzklauseln für indirekten Blitzeinschlag, sprich Überspannung bei dir im Haus), ob die dann aber hier greift, da ja keine Überspannung aufgetreten ist, ?


    Mfg
    schwedenmann
     
  8. ttsm88

    ttsm88 Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AUT/Ktn
    hi

    Also ich kann mir nicht vorstellen das die Platte wegen nemm Stromausfall hinüber is. Wenn du nehmlich deinen PC mit der Powertase herunterfährst schaltest du ja auchden Strom ab und da geschieht nichts oder täusche ich mich da? :think:

    Du kannst ja mal versuchen eine Baugleiche Platte zu kaufen um dann die Steuerungsplatine auszutauschen, fals diese kaputt sein sollte.
    Kommt dich jedenfals sicher billiger als die Daten widerherstellen zu lassen.

    mfg
     
  9. #8 NiceDay, 12.01.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Da wird dann aber auch nimmer draufzugegriffen, denk ich mal einfach so.
     
  10. #9 Black Bird, 12.01.2005
    Black Bird

    Black Bird MacUser

    Dabei seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hatte das selbe Problem mit einer Maxtor Platte, bei mir konnte ich die Platte noch durch mehrmaliges Autoerkennen im Bios, wieder zum leben erwecken. Sie lief dann auch noch mit kleinen Unterbrechungen ca ein halbes Jahr, aber ich konnte wenigstens die Daten retten.
     
  11. #10 Havoc][, 12.01.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Wie bereits gesagt können viele Faktoren eine Rolle gespielt haben. Der Power Knopf veranlasst den PC jedenfalls zum herrunterfahren. Hier kann sich die Festplatte besser auf diesen Zustand vorbereiten. Normalerweise fährt, wie gesagt, die Festplatte mit dem RESTSTROM in die s.g. LandingZone! Wenn die Platte allerdings am lesen bzw. schreiben war und die platte schon sehr heiss ist und zusätzlich noch Vibrationen durchs CD Rom oder ähnlichem auftreten, kann ein Headcrash schneller vorkommen als man denkt.

    Durch die "Auto Detektion" von BIOS eine Festplatte wieder zum Leben erwecken? Nie und Nimmer ;). Dann wird das wohl eher nen Wackelkontakt oder der gleichen gewesen sein (In deinem Fall).
    Btw. Bei manchen Festplatten kommst du gar nicht mehr (so einfach) an die Steuerungselektronik. Und ohne Reinraum Klasse A mach ich definitv keine Festplatte auf (schon gar keine mit wichtigen Daten). Ausserdem: wenn die Festplatte geheadcrashed ist, kann dir die auch nicht mehr weiterhelfen (Lesekopf "schleift" auf der Platte).

    Havoc][
     
  12. Yaddi

    Yaddi Routinier

    Dabei seit:
    30.06.2004
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau
    Also von der Versicherung wird erstmal der Schaden der Festplatte übernommen, konnte mir somit erstmal eine neue Platte kaufen.
    Wegen den Daten hab ich morgen noch nen Gespräch, mal sehen obs was wird. Hoffe es zumindest.
    Und die Platte hatte definitiv vorher keinen Knacks weg, hab sie am Samstag noch durchgetestet ...

    Achja und zu den Versicherrungen selbst, hier gibt es ne Versicherrung für 100Eur mehr, vom Stromanbieter, damit sind solche schäden mitversichert ...
     
  13. Yaddi

    Yaddi Routinier

    Dabei seit:
    30.06.2004
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau
    Festplattenbilder und Video - und ein kleiner kurzer Erfolg

    Hallo !

    Heute hab ich mal die Festplatte auseinander geschraubt ... Die Versicherrung ersetzt den Schaden eh nicht und der jetzige Kostenpunkt per online und Telefonschätzung liegt zwischen 1500Eur - 6500Eur ... Also für einen kleinen Armen Studenten wie mich viel zu viel Geld ...
    Aber als ich ein wenig im Internet rumgesurft hab, und viele alte MFM Platten gesehen hab und Berichte über einen Head Crash gelesen habe, stand als kurzzeitige überbrückung von solchen - um Daten zu sichern - das Anstossen des Kopfes auf einigen Seiten, dazu musste man die Platte auseinanderbauen ...
    Ok mir wars ja nun eh egal die Daten sind halt weg - und so schnell komm ich da leider nichtmehr dran, also schraubte ich die Festplatte auf.
    Stubbste den Kopf mit einem Wattepad an - und für satte 2 Minuten lief die Festplatte sogar wieder und ich konnte von ihr starten, danach war sie wieder Tod :-(
    Jetzt ist meine Frage allerdings, hat jemand schonmal einen Head Crash gesehen?
    Hinterlässt der auf der Festplatte eine SICHTBARE spur ?
    Ich habe mal zwei Fotos gemacht, auf der man eine Spur sieht, auf der der Kopf fährt und ein kleines (20MB) MOV Video während des Betriebes der Festplatte ...
    Oder kann es gar sein, das die Technik der Platte defekt ist ?

    Liebe Grüsse Benni

    --- schnipp --- schnapp --
    Head Crash - Bild 1
    Head Crash - Bild 2
    Head Crash - The Movie ;-)
     
  14. #13 Atomara, 23.01.2005
    Atomara

    Atomara Debrandeter User

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland , Nrw , Münsterland
    also ich hate nach einem stromausfall zwar keinen headcrash trotzdem war mein ganzes system danach im eimer obwohl ich ein journalingfs hate
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Yaddi

    Yaddi Routinier

    Dabei seit:
    30.06.2004
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau
    Tja, schon dumm ... :(
    Bin leider immer noch nicht weitergekommen.
     
  17. #15 BeoWulf, 24.01.2005
    BeoWulf

    BeoWulf Doppel-As

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herdorf
    normalerweise sollte man eine platte, wenn überhaupt, nur in einer staubfreien umgebung öffnen, da selbst hausstaub hinterher für fehler und auch für crashs verantwortlich ist. hab auch eine maxtor (40gig) und diese baureihe war/ist für fehler und crashs bekannt, läuft zwar immer noch aber wie gesagt bei stromverlust macht sie auch bekanntes klockklock geräuch. normalerwiese würd ich sagen, nimm dir z.b. ne livecd wie knoppix und versuch mal drauf zuzugreifen und daten zu retten. zusätzlich kann ich dir noch für datenrettung und co die ultimate boot cd 3.2 (aktuelle version) empfehlen, da sind u.a. tools von den plattenherstellern dabei.

    http://www.ultimatebootcd.com/
     
Thema: Festplattentod - nach Stromausfall
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. festplatte stromausfall

Die Seite wird geladen...

Festplattentod - nach Stromausfall - Ähnliche Themen

  1. Keine Benachrichtigungen im Vollbild Modus

    Keine Benachrichtigungen im Vollbild Modus: Arch Linux Plasma 5.8 Weiss einer ob das gehen sollte, bzw kann mal einer testen ob es bei ihm geht, gerne auch mit anderen kde/plasma versionen....
  2. SRV Records nicht erstellt nach dcpromo

    SRV Records nicht erstellt nach dcpromo: Hallo zusammen, leider sind beim Join meines 2. DC in eine Samba 4 Domäne die SRV-DNS Records nicht erstellt worden... Hatte jemand schonmal das...
  3. CentOS 7: Falsche Metric bei regelbasiertem Routing nach Server-Reboot

    CentOS 7: Falsche Metric bei regelbasiertem Routing nach Server-Reboot: Hallo zusammen Ich möchte unseren existierenden SFTP Server durch einen neuen Server mit CentOS 7 ersetzen. Da der Server einerseits direkt via...
  4. Nicht erkannte Zeichen nach Update

    Nicht erkannte Zeichen nach Update: Hi, nachdem ich mein Kali Linux geupdated habe, ist mir aufgefallen dass viele Zeichen auf verschiedenen Nutzeroberflächen nur fehlerhaft...
  5. Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich

    Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich: Gerade habe ich debian mit dem Befehl "apt-get ugrade" aktualisiert. Es gab zahlreiche neue Daten unteranderen samba files. Nach neuem Start kann...