Das Ende ?

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von hoernchen, 01.04.2006.

  1. #1 hoernchen, 01.04.2006
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    Habe gerade in einem amerikanischen Online-Radio gehoert, daß Microsoft nach Durchsicht des Linux-Kernels mindestens 60 Verstoeße gegen Microsoftpatente gefunden hat und in den naechsten Tagen Klagen vorbereitet werden. Erste Hinweise gabs ja schon : heise
    Linus war zu einer ersten Stellungnahme nicht erreichbar bzw. verfuegbar. Es werden auch erste Stimmen laut, den Kernel nun auf jeden Fall unter die V3 der GPL zu stellen und alle
    properitaeren Treiber zu entfernen bzw. nicht zuzulassen.
    Hat da wer naehere Infos dazu ?(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Achwas ... IBM hatte mal angekündigt das es Linux mittels Patenten schützen will/wollte.
    Falls eine Firma wie MS sich mit IBM und Novell anlegt - verdienen sich bestimmt die Anwälte ne Platin-Nase ;)

    Alles nur Kettenrasseln ....
     
  4. #3 hoernchen, 01.04.2006
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    Andererseits stellt sich die Regierung der USA ja hinter Microsoft beim momentanen Verfahren bei der EU.
    link
    Bush & Co. haben wohl mehr Einfluß als IBM, insofern kann jetzt jeder sich selbst seinen Teil denken.
     
  5. Rafer

    Rafer Onkel Joe

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen bei Köln
    Ich liebe den 1.4 ... ;) (Und ja ich weiss das der Heise Artikel schon was früher erschienen ist, aber maybe wars nur planung. ;) )

    Falls es doch wahr sein sollte:


    Man "könnte" sich mal mal den M$ Kernel zur Brust nehmen und mal rausfinden wieviele Code Verstöße gegen die GPL begangen wurde ;)
     
  6. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ne - Balmer hatte vor 2 Wochen das schon angekündigt ...
     
  7. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Na ja, ein verzweifelter Versuch Linux als Konkurenten wegzuschaffen und ein Gutes Argument gegen Software Patente in Europa.

    Jeder Politiker der nach der Aktion noch für Software Patente ist , kann sich auch gleich ein Stempel "Korrupt" oder "Sponsored by bekanntem Großkonzern" auf die Stirn drucken lassen.

    Aber nicht ganz ungfährlich.

    Nachdem sie es mit SCO nicht geschafft haben versuchen Sie es eben direkt.

    Dank den vielen gekauften Politikern, und der Anti MS Stimmun in Europa könnte man im Land der Unmöglichen Begrenztheiten schon ein paar Dummheiten begehen.

    Ok wäre nichts neues.

    Anderer seits haben die Army und die Navy eigene Projekte mit Linux am laufen, also Automatisierte Waffensysteme unter Linux usw, und angesichts der Geschichte mit den Blackberrys und der Macht der Army sowie CIA ( Selinux , aber Leider hab Bushbubi da das engagement etwas eingefrohren ) dürften auch ein paar mächtige Organisationen da unten etwas dagegen haben das Linux angegriffen oder geschwächt wird.

    Und Kampfroboter mit Bluescreen sind aber auch einfach sowas von uncool.

    Is klar ne.
     
  8. #7 hoernchen, 01.04.2006
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    In der US-Army ist nt4 noch sehr beliebt btw ;-)
     
  9. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Nun ja, wenn ich Militär wäre und insgeheim auf den nächsten großen Krieg hoffen würde (sonst kann ich meine tollen neuen Waffen ja nicht testen), dann würde ich meine neuen tollen Waffen lieber mit einem Stück Software ausrüsten, das ich bis zum letzen 'a' anschauen und verstehen kann.
    Also ich mein, da geht's dann ja um Leben und Tod - und da möcht ich nicht, dass ich nicht genau weiß, was und wie und warum mein System was macht.

    Äh?!
     
  10. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Wobei ich denke dass M$ den Militärs auch den Quellcode zur Verfügung stellt.

    Die haben doch auch so Offene Quellcode Aktionen. Nur läuft das da etwas strenger als bei Linux, und es bekommt halt nicht jeder den Code.

    Anderer Seits, wie war das . Der Gentoo Gründer war bei MS um den Jungs zu helfen Linux und Open Source besser zu verstehen, und letzt ist er dann gegangen weil er das nicht mehr mittragen wollte, oder sowas.

    Tja, bei einem Packt mit dem Teufel kannst du den Teufel nicht ändern. Der Teufel verändert dich.

    Aber mal ganz im ernst. Das einzige was mich wirklich wundert ist, dass M$ das mit dem Klagen nicht schon viel früher gemacht hat, als Linux noch nicht so 'mächtig' und von Großkonzernen anerkannt war.

    Da haben ein paar Statistiker bei M$ wohl Mist gebaut und gedach Open Source würde nie zur Bedrohung werden können.

    Oder Mittlerweile ist Open Source so mächtig, dass der Schaden durch nichts tun höher wäre als der Offensichtlich zu erwartente Prestige Schaden durch das direkte vorgehen gegen Open Source, bzw speziell Linux.

    Gruß Sono
     
  11. Qualan

    Qualan undefiniert

    Dabei seit:
    16.09.2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nibelungenland
    Die Militärs in den USA - wie auch in den meisten anderen Länder - benutzen eigens dafür entwickelte, spezialisierte Betriebssysteme bei sicherheitskritischen Unterfangen, wie Programmierung von Waffensystemen und dergleichen. Linux, Windows und Konsorten werden nur in den Büros bei der Datenbearbeitung und -archivierung eingesetzt.
    Das Risiko, dass ein unentdeckter Bug fatale Probleme nach sich ziehen kann, wird dort keiner riskieren - wenn der Code überhaupt nicht weitergegeben wird - also anders als bei Linux, Windows u.ä. nur in den Gebäuden des FBI/CIA entwickelt und gewartet wird, können ausnutzbare Fehler eben nicht so einfach zu Tage treten.
    Wäre ja noch schöner...
     
  12. #11 Kulfadir, 01.04.2006
    Kulfadir

    Kulfadir Der tollste Typ hier.

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    @Qualan also die Abhöranlagen der Bundeswehr benutzen in alten Systemen DOS oder Win95 und auf den neuen Arbeitsplätzen Windows 2000. Obwohl das auch nen Sicherheitsbereich ist.
     
  13. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Wir haben ja auch Verteidigungsminister die Routen von höchst gefährdeten Konvois frei im Fernseh verbreiten usw.
     
  14. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Grünling, 03.04.2006
    Grünling

    Grünling Foren As

    Dabei seit:
    09.11.2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    ...,

    jaaa, die Damen Gates & Ballmer sind wahrhaft wie Würmer im A...h - jucken und man bekommt sie nicht los.
    Eigentlich ist es ja faszinierend wie ekelhaft zugleich, wie ein lausiger Programmierer mit Raubkopien zum größten Nervtöter aller Zeiten aufsteigen konnte. Ist wohl in der Art auch nur in den verkorksten USA möglich.
    Na hoffentlich hat die EU-Kommission diesmal genug Rückenmark und drückt die Restriktionen gegen Microsoft durch. Vielleicht merken die Pfeifen dann endlich mal das eben "nicht" der ganze Globus eine Microsoftspielwiese ist.
     
  17. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Jaja, das kommt davon wenn man über sowas Witze macht.

    :devil:

    hoernchen ist schuld , steinigt ihn :devil: :devil:

    Muhaha
     
Thema:

Das Ende ?

Die Seite wird geladen...

Das Ende ? - Ähnliche Themen

  1. Arch Linux via Hamachi zu bestehendem VPN verbinden

    Arch Linux via Hamachi zu bestehendem VPN verbinden: Guten Tag zusammen! Ich betreibe zu Hause einen kleinen Server für Minecraft und samba file sharing und möchte diesen nun zu meinem bestehenden...
  2. Informationen in .semaphore packen & senden

    Informationen in .semaphore packen & senden: Hallo zusammen nach der für mich erfolglosen Suche im Internet nach passenden Informationen wende ich mich an Euch mit der Bitte mir in...
  3. Zweite Systemd-Konferenz Ende September in Berlin

    Zweite Systemd-Konferenz Ende September in Berlin: Die Systemd-Konferenz Ende September in Berlin ist die zweite Konferenz zum System- und Service-Manager Systemd und liegt zeitlich kurz vor der...
  4. VW wendet sich von Red Hat ab und Mirantis OpenStack zu

    VW wendet sich von Red Hat ab und Mirantis OpenStack zu: Der VW-Konzern hat sich beim Cloud-Computing des Konzerns für Mirantis OpenStack und gegen den langjährigen Partner Red Hat entschieden....
  5. Rechtsstreit zwischen SCO und IBM doch nicht beendet

    Rechtsstreit zwischen SCO und IBM doch nicht beendet: SCO hat ein Bundesgericht in Utah darüber informiert, dass das Unternehmen eine Berufung im Verfahren gegen IBM wegen einer vermeintlichen...