300 GB Partitionieren sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von GanbaruX, 02.09.2005.

  1. #1 GanbaruX, 02.09.2005
    GanbaruX

    GanbaruX Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrstadt
    Hallo,

    ich habe eine neue 300 GB Festplatte, hauptdsächlich für Mediadateien.
    Nun frag ich mich, ob ich die Platte in Partitionen aufteilen soll.
    Gibt es einen Grund warum ich das tun sollte? ...oder kann ich die Partition einfach so groß lassen? (letzteres würde mir ja mehr gefallen)

    :think:

    Danke.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gummibear, 02.09.2005
    Gummibear

    Gummibear Computerversteher

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    LVM!!!! -> mach eine 300GB grosse LVM Partition und schneid dir dann soviele Volumes heraus, wie du brauchst.
     
  4. #3 illtiss, 02.09.2005
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Ist da Dein BS auch drauf? Wenn ja ist das Mist. Ich habe eine 250G Platte auch für Medien, aber ich hab Sie in ein externes Gehäuse gebaut und nutze Sie als USB Platte. Da musst ich nichts aufteilen. Und dank USB 2.0 sehr schnell. Ausserdem hat es den positiven Effekt das es bei Installations bzw. Partitionierungs Übungen nicht zu einem totalen Datenverlust kommen kann, sprich als Sicherung auch nicht schlecht ist. Bei Bedarf rein, ansonsten ist sie nicht an.
     
  5. #4 GanbaruX, 02.09.2005
    GanbaruX

    GanbaruX Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrstadt
    Ist ja ne externe über USB 2.0 ....ohne OS, einfach nur als zentraler Speicherort für Medien, die ich dann auch mal mitnehmen kann und fall sich mal mein OS update oder was auch immer habe ich die Daten noch da wo sie sind.
    Wollte nur wissen ob es eine sinnvollen Grund gibt die zu unterteilen.
     
  6. #5 bananenman, 02.09.2005
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    ich würde grundsätzlich dazu raten großügig zu partitionieren. stell dir mal vor, irgendwann crasht dir das dateisystem - aus welchen gründen auch immer: im schlimmsten fall 300gb datenverlust. legst du dir stattdessen 4 partitionen a`75gb an, verlierst du maximal 75 gb. außerdem kannst du ein oder mehrere partitionen fat32 formatieren und trotzdem ein oder mehrere partitionen nativ unter z.b.jfs/xfs/reiser4 laufen lassen - bei einer usb-platte, die bestimmt auch mal an einer DOSe hängt ganz nützlich.
     
  7. #6 NiceDay, 02.09.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Jo und wenn dann eine Part. mal nen Schuss hat ist auch alles weg :D
     
  8. #7 illtiss, 02.09.2005
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Gegen ein Crash kann man sich nicht schützen. (ausgenommrn ein Raid )
    ich glaube kaum das man das dateiensystem auf einer externen platte schreddert nur weil man mal ein Movie davon anschaut. Sicherer als eingebaut ist es auf alle Fälle
     
  9. #8 StyleWarZ, 02.09.2005
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    also das macht doch kein unterschied. ob das jetzt intern oder extern ist von der sicherheit her... das ist ja völlig unlogisch. hd ist hd. sicherer wirds nur wenn man ein anderes medium nehmen würde das nicht wie eine hd kaputt gehen kann!

    Gruss Style
     
  10. #9 NiceDay, 02.09.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Alles unsicher, jo, aber ich würde sagen das von allen unsicheren Varianten, die wo man halt mehrere normale Part. hat z.B. 3x a 100GB, doch die "sicherste" ist.
     
  11. #10 liquidnight, 02.09.2005
    liquidnight

    liquidnight Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0

    um die platte überwiegend als datenspeicher zu benutzen, würde ich dir raten: primär 4GB
    primär 296 GB

    So bist Du flexibel und kannst die platte auch mal für ein linux system einsetzen.
    von z.b. 100er unterpartionen halte ich bei laufwerken, die von vorn herein für große datenmengen gedacht sind, nichts.
     
  12. #11 bananenman, 02.09.2005
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    sein wir doch mal ehrlich: die meisten fehler sind blödmannsgehilfen-fehler. ich hab zum beispiel mk.reiserfs mal aus versehen über hda2 laufen lassen - schade, eigentlich wollte ich doch hda5 formatieren ... . dann gibt es ja auch immernoch leute die behaupten: das dateisystem xyz ist total unzuverlässig und crashed ständig - keine ahnung was die machen (oder nicht machen), aber im zweifelsfall wär dann halt alles weg. weiter gehts in der liste lustiger zufälle: reiserfs 3.6 ist extrem empfindlich gegenüber einem physikalisch defekten datenträger - es stört sich schon an einem defekten block dermaßen, dass das ganze system kippen kann (kann - nicht muß). grade bei einer usb-platte, die in ihrem gehäuse üblicherweise mehr und stärkeren erschütterungen ausgesetzt ist als eine fest installierte kann es da recht schnell probleme geben - im schlimmsten fall heißt das: alles weg! (damit wir uns verstehen: ich bin ein freund der reiser-systeme - aber alles hat seinen platz, der schmied braucht andere zangen als der zahnarzt).

    es gibt also jede menge gute gründe mehrere partitionen mit eigenem gut ausgesuchtem dateisystem anzulegen.
     
  13. #12 illtiss, 03.09.2005
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke das es sich hier eher um eine Lösung für privat Leute handelt, da muss keine Bussines Lösung her. Was ich mit sicher meinte war: Wenn man die Platte fest eingebaut hat, es oft und leicht vorkommen kann das man ausversehen mal cfdisk /dev/hda macht statt cfdisk /dev/hdb das kann man damit umgehen. Ich meinte also eher sicherer vor Formatierungs -und Partitionierungsfehlern. Die Auswahl des Dateiensystem habe noch gar nicht angesprochen. Das man eine externe Festplatte rumwerfen kann ist mir klar. Dennoch ist es wie gesagt in der Hinsicht der Anwendungsfehlern sicherer.
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 GanbaruX, 07.09.2005
    GanbaruX

    GanbaruX Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrstadt
    Gut, vielen Dank.

    Ich denke, das größte Problem ist doch das die Platte mal hinfallen könnte oder sowas und dann kann ja nun mal alles futsch sein.
    Aber wie ich es mir schon dachte, ne Pauschallösung gibt es da nicht.
    Ich zock und lass die so groß (Sicherungen lege ich ja eh hin und wieder an), dazu werde ich mir ne "private" Partition anlegen, die nur von meinem Linux aus lesen kann.

    Vielen Dank :-)
     
  16. #14 damager, 07.09.2005
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    ich sag nur backup!
    auf was für ein medium kann mal so ein volume sichern?
    ok ...lto2 mit voller kompression ...aber wer hat schon sowas zuhause :think:
     
Thema:

300 GB Partitionieren sinnvoll?

Die Seite wird geladen...

300 GB Partitionieren sinnvoll? - Ähnliche Themen

  1. sinnvolles partitionieren

    sinnvolles partitionieren: Hallo @ all Ich gehe ab september zur berufsschule, und möchte dort mit meinem Laptop, mit linux und windows arbeiten (zwangsweise...). Ich hatte...
  2. Kurztipp: Linux optimal partitionieren

    Kurztipp: Linux optimal partitionieren: Linux bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Festplatten zu partitionieren. Hier ein Schema, das sich für einfache Desktop- und Server-Systeme...
  3. Wie am Besten 2 TB externe HD partitionieren und formatieren?

    Wie am Besten 2 TB externe HD partitionieren und formatieren?: Hallo, mich würde interessieren wie ihr eine 2 TB große externe Festplatte Partitionieren und formatieren würdet. Die HD ist über USB2.0...
  4. Warum noch partitionieren?

    Warum noch partitionieren?: Hallo Board, in meinen 2 Jahren, die ich mittlerweile im Rechenzentrum arbeite, habe ich bei jeder Serverinstalltion immer brav partitioniert,...
  5. Partitionieren in openSuse 11.0

    Partitionieren in openSuse 11.0: Hallo, ich will openSuse 11.0 zweck Schulung installieren auf meinen Test PC, wo schon Debian Sid darauf ist. Daraus resultiert sich auch mein...