xorg.conf für externen DVI-Monitor

Diskutiere xorg.conf für externen DVI-Monitor im Debian/Ubuntu/Knoppix Forum im Bereich Linux Distributionen; Hi, mein Book hat zwei Grafikausgänge: VGA und DVI (Radeon Mobility 9000). An dem DVI-Ausgang habe ich einen TFT, am VGA-Ausgang einen CRT-Monitor...

  1. #1 BiBe, 28.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2006
    BiBe

    BiBe Greenhorn

    Dabei seit:
    25.10.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Hi,
    mein Book hat zwei Grafikausgänge: VGA und DVI (Radeon Mobility 9000). An dem DVI-Ausgang habe ich einen TFT, am VGA-Ausgang einen CRT-Monitor hängen. Eigentlich möchte ich nur den TFT ansteuern, doch das Signal landet immer auf dem CRT, geht also über den VGA-Ausgang raus.

    Hier ein entsprechender Ausschnitt aus meiner xorg.conf:
    Code:
    Section "Device"
    	Identifier	"ATI Radeon R250 Lf [Radeon Mobility 9000]"
    	Driver		"ati"
    	BusID		"PCI:1:0:0"
    	Option		"UseFBDev"		"true"
    EndSection
    
    Section "Monitor"
    	Identifier	"204b"
    	Option		"DPMS"
    	HorizSync	30-81
    	VertRefresh	56-75
    EndSection
    
    Section "Screen"
    	Identifier	"Default Screen"
    	Device		"ATI Radeon R250 Lf [Radeon Mobility 9000]"
    	Monitor		"204b"
    	DefaultDepth	24
    	SubSection "Display"
    		Depth		24
    		Modes		"1600x1200"
    	EndSubSection
    EndSection
    
    Section "ServerLayout"
    	Identifier	"Default Layout"
    	Screen		"Default Screen"
    	InputDevice	"Generic Keyboard"
    	InputDevice	"Configured Mouse"
    	InputDevice     "stylus" "SendCoreEvents"
    	InputDevice     "cursor" "SendCoreEvents"
    	InputDevice     "eraser" "SendCoreEvents"
    	InputDevice	"Synaptics Touchpad"
    EndSection
    HorizSync und VertRefresh sollten stimmen, denn die hab ich aus dem Datenblatt. Die native Auslösung von dem TFT sind 1600x1200 Pixel. Wenn ich beim device "Screen 1" angebe, sagt er, dass es das nicht gibt und wenn ich den CRT vom VGA-Anschluss abklemme, gibt es nach wie vor kein Bild auf dem TFT, aber auch keinen Fehler. Daher denke ich, dass das Signal auch ohne Monitor am VGA-Ausgang anliegt.

    Kann mir jemand sagen, wie ich X explizit anweise, das Signal an den DVI-Ausgang zu senden und nicht nur an VGA?

    Vielen Dank, viele Grüße
    BiBe

    EDIT:
    Das Problem ließ sich soeben lösen, indem ich statt des opensource-ATI Treibers einfach die binaries von ATI selbst aus dem Paket xorg-driver-fglrx installiert habe und in der xorg.conf diesen Treiber anspreche.
    Danke an miketech für den Tipp.
    Viele Grüße
    BiBe
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

xorg.conf für externen DVI-Monitor

Die Seite wird geladen...

xorg.conf für externen DVI-Monitor - Ähnliche Themen

  1. [Suse 10.0] Umstellung von Tastaturlayout in KDE zerschießt xorgconf

    [Suse 10.0] Umstellung von Tastaturlayout in KDE zerschießt xorgconf: Hab ein seltsames Problem... Nach dem ich mir die ATI Treiber für meine Mibility X700 installiert hatte, läuft mein Notebook zwar soweit. Aber...
  2. App-Store für Kali NetHunter

    App-Store für Kali NetHunter: Kali NetHunter erhält einen eigenen App-Store für sicherheitsrelevante Android-Anwendungen, der auch ohne NetHunter-Installation nutzbar ist....
  3. Startschuss für DebConf19 gefallen

    Startschuss für DebConf19 gefallen: Die zwanzigste Debian-Entwicklerkonferenz – DebConf19 - hat in der Stadt Curitiba im Südwesten Brasilien mit dem DebCamp begonnen. Curitiba ist...
  4. SSB-basierte Alternative zu Mailinglisten für Kernel-Entwicklung vorgeschlagen

    SSB-basierte Alternative zu Mailinglisten für Kernel-Entwicklung vorgeschlagen: Der Linux-Kernel ist eines der wenigen Projekte, die die ganze Entwicklung noch per E-Mail abwickeln. Manchen erscheint dieses Vorgehen archaisch....
  5. OpenVIII: »Final Fantasy VIII« für Linux

    OpenVIII: »Final Fantasy VIII« für Linux: Mit OpenVIII entsteht eine neue Engine, die das Starten des Spieleklassikers »Final Fantasy VIII« auch unter Linux erlauben soll. Das Projekt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden