Welchen RAM für Asrock K7VT2?

Ponder_Stibbons

Slackware Fan
Beiträge
166
Hallo zusammen,
ich habe folgendes Problem.
Ich habe in meinem Rechner als Mainboard das K7VT2 von Asrock. Dieses Board hat Steckplätze sowohl für SD-Ram als auch für DDR-Ram. Ich habe jetzt in diesem Rechner immer noch nur 128 MB SD-Ram aus meinem alten Rechner. Vor einiger Zeit, wollte ich umrüsten auf DDR-Ram, aber mein Board kam weder mit Speicher von Infineon, noch mit dem No-Name-Speicher, den der Händler da hatte zurecht.
Ich habe schon gehört, dass Asrock-Mainboards sehr wählerisch im Umgang mit Speicherriegeln sind, deshalb wollte ich hier mal fragen, ob irgendjemand hier Erfahrungen mit diesem oder einem ähnlichen Mainboard hat, welcher Speicher problemlos läuft, bzw. welcher Speicher Probleme macht. Ich habe nämlich keine Lust, ständig Speicherriegel zu kaufen und wieder zurückzugeben.

Besten Dank im Voraus!

Grüße,
Klaus
 

usambara

Jungspund
Beiträge
23
Hallo,

also zunächst einmal ist es nicht möglich, beide RAM-Formen zu mischen! (hast du bestimmt nicht gemacht, oder?)

Wie schauen die Einstellungen im Bios aus? Probiere mal die Ram-Frequenz auf Auto einzustellen.

Gruss

Usambara
 

schwedenmann

Foren Gott
Beiträge
2.694
RAM und Asrock

Hallo


Wie schon gesagt wurde

1. natürlich nicht SDRAM und DDR mischen

2. bei zwei RAM-Riegeln, keine Gleichgroßen verwenden, also 512 + 256 geht, 2x 256 oder 2x512 geht nicht, bzw. gibt Probleme.

3. bank 1 und 2 nicht vertauschen bei Verwendung von nur einem Riegel

MfG
Schwedenmann
 

Ponder_Stibbons

Slackware Fan
Beiträge
166
Hallo zusammen,

Natürlich habe ich nicht SD-Ram und DDR-Ram gemischt:)

Ich habe auch beim ausprobieren der Speicherriegel verschiedene BIOS-Einstellungen und Steckplätze ausprobiert. Hat beides nicht funktioniert.

@Schwedenmann
Ich habe zum Ausprobieren jeweils nur einen Riegel genommen, und wollte wenn es funktioniert einen zweiten von der gleichen Sorte nehmen. Dass zwei gleiche Riegel nicht funktionieren ist mir neu, aber danke für den Hinweis.
 

schwedenmann

Foren Gott
Beiträge
2.694
RAM-probs

Hallo


Hast du den Jumper für die RAMS auf dem MB auf 133 oder 100MHz stehen ?

ev. hast du ja noch SDRAM 100 ?

Mfg
schwedenman
 

Ponder_Stibbons

Slackware Fan
Beiträge
166
Nochmals zur Klarstellung:
Mit dem SD-Ram läuft mein Rechner ohne Probleme. Es ist nur so, dass mir die 128 MB mit der Zeit etwas zu wenig werden, und da wollte ich gleich auf DDR-Ram umrüsten.
Deshalb würde ich gerne wissen, welche Marke Speicher auf Asrock-Boards am besten läuft.

Grüße,
Klaus
 

usambara

Jungspund
Beiträge
23
Hi,

Schwedenmann hat folgendes geschrieben:

2. bei zwei RAM-Riegeln, keine Gleichgroßen verwenden, also 512 + 256 geht, 2x 256 oder 2x512 geht nicht, bzw. gibt Probleme.
Woher hast du das denn?
Oder ist das nur bei Asrock so?

Wenn ja dann kann ich nur sagen in den Müll mit so einem Board!

Gruss

Usambara
 

schwedenmann

Foren Gott
Beiträge
2.694
2 gleiche Riegel

Hallo

ne soll nur bei Asrock so sein.

habe ich mal in einer Zeitschrift gelesen, frag mich im Moment aber nicht aus welcher und welche Ausgabe.


MfG
Schwedenmann
 

Ponder_Stibbons

Slackware Fan
Beiträge
166
Hallo usambara,

danke für deinen Link, ich habe mir den kompletten Thread durchgelesen, hat aber leider nicht viel gebracht:(

Am Speichertakt hats bei mir nicht gelegen, weil ich den vorgeschriebenen PC2100 Speicher verwendet habe. Und gerade der empfohlene Infineon-Speicher mag bei mir nicht. (Das gleiche Problem hatte ich übrigens mit einem SD-Ram-Riegel von Infineon).

Das einzige, was ich erfahren habe, ist, dass anscheinend Samsung-Speicher auch nicht läuft. Das ist zwar nicht viel, aber vielleicht kann ich so nach und nach die meisten Hersteller ausschließen, so dass diejenigen übrigbleiben, mit denen das Board läuft.
Dumm wäre nur, wenn zum Schluss keiner übrigbliebe;)

Ich hab nämlich keine Lust, mir schon wieder ein neues Mainboard zuzulegen.

Ich hab übrigens auch schon auf der Asrock-Homepage gesucht, ob da irgendwelche Empfehlungen bzgl. Speicher stehen, hab aber nichts gefunden.

Grüße,
Klaus
 

usambara

Jungspund
Beiträge
23
Hi,

an Deiner Stelle würde ich versuchen SDRAM zu kaufen, denn damit gibt es wohl keine Probleme; oder wenn das Board noch Garantie hat, einfach das Board zurück geben. Auch bei einem "Billig-Board" sollte es diese Probleme nicht geben.

Da sieht man mal wieder, dass es manchmal nicht gut ist an einer so wichtigen Komponente wie dem Motherboard zu sparen.

Ich weiß jedenfalls, dass ich mich vor dem Kauf eines neuen MB erst mal gründlich in den diversen Foren umschauen werde!
(Hilft Dir jetzt leider nichts mehr!)

Gruss

Usambara
 
I

Illum][natrix

Gast
hidiho

Ich würde mir immer zwei riegel holen und am besten von infineon!

Also so habe ich es gemacht!
 

Maqma

Grünschnabel
Beiträge
2
Hallo!!!

Habe 3 ASRock-Boards, momentan aber keine Ahnung welche Typ.
2x K7vt2 1x unbekannt

k7vt2:
Hatte auch zeitweise Probleme mit Speicherchips. In meinem Desktop läuft ein 512mb noname, das aber am Anfang etwas schwierig war, jedoch nach austausch durch ein anderes und wiedereinbau funktionierte. Weiß aber nicht ob ich noch die CMOS settings gelöscht habe.

Habe auch zwei 256mb Infinion eingebaut, liefen ohne Prob.

In meinem neuen Board hatte ich Probleme mit einem 256mb noname, daß aber nach RAM-tausch und / oder CMOS reset dann auch lief und seitdem ohne probleme.

--> Fummel ein bissle, tausch die Speicher und evtl. CMOS clear und es müßte gehen.



Gruß

Maqma
 

Ponder_Stibbons

Slackware Fan
Beiträge
166
Danke

Hallo an alle,

ich danke euch erst mal für eure Hilfe.
Im Moment hab ich nicht so viel Zeit, aber ich denke, ich werde mich in den nächsten Wochen mal hinsetzen, und versuchen, das Board mit DDR-Ram zum Laufen zu bringen.

@ usambara
Ich hab mir das Board nicht nur deswegen gekauft, weil es billig war, sondern vor allem, weil ich damit zunächst meinen alten SD-Ram weiterverwenden konnte. Bis ich versuchte, den Speicher umzurüsten hatte ich keinerlei Probleme, ganz im Gegenteil, sämtliche Komponenten wurden problemlos erkannt und liefen ohne weitere Eingriffe.

Grüße,
Klaus
 

Zico

Lebende Foren Legende
Beiträge
1.559
Am besten nimm INFINEON Ram.. egal ob DDR oder SD ... hatte ich auch (ebenfalls K7VT2) und ging - AUCH verschiedene größen.
Sollte es dennoch Probs geben einfach im BIOS die CAS Latency (CL) von 2 auf 2,5 setzen. Das verhindet Probleme. Falls es welche geben sollte.
Falls es diese Einstellungsmöglichkeit nicht geben sollte -> BIOS Update.
 
T

TomJones30

Gast
Nach viele harte Stunden habe bin ich auf den Schluss gekommen:

Auf der K7VT2 müssen unbedingt 2 Speicherbänk belegt werden.

d.h. : 1 Speicherriegel mit 16 Chips (Doppelseitig DDR)
-ODER-
2 Speicherriegel (DDR) einbauen.

1 Singleseitige (8 Chip DDR) Speicherriegel kann nicht funktionieren da nur ein Bank belegt wird.

PC2100 und PC2700 Module funktionieren einwandfrei. 8-)
 

Ähnliche Themen

AsRock K7VT2 ~ Nur die hälfte des Ram Speichers.

Oben