Welche Linux-Distro verwendet Ihr und warum?

Welches Linux-Distro verwendet Ihr und warum?

  • Slackware/Vektor oder drauf aufbauende Linux-Distro

    Stimmen: 72 6,7%
  • RedHat/Fedora oder drauf aufbauende Linux-Distro

    Stimmen: 90 8,3%
  • SUSE/OpenSUSE oder drauf aufbauende Linux-Distro

    Stimmen: 305 28,2%
  • Debian/Ubuntu oder drauf aufbauende Linux-Distro

    Stimmen: 511 47,3%
  • Mandriva oder drauf aufbauende Linux-Distro

    Stimmen: 37 3,4%
  • Gentoo oder drauf aufbauende Linux-Distro

    Stimmen: 146 13,5%
  • Sorcerer oder drauf aufbauende Linux-Distro

    Stimmen: 3 0,3%
  • Knoppix, Gibraltar oder andere CD-Base-Linux-Distro

    Stimmen: 46 4,3%
  • andere Linux-Distro (z.B.: BlueWall GNU/Linux)

    Stimmen: 71 6,6%
  • kein Linux! (z.B.: *BSD, Solaris oder MacOS)

    Stimmen: 120 11,1%

  • Umfrageteilnehmer
    1.080

MadGuitar

Grünschnabel
Beiträge
8
Welche distrubtions gefällt euch am besten?

hi,

also ich find suse ganz ok und knoppix auch!

was sind eure favoriten?und wieso?

und was sind die vor und nachteile von all denen?
 

hex

Lebende Foren Legende
Beiträge
1.776
Hehe. Du begibst dich auf gefährliches Terrain! ;)
Den Thread gab's glaub schon 200x!
Lies dir lieber erstmal die Boardregeln durch! :)
Ich denke nicht, dass der Thread hier lange auf bleibt...

mfg hex
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
hex schrieb:
Hehe. Du begibst dich auf gefährliches Terrain! ;)
Den Thread gab's glaub schon 200x!
Lies dir lieber erstmal die Boardregeln durch! :)
Ich denke nicht, dass der Thread hier lange auf bleibt...

mfg hex

Ich schließe ihn nicht ... warum auch :)

(solange ihr bitte Ontopic bleibt *g* - Immerhin gehts hier NUR um EURE MEINUNG *G*)
 

NiceDay

Aushilfe
Beiträge
1.314
Die ersten maximal 2 Seiten geht das hier gut, dann bricht wieder der pure Distri-War aus und man wird auch schon gern mal ausfallend o.ä. :)
Nee, ich glaub da enthalte ich mich mal geschmeidig.
 

mo_no

Linux User seit 2.0.35
Beiträge
1.134
Zum eigentlichen Thema:
1. Slackware => schlank, schnell, 100% Eigenleistung gefordert (ich liebe Basteleien), eine der 1. Distris die es gab
2. ArchLinux => schlank, schnell, 100% Eigenleistung gefordert, SEHR gute Parketverwaltung
3. grml => sehr gut für Notfälle, Diagnosen, etc.
4. Knoppix, Kanotix => Ideal zum Vorführen von Linux, natürlich gilt auch in Punkt 3 Genanntes
5. Ubuntu => meiner Meinung nach Einsteiger Distri Nr. 1

Ist zwar keine Linux Distribution, aber FreeBSD ist auch einer meiner Favoriten.
Käme zwischen Platz 3. und 4.
 

Zico

Lebende Foren Legende
Beiträge
1.559
Distribution erste Wahl:
SLACKWARE
Grund:
Minimalistisch/schlank gehalten, "Back to Basics" (Lernfaktor für mich gut), kostenlos
Nachteile:
Paketmanagement könnte übersichtlicher sein (Sektionen wie: Libs, X11-Programme, KDE-Programme, Spiele etc)

Zweite Wahl:
SuSE
Grund: Intuitiv, schnell zu konfigurieren, gutes Paketmanagement, WLAN Support, mächtiges Softwarepaket (nein, NICHT überladen, weil mans sich immer noch aussuchen kann ;)), übersichtliche Paketverwaltung - meist alles Dank Yast.. geiles Tool
Nachteile:
kostet was in Vollversion.
 

sono

Sack Flöhe Hüter
Beiträge
1.299
Auf in den Krieg !!!
Ich find MS Linux am tollsten !!

Ich weiß ich bin ein arsch :devil:

Sorry aber wie schon erwähnt der Tread ist ein wenig sinnlos.

Es gibt zu jedem fast User die passende Distrie aber definitiv zu jeder Distrie den passenden User.

Das erklärt sich aleine dadurch dass so und soviel hundert distries existieren.

Wenn du mit Linux anfangen willst , dann ne Anfänger distrie wie Suse , Mandriva oder von mir aus Ubuntu.

Alles danach kommt von aleine. Das sollte man testen, und dann hat man auch die antwort dazu.

Gruß Sono
 

ChrisMD

Haudegen
Beiträge
619
Minislack
alle Vorteile von Slackware+noch größere Anpassbarkeit da nur die wichtigsten Pakete dabei sind.

[edit]danke für den tipp mit archlinux. eine source basierte paketverwaltung ist genau das was ich suche :))
 
Zuletzt bearbeitet:

MrFenix

Executor
Beiträge
480
Top für mich (absteigend, bestes oben):
1. Gentoo (weil Portage = bestes Packetmanagement ever)
2. FreeBSD (ok, keine Distro, kein Linux aber trozdem muss das einfach hier hin finde ich)
3. Slackware (war lange zufrieden damit, hat den besten Lernwert)
Flopp für mich (aufsteigen, bestes oben):
1. Fedora (mag ich irgendwie einfach nicht so)
2. Mandrake (hatte mal 10.1 oder so und das fand ich abartig)
3. Debian (von Apt wird mir heute noch schlecht :devil: )
 

Goodspeed

Foren Gott
Moderator
Beiträge
4.168
1. Debian (weil ich keine Zeit hab)
2. Debian (weil es laufen muss)
3. Debian (weil mir von apt noch nie schlecht geworden ist ;))
 

StyleWarZ

Profi Daten Verschieber
Beiträge
1.929
@Goodspeed1978, hehe gute begründungen :D

/ME

zum arbeiten auf meinem notebook SUSE, da es von der hardware erkennung und dem netzwerk profilmanager her ROCKT.

zum basteln (weil ich zeit hatte und Portage einfach geil is) ist auf meinem server gentoo

und neu neben dem gentoo zu test versuchen BSD

@MrFenix, bei Mandrake stimme ich dir zu. hab ich auch mal gezogen und probiert. fand ich aber voll daneben das ding. packetmanager usw gefiel mir überhautp nich.

Piis Style
 
Beiträge
4.355
Goodspeed1978 schrieb:
1. Debian (weil ich keine Zeit hab)
2. Debian (weil es laufen muss)
3. Debian (weil mir von apt noch nie schlecht geworden ist ;))

1. (K)Ubuntu (weil ich keine Zeit hab)
2. (K)Ubuntu (weil es laufen muss)
3. (K)Ubuntu (weil mir von apt noch nie schlecht geworden ist )
4. (K)Ubuntu (weil ich Zugriff auf alles (NVidia-Treiber, DVD Libs komplett, Sun Java etc.) will und keine Einschränkungen und das sofort ohne Frickelei)
5. (K)Ubuntu (weil ich aktuelle Software will (Acrobat Reader 7, Real Player GOLD etc.) und keine Einschränkungen und das sofort ohne Frickelei)

Alternativ höchstens noch Mandriva aber dank des miesen Communitysupports durch Mandriva nehme ich davon derzeit Abstand.
 
Zuletzt bearbeitet:

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
avaurus schrieb:
ich hab zuhause auf meinem Arbeitsrechner SuSE 9.3 :D...wieso? Weil einfach alles funktioniert, ohne dass ich auch nur einen Finger krumm machen musste.

Dito - Wobei das bei mir auf dem Notebook läuft :)
 

tobiedl

Tripel-As
Beiträge
231
devilz schrieb:
Wobei das bei mir auf dem Notebook läuft

Ich nutze Suse auch auf dem Notebook, bisher ist mir noch keine Distribution unter die Augen gekommen die einen besseren bzw. gleichwertigen WLAN Support hatte.
 
Beiträge
4.355
avaurus schrieb:
ich hab zuhause auf meinem Arbeitsrechner SuSE 9.3 :D...wieso? Weil einfach alles funktioniert, ohne dass ich auch nur einen Finger krumm machen musste.

Ebenso wie bei Mandriva und Ubuntu. ;)

@tobiedl - schau Dir das nächste Ubuntu Breezy an. ;)
 

tobiedl

Tripel-As
Beiträge
231
redlabour schrieb:
@tobiedl - schau Dir das nächste Ubuntu Breezy an.

Wir werden sehen was die Zeit bringt, wenn das mit Ubuntu Breezy im Oktober so klappen sollte wie ich mir das vorstelle, dann würde ich mir das auch sofort installieren.
 

Rockhound

Foren As
Beiträge
84
Moin,

ich nutze Suse 9.3 aufn Lappi und bin dabei es auf meinem Festrechner auch zu installieren...

Hab auch Debian "Sarge" zuhaus liegen welches ich aber nich nicht so richtig Getestet habe (bei der Installation mal zuviel "Enter" gedrückt und dann war die Grafikeinstellung hin, und hab nicht rausgefunden wie ich das bei debian ändern kann, da das bei Suse ja so schön einfach üer Sax2 geht...)

Mandriva hatte ich auch mal aufn Lappi aber das war irgendwie net so das richtige (erst recht nachdem ich Suse drauf hab)

Knoppix ist ja sowieso Pflicht falls mal der Rechner muckt... (Übrigens bin ich dadurch erst auf Linux gekommen weil das eine Kaputte platte lesen konnte die Windoof zum verecken nicht lesen wollte...)

Greetz
 
Beiträge
4.355
Also wenn ich mir mal die aktuellen Threads durchlese hat SUSE seine goldene Zeit seit Ubuntu hinter sich. :P Komisch das ausser von ein zwei Leuten nur noch SUSE empfohlen wird wenn sie Ubuntu noch nicht probiert hatten.
 
Beiträge
4.355
Nö - ausnahmsweise mal nicht. ;)

Nur befürchte ich mal das Du Ubuntu vor der aktuellen 5.04 getestet hast.

Mir ging es mit den Vorgängern nämlich auch so.

Aber mich würde mal Deine Mandriva Meinung interessieren wenn Du mal die Zeit hast es zu installieren.
 

Rockhound

Foren As
Beiträge
84
Mal ein paar kleine Fragen zu (K)Ubuntu

1. Der Unterschied zu Kubuntu und Ubuntu ist doch nur das das eine mit KDE und das andere mit Gnome ist oder??? Ist das jetzt nur eine Glaubensfrage wem das eine oder andre besser vom Handling gefällt oder gibbet da auch noch andere unterschiede (z.B. Hardwareunterstützung)

2. Was soll denn besonderes an Ubuntu Breezy sein?

3. Wie sieht es bei der aktuellen 5.04 mit Wlan unterstützung aus??? Hat Ubuntu auch so eine Updatefunktion wie bei Suse mit YOU??

So das solls bis jetzt mal sein mit Fragen...
 

Ähnliche Themen

Welche Linux-Distro verwendet Ihr und warum? #2

Verwendet Ihr Linux oder BSD. Warum ?

alsa stottert manchmal (kein PulseAudio)

Software Entwickler (m/w) Linux Virtualisierung / Cloud

Samba 4 Gast Zugang unter Ubuntu funktioniert nicht

Oben