Von wegen 10.2 prima

H

hardy1234

Gast
Nach upgrade läuft nichtmal deren eigener Firefox. Manche Anwendungen lassen sich nicht mehr starten, Startscripte werden nur als Textfile unter KDE angezeigt...

Wenn das kein Bockmist ist...:devil:
 

Ritschie

Leap-User
Beiträge
1.218
Ausserdem ist allgemein bekannt, dass du Suse vergessen kannst!

sry, ist aber so.
Sry, ist aber nicht so!

Aber es ist tatsächlich so, dass ne Neuinstall immer besser ist, als ein Update! Zudem wär auch mal interessant, welche SuSE der Themenstarter hier versucht upzudaten.

Gruß,
Ritschie
 
Zuletzt bearbeitet:

rikola

Foren Gott
Beiträge
2.133

Willst Du auf den Missbrauch dieses Satzes durch die Nazis aus? "Jedem das seine" ist immerhin schon ueber 2000 Jahre alt. Wenn man alles, was je von den Nazis missbraucht worden ist, nicht mehr benutzt, muesste man wohl als erstes eine neue Amtssprache in Deutschland einfuehren. Dann alle Autobahnen abreissen und ohnehin keine Autos mehr fahren. Skateboard ginge wahrscheinlich noch ;-)
 
N

Nedow

Gast
Willst Du auf den Missbrauch dieses Satzes durch die Nazis aus? "Jedem das seine" ist immerhin schon ueber 2000 Jahre alt. Wenn man alles, was je von den Nazis missbraucht worden ist, nicht mehr benutzt, muesste man wohl als erstes eine neue Amtssprache in Deutschland einfuehren. Dann alle Autobahnen abreissen und ohnehin keine Autos mehr fahren. Skateboard ginge wahrscheinlich noch ;-)

warum nicht einfach englisch als offizielle amtsprache einführen?
 

cremi

Dude
Beiträge
329
tja, es gibt auch Leute, die haben in Geschichte aufgepasst

Dann solltest du ja auch wissen, daß es zumindest bis auf Cicero zurück geht.
Auch bei Ulpian hat der Ausspruch (suum cuique) seinen Platz im röm. Recht gefunden.

Deslhalb verwunder mich deine einseitige Assoziation - oder doch wohl nicht so gut aufgepasst?

so und daß war jetzt meinerseits genug OT hier.
 

gropiuskalle

terra incognita
Beiträge
4.857
Nedow, ich habe eigentlich ein recht sensibles Geschichtsbewusstsein und bin insbesondere bezüglich des 3. Reichs sehr empfindlich, aber 'Jedem das seine' ist nun wirklich eine nach wie vor ohne automatische Assoziation mit den Nazis zu gebrauchende Redensart, die Du niemanden vorwerfen kannst. Mal im Ernst... 'in Geschichte aufgepasst'...
 

theton

Bitmuncher
Beiträge
4.820
warum nicht einfach englisch als offizielle amtsprache einführen?

Weil Deutsch eine sehr schöne Sprache ist wie Goethe, Schiller und viele andere mehr als einmal unter Beweis gestellt haben. Wenn dir Englisch lieber ist, steht es dir frei nach England oder in die USA auszuwandern.
Im übrigen kann ich mich den anderen nur anschliessen. Der Spruch "jedem das seine" hat ganz und garnichts mit den Nazis zu tun. Nur weil die das adaptiert haben, sollte es nicht die einzige Zuordnung sein, die man dafür kennen sollte. Das ist, als würdest du leugnen, dass das Sonnenrad schon bei den alten Griechen und bei den Germanen Verwendung fand, die von einem Hitler garantiert nie was gehört haben.
 
N

Nedow

Gast
Im übrigen kann ich mich den anderen nur anschliessen. Der Spruch "jedem das seine" hat ganz und garnichts mit den Nazis zu tun. Nur weil die das adaptiert haben, sollte es nicht die einzige Zuordnung sein, die man dafür kennen sollte. Das ist, als würdest du leugnen, dass das Sonnenrad schon bei den alten Griechen und bei den Germanen Verwendung fand, die von einem Hitler garantiert nie was gehört haben.

Bitte besuch erstmal die Gedenkstätte in Buchenwald und rede dann weiter.
 

theton

Bitmuncher
Beiträge
4.820
@Nedow: Jaja, ich weiss... Ändert aber nichts an der Tatsache, dass der Spruch nicht von den Nazis kommt. Lies also bitte, was ich geschrieben habe.
theton schrieb:
Nur weil die das adaptiert haben, sollte es nicht die einzige Zuordnung sein, die man dafür kennen sollte.
"Sieg heil" kommt auch nicht von den Nazis, sondern wurde von denen lediglich adaptiert und so lassen sich tausend andere "Sprüche" aufzählen, die irgendwann mal von irgendwelchen Nazis in Reden, an Gebäuden usw. benutzt wurde.
Wenn du jede Redewendung, die die Nazis benutzt haben auf diese reduzieren willst, dann tu das, aber lass mich bitte damit in Ruhe. Ich bin nicht bereit meine Muttersprache, die ihre Wurzeln weit weit vor den Nazis hatte auf diesen (im Vergleich gesehen) kurzen Zeitraum beschränken zu lassen. Ich habe mich ganz sicher wesentlich intensiver mit der germanischen Kultur und deren Verunglimpfung durch die Nazis beschäftigt als viele hier im Board, also erzähle mir bitte nichts von Buchenwald (Bocholt hiess es bei den Germanen), wenn dieses wohl bekannteste KZ das einzige ist, das du kennst. Was ist mit Treblinka, Kattowitz, Sobibor, Majdanek, Belzec, Maly Trostrinec (um nur mal die Vernichtungslager aufzuführen)? Da wirst du überall andere Sprüche finden, die irgendwo an den Gebäuden waren und die ihren Ursprung oft in der germanischen und/oder keltischen sowie anderen Kulturen hatten und einfach missbraucht wurden. Willst du diese auch alle auf die Nazis reduzieren? In diesem Fall muss ich dir sagen, dass du offenbar total intolerant und verblendet bist. Und du solltest dir dann in Zukunft bei jedem Satz gut überlegen ob du ihn aussprichst, denn den könnte ja schonmal irgendein Nazi irgendwann mal verwendet haben.

Sorry, aber ich kann dieses "Das haben die Nazis auch benutzt/getan/gesagt." einfach nicht mehr hören. Ich wurde lange nach dem 2. Weltkrieg geboren und bin aus dem Alter raus, wo ich irgendwelchen Fahnen, seien sie nun rot, schwarz, schwarz-weiss-rot oder schwarz-rot-gold, hinterher gerannt bin. Wenn du das tun willst, so wünsche ich dir viel Spass dabei, aber akzeptiere bitte, dass ich das nicht tun werde. Vielleicht wirst auch du irgendwann einmal merken, dass deutsche Geschichte nicht nur aus Weltkriegen besteht. Sicherlich darf man diese nicht vergessen, aber man muss es mit der "Buße" auch nicht übertreiben und genau das tut der grosse Teil von Deutschland momentan. Sie sind nunmal nur ein kleiner Teil unserer Geschichte, genauso wie die Eroberungskriege, die die verschiedenen germanischen Völker geführt haben (und über die kein so ein Aufriss gemacht wird) neben langen friedlichen Zeiten, den Hexenverbrennungen, der Feudalherrschaft usw.
 
N

Nedow

Gast
Sie sind nunmal nur ein kleiner Teil unserer Geschichte, genauso wie die Eroberungskriege, die die verschiedenen germanischen Völker geführt haben

Ich glaube, die "germanische Geschichte" hat garnichts mit der deutschen Geschichte zu tun. Sozusagen völlig irrelevant.

Da du fit in Geschichte bist, weisst du sicherlich auch, dass "Germanen" nur ein lateinscher Sammelbegriff für Stämme einer bestimmte Kultur ist, die im Übrigen heute alle nicht mehr existieren.

Ich will dich ja nicht schocken, aber Englisch ist genau so eine germanische Sprache wie Deutsch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

theton

Bitmuncher
Beiträge
4.820
Keine Sorge, du schockst mich damit nicht (genauso wie französisch, russisch, schwedisch, finnisch, norwegisch u.a.) und du wirst auch nichts an der Tatsache ändern, dass die heutige deutsche Kultur sich aus der germanischen und später christlichen Kultur entwickelt hat und nicht aus einem Nazi-Kult.
 
N

Nedow

Gast
sich aus der germanischen und später christlichen Kultur entwickelt hat und nicht aus einem Nazi-Kult.

Ich stimme dir nicht wirklich zu.

Teil A
die germanische Kultur ist heutzutage, sozusagen tot
mit dem christlichem hast du natürlich recht

Teil B
das Grundgesetz/Verfassung der BRD enthält zahlreiche Änderungen zur Weimarer Verfassung, die eine erneute Diktatur verhindern sollen. Somit haben "die 12 Jahre" durchaus einen grossen Einfluss auf die heutige Kultur.

Nach dem 2. Weltkrieg wird in Deutschland "Politsche Korrektheit" gross geschrieben, das heisst, dass man Parallelen zum 3. Reich vermeidet - Begrunden lässt sich dies durch die Dimensionen der Verbrechen, über die noch heute die ganze Welt diskutiert.
 

Ähnliche Themen

Linux Distri Wechsel: Rechner schafft es nicht mehr

Problem mit XServer nach Update oder Stromausfall

KDE-Stil für gtk-Apps will nich...

Welches Script wird nach jedem Login eines Users ausgeführt?

Suse 10.2

Oben