VNC Server bei Anmeldung schon aktiviert

Ticha

Linux Missionar
Beiträge
814
Hallo Leute,

ich habe ein kleines Problem an dem ich schon länger sitze und einfach nicht weiter komme.

Ich habe hier einen kleinen Rechner stehen, auf dem ich gerne via VNC zugreifen möchte. Via vino kein Problem, funktioniert einwandfrei. Leider aktiviert sich vino erst, wenn eine Session gestartet wird. Sprich ich muss mich erst auf dem Rechner einloggen und dann aktiviert sich der VNC Server. Jetzt würde ich aber gerne diesen Schritt wegfallen lassen, also direkt am Punkt der Anmeldung mit VNC verbinden. Ich habe ein Ubuntu mit mit Minimal System installiert und dazu LXDE mit gdm (wobei mir lxdm lieber wäre).

In der Dokumentation von VNC bei ubuntu habe ich gelesen, dass es auch via x11vnc möglich ist. Das habe ich natürlich direkt ausprobiert und auch dies funktioniert. Leider muss ich hierfür auch erst manuell den Verbindungsbefehl aufrufen, bevor ich mich connecten kann. Wie in der Anleitung beschrieben habe ich den Befehl auch schon in gdm eingebaut, was im grunde funktioniert, nur nicht so wie es soll: er startet gdm nicht sondern, wartet bis eine VNC verbindung gestartet wurde, nachdem diese geschlossen wurde startet gdm, aber dann ist keine Verbindung mehr über VNC möglich....

ich hätte ja gerne, dass der Rechner hochfährt, gdm oder lxdm startet und von da an eine Verbindung via VNC möglich ist. Geht das denn überhaupt? Kann mir jemand helfen oder einen tipp geben, wie ich das umsetzen kann? ?(

Freue mich auf Antworten :)

Grüße
Ticha
 

ram

Grünschnabel
Beiträge
2
Hoi Ticha,

Gegenfrage: Was soll der VNC denn für eine XSession benutzen, wenn der User noch nicht eingeloggt ist?...

Bei gleichem Problem benutze ich SSH X11Forwarding und Xephyr:
192.168.99.130 ist dabei der "kleine" Rechner (bei mir unterm Fernseher) von dem ich gerne das "Bild" auf meinem "großen" Desktop PC haben möchte.

Ausführen kann ich folgenden Code auf dem "großen" PC:

Code:
#!/bin/bash
Xephyr :2 -screen 1680x1050 & DISPLAY=:2 ssh -Y 192.168.99.130 gnome-session

Du brauchst dazu nur Xephyr (haben die Distris eigentlich dabei) auf dem "großem" PC installieren und auf dem kleinen in der /etc/sshd.config ggf. X11forwarding erlauben. Ein großer Vorteil ist auch, dass ich nicht die Auflösung des "kleinen" PC benutzen muss, sondern ich dem Xephry eine eigene Auflösung -und somit die ungleich größere meines Desktops - mitgeben kann.
SSH startet dann remote auf dem "kleinem" PC in meinem Falle `gnome-session`, um meinen ganzen normalen Desktop zu erhalten.

Hoffe soweit hilft das...

Gruß Reza


ram_ub@taldo.de
www.taldo.de
 

bitmuncher

Foren Gott
Beiträge
3.180
Wenn du eh LXDE nutzt, dann deaktiviere den grafischen Login, trage in die ~/.xinitrc die Start-Befehle für x11vnc und LXDE ein und packe dir in die .bashrc ein 'startx'. Dann brauchst du dich nur auf der Konsole anmelden und schon wird automatisch X, LXDE und X11vnc gestartet. Beispiel für (d)eine .xinitrc:

Code:
x11vnc &
startlxde

Wichtig: Den letzten Befehl in der .xinitrc nicht in den Hintergrund packen, weil X sonst sofort wieder beendet wird. Mit dieser .xinitrc wird X beendet, wenn du LXDE beendest, läuft aber weiter, wenn x11vnc beendet wird.
 

Ticha

Linux Missionar
Beiträge
814
Danke für deine Hilfe :) Das probier ich mal aus. Hört sich gut an.
 

Ähnliche Themen

Terminal Server Client behält die eingestellten Verbindungen nicht

Linux Kernel VFS Panic HP Thin Client

Squid als RPCoHTTPS Proxy für Outlook Anywhere

Virtuelle User für SAMBA Server über Weboberfläche?

Ein paar Fragen von einem Anfänger

Oben