Verzeichnis mit 1200 Dateien auf Verweise in Textdateien checken

D

derilzemer

Grünschnabel
Hallo,
ich habe im Forum zumindest mit meinen Suchkriterien nichts gefunden, was meinem Thema entspricht. Deswegen schildere ich mal kurz meine Pain :help:
Ich habe keinerlei Erfahrung mit shell-skripten erstellen, nur rudimentäre, kleine und einfache Dinge gehen. Ich habe einen Websapce, bei dem ich aufgrund er Menge an Dateien immer etwas auf "Vermüllung" achten muss. In der Vergangenheit bin ich damit noch etwas unstrukturiert umgegangen, aber nun muss und will ich das "bereinigen". Nun zum eigentlich Problem (für mich).
Ich habe da ein Verzeichnis, welche Bilddateien enthält, auf welche in rund 3500 html Dateien einzeln verwiesen werden kann. Hier anhand einer Datei von rund 1200 ein praktisches Beispiel:
Datei ==> 5601_1969_db.png Inhalt von W:\quartette\qs\bilder\png\fehlt\abel\
linus@BigMachine:/mnt/c/Users/linus/Documents/VM-Share$ grep -rni '5602_1969_db.png' /mnt/w/quartette/qs/producer/ | wc -l
3
linus@BigMachine:/mnt/c/Users/linus/Documents/VM-Share$
Also so bekomme ich es zumindest heraus, ob auf das Bild in irgend einer der rund 3500 Datei verwiesen wird. Das würde mir ja schon reichen. Wenn ich den Pfad haben wollte würde ich | wc -l weglassen und mit > patternvorkommen.txt übergeben
Aber das ist ja nur einen kleinen Kampf von rund 1200 gewonnen. Ich will ja jetzt nicht jedes mal den Befehl anpassen auf den zu findenden String anpassen und erneut absetzen. Das muss doch irgendwie auch via Shell-Script zu erledigen sein, oder? Ich kann als Source das Verzeichnis angeben, wo die ganzen Files liegen oder aber eine Liste ausgeben, die den Verzeichnisinhalt mit den Files ausgibt, was eben besser taugt für so ein Script. Wer kann mir mit seiner Erfahrung oder einem eventuell bestehenden Example weiterhelfen?

Vielen Dank vorab für eure Hilfe und Gruß aus der Pfalz
Andreas
 

Ähnliche Themen

Server-Monitoring mit RRDTool

Oben