Umstiegt auf Linux

Diskutiere Umstiegt auf Linux im Linux OS Forum im Bereich Linux/Unix Allgemein; Hi ich möchte von Windows XP auf Linux umsteigen. Etwas Basiswissen habe ich schon, desweiteren habe ich ein, zwei Bücher hier daheim und ich...

  1. #1 thorben, 07.09.2004
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2004
    thorben

    thorben in tyler we trust

    Dabei seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Hi

    ich möchte von Windows XP auf Linux umsteigen. Etwas Basiswissen habe ich schon, desweiteren habe ich ein, zwei Bücher hier daheim und ich will mir die erste Distribution kaufen (wegen den Handbüchern). Nun aber die Frage: WELCHE DISTRIBUTION.

    Ich brauche Linux für daheim wo ich ein paar (vielleicht 5 maximal 7) PC Spiele installiert habe und wo mir der Rechner auch als Server (später mal) dienen soll. Desweiteren will (und werde) ich immer wieder ein paar Sachen ausprobieren.

    Ein gutes Allroundtalent könnte man fast sagen. Ich möchte aber keine zu leichte Distribution weil ich mich sonst unterfordert fühle

    Wäre toll wenn ihr mir helfen könnt


    Andere Frage: welche Oberfläche könnt ihr mir für den Anfang empfehlen? Gnome (habe gehört die soll sehr gut sein) oder KDE? Oder was total anderes?
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hmm ... ich würd dir Debian ans Herz legen ... mit KDE als Desktop Umgebung !
     
  4. #3 thorben, 07.09.2004
    thorben

    thorben in tyler we trust

    Dabei seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Ist das sehr viel besser als SuSE?
    Wenn ja was genau? :)
    Kannst du mir vielleicht ein paar Unterschiede aufzählen.

    Vielen Dank für die Hilfe
     
  5. #4 DennisM, 07.09.2004
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    naja suse is halt naja wie soll man sagen , ziemlich windoze ähnlich und was für blutige anfänger durch das tool yast2 wird es dem anfänger leicht gemacht das sys zu konfigurieren .
    debian hat nich sowas wie yast und es hat ein anderes paketsystem .... es gibt noch einige unterschiede , denn debian is eher was für fortgeschrittene aber es is auch nich schlecht als anfänger ins kalte wass zu springen ^^

    www.debian.de
    www.suse.de :/
    www.distrowatch.com <-- da solltest du mal vorbeischauen

    GrEeTz

    Dennis
     
  6. #5 thorben, 07.09.2004
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2004
    thorben

    thorben in tyler we trust

    Dabei seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Okay dann werde ich ins kalte Wasser springen.
    Noch eine Frage: werde ich Debian in einem Saturn oder Media Markt finden?
    Oder kann ich das nur übers Internet bestellen?
    Und was ist Gentoo?

    Danke für eure Hilfe
     
  7. Jan

    Jan Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2003
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Debian hat eine viel bessere Paketverwaltung als SUSE. Ich könnte dir Kanotix empfehlen, damit hab ich auch Debian kennen gelernt (www.kanotix.com). Wenn du Kanotix (oder auch nur Debian) installierst solltest du dir mal das Debian Anwenderhandbuch ansehen! (http://www.openoffice.de/linux/buch/) Achja, was du zu Debian evt. noch wissen solltest:
    Es gibt 3 Versionen:
    - Stable / heißt Momentan Woody
    Das ist die neuste Stabile Version. Damit kannst du dir sicher sein, das dein System sehr stabil
    läuft. Dafür ist es nicht sehr aktuell.
    - Testing / heißt Momentan Sarge
    Die Akutelle Testing wird irgendwann mal zur Stable Version. Alle Pakete die 2 (?) Wochen ohne Bugreport in Sid verfügbar sind, wandern nach Testing.
    - Unstable / heißt immer (?) Sid
    Ich selbst benutzte Sid auf meiner Workstation. Kanotix basierd auch auf Sid. Trotzdem würde ich eher Testing für den Anfang empfehlen da in Unstable mal ein (Abhänigkeits)Problem auftauchen kann. Der vorteil bei Sid ist das man immer auf dem Neusten Stand ist.

    Naürlich gibts ja auch noch andere Distro's die auch zu empfehlen sind, nur da kenn ich mich nicht so aus. Evtl. ist ja auch linuxpaten.org ein Projekt an dem du teilnehmen könntest. Gutes gelingen :-)
    Mfg Jan
     
  8. #7 oyster-manu, 07.09.2004
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    sooo schlimm ist suse ja nun auch wieder nicht.
    ich würd für den anfang schon suse empfehlen, da der umstieg (gerade durch yast2) erleichtert wird. man kann sich ja später immernoch debian (oder eine andere distri) besorgen.
    wenn du suse mal testen willst, lad dir die suse linux live cd runter (ist zwar nicht das "richtige" suse, aber man muss es auch net installieren).
    ansonsten ist distrowatch.com wirklich eine gute adresse.
     
  9. CMW

    CMW Hä ?!

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Zum Thema Userinterface/WM:

    Da kann (und sollte) ich dir nichts empfehtlen. Da du vor hast dir einen Satz von CD's zuzulegen solltest du einfach alle auf das System packen die auf den CD's rumfliegen, probier einen nach dem anderen aus und entscheide danach worauf DU dich am wohlsten fühlst!

    Was du aber nicht verpassen solltest:

    Gnome / KDE -> Die beiden "Großen" (oder auch fetten ;-)
    Fluxbox / Blackbox -> zwar recht ähnlich aber die Tabs von Fluxbox sind auch nicht schlecht
    ion3 -> enn du deine Maus gerne vernachlässigst (für den Einstieg etwas Gewöhnungsbedürftig...)

    Es gibt noch zig weitere:
    http://xwinman.org/

    viele davon sind auch einen Blick wert...
    ...ist alles reinen Geschmackssache...
     
  10. saiki

    saiki Bratwurstgriller

    Dabei seit:
    18.03.2003
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/ Meerane
    Gentoo ist eine quellbasierte Distribution, d.h. wenn du ein Paket/Programm installierst, wird der Quelltext heruntergeladen und dann auf deinem Rechner kompiliert. Dabei wird mittels USEFLAGS das Programm auf deinen Rechner angepasst.
    Außerdem bietet Gentoo ein ausgefeiltes Paketsystem (Portage), das Abhängigkeitsprobleme sehr reduziert bzw. dann nicht mehr auftreten.

    Allerdings ist die Installation nur fortgeschrittenen Usern zu empfehlen, weil es keinen Installer gibt (naja, den gibts schon unter http://gentoo.vidalinux.com/, aber das handbuch zu gentoo sollte man trotzdem lesen).

    Für mehr Infos http://www.gentoo.org oder http://www.gentoo.de
     
  11. miret

    miret im Ghost-Modus

    Dabei seit:
    19.06.2002
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Selten so einen Stuß gehört!

    Ansonsten haste aber Recht! ;)
     
  12. #11 Luzifer, 08.09.2004
    Luzifer

    Luzifer Schachspieler

    Dabei seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alpha Quadrant
    Ich würde auch Debian nehmen, da SuSE meines erachtens zu leicht ist.
    Ich denke Debian ist genau die richtige Distri für einsteiger, da sie nicht zu einfach und nicht zu schwer ist :) .
     
  13. rasade

    rasade Eroberer

    Dabei seit:
    22.03.2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Runkel
    Welche Distri ?

    Schau Dir doch 'mal Mepis an .... www.mepis.org
     
  14. #13 thorben, 08.09.2004
    thorben

    thorben in tyler we trust

    Dabei seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    also ich habe mir heute suse linux gekauft und mir heute auch noch Debian GNU/Linux Sarge (i386), 2 DVD+Rs,
    Version: 06.09.04

    bestellt. Hoffe die kommt bald.
    Solange übe ich noch mit SuSE
     
  15. Reborn

    Reborn Jungspund

    Dabei seit:
    15.08.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich dir als Anfänger hier und natürlich als absoluter NooB folgenden Tip geben darf: Nimm Kanotix (http://www.kanotix.de). Das Forum ist super und auch Debian als Distri ist zwar nicht so leicht zu verstehen, aber immer noch besser als SuSE, da dir hier nicht so viel "vorgeschrieben" wird. YAST ist zwar ganz nett, aber ich stehe halt mehr auf meine eigene Freiheit, um mich auszutoben.

    Als zusätzlichen Tip noch folgender Link: http://www.distrowatch.org

    Hier kannst du gucken, ob irgendeine Distro dir mehr zusagt. Habe schon einige Live-CD's runtergeladen und daher meine Bedürfnisse besser zu definieren gelernt.

    Hoffentlich konnte ich ein wenig hilfreich sein!
     
  16. #15 Atomara, 08.09.2004
    Atomara

    Atomara Debrandeter User

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland , Nrw , Münsterland
    also ich häte dir suse ans herz gelegt , das ist ziemlich anfängerfreundlich



    wer verzapft denn den mist dass debian gut für anfänger ist ? quatsch

    Außerdem , du kannst die Cds zwar kaufen aber brauchst es nicht , da du die distris auch im internet bekommst . und zwar zum legalen download.

    Als WM würde ich dir Kde empfehlen , nehme auf keinen Fall Fluxbox denn das würde dich als Anfänger überfordern , da meiner Meinung nach Fluxbox zu unkomfortabel ist .

    Ich selber benutze auch noch Kde weil es für MICH am dynamischten , am schönsten und am einfachsten zu konfigurieren ist.
     
  17. #16 BeerCase, 09.09.2004
    BeerCase

    BeerCase Foren As

    Dabei seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Man kommt eigentlich auch als anfänger mit Debian zurecht. ich kam mit Debian sogar besser zurecht als mit SuSE! Allein schon wegen "apt-get".
    Wenn man erst mal dahinter gekommen ist, dann gehts auch mit debian. Ich habe oft gehört, dass die Debian Installation so grausig komploziert sein soll, aber das ist Humbug, vielleicht war das früher einmal so.

    Ich finde, dass Debian genau das richtige ist, wenn man Linux verstehen lernen will.

    Auf die Konfiguration mit einer GUI muss man ja auch bei debian nicht verzichten (webmin, kcontrol oder debconf).

    Als WM würde ich dir auch KDE oder Gnome empfehlen. KDE ist etwas schöner und komfortable, Gnome hingegen schneller. Aber das ist natürlich Geschmacksache.
     
  18. #17 Luzifer, 09.09.2004
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2004
    Luzifer

    Luzifer Schachspieler

    Dabei seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alpha Quadrant
    Äm Debian ist schwer????
    Was ist an Debian bitte schwer? SuSE prahlt nur mit seiner "coolen" Bunti Oberfläche. Und Yast ist auch überflüssig. Außerdem ist SuSE soooo einfach, dass man dabei nichts lernt, da einem die ganzen blöden Konfigurationstools einem die Arbeit abnehmen.
     
  19. #18 qmasterrr, 09.09.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    Wo ist Fluxbox bitte unkomfortabel?
    Und das das auch nicht für anfänger ist ist auch wieder so ein stuss. Fluxbox ist simpel, einfach und praktisch... und vorallem schnell.

    Ich weiß nicht wieso du sowas erzählst, da könnte ich nun auch einfach grundlos anfangen wie schlecht alles außer Slackware ist! Das ist nichts als eine Behauptung ohne richtige Argumente.

    Naja und überfordern? das bezweifele ich einfach mal.
     
  20. #19 atomical, 09.09.2004
    atomical

    atomical castor transporteur

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ein Umsteiger aus der Windows-Welt mit Startmenü und Systemsteuerung wird anfangs mit KDE oder gnome und einer Distri, wo er ein bißchen mehr an die Hand genommen wird sicher wesentlich besser klarkommen als mit Debian / Gentoo / Slackware und irgendwelchen exotischen WMs.
    Das man sich gerade diese exotischeren WMs / Distris mitunter wesentlich besser an seine Bedürfnisse anpassen kann wird er bei Interesse später selber rausfinden.
     
  21. miret

    miret im Ghost-Modus

    Dabei seit:
    19.06.2002
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Hach, was find ich diese ewig gleiche Diskussion Scheiße! 8o :rolleyes: :]
     
Thema:

Umstiegt auf Linux

Die Seite wird geladen...

Umstiegt auf Linux - Ähnliche Themen

  1. Artikel: Pro-Linux nach dem Mai 2020

    Artikel: Pro-Linux nach dem Mai 2020: Wie wir bereits angekündigt haben, werden wir Ende Mai das Schreiben von Nachrichten einstellen. Pro-Linux wird in der Folge weiter zugänglich...
  2. Wie sende ich eine Datei von Linux an einen eingesteckten Datenträger?

    Wie sende ich eine Datei von Linux an einen eingesteckten Datenträger?: Hallo zusammen, es hört sich vielleicht recht simpel an, allerdings bekomme ich es nicht hin, eine Datei, welche ich auf meinem Desktop...
  3. End of Life für CoreOS Container Linux verkündet

    End of Life für CoreOS Container Linux verkündet: CoreOS hat offiziell das Ende der Unterstützung für CoreOS Container Linux bekannt gegeben. Der Nachfolger ist Fedora CoreOS. Weiterlesen...
  4. GoboLinux 017 freigegeben

    GoboLinux 017 freigegeben: Die Linux-Distribution GoboLinux, die eine alternative Datei-Hierarchie implementiert, ist in Version 017 erschienen, die eine vereinfachte...
  5. »Crusader Kings III« im September auch für Linux

    »Crusader Kings III« im September auch für Linux: Mit »Crusader Kings III« hat Paradox Interactive bereits im Herbst des vergangenen Jahres einen Nachfolger des auch unter Linux verfügbaren...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden