SuSE 8.2 Spezial Edition in der PC-Welt!

A

Andre

Foren Gott
Ich dachte es interessiert vieleicht jemanden....
Ziatat PC-Welt:
....Linux heißt die Herausforderung für Windows.
Die Zeiten kryptischer Kommandozeilen-Befehle sind schon lange vorbei, auch
das Open Source-System lässt sich über eine komfortable grafische Bedienoberfläche steuern.
Wir haben Ihnen SuSE Linux 8.2 als Special Edition auf eine Heft-CD gepackt.
Neben einem kompletten Betriebssystem enthält die CD eine Textverarbeitung, Musik-Player, ein Brenn-Programm und, und, und.
SuSE 8.2 ist die aktuelle Linux-Distribution aus Deutschland, aktueller geht es derzeit nicht....
 
M

miret

im Ghost-Modus
Dann scheint ja bald die neue SuSE vor der Tür zu stehen, wenn das schon da angeboten wird! ;-)
 
saiki

saiki

Bratwurstgriller
aktueller geht es derzeit nicht....
Klar - Gentoo ;)

Naja, schlecht finde ich es nicht - aber vielleicht sollten andere Distributoren auch mal nachziehen - ich denke da an Mandrake - das imho besser für Einsteiger geeignet ist.
Kann es sein, das IDG diesen Monat aufm Linux-Trip ist? In der GameStar stand ja auch schon was.
 
A

Andre

Foren Gott
Na auf jeden Fall ist es eine günstige Möglichkeit SuSE zu testen...
Und das SuSE ja sowas wie ein "Neulingsmagnet" ist finde ich solche Aktionen ziemlich klasse
:dafuer:

Mandrake und konsorten kriegt man ja locker als iso im Netz...aber SuSE hat ja in der Hinsicht seine eigene Strategie *g*
 
LinuxSchwedy

LinuxSchwedy

ehem. Mod
Na ja, ich muss sagen, dass ich damals am Anfang sehr froh war, dass SuSE im Paket mit den Bücher gab. In den ersten 2-3 Monaten musste ich viel in die Bücher reingucken.

Ich hatte auch kurz nach SuSE Mandrake 8.0 über eBay gekauft. Die Bücher von SuSE 7.3 sind zehnmal besser als die von Mandrake 8.0 gewesen.

Ich möchte jetzt kein "Krieg" entflammen lassen: ich selbst mochte lange sowohl SuSE als auch Mandrake. Hatte bis vor 2 Monaten immer die aktullen Releases von beiden auf der Pladde ... :P
 
chiefadri

chiefadri

*******
>SuSE Linux 8.2 als Special Edition <

jaja, eine Spezial Edition

ist wahrscheinlich eine total abgespeckte Suse Version.
Nur so zum ankucken, ohne sonstige Software (wie Abiword, mozilla usw)
Da müßen sich die leute erst alles aus dem netz saugen.
Und wissen dann nicht woher.
Und geben dann entäuscht auf.
 
A

Andre

Foren Gott
Ich habe den Vorteil eher darin gesehen, das die Leute sich eine SuSE erstmal kostengpnstig installieren können, ohne das teure Paket von denen zu kaufen...

Klar wird da weniger an Software dabei sein ( 1CD vs. 6CD`s)
Aber das stört doch erstmal nicht ;-)
Zum testen reicht es doch allemal ...
 
M

miret

im Ghost-Modus
chiefadri schrieb:
>SuSE Linux 8.2 als Special Edition <

jaja, eine Spezial Edition

ist wahrscheinlich eine total abgespeckte Suse Version.
Nur so zum ankucken, ohne sonstige Software (wie Abiword, mozilla usw)
Da müßen sich die leute erst alles aus dem netz saugen.
Und wissen dann nicht woher.
Und geben dann entäuscht auf.


Falsch!
Genau auf diesem Wege bin ich zu Linux gekommen! Und wie schon tausendmal betont bin ich alles andere als IT-Spezialist, sondern ein stinknormaler User, der vielleicht etwas ambitionierter ist, um auch mal was neues kennenzulernen.
Leute die das nicht wollen, bleiben eh beim Fenserln! :P
 
chb

chb

Steirer
Jo ich bin auch über so ne Zeitschriften CD auf Linux gekommen war Redhat 5 wenn ich mich net irre ;) ..
 
F

fahrino

Doppel-As
Leute, is doch egal, ob es eine abgespeckte Version is. Wenn man ein Paket installieren möchte, bekommt man es doch auf dem FTP - Server von SuSE. Ich denke schon, Dass das eine gtue Lösung ist, Linux populärer zu machen. Denkt doch einfach mal an die C't. Da is seit diesem Jahr, fast in jeder Ausgabe en Bericht über Linux. Ich denke schon, dass das der richtige Weg ist.
 
saiki

saiki

Bratwurstgriller
Zum Thema Handbücher: Die 9.1er von mdk sind wirklich gut :)
Ich bin auch über eine Heft-CD wieder zu Linux zurückgekehrt ;) Nachdem mich RedHat in den wahnsinn trieb, war mal auf der LinuxUser mdk 9.0 :) die war dann endlich gut :)
 
o0blubb0o

o0blubb0o

Jungspund
Daß es nicht mehr lange dauert bis die nächste Version (wahrscheinlich Suse 9.0) rauskommt sieht man an am HOWTO des nVidia installers. Dort ist schon die Suse 9.0 Beta/Preview aufgeführt.
A. SuSE Linux 9.0 (Preview/Beta)
nvidia-installer-HOWTO.html
Aber wann genau die nächste SuSe Version rauskommt weiß hier keiner oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
chiefadri

chiefadri

*******
Ähhh, ich glaube ihr habt mich falsch verstanden:

>ist wahrscheinlich eine total abgespeckte Suse Version.<

Da habe ich mich doch etwas undeutlich ausgedrückt.
Mein Text sollte nicht negativ klingen.
Habe nichts gegen Heft CD's mit einer Disi.


Aber ich kann mir halt nicht vohrstellen, das einer zum Anschauen und Testen auf ein Textverarbeitungs Programm verzichten kann. Das ist doch eigenlich u.a. das wichtigste. Oder?
>Wenn man ein Paket installieren möchte, bekommt man es doch auf dem FTP - Server von SuSE.<
Ist mir doch auch klar. Aber leider gibt es doch noch leute, die keinen Internet anschlus haben. Alleine auf meiner Arbeit haben 5 Leute keinen Anschluss, von 16 Arbeiter (mit mir einberrechnet).

Auch diesen Text bitte nicht falsch verstehen.
Habe nichts gegen Heft CD's mit einer Disi drauf.
Aber nach meiner Meinung müßten schon mehr Software drauf.
Ich weiß auch, das Suse einen anderen weg geht. Wahrschleich denken sie so: Geben wir eine Heft-CD raus, dann werden wir auch mehr Suse-Boxen verkaufen.
 
M

miret

im Ghost-Modus
So sieht´s wohl aus!
Aber das ist einfach der Weg, den wir akzeptieren müssen. Mehr Akzeptanz für Linux und mehr Verbreitung und Erfolg führt automatisch zu mehr Kommerz! Und am Erfolg ist gerade SuSE nicht unwesentlich beteiligt! Das kann man verurteilen oder lassen! Nur wer es verurteilt darf sich auch nicht freuen, das Linux relativ erfolgreich ist!
 
lazarusz

lazarusz

Kaffe Süchtler
na ja ganz scheint das ned zu stimmen, versuch mal ein USB Alcatel ADSL modem per gui zum laufen zu brinegn, des haut ned hin, und is nach wie vor "leider" eine bastelarbeit, die mich alls anfänger sehr abschreckt, nochdazu woch ich seit wochen versuche des zum laufen zu bringen !

allso denk ich wirds schon noch ein paar jährchen dauern bis das Linux heimanwender freundlich wird !
 
M

miret

im Ghost-Modus
lazarusz schrieb:
na ja ganz scheint das ned zu stimmen, versuch mal ein USB Alcatel ADSL modem per gui zum laufen zu brinegn, des haut ned hin, und is nach wie vor "leider" eine bastelarbeit, die mich alls anfänger sehr abschreckt, nochdazu woch ich seit wochen versuche des zum laufen zu bringen !

allso denk ich wirds schon noch ein paar jährchen dauern bis das Linux heimanwender freundlich wird !

Auch falsch!

Linux ist längst Heimanwenderfreundlich! Bin selber nur Heimanwender und Amateur! :]
Klar gibt es, wie hier auch schon oft besprochen, Klippen zu umschiffen! Die größte Klippe heisst meiner Erfahrung nach Windows! das sitzt einem so in der Birne, man versucht halt alles irgendwie Windowstypisch zu lösen und das geht nicht! Das heisst es ist ein Lernprozess notwendig und das dauert eben etwas! Meine Tochter (9 Jahre) hat von Anfang an mit beiden System was gemacht, natürlich altersspezifisch und keine Technik! Ich will damit sagen, wenn man nackt, also unbefangen an die sache rangeht ist Linux ebenso schwer oder einfach wie Windows!
Und das zweite Problem ist halt, das vieles an Hardware eben explizit für Win gemacht wird und Linux da eben immer erst nachziehen muß. Meistens jedenfalls. Das geht aber oft verdammt schnell und verblüfft mich dadurch eher als Win, was aufgrund seiner Stellung solche Probs gar nicht haben dürfte. Aber Win hat trotzdem auch oft genug Probleme bei der HW-Erkennung!

Hat man erst mal den Bogen raus und ein System was mit Linux rennt, bzw mit Win & Linux, ist´s doch einfach nur geil!
Nutzt man als Normalo eine einfach zu installierende und konfigurierende Distro, dazu KDE oder meinetwegen Gnome, gibt´s doch kaum Umstellungssorgen! Bis auf hartnäckige Ausnahmen! ;)
 
lazarusz

lazarusz

Kaffe Süchtler
@ miret ! ich persönlich kann dir nur bedingt recht geben, ja ich bin profie auf windows, is ja ned schwer !

aber wenn ich alls umsteiger ewig brauch bis ich ein usb modem zum laufen bring, möcht ich nicht wissen wie ein durchschnitts user der null ahnung von DNS, Tcp/Ip, gateway und dergleichen hatt ganz zu schweigen von den mitteln die man aufwenden muss um treiber zu beschafen, diese dann auch konform nach anleitung einzuspielen und zu konfigurieren mittels gui und bash, ich muss sagen mir machts spass auch weil ich mehrere computer zu verfügung habe, aber der duchschnitts user will, die mühle anstecken und loslegen !

ich bin :dafuer: das die industrie bemerkt das der user kreis für linux wächst und die hardware und software implementation ein bissl vereinfacht wird !
 

Ähnliche Themen

PC Welt Linux CD - Open SuSe 10.2

WLAN & Bluetooht unter SuSE - PDF Artikel

Oben