Slackware und KDE 3.3

Franknborder

Doppel-As
Beiträge
109
Hallo,...

....Nachtrag: Die letzte Titel, hies einfach nur ...Slackware... richtig,
es ging um diverse Dinge in Slackware,...ich hätte diesen evtl. auch so nennen sollen...heute mit einem "präziseren" Titel.

Ich habe wohl einige "korrupte Files" auf Cd 1, das sagt mir zumindest der Setup. So kann das ganze natürlich nicht einwandfrei funktionieren...

Bekomme die Tage eine neue. Hier meine Frage,...ich würde gerne den Setup machen, Gnome (nutze ich nicht) und KDE 3.2 nicht mit auswählen...und anschliessend das KDE 3.3 installieren. Ist dieser Weg sinnvoll und überhaupt machbar...?, ich kenne die ganzen "depends" diesbezüglich nämlich nicht.

Ich weiß auch nicht genau was ich downloaden muss, die KDE src ? rpm ?
Was alles genau müsste ich loaden (Link wäre super, da Neewb) und wie muss ich vorgehen. Möchte gerne die 3.3 drauf haben.

vielen Dank an Euch


Gruß

Franknborder
 

Scorcher24

AMDGuru
Beiträge
77
Hi Frankborder !!
Du kannst dir bei Kde.org auch direkt slackpackages laden !! Die gibts auf einem beliebigen KDE-Mirror deiner Wahl im Verzeichnis $KDEPUB$/contrib/slackware.
oder hier:
ftp://ftp.kde.org/pub/kde/stable/3.3/contrib/Slackware/10.0/
Und ja, du kannst das Setup ohne Gnome oder KDE installieren.
Eigentlich hat KDE ausser QT keine Abhängigkeiten. Ich habe bei nem bekannten nen SlackServer aufegsetzt und habe es auch so gemacht und keine Probleme. Achte wie gesagt nur darauf dass du dir auch das QT Package bei Trolltech.com oder linuxmafia.org mitlädst. Bei linuxmafia nimmste als Distri bitte any sonst findet er nichts. Einfach (am besten vorher :D) KDE runterladen auf RW oder andere Partition hauen, Slack drauf, dann ins verzeichnis vom kde3.3 rein und installpkg *.tgz eintippen. fertig.
rya.
Scorcher24
 

bananenman

Routinier
Beiträge
410
kein problem - mach eine einfache installation OHNE kde oder gnome. wenn du soweit bist, lädst du dir das ganze /kde verzeichnis von einem slackware-server deiner wahl, wechselst in das verzeichnis und führst "install-packages" aus - dieses script installiert dann alle programm-packete (wenn du nur z.b. die kdebase installieren willst, machst du das besser "per hand" mit

#installpkg kdebase-xxx .

danach solltest du (sofern du keine ami-version haben möchtest) noch die internationalisierungs-scripte laden - die liegen im verzeichnis /kdei. hier brauchst du aber wirklich nur die deutsche sprachversion (z.b. kde-i18n-de-3.2.3-noarch-1.tgz) runterzuladen und anschließend mit pkgtool oder installpkg zu installieren.
anschließend führst du

#pkgtool

aus und wechselst in den unterpunkt setup. dort führst du xwmconfig aus und stellst den kde als standard windowmanager ein. fortan sollte nach dem aufruf von

$startx

der kde starten. wenn du den kde schon zum systemstart haben möchtest, musst du in der datei /etc/initab die zeile

# Default runlevel. (Do not set to 0 or 6)
id:3:initdefault:

in # Default runlevel. (Do not set to 0 or 6)
id:4:initdefault:

ändern (im init 4 startet X automatisch den ausgewählten standard-window-manager).

alle diese dateine findest du auf den freien servern (z.b. ftp.slackware.at) oder auf den installations-cds (genauer auf der zweiten).

mfg

bananenman
 

Scorcher24

AMDGuru
Beiträge
77
Das mit RunLevel 4 is nicht so toll, weil da keine Konsolen ausser der 6 mehr da sind. Lieber in der /etc/rc.d/rc.M am ende das hier einfügen
Code:
echo "Looking if KDM is @ home .."
if [ -x /opt/kde/bin/kdm ]
 echo "Loading KDM"
 /opt/kde/bin/kdm
fi
Damit wird sicher gestellt dass der KDM nur bei existenz aufegrufen wird und man hat alle konsolen zur Verfügung. Ich finde das wichtig....
rya.
Scorcher24
 

LinuxSchwedy

ehem. Mod
Beiträge
1.797
KDE 3.3 für Sklackware 10.0

KDE 3.3 in Deutsch und anderen Sprachen

Edit: Du brauchst dann 2 Dateien für Deutsch: ...de.tgz und ...de.txt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

flyingsausage

Grünschnabel
Beiträge
3
Hi!
Es ist möglich die TTYs für alle Runlevel, die man braucht, einzuschalten.
Einfach noch eine 4 in die Zeilen der /etc/inittab schrieiben und schon hat man auch bei Runlevel 4 TTYs:
(Einfach eure /etc/inittab anpassen wie hier gezeigt)
Code:
c1:123[B][SIZE=3]4[/SIZE][/B]5:respawn:/sbin/agetty 38400 tty1 linux
c2:123[B][SIZE=3]4[/SIZE][/B]5:respawn:/sbin/agetty 38400 tty2 linux
c3:123[B][SIZE=3]4[/SIZE][/B]5:respawn:/sbin/agetty 38400 tty3 linux
c4:123[B][SIZE=3]4[/SIZE][/B]5:respawn:/sbin/agetty 38400 tty4 linux
c5:123[B][SIZE=3]4[/SIZE][/B]5:respawn:/sbin/agetty 38400 tty5 linux
c6:12345:respawn:/sbin/agetty 38400 tty6 linux
 

Scorcher24

AMDGuru
Beiträge
77
Danke für den Hinweis FlyingSausage !! Aber ich denke wie man es macht ist dann auch ein Stück Geschmackssache.
Oder gibts im RunLevel4 noch ein paar spezielle Dinge ??
rya.
Scorcher24
 

Franknborder

Doppel-As
Beiträge
109
Re,...


also vielen Dank für die prompten Antworten, damit kann ich was anfangen.
Ich werde es kommende Woche mal angehen, da ich vorher nicht an die 1.
Cd und KDE 3.3 drann komme (kein DSL)...und melde mich wieder wenn es geklappt hat oder evtl. Fehler auftreten....Habe noch ne einige andere Fragen
will dann aber erst mal schauen in wie weit ich, damit klar komme...
Eine Sache ist mir aber jetzt schon klar,..."Slack hat was" ;-)....


Gruß

Franknborder
 

flyingsausage

Grünschnabel
Beiträge
3
Scorcher24 schrieb:
Danke für den Hinweis FlyingSausage !! Aber ich denke wie man es macht ist dann auch ein Stück Geschmackssache.
Oder gibts im RunLevel4 noch ein paar spezielle Dinge ??
rya.
Scorcher24

Gern geschehen :)
Runlevel 4 ist, soweit ich weiß, genauso wie Runlevel 3, bis auf den Start eines grafischen Loginmanagers und den abgeschalteten TTYs (bis auf TTY6 + 7, wegen X11). Also ist es egal, ob man den Default-Runlevel abändert oder bei Runlevel 4 die Konsolen freischaltet, das Ergebnis ist das gleiche.
 

qmasterrr

Foren Gott
Beiträge
2.735
Also ich mal wieder meinen üblichen blick ins changelog geworfen habe ist mir das aufgefallen:
"testing/packages/kde-3.3/: Added KDE 3.3. This is in testing/ because of
a few problems I've had with it (like crashes on logout, and no anti-
aliased fonts no matter what kpersonalizer settings are chosen).
I think it's a good idea to test it for a while and wait for patches
(or for kde-3.3.1). Oh, I'm also getting requests to add libidn, which
kde-3.3 apparently can use for jabber support, but libidn contains the
following warning in README-alpha:
"LIBIDN IS MOST LIKELY INSECURE. DO NOT USE IN A PRODUCTION ENVIRONMENT!"
As a result, I haven't added libidn yet. I haven't ruled it out entirely
either, but it's hard to get past a warning like that...
"
 

Franknborder

Doppel-As
Beiträge
109
install-packges / installpkg*tgz

Hi,..

kann doch nicht aufhören zu slacken,...install-packages bzw. installpkg*tgz
sagt mir das der Befehl nicht erkannt wird und ein Zusatz fehlt, auch ein install --help hat mir nicht wirklich geholfen. Installiere ich aber z.B nano, installpkg nano.tgz geht das,...installiere ich aber dann leider einzeln z.B installpkg kdebase.tgz sagt erhalte ich die Meldung das es sich nicht um ein tgz Paket handelt, es ist aber eins....wie installiere ich alle kde3.3 pkgs auf einen Schwung ?

Ich habe KDE 3.2 nicht installiert, und meinen kde3.3 Ordner in /opt kopiert.
Und was heisst wenn ich kde3.3 Directory zuvor in evtl. /eigene hatte und dann ein cp kde3.3 /opt mache, die Meldung omitting directory3.3 ?



Gruß

Franknborder
 

Ponder_Stibbons

Slackware Fan
Beiträge
166
Franknborder schrieb:
..installiere ich aber dann leider einzeln z.B installpkg kdebase.tgz sagt erhalte ich die Meldung das es sich nicht um ein tgz Paket handelt, es ist aber eins....wie installiere ich alle kde3.3 pkgs auf einen Schwung ?

Ich habe KDE 3.2 nicht installiert, und meinen kde3.3 Ordner in /opt kopiert.

Das Verschieben des Ordners solltest du nicht unbedingt tun, da bei der Installation der Pakete diese in /opt installiert werden, und du somit einen mix aus Package-files und Binaries in /opt hast.

Hast du installpkg kdebase.tgz so eingegeben?
Versuchs mal mit dem kompletten Paketnamen inkl. Versionsnummer. (Tipp: mit der Tab-Taste den Dateinamen vervollständigen lassen)

Wenn du alle Pakete auf einen Rutsch installieren willst, dann nimm am besten pkgtool. Einfach alle zu installierenden Pakete in einen Ordner legen, als root in den Ordner wechseln, pkgtool aufrufen, und 'install packages from current directory' auswählen.

Grüße,
Klaus
 

Franknborder

Doppel-As
Beiträge
109
Re,..

ich habe ganz sicher installpkg <Paketname>.tgz eingeben...(den kompletten) Keine Tippfehler, 100% nicht. Immer die selbe Meldung, es handelt sich nicht um tgz Pakete ! Wie kann das bitte sein ?

Ich habe daraufhin die Pakete mit der Mouse markiert also vom tty aus, und hinter "installpkg" kopiert, und so eins nach dem anderen installiert. Da geht es ohne diese Meldung,...nicht zu glauben ! X fach getstet !

xwmconfig aufgerufen kde festgelegt, startx eingegeben und kde 3.3 bootet, freu, doch dann beim runterfahren,...der Bildschrim wird schwarz, alles bleibt stehen auch ein wechseln auf ein tty ist nicht mehr möglich...nur resetten hilft.

Beim Versuch die Pakete mit pkgtool zu installieren bleibt das ganze immer irgendwo einfach "stehen", auch bei anderen pkg´s die nicht kde 3.3 zugehörig sind !??? ...

Woran könnte das liegen ?



Gruß


Franknborder
 

Franknborder

Doppel-As
Beiträge
109
Re,..

ok,..also um es vorweg zu nehmen ich habe neu aufgesetzt da nichts mehr wollte. Ich bin diesmal genauso wie beim letzten mal vorgegangen mit dem kleinen Unterschied das ich das neuste qt "vor" den KDE 3.3 pkgs installiert habe. Also einen ganz normaler Setup von Slack 10 Cd eingleitet ohne KDE.
Ohne Gnome, ansonsten mit dem kompletten Rest. Alles fein, jetzt auf meine Win Partition gewechselt, das neuste qt installiert, dann pkgtool ausgeführt und,...siehe da klappt, kein Hänger, kein nichts,...Frage,...falls das mit qt zusammengehangen haben sollte, hätte ich dann irgendeine Statusmeldung bekommen zwecks dependencies oder werden die in Slack nicht per Index oder wie auch immer registriert und angezeigt ? Dann weiter mit xwmconfig, meine KDE als default eingestellt, KDE gestartet, alles fein, und wieder beim ausloggen,...schwarzer Bildschirm alles freezt, kein wechslen auf tty mehr möglich ! Ich muss dazu sagen das ich folgende KDE Sachen nicht mit downgeloadet und installiert habe, Koffice, Ktoys, Kgames, Kdevelop da ich diese nicht nutze,...glaube aber nicht das KDE nicht deswegen runterfährt wie es soll, woran könnte das liegen....?


Danke

Franknborder

EDIT: Sind das die beschriebenen Probs der KDE 3.3, dann sollte ich besser auf den Patch warten, wer hat sie Problemlos laufen ?......
 
Zuletzt bearbeitet:

Franknborder

Doppel-As
Beiträge
109
Re,...


ich habe diese ftp://ftp.kde.org/pub/kde/stable/3.3/contrib/Slackware/10.0/

die ich hier bekommen habe, der logout crash würde auch der Meldung die qmasterr gepostet hat entsprechen,..hmm, weiss aber beim besten willen nicht wie ich das nachprüfen kann und vor allem evtl. abstellen. Da werde ich am We mal die von der Org direkt besorgen müssen, einen Patch gibt es ja wohl noch nicht, falls es daran liegen sollte...


Danke


Frank
 

Franknborder

Doppel-As
Beiträge
109
Re_KDE 3.3

Hi,...



hat jemand KDE 3.3 rc 2 installiert ? Laufen die jetzt ?


ftp://ftp-stud.fht-esslingen.de/pub/Mirrors/ftp.kde.org/pub/kde/unstable/3.3.0rc2/src/


Ich weiß nämlich nicht welcher rc diese sind:

ftp://ftp.slackware.at/slackware-current/testing/packages/kde-3.3/kde/

Kann es sein das bei einem Kernel >2.4.X die rc1 pkg´s laufen ?
Nach dem 2.6.9 rc2 blieb der Logout crash aus, auch wenn der Logout Screen alles verzerrte,....was meint Ihr ?

thx und Gruß

Franknborder
 

Ähnliche Themen

Linux Systemadministration v. Jochen Hein

Oben