Server schaltet sich selbst aus

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

mrbiomathe

Grünschnabel
Hallo Leute ,

ich möchte einen PC fernwarten .. per ssh .. das klappt auch schön und gut.
ABER : Der PC schaltet sich immer nachts um 1 uhr ab.
Leider weiss ich nicht den Grund dafür.
Der PC steht in einem Serverraum.

Das einzige was ich gefunden habe ist in den logs bei messages :
Nov 7 01:00:07 apollo5 pm-profiler: Power Button pressed, executing /sbin/shutdown -h now
Nov 7 01:00:07 apollo5 shutdown[7768]: shutting down for system halt
Nov 7 01:00:07 apollo5 init: Switching to runlevel: 0
Nov 7 01:00:14 apollo5 kernel: bootsplash: status on console 0 changed to on
Nov 7 01:00:14 apollo5 smartd[3437]: smartd received signal 15: Terminated
Nov 7 01:00:14 apollo5 smartd[3437]: smartd is exiting (exit statmon is exiting.
Nov 7 01:00:15 apollo5 rpcbind: rpcbind terminating on signal. Restart with "rpcbind -w"
Nov 7 01:00:15 apollo5 kernel: Kernel logging (proc) stopped.
Nov 7 01:00:15 apollo5 kernel: Kernel log daemon terminating.
Nov 7 01:00:15 apollo5 syslog-ng[1974]: Termination requested via signal, terminating;

zu meiner frage :

Wie könnte ich das unterbinden ? Der Server sollte durchgehend laufen.
mein "banaler" vorschlag wäre ,den befehl shutdown zu deaktivieren mittels :
mv shutdown xxxshutdown

Hat jemand eine bessere idee ?
Würde das überhaupt klappen ? ( ich muss das wissen.. sonst ist der Rechner das ganze Wochenende aus ! )
 
G

Gast1

Code:
Nov 7 01:00:07 apollo5 pm-profiler: Power Button pressed, executing /sbin/shutdown -h now
Eigentlich wollte ich Dir ja hier

http://www.pc-forum24.de/suse-system-konfigurieren/10548-unerwartetes-runterfahren.html

schreiben, "Der Mörder ist immer der Gärtner", aber die "Putzfrauen-Theorie" von gk hier

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?f=21&t=106242

finde ich viel lustiger.

Aber da Du bis auf copy&paste sogar Deiner Antworten nichts zum Thema beitragen willst (was ist eigentlich am Begriff "Querverweise" so schwer verständlich? Die unterschiedlichen Foren hast Du schließlich auch von alleine gefunden, nun hat man Dir sogar die Querverweise gesetzt, einmal gk, zweimal ich.), schliesse ich

a) meinen Post hier mit einem

Code:
man cron

b) Deinen Dritthread da, wo ich ihn schliessen kann, dann gehts für mich auch schneller und ich brauche nirgends mehr nachzusehen, in welchem Forum gerade die selben Antworten (oder noch besser, gegenläufige Antworten und damit Chaos pur) gegeben werden.

(Tja, so sieht man sich wieder......)

//Edit:

http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?t=264724

Soll das hier eine Coverversion des Gassenhauer "Einer geht noch...." werden?

Update im "Querverweise setzen"-Match

Aktueller (Zwischen?)stand:

gk - RM 2:2
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gast1

Da spielt wohl jemand Golf im Serverraum

Jupp, klassisches "Par 3" mit einem HAL-Bunker auf der linken Seite und einem ACPI-See kurz vor dem Grün.

Ich würde da mit einem "Dbus-Eisen 7" abschlagen.

Die Antwort von "josef-wien" im LC ist IMHO die eigentlich einzig vernünftige Vorgehensweise, steht halt der Server übers Wochenende, wenn es wirklich so wichtig gewesen wäre, dann hätte man auch schon vorher nachfragen können.

Entweder selbst hinfahren (so kurz nach 1h würde sich anbieten) und nachprüfen, was im Serverraum los ist, oder Kiste aus lassen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

xrandr: cant open display

Mysteriöser 11.4 Absturz - Maschine läuft, SSH und vor Ort Login unmöglich

Debian Routing Problem

OpenSuse 12.3 / Tiefschlaf funktioniert nicht

Rollei Mini Wifi Camcorder

Oben