SCO und sein Linux Lizenzprogramm *lol*

indigo

Haudegen
Beiträge
716
moin Leute,

folgendes eben auf www.osnews.com gefunden:
--------------------------------------------------------
The SCO Group is preparing a new Linux licensing program that it claims will allow users of the open-source operating system to run Linux without fear of litigation. The program will be announced "within the next month or so," according to SCO spokesman Blake Stowell, but on Monday the company will announce what he calls a "precursor" to this program in a press conference with SCO Chief Executive Officer Darl McBride and SCO's high-profile attorney David Boies, of the firm Boies, Schiller & Flexner.
--------------------------------------------------------

also Leute, immer schön bei M$ ähh SCO für Linux registrieren lassen und blechen *hähähähä* :D
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
Jaja hab das gestern schon auf Heise gelesen ... bin fast vom Stuhl gefallen vor lachen :)
 

indigo

Haudegen
Beiträge
716
Hi Sven,

so erging es mir vorhin beim lesen auch *hahaha* aber laß mal, wir haben momentan ein Sommerloch, da macht sich solch ein Joke schon ganz gut...aber ich könnte wetten, daß wieder Billie dahintersteckt, diesen Spuk rausgelassen hat, um evtl. neue Linux-Interessierte zu verunsichern...
 
Zuletzt bearbeitet:

nickers

Jungspund
Beiträge
13
aber ich könnte wetten, daß wieder Billie dahintersteckt, diesen Spuk rausgelassen hat

Ich bin ja nun wahrhaft kein Fan von William Gates dem 3., aber ihm nun auch noch die ominösen SCO-Ideen in die Schuhe zu schieben halte ich für zu viel des Lobes. Ich glaube SCO kommt ganz allein auf solche Ideen, das große Ziel des Managements ist wohl gekauft zu werden. IBM könnte sich die Milliardenklage ganz einfach vom Hals schaffen indem sie SCO kaufen. Der Börsenwert von SCO beträgt wahnsinnige 150 Millionen Dollar, das ist für IBM ein Griff in die Portokasse sollte es tatsächlich ein Problem mit den Anschuldigungen geben.
 

LinuxSchwedy

ehem. Mod
Beiträge
1.797
Ich denke schon, dass Billie dahintersteckt. Er ist ein schlauer Bursche, der langsam kapiert, dass er mit Linux nicht so einfach fertig wird wie mit Firmen...X(

Aber momentan ist es noch echt lustig: habe vom Lachen einen Krampf bekommen, als ich von der Nummer bei Heise gelesen habe. :)

Gruß
LinuxSchwedy
 

JoelH

I love Ruby
Beiträge
653
hmm,

AFAIK liegt SCO bzw. Caldera im sterben, also ist es wohl ein letzter Versuch, auf der anderen seite sponsored Caldera(SCO) sourceforge und das würde der OpenSource Community wirklich eine Schlag versetzen wenn sie die Server abschalten !
 

indigo

Haudegen
Beiträge
716
Re: hmm,

Original geschrieben von JoelH
AFAIK liegt SCO bzw. Caldera im sterben, also ist es wohl ein letzter Versuch, auf der anderen seite sponsored Caldera(SCO) sourceforge und das würde der OpenSource Community wirklich eine Schlag versetzen wenn sie die Server abschalten !

hmmm..wer sagt denn, daß sie, egal, wie die Sache ausgeht, nicht die Server abschalten würden? kann mir gut vorstellen, daß Firmen wie z.B. IBM sich da schon Gedanken zu gemacht haben, vielleicht übernehmen sie die Server.?(
 

JoelH

I love Ruby
Beiträge
653
hmm,

weisst du was es kostet eine URL zu kaufen ?

Scheibar nicht. informiere dich mal über den Preis von Business.com oder wie das richtig geschrieben wird, gezahlt wurde. Eine kleine millionen Dollar Summe !
 

indigo

Haudegen
Beiträge
716
apropos SCO, habt Ihr es mitbekommen, NEC und Fujitsu wollen sich "angeblich" auf die Seite von IBM stellen...
 

Ähnliche Themen

dovecot und postfix Konfiguration Problem

NagiosGrapher 1.7.1 funktioniert nicht

Squid nur zum maskieren der eigenen IP, nicht für Webserver auf port 80

Festplatte friert ein nach suspend/resume

CGI laesst sich nicht ausfuehren

Neueste Themen

Oben