Samba und Kerberos

Diskutiere Samba und Kerberos im Samba Forum im Bereich Netzwerke & Serverdienste; Hallo zusammen, hat jemand von euch schonmal Samba-User/Clients gegen Kerberos authentifiziert? Der Samba läuft als PDC und die Windowsprofile...

  1. krush

    krush Guest

    Hallo zusammen,

    hat jemand von euch schonmal Samba-User/Clients gegen Kerberos authentifiziert?
    Der Samba läuft als PDC und die Windowsprofile werden auch entsprechend auf dem Samba bzw. Linux ohne Probleme gespeichert.
    Ich möchte mir den Weg um die smbpasswd sparen.

    wenn jmd so etwas in Art mal zum Laufen gebracht hat..waere ich sehr an der Konfiguration interessiert.

    Besten dank für Antworten im voraus
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ooooking, 23.06.2006
    ooooking

    ooooking Guest

    Hallo, was planst Du denn genau?
    Also wir haben Samba mit einem Windows 2000er Server verbunden. Allerdings ist in unserem Fall der Windows 2000 Server der PDC.
    Hast Du denn einen Kerberos kompatiblen Server ? Evtl. lokal auf dem Samba Rechner?
    Mit unserem 2000er Server haben wir das per winbind gelöst. Sprich es wird die Benutzerverwaltung des Windows Server per Kerberos angezapft und der User authentifiziert. Funktioniert einwandfrei.
    Kann Dir dazu auch mal die smb.conf und die kerberos5 conf posten.

    Gruss Oliver
     
  4. #3 damager, 23.06.2006
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
  5. krush

    krush Guest

    naja ich kann ja mal schreiben worum es geht;-)
    Also rundsätzlich geht um die Verwaltung von Benutzerkonten, d.h. benutzer "foo" kann sich an einem x-beliebigen Rechner anmelden und sieht immer seinen Desktop->"rooming" nennt man das glaub ich;-)
    Das Ganze soll dann unabhänig von Linux und Windows funktionieren.
    Wenn sich jetzt ein Benutzer über Linux anmeldet dann authentifiziert er sich gegen Kerberos.
    Für Windows hab ich das ganze dann mit Samba als PDC realisert nur das Samba ständig nur in die smbpasswd schaut. Samba soll quasi am Besten auch gegen Kerberos authentifizieren.

    Das ist meine Frage ;-)

    Sicherlich ist Kerberos dafür eigentlich nicht so gut geeignet, LDAP wäre sicherlich die besserer Lösung, aber dafür hab ich jetzt erstmal keine Zeit, nächsten Mittwoch muss die Kiste spielen :-(

    @damager

    die Links kenn ich schon, wie gesagt ich hab dahinter kein LDAP, AFS o.ä.
     
  6. #5 phrenicus, 25.06.2006
    phrenicus

    phrenicus Routinier

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tübingen, Germany
    krush,

    Du machst schlechte Witze:

    Kerberos ist ein Authentifizierungssystem, LDAP ist ein Verzeichnisdienst.
    Ich bedaure, aber das wirst Du bis Mittwoch kaum hinbekommen, wenn Du den Unterschied zwischen den beiden nicht kennst und für "sowas" keine Zeit hast. Im Prinzip willst Du (als Mindest-Anforderung) eine zentrale Benutzerverwaltung.

    Heißt? Egal ob sich ein User von der Linux-Workstation oder vom Windows-PC aus anmeldet, soll er authentifiziert werden?

    Irgendwo willst Du die Benutzer ja zentral vorhalten, da solltest Du sowas wie einen Verzeichnisdienst schon einrichten.

    Mein Tipp: Mach Dich mal mit LDAP vertraut. Wenn Du gleich anfängst, kriegst Du es bis Mittwoch vielleicht noch hin. Ich fürchte aber, dass Dir dafür ein paar Grundlagen fehlen... Versteh mich nicht falsch: Was Du willst, geht durchaus, aber ein bisschen Arbeit musst Du schon reinstecken.

    Gruß
     
  7. krush

    krush Guest

    keine Angst, ich kenn schon den Unterschied zwischen beiden;-)
    Das Problem ich ist nur, dass ich auszuführendes Organ bin:-) Und eigentlich schon von Anfang an die Geschichte mit LDAP lösen wollte.
    Wie es halt so ist, ne?!

    genau, wie gesagt zentrale Benutzerverwaltung

    ....schon dabei ;-)
     
Thema:

Samba und Kerberos

Die Seite wird geladen...

Samba und Kerberos - Ähnliche Themen

  1. Stimmt meine Interpretation von Samba mit Winbind/PAM und Kerberos?

    Stimmt meine Interpretation von Samba mit Winbind/PAM und Kerberos?: Hallo zusammen! Ich setzte mich momentan intensiv mit der Integration von Unix in eine Windows Domäne mit Active Directory auseinander! Als...
  2. [openSuSE 10.2] Samba+Kerberos und Win2k3 ADS

    [openSuSE 10.2] Samba+Kerberos und Win2k3 ADS: In meiner Schule haben wir einen Win2k3 AD server. Bisher laufen hier WinXP clients, diese sollen nun für Dualboot mit OpenSuSE 10.2 ausgelegt...
  3. Samba 4.0.0 - DNS-Problem

    Samba 4.0.0 - DNS-Problem: Hallo, ich betreibe seit 2013 einen Samba4 Server auf Basis der sernet-Pakete als DC für eine kleine Domäne. Nur mit dem DNS gibt es Probleme....
  4. Samba 4.9.5-Debian - Kennwort von unix übernehmen

    Samba 4.9.5-Debian - Kennwort von unix übernehmen: Seit jahren betreibe ich samba - 4.2.14-Debian - unter lenny damals ist es mir genungen, dass alle neuen Unix-User die der Gruppe tusv08 angehören...
  5. Samba 4.11 schaltet SMB1 ab

    Samba 4.11 schaltet SMB1 ab: Die Samba-Entwickler haben ihre Windows-Interoperabilitäts-Suite in der Version 4.11 veröffentlicht. Die Neuerungen seit der letzten Version sind...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden