S65 und Linux

Kulfadir

Der tollste Typ hier.
Beiträge
329
Syncen habe ich ja mittlerweile per Bluetooth geschafft, mir stellts sich aber die Frage ob ich das S65 über ein KAbel auch einfach mounten kann.
Weiß das jemand oder hat jemand nen Voirschlag?
 

hex

Lebende Foren Legende
Beiträge
1.776
Probier mal http://kmobiletools.berlios.de/
Musst aber schaun, ob dein Handy das unterstützt!

Hm. Seh gerade, dass du schon syncen kannst! Sollte besser lesen *g*
Aber das Tool kannst trotzdem mal anschaun. Vllt. kann es ja "mounten" ;)

Ansonsten mal googeln!


regards hex
 

Cyber

.:DISTORTED:.
Beiträge
999
Hi Kulfadir,
bin seit wenigen Tagen auch Besitzer eines S65, allerdings hat der HAMA BT-Dongle nicht wirklich funktioniert. Welchen hast Du denn verwendet ?

Mounten mit BT sollte klappen, da das S65 OBEX Filetransfer untersützt. Mit Kabel sieht das aber etwas anders aus. Welches hast Du denn? Seriell oder USB ?

//EDIT:
Das S65 wird nur bedingt von den KMobileTools unterstüzt. Auszug der Site:
Code:
Siemens	S65 NO 0.4.0	"Bluetooth     can only read battery and signal and SIM contacts"

BTW: Das Thema sollte eigentlich nach "Mobile / PDA´s / Notebook "
 
Zuletzt bearbeitet:

Kulfadir

Der tollste Typ hier.
Beiträge
329
Ich synce selber mein Handy per Bluetooth und Multisync mit Evolution das klappt auch einwandfrei.
Habe keinen Bl-Dongle ist bei mir in den Laptop eingebaut.
usbview
sagt dazu: Bluetooth by Hp
Manufacturer: Actiontec
nur per Bluetooth scheint es mir etwas zu gefährlich zu sein in der Config etwas zu ändern.
Deshalb wollte ich wissen ob man das auch irgenwie mit dem Kabel von Siemens kann.
Besitze das Data Cable USB DCA-510.
Das Kabel wird von Linux auch erkannt.
usbview findet:
pl2303
Hersteller ist Prolific.
 
Zuletzt bearbeitet:

darkday

Grünschnabel
Beiträge
2
HI!
Ich hab auch seit ein paar Tagen das S65, hab mir auch n Bluetooth - Dongle gekauft, funktioniert soweit auch einwandfrei. Der Service läuft und mit gnome-bluetooth kann ich Dateien hin und her schicken.
Jetzt meine Frage:
Kann ich mit irgend einer Software auf die Speicherkarte oder auf die Festplatte des Handys zugreifen, so wie es in Windows ziemlich einfach gelingt?
Sodass ich darauf browsen kann?
Mounten wär natürlich das non plus ultra, geht das?
 

Kulfadir

Der tollste Typ hier.
Beiträge
329
tja das ist ja die frage die sich mir stellt, habe aber immer moment ne menge zutun deshalb hab ich im moment keine zeit mich damit weiter zu beschäftigen werde das aber demnächst mal tun.
 

Cyber

.:DISTORTED:.
Beiträge
999

So isch's recht Bub :) .

So, hab heute ebenfalls das DCA-510 gekauft unter 2000 gehts (hehe, das wolltet ihr bestimmt nicht wissen), später check ich das mal aufm Notebook unter FC3, danach auch mal unter gentoo.
 

darkday

Grünschnabel
Beiträge
2
Und?Schon was rausgefunden?
Was ist denn das DCA-510 ??
Ist das das Orginal Siemens Kabel?
 

Cyber

.:DISTORTED:.
Beiträge
999
Das DCA-510 ist das originale Kabel von Siemens, ja.
ALso in der messages steht lediglich
Code:
Feb  1 20:46:10 azrael hub.c: new USB device 00:02.2-1, assigned address 2
Feb  1 20:46:10 azrael usb.c: USB device 2 (vend/prod 0x11f5/0x3) is not claimed by any active driver.
Muss erstmal googlen und experimentieren.
 

Cyber

.:DISTORTED:.
Beiträge
999
So gehts

Erstmal sry wegen Doppelpost. :brav:

Momentan habe ich das Siemens S65 mit dem originalen Kabel DCA-510 unter Fedora Core 3 in Betrieb. Mit dem DCA-510 kann unter anderem das Handy auch geladen bzw. die Firmware geändert werden, welches mit den anderen USB-Kabeln nicht möglich ist.

Vorgehensweise:

1. Handy kaufen, Kabel kaufen, Linux Installieren, booten :devil:
2. Telefon anschließen und das module pl2303 laden
Code:
modprobe pl2303
3. Ausgaben von messages und proc prüfen, bei mir:
Code:
'tail -f /var/log/messages' :
          kernel: usb 2-2: new full speed USB device using uhci_hcd and address 3
          kernel: usb 2-2: device descriptor read/64, error -71
          kernel: drivers/usb/serial/usb-serial.c: USB Serial support registered for PL-2303
          kernel: pl2303 2-2:1.0: PL-2303 converter detected
          kernel: usb 2-2: PL-2303 converter now attached to ttyUSB0
          kernel: usbcore: registered new driver pl2303
          kernel: drivers/usb/serial/pl2303.c: Prolific PL2303 USB to serial adaptor driver v0.12
Code:
'cat /proc/bus/usb/devices' :
          T:  Bus=02 Lev=01 Prnt=01 Port=01 Cnt=01 Dev#=  3 Spd=12  MxCh= 0
          D:  Ver= 1.10 Cls=00(>ifc ) Sub=00 Prot=00 MxPS= 8 #Cfgs=  1
          P:  Vendor=067b ProdID=2303 Rev= 2.02
          C:* #Ifs= 1 Cfg#= 1 Atr=a0 MxPwr=500mA
          I:  If#= 0 Alt= 0 #EPs= 3 Cls=ff(vend.) Sub=00 Prot=00 Driver=pl2303
          E:  Ad=81(I) Atr=03(Int.) MxPS=  10 Ivl=1ms
          E:  Ad=02(O) Atr=02(Bulk) MxPS=  64 Ivl=0ms
          E:  Ad=83(I) Atr=02(Bulk) MxPS=  64 Ivl=0ms
Code:
'ls -al /dev/ttyU*' :
          crw-rw----  1 root uucp 188, 0  2. Feb 14:40 /dev/ttyUSB0
Je nach Kernel-Version bzw. dazugehöriger Module-Versionen muss ein kleiner Patch installiert werden. Dies betrifft das Modul pl2303.c und pl2303.h mit Datum älter 29.10. 2004. Hierzu die passenden Kernelsourcen installieren und einfach mal den Zeitstempel der Datein vergleichen. Sollte ein Patch notwendig sein, gibt es hier den pl2303-Patch .

4. Applikationen
Die zwei wesentlichen Anwendungen für Siemens Mobile Phones sind Multisync und scmxx. Für letzteres gibt es getrennt dazu auch das GUI gscmxx.
Multisync
scmxx
gscmxx
Das S65 wird momentan lt. Geräte-Liste von multisync für die Anbindung via Kabel noch nicht unterstützt. scmxx funktioniert dagegen tadellos. Nach der Installation kann ein erster test gemacht werden. Hierzu einfach bei angeschlossenem Telefon als root mal die allg. Informationen auslesen.
Code:
[root@myhost ~]# scmxx --device /dev/ttyUSB0 --info
Accessing device /dev/ttyUSB0...done
OK, eine Modem-Gerät ist vorhanden.
Informationen über das Gerät:
Hersteller:     SIEMENS
Modell:         S6V
Revision:       25,"cm_kobek","00000000T000000+0200","21:58:00","14.10.04","DUMMY-BL","DUMMY-REL","DUMMY-DB"
IMEI:           xxxxxxxxxxxxxxx
Batterie:       45%
Zeichensätze:  GSM, UCS2

Informationen über die SIM-Karte:
IMSI:           xxxxxxxxxxx
Karten-ID:      xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Informationen über das Netz:
Status:         eingebucht
Zonencode:      02EE
Zellen-ID:      BCFD
Betreiber:      Vodafone.de
SMS-Server:     +xxxxxxxxxxxx
Signal:         -55 dBm
GPRS-Klasse:    B
GPRS-Status:    registriert, Heimatnetz, verbunden

Verfügbare Speicher:
Binärdateien:   bmp, mid, dir
Telefonbücher:  FD, SM, ON, LD, DC, MC, RC, OW, MD, MS, CD, BL, RD, CS, VCF
SMS-Speicher:   MT, SM, ME

Einstellungen:
Sperren: CS, PS, PF, SC, AO, OI, OX, AI, IR, AB, AG, AC, FD, PN, PU, PP, PC
[root@myhost ~]#
Damit auch der normale User Zugriff erhält, kann man scmxx mit dem sticky-bit versehen.
Code:
[root@myhost ~]# chmod +s /usr/bin/scmxx

Wer jetzt noch Lust und Zeit hat, kann auch noch das GUI dazu installieren. Da hierfür jedoch jede Menge Abhängigkeiten aufzulösen sind das unter FC kein Spaß macht (da hilft auch kein apt-get für FC weiter) hab ich es gelassen. :D :finger: :D

Weitere Möglichkeiten mit scmxx gibts in der man-page oder auf der homepage von Hendrik Sattler.

Viel Spaß, Marcus aka cyber.
 

StyleWarZ

Profi Daten Verschieber
Beiträge
1.929
hab gedacht ich häng mein anliegen mal hier an da es um das thema geht.

hab ein samsung d500 und versuche das per bluetooth zu verbinden.
die bluez tools installiert und die gnome bluetooth tools. mein kernel angepasst.

mit dem befehl "hcitool scan" finde ich mein handy (mac addi und name) und das handy findet mein notebook. also bluetooth funzt :)

einbinden geht auch

# rfcomm bind /dev/rfcomm0 00:12:47:00:00:01 11

jetzt wollte ich das ding mounten um die bilder usw. runter zu ziehen und später vieleicht mal mit meinem evo syncen.
also die P3nfs installiert.
mount versuch mit:
p3nfsd -series60 -tty /dev/bluetooth/rfcomm/0 -dir /mnt/d500/

auf das krieg ich die antwort:
p3nfsd: version 5.16, using /dev/bluetooth/rfcomm/0 (115200), mounting on /mnt/d500/
/dev/bluetooth/rfcomm/0: Connection refused

was muss man noch einstellen, beachten was zu machen ist? habe gegoogelt und einiges ausprobiert. es steht da immer was von nfs auf dem handy und ne datei drauf laden!? komm da nicht ganz nach..

wäre cool wenn das funzen würde.

cu stylie

PS: Gentoo 2004.3
Kernel 2.6.10-r6 gentoo-dev-sources
Handy Samsung D500
Bluetooth ist im Notebook (IBM T42p)
 
I

Iced-Zephyr

Gast
*push*

servus!
hab das gleiche problem wie StyleWarZ, nur eben mit einem SonyEricsson p800. weiß einer weiter?

grüßle
 

khs

Routinier
Beiträge
408
Iced-Zephyr schrieb:
*push*

servus!
hab das gleiche problem wie StyleWarZ, nur eben mit einem SonyEricsson p800. weiß einer weiter?

grüßle

p3nfs ist auch auf dem Handy installiert?

An meine tty-Experimente kann ich mich noch erinnern, so richtig hat das nie funktioniert, deshalb hab ich Variante 2 probiert:
du kannst mit dem Handy ueber Bluetooth auch eine ppp-Verbindung zu deinem Rechner aufbauen. Darueber geht es mit "p3nfsd -tcp" wiederum prima. Such mal nach gnubox und lass dich nicht verwirren, die Einrichtung ist nur halb so kompliziert, wie sie in den meisten Dokus rueberkommt.

-khs
 

ManOfIslandt

Grünschnabel
Beiträge
3
Hallo,

auch ich versuche gerade mein S65 mit EVo2 über multisync zu syncen. Leider klappt scheinbar die Verbindugn zu S65 nicht.
Er erkennt das Handy. Soweit alles klar. Sobal ich aber auf SYNC gehe, will er auf dem Handy ein Paswort. Wenn ich hier nun 0000 eingebe, passiert nicht und der SYNC-Knopf ist wieder bedienbar.

Was mache ich falsch?

Gruss von der Insel


MoI
 

Ähnliche Themen

Adobe Acrobat Reader Linux

Seit Ubuntu 18.04.5 LTS vermisse ich im Ordnermenü die Option Erstellungsdatum

Wie sende ich eine Datei von Linux an einen eingesteckten Datenträger?

PHP funktioniert, nur Web-Aufrufe mit Optionen nicht.

Linux autodidakt lernen oder in der Schule?

Oben