Red Hat 6.1 auf Raid 0 System Bootloader, PCIe SSD Windows 7

Diskutiere Red Hat 6.1 auf Raid 0 System Bootloader, PCIe SSD Windows 7 im RedHat,Fedora & CentOS Forum im Bereich Linux Distributionen; Hallo Community, vielleicht ist jemand hier der mir bei dem folgendem Problem weiterhelfen kann? Red Hat 6.1 möchte ich auf einem Raid 0 System...

  1. #1 Fr33l4nc3r, 24.08.2011
    Fr33l4nc3r

    Fr33l4nc3r Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Community,
    vielleicht ist jemand hier der mir bei dem folgendem Problem weiterhelfen kann?
    Red Hat 6.1 möchte ich auf einem Raid 0 System (Magnethdd) samt Bootloader installieren, auf dem Gigabyte (P67A-UD7-B3) steckt ausserdem eine PCIe SSD Karte die ebenfalls im Raid0 Modus läuft (Revodrive X2 von OCZ) auf dem Windows 7 installiert ist.
    Einhängepunkt für den Bootloader sollen die Magnetplatten sein und RH ebenfalls darauf installiert werden, aber im Installationsmenu von RH werden weder die herkömmlichen Magnetplatten erkannt, noch die SSD
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 marcellus, 25.08.2011
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Was für einen raid controller hast du denn?
     
  4. #3 Fr33l4nc3r, 25.08.2011
    Fr33l4nc3r

    Fr33l4nc3r Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deine schnelle Antwort!
    Als Raidcontroller der Magnetscheiben wird der Motherboardcontroller verwendet und vom PCIe SSD SandForce-1200 controllers
     
  5. #4 marcellus, 25.08.2011
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Hast du im bios vielleicht legacy windows festplatten support aufgedreht?

    Viele bioses gaukeln dem os vor, dass sata platten ide platten sind, weil windows xp(sp0) keinen sata support hat. Schau im Bios, ob du irgendwas in der Richtung hast und probiers abzudrehen.

    Aber ich muss doch sagen, dass die kombination aus raid 0 und redhead etwas ungewöhnlich ist.
     
  6. #5 kartoffel200, 25.08.2011
    kartoffel200

    kartoffel200 AMD Fanboy Since 2003

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L wie localhost
    Normal bei IDE wäre vllt. eine Performanceeinschränkung, doch normal werden die HDDs erkannt. Bei CentOS 5.5 gab es das auch das die HDDs auf IDE total lahm waren, aber erkannt wurden.
    Hast du für Installation was im BIOS verstellt und welches Board verwendest du bzw. welchen Chipsatz.
     
  7. #6 Fr33l4nc3r, 25.08.2011
    Fr33l4nc3r

    Fr33l4nc3r Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Die Änderung im Bios auf AHCI von IDE hat funktioniert, hab Red Hat jetzt installiert, ABER leider wird die PCIe SSD weder im Grub Loader erkannt (bei Other booten steht OS missing) noch im XWindow
     
  8. #7 kartoffel200, 25.08.2011
    kartoffel200

    kartoffel200 AMD Fanboy Since 2003

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L wie localhost
    Ist der Windows Bootloader auf der SSD installiert?
    update-grub oder update-grub2 ausgeführt?
     
  9. #8 Fr33l4nc3r, 25.08.2011
    Fr33l4nc3r

    Fr33l4nc3r Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich Update-Grub bzw. 2 aufrufe, dann kommt "Kommando nicht gefunden."
    Der Windows Bootloader sollte auf der SSD sein....

    Nebenbei sollte ich erwähnen das ich nicht volle Rootrechte hab... Hab RH noch nicht aktiviert da ich es gedownloadet habe und mit Karte bezahlt habe aber bis jetzt keine Subskriptionsnr bekommen habe...?

    "tobias is not in the sudoers file. This incident will be reported."
     
  10. #9 marcellus, 25.08.2011
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Um direkt am system etwas umzustellen brauchst du schon root rechte. Das man bei Redhead erst root rechte bekommt, wenn man gezahlt hat ist ja bitter.

    Du wirst wohl warten müssen.
     
  11. #10 Fr33l4nc3r, 25.08.2011
    Fr33l4nc3r

    Fr33l4nc3r Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    *gg* Ja das hab ich mir schon gedacht das es an dem Zahlvorgang liegt das ich noch keine Rootrechte habe. Die Frage ist nur ob diese ominöse Subskriptionsnr per Post oder EMail bekomme, weil ich das RH per Kreditkarte bezahlt habe und das OS gleich Downloaden konnte. Oder kommt da noch kommerzielle Datenträger per Post samt Handbuch?

    Entschuldigt die Fragen aber ich bin noch nicht lange auf Linux und gerade erst gestern von Ubuntu gewechselt
     
  12. #11 marcellus, 25.08.2011
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Das man die root rechte erst später bekommt denk ich auch nur, weil du es geschrieben hast, ich verwend kein redhat. Hast du vllt irgendwo in einem Manual stehen, ob du eine art default passwort hast?

    Übrigens man verwendet bei sehr viele Linux distributionen "su -" statt sudo, um den benutzer in der Shell zu wechseln.
     
  13. #12 xbeduine, 26.08.2011
    xbeduine

    xbeduine ausgesperrt

    Dabei seit:
    09.09.2007
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    update-grub ist für grub 2. RH 6.1 hat noch grub 0.9 -> /boot/grub/grub.conf bearbeiten.

    Du hast sofort volle root-Rechte auf dem System. Du musst bei der Installation ein Root-Passwort angeben. RHN ist "nur" für die updates und Repos zuständig. Hast du einen Account beim rhn? Schau mal da rein - dort sollte deine Subscription auftauchen. Normalerweise 2-4h nach kauf von RH.

    In der Konsole mal rhn_register eingeben und dort deine Accountdaten zum rhn verwenden - damit kannst du dein System aktivieren.

    Fehlermeldung nochmals lesen! Bei RH hast du per default kein konfiguriertes sudo - du muss deinen Benutzer tobias in /etc/sudoers eintragen.
     
  14. #13 Fr33l4nc3r, 26.08.2011
    Fr33l4nc3r

    Fr33l4nc3r Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also das RH erkennt weder mein Bluray Laufwerk noch meine Windows Partition.
    Hab mit root Rechten und nano /grub.conf geöffnet, aber so ganz ehrlich weiß ich nicht was da hineingeschrieben werden muß um Windows dual zu starten bzw. damit es in der Grubliste steht.

    Bei RedHat Network hab ich ein Konto und hab einen Key generiert.
    Wenn ich jetzt RHN Registrierung unter System/ Administration anklicke, dann spuckt es diese Fehlermeldung aus


    Und wenn ich mich unter System / Administration Subskriptions - Manager auswähle, steht da sich keine Lizenz habe und der Key noch nicht aktiviert wurde.
     
  15. #14 kartoffel200, 27.08.2011
    kartoffel200

    kartoffel200 AMD Fanboy Since 2003

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L wie localhost
    bzgl. Grub 0.9 http://wiki.ubuntuusers.de/menu.lst

    fdisk -l zeigt keine SSD an?

    gibt es keine /dev/sdb oder so?

    Mounted das System USB Medien automatisch evtl. hast du nur keinen Dienst der das für dich erledigt. Sonst versuch mal als root wenn eine DVD CD Blu what ever im Laufwerk ist "mount /dev/cdrom /mnt "
     
  16. #15 marcellus, 27.08.2011
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    @kartoffel200 das ist eine pcie ssd platte mit irgendeinem proprietärem irgendwas, mich wunderts allein schon mal, dass windows davon booten kann. Dafür wärs aber gut zu wissen, wie das funktioniert.

    @Fr33l4nc3r wie siehts eigentlich mit der Boot Reihenfolge im bios aus? Hast du dort den pcie slot ausgewählt, dass du windows booten kannst?
     
  17. #16 Fr33l4nc3r, 27.08.2011
    Fr33l4nc3r

    Fr33l4nc3r Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, spitze jetzt funktioniert das Bluray Laufwerk auch :D
    Die SSD kann noch gar nicht gemounted werden so viel ich gelesen habe, denn Red Hat benötigt dafür ein ntfs Paket das ich wegen der fehlenden Registrierung nicht downloaden konnte.

    USB funktioniert einwandfrei denn das Dateisystem ist verschlüsselt und der Bootloader auf einem Stick...

    Nochmal, ich hab Red Hat per Kreditkarte gekauft, gedownloadet und nach der Installation wird nach wie vor im RH Subskriptionsmanager als Zertifikat fehlend angezeigt. Dafür bekomme ich jetzt beim start des Managers diese Meldung

    Code:
    WARNUNG
    
    Sie haben sich bei RHN bereits mittels der RHN Classic Technologie angemeldet. Dieses Tool erfordert die Registrierung mittels der RHN Zertifikats-basierten Berechtigungstechnologie.
    
    Mit Ausnahme einiger weniger Fälle empfiehlt Red Hat seinen Kunden, sich nur einmal bei RHN zu registrieren.
    
    Weitere Informationen, einschließlich alternativer Tools, finden Sie in folgendem Artikel der Wissensdatenbank: https://access.redhat.com/kb/docs/DOC-45563
     
  18. #17 marcellus, 27.08.2011
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    In der Meldung steht, dass du dich schon angemeldet hast, wo genau ist dann das Problem?
     
  19. #18 Fr33l4nc3r, 27.08.2011
    Fr33l4nc3r

    Fr33l4nc3r Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Im Subskriptionsmanager steht, dass ich immer noch 1 Produkt ohne gültiges Berechtigungszertifikat habe
     
  20. #19 kartoffel200, 27.08.2011
    kartoffel200

    kartoffel200 AMD Fanboy Since 2003

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L wie localhost
    @ marcellus die Revo Drives und generell andere PCI-E Bus nutzende Speichermedien gibt es schon lange und Linux kommt schon immer damit besser klar als Windows. Übrigens bei Win7 lohnt sich die Datenübertragungsrate. Bei Linux reicht die billigste 16 GB Samsung, weil man ja so schön das Homeverzeichnis auslagern kann.
     
  21. #20 marcellus, 27.08.2011
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    @Fr33l4nc3r Wenns echt probleme bei der Subscription gibt würd ich direkt ein e-mail an den redhat support schreiben. Da Gnu/Linux freie software ist bekommst du mit den gratis Versionen den selben Funktionsumfang, wie bei den Kostenpflichtigen, du zahlst im grunde nicht für die Software, sondern für den Support. Das ist auch der Grund, wieso die meißten hier vermutlich noch nie eine Registrierung gemacht haben.

    Ich hab übrigens etwas herumgegraben und http://www.ocztechnologyforum.com/forum/showthread.php?76486-Revodrive-Ubuntu-10.04-install-issues siehst du, dass die ssds ein fake raid aufbauen, deswegen wirst du das raid nicht im grub haben. Falls das wirklich nicht geht kannst du immernoch probieren die boot reihenfolge im bios zu wählen, oder im schlimmsten fall den windows bootmanager bearbeiten.

    @kartoffel200 ich denk allgemein, dass sich ssd Platten unter Gnu/Linux außerhalb von notebooks gar nicht auszahlen, wenn du das Geld statt in die ssd in mehr Ram reinsteckst und forciert prefetcht, oder den pc nicht dauernd rebootest werden sowieso alle Festplatteninhalte im ram gecached.
     
Thema:

Red Hat 6.1 auf Raid 0 System Bootloader, PCIe SSD Windows 7

Die Seite wird geladen...

Red Hat 6.1 auf Raid 0 System Bootloader, PCIe SSD Windows 7 - Ähnliche Themen

  1. Daten UND Betriebssystem, alles auf einem SW-RAID1-Array...?

    Daten UND Betriebssystem, alles auf einem SW-RAID1-Array...?: Hallo zusammen Wollte fragen wie man sowas macht, leider finde ich im Internet immer nur die Anleitungen wo davon ausgegangen wird dass eine sep....
  2. Raid1 in laufendem System erstellen

    Raid1 in laufendem System erstellen: *gelöst* Raid1 in laufendem System erstellen Hallo, ich will bei einer laufenden Installation (CentOS 5) hda um ein RAID1 erweitern....
  3. Solaris 10 Systemplatte und RAID allgemein

    Solaris 10 Systemplatte und RAID allgemein: Hi, also ich versuche gerade auf einer U60, ein Sol10 mit Raid laufen zu lassen. Die U60 hat einen internen Controller und sowie einen 3 externe...
  4. scsi-raid als system, 2*ide als daten/backup nutzen --- bootprobleme

    scsi-raid als system, 2*ide als daten/backup nutzen --- bootprobleme: hi, ich habe einen server mit 2 scsi platten. diese sind mit hardware-RAID (Raid1) gemirrored;)... soweit, so gut. habe auf dem...
  5. Debian Software RAID 1 im Betrieb Systemplatte hinüber

    Debian Software RAID 1 im Betrieb Systemplatte hinüber: Hallo zusammen Ich richte morgen ein SoftwarRaid auf dem Server ein. Die Anleitung hierzu wurde schon in diesem Forum gefunden, dafür schonmal...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden