port 6000 schliessen

Diskutiere port 6000 schliessen im Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan Forum im Bereich Netzwerke & Serverdienste; [geloest] port 6000 schliessen hallo an alle, es ist mir nicht moeglich den port 6000 X11 zu schliessen. ich setzte ein redhat 9.0 ein und...

  1. #1 tzzaetaynzz, 13.05.2004
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2004
    tzzaetaynzz

    tzzaetaynzz Tripel-As

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    [geloest] port 6000 schliessen

    hallo an alle,

    es ist mir nicht moeglich den port 6000 X11 zu schliessen.
    ich setzte ein redhat 9.0 ein
    und habe wirklich viel gelesen was ich machen kann um den port 6000 zu schliessen.
    aber nichts klappt.
    in vielen datein habe ich viel eingetragen nichts klappt.
    immern noch habe ich auf meinem exteren interface auf 6000 einen offenen port.

    was kann ich machen?

    in der inittab wird prefdm gestartet,
    das dann gdm startet.
    leider immer mit bezug auf den port 6000.

    gruss //as
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hopfe, 13.05.2004
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2004
    hopfe

    hopfe Haudegen

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Hast du versucht XDCMP über GDM zu deaktiviern.

    [add]Ok mein Fehler XDCMP verwendet ja garnicht das Port 6000[/add]

    [edit] Wenn du GDM als Anmeldemanger verwendest, kannst du das Port ganz einfach schließen. Indem du als root das Programm gdmconfig aufrufst, und im Reiter Sicherheit den Punkt "TCP-Verbindungen zum X-Server immer abweisen" auswählst.
    Nachdem nächsten Neustart von XWindows sollte der Port dicht sein. [/edit]
     
  4. #3 tzzaetaynzz, 13.05.2004
    tzzaetaynzz

    tzzaetaynzz Tripel-As

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    also, ersteinmal danke fuer diesen heissen tip.
    das tool war mir nicht bekannt.
    leider habe ich den Punkt "TCP-Verbindungen zum X-Server immer abweisen" nicht .
    meine version von gdmconfig ist:

    Code:
    $ gdmconfig --version
    Gnome gdmsetup 2.4.1.3
    welche hast du?

    gruss //as
     
  5. hopfe

    hopfe Haudegen

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Hmm gibt es auch keine Punkt der ähnlich heißt?
     
  6. #5 tzzaetaynzz, 13.05.2004
    tzzaetaynzz

    tzzaetaynzz Tripel-As

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    nur nur ob root aus der ferne gdm nutzen darf.
    den punkt habe ich deaktiviert
    und ... immernoch auf 6000 X11.
    es kann sein das ich ein neueres tool brauche.
    mal sehen wie ich das anstelle.

    gruss //as
     
  7. #6 HangLoose, 13.05.2004
    HangLoose

    HangLoose kleiner Bruder von ruth

    Dabei seit:
    07.11.2003
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    moin

    es wäre interessant gewesen, was genau du schon probiert hast. mir fallen 2 möglichkeiten ein.

    1.das ganze mittels iptables sperren, was aber nicht unbedingt ne saubere lösung ist

    2. in der datei /etc/X11/xdm/Xserver den eintrag um -nolistentcp ergänzen

    :0 local /usr/X11R6/bin/X -nolistentcp


    Gruß HL
     
  8. #7 tzzaetaynzz, 13.05.2004
    tzzaetaynzz

    tzzaetaynzz Tripel-As

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    genau, weil nicht sauber - daher unschoen.

    danke habe ich gemacht.
    aber ohne erfolg.
    ich glaube es liegt daran das ich kein xdm sondern gdm einsetzte.

    ich habe mich in einigen x-dateien verewigt.
    und den -nolisten tcp wert gesetzt,
    aber keinen erfolg.

    der tip von hopfe war dann das letzte puzzelstueck zu deinem tip, hangloose.

    in der /etc/X11/gdm/gdm.conf habe ich den wert setzten koennen.


    [..]
    # Definition of the standard X server.
    [server-Standard]
    name=Standard server
    command=/usr/X11R6/bin/X -nolisten tcp
    flexible=true
    [..]


    nun ist der port 6000 ohne X11 backend!!!
    meine firewall uebernimmt den rest. :)

    danke an euch beide.

    gruss //as

    ---
    passt zu diesem thema:
    http://debian.dksl.de/anwenderhandbuch/startenvonx.html
     
  9. #8 HangLoose, 13.05.2004
    HangLoose

    HangLoose kleiner Bruder von ruth

    Dabei seit:
    07.11.2003
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    erschwerend kommt hinzu, das das jede distri anders händelt ;). unter gentoo steht das im /../xdm verz., unabhängig davon, welchen logingmanager man verwendet.


    Gruß HL
     
Thema:

port 6000 schliessen

Die Seite wird geladen...

port 6000 schliessen - Ähnliche Themen

  1. Was ist wenn der Port 6000 offen ist?

    Was ist wenn der Port 6000 offen ist?: Ich habe festgestellt das der Port 6000 des X11 Dienstes zur Welt hin offen steht, was blüht mir wenn ich diesen Port nicht schließe? Um Rat...
  2. PHP7.3 - cURL 7.0 Backport nicht möglich nach Debian Upgrade

    PHP7.3 - cURL 7.0 Backport nicht möglich nach Debian Upgrade: Guten Morgen Gemeinde, ich habe auf einem prduktiven Webserver ein step by step Upgrade von der oldstable zur stable Ausgabe von Debian...
  3. UBports Statusbericht zu Ubuntu Touch OTA-10

    UBports Statusbericht zu Ubuntu Touch OTA-10: Die Entwickler von UBports haben einen weiteren Statusbericht veröffentlicht. Die Arbeit an Ubuntu Touch OTA-10 geht weiter, während die...
  4. KDE Connect wird auf Windows und macOS portiert

    KDE Connect wird auf Windows und macOS portiert: Im Rahmen des Google Summer of Code 2019 (GSoC) wird KDE Connect offiziell auf Windows und macOS portiert. Weiterlesen...
  5. Support für Ubuntu 18.10 beendet

    Support für Ubuntu 18.10 beendet: Nutzer von Ubuntu 18.10 sollten spätestens jetzt über eine Migration ihrer Systeme nachdenken. Wie das Ubuntu-Projekt bekannt gab, endete an...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden