openVPN fuer Cisco VPN Server moeglich?

Diskutiere openVPN fuer Cisco VPN Server moeglich? im Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan Forum im Bereich Netzwerke & Serverdienste; Ich wuerde gerne rausbekommen, ob man openVPN als client gegen einen Cisco-Server benutzen kann. Die Uni, an der ich gerade bin, benutzt einen...

  1. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Ich wuerde gerne rausbekommen, ob man openVPN als client gegen einen Cisco-Server benutzen kann.

    Die Uni, an der ich gerade bin, benutzt einen Cisco VPN-Server und bietet nur Installationsmoeglichkeiten fuer Windows und MacOSX (Software und "Konfigurationshinweise"). Und sie lassen nicht mit sich reden - ich musste erstmal drei Leute fragen, eh ich jemanden traf, der das Wort 'Linux' oder gar 'ssh' je mal gehoert hat!

    Da ich Linux auf meinem Laptop benutze, wuerde ich gerne wissen, ob es unter diesen Umstaenden ueberhaupt moeglich ist, openVPN als Client zu benutzen, oder ob VPN Systeme nur "untereinander" funktionieren.

    Falls es tun koennte, welche Informationen benoetige ich, um openVPN zu konfigurieren? Bisher kenne ich nur die IP-Adresse des VPN-Servers und weiss, dass der Austausch ueber ein IPsec/UDP Protokoll stattfindet.

    Vielen Dank fuer jegliche Hilfe!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.776
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
  4. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Danke. Dann schaun wir mal.
     
  5. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.776
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Es gibt auch GUIs für den Client. Kvpnc für KDE. Für GNOME ist gnome-vpnc leider noch in Arbeit und soweit ich weiß noch keine Version so richtig fertig. Es gibt aber einen modifizierten Network-Manager, der vpnc Verbindungen dann unterstützt!

    Hab mich da ein bisschen schlau gemacht, weil bei uns demnächst WLAN auch mit Cisco VPN gesichert wird.


    mfg hex
     
  6. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Mit (k)vpnc und der Cisco-Konfigurationsdatei, die ich durch VirtualBox erhalten habe, hat es endlich geklappt. Muss kvpnc zwar als root starten, aber ich vermute, dass das nur daran liegt, dass die Rechte fuer tun nicht korrekt gesetzt sind.

    Vielen Dank fuer die Hilfe! Und eine Zunge an alle 'We don't support Linux'-Hepldesks dieser Welt.
     
  7. Anzeige

    Vielleicht findest du in dieser Kategorie etwas passendes.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.776
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Kein Thema! Und Kvpnc braucht bei mir auch root Rechte. :)

    mfg hex
     
  9. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Mittlerweile klappt die Verbindung ziemlich gut. Leider wird sie ziemlich oft unterbrochen, knapp jede Minute, schaetze ich. Ein pop-up meldet 'Connection finished'.
    In rund der Haelfte aller Faelle verbindet kvpnc sich dann neu. Im den anderen Faellen kommt jedoch die Fehlermedung
    Code:
    Host "vpn.vu.edu.au" could not be resolved!
    
    Und erst ein erneutes 'Connect' hilft dann.
    Weiss jemand zufaellig, woran das liegen kann? Die Windows-Nutzer um mich herum scheinen das Problem nicht zu haben (...)

    Mir ist aufgefallen, dass /etc/resolv.conf recht haeufig geaendert wird. Manchmal steht nur ein nameserver drin, manchmal der selbe und ein weiterer und zusaetzlich eine search-Domaene. Koennte es daran liegen?

    Ausserdem wird die Datei '/var/lib/dhcp/dhclient.leases' oefter zugemuellt, ausser den 'leases' fuer eth1 steht dann einiges an binaerem Code dadrin.

    Hat jemand Ahnung, woran diese Probleme liegen koennten?
     
Thema:

openVPN fuer Cisco VPN Server moeglich?

Die Seite wird geladen...

openVPN fuer Cisco VPN Server moeglich? - Ähnliche Themen

  1. Sicherheitslücke in OpenVPN-Server geschlossen

    Sicherheitslücke in OpenVPN-Server geschlossen: Eine kritische Sicherheitslücke in OpenVPN Server wurde von den Entwicklern geschlossen. Die Lücke erlaubte auf recht einfache Weise, Rechner mit...
  2. Bridging Conf für OpenVPN

    Bridging Conf für OpenVPN: Moin, da ich das zum ersten Mal mache frag ich lieber ob das so korrekt ist. Und zwar möchte ich eine Bridge zwischen enp0s3 und tap0...
  3. Openvpn will nicht

    Openvpn will nicht: Hallo, ich habe hier ein Openvpn installiert, das irgendwie etwas anderes macht, als das, was es soll. ---------- ra0 Link...
  4. Problem mit Ubuntu/openVPN-Server hinter Router

    Problem mit Ubuntu/openVPN-Server hinter Router: [SOLVED] Problem mit Ubuntu/openVPN-Server hinter Router Hallo Unix-Border! Schon mal vorwerg: ich bin nicht gerade der VPN-Wisser, also habt...
  5. OpenVPN traffic redirect

    OpenVPN traffic redirect: Moin, ich komm hier irgendwie nicht weiter, versuche seit Stunden OpenVPN zum Laufen zu bringen. Läuft auch soweit alles glatt, server läuft...