OOo und MS Office

Diskutiere OOo und MS Office im Anwendungen Forum im Bereich Linux/Unix Allgemein; moin, wie ist es eigentlich mit der kompatibilität von OOo-Documenten unter MS Office? Tauchen unter MS Office Formatierungsfehler auf, oder...

  1. Zero

    Zero Keyboard-Ninja

    Dabei seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    echo $HOME
    moin,

    wie ist es eigentlich mit der kompatibilität von OOo-Documenten unter MS Office?
    Tauchen unter MS Office Formatierungsfehler auf, oder läuft das ganze bereits 1:1 über?
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lazarusz, 28.11.2004
    lazarusz

    lazarusz Kaffe Süchtler

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    gute frage 1:1 wird nie geben da ja MS seine Quellcodes geheim hält. aber 99% kompatibilität würd ich geben !

    soweit ich weis dauen hie und da formatierungsfehler auf, die aber dann zb. bei excel keine nachweisbaren funktionseinbussen bringen, sprich ausschauen tuts halt ned so wies soll aber die formeln und die rechnungen werden dadurch nicht beeinflusst !
     
  4. #3 schwedenmann, 28.11.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Wegberg
    OO versus MSOffice

    Hallo

    Also 1:1 wirst du wahrscheinlich nie bekommen, außer du speicherst MS in nicht im MS-Word-Format. Die EU will ja einen Standdard für Officeanwendungen durchsetzen um die Austauschbarkeit von Dokumenten in der Verwaltung zu ermöglichen, dann wird auch MS sich daran beteiliegn müssen.

    Bei Excel, solange du keine Makras und keine Tabellen mit der vollen max. Größe (Zeilenanzahl, afaik 3xxxx)
    verwendest, ist ein Import problemlos

    Power zu OO ist da schwieriger, kannste fast vergessen, besser ist Powerpoint in html zu wandeln, aber dann geht einiges verloren.


    Mfg
    schwedenmann
     
  5. Zero

    Zero Keyboard-Ninja

    Dabei seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    echo $HOME
    thx,

    mir gehts eben darum, wenn ich ein Word-Document von OOo unter MS Office öffne,
    ob dort die Formatierungen übernommen werden, vorallem, wegen den Schriftarten.

    Muss nämlich ein wichtiges Textdokument schreiben, aber hab kein Windows bzw. MS Office bei mir installiert und wenn das nicht ordentlich aussieht, dann hab ich gleich verloren, ... argh ...
     
  6. miret

    miret im Ghost-Modus

    Dabei seit:
    19.06.2002
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Schwierigkeiten konnte ich bisher hauptsächlich dann feststellen, wenn Makros im Spiel sind. Das klappt weder vorwärts noch rückwarts besonders gut!
    Ansonsten kommt man zumindest als OO-Anwender mit M$Office-Dateien sehr gut klar. Wenn´s auch hier und da mal Modifikationen geben muß!
     
  7. #6 schwedenmann, 28.11.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Wegberg
    OO nach MS

    Hallo


    Was ist denn, wenn du das Dokument in ps abspeicherst und dann in MS importierst.

    Mach mal einen Test mit einigen kleinen Formatierungen. Dann siehst du ja ob es Unterscheide gibt.

    Mfg
    schwedenmann
     
  8. Zero

    Zero Keyboard-Ninja

    Dabei seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    echo $HOME
    is eigentlich keine schlechte Idee,
    das werde ich wohl machen, ansonsten wird das Document eben in HTML geschrieben,
    ist ja Universal :D

    thx, Leutz
     
  9. #8 TenBaseT, 28.11.2004
    TenBaseT

    TenBaseT Foren As

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, warum schreit eigentlich jeder nach Kompatibilität und erwartet, dass Programm xy auch das letzte wahnsinnig schwachsinnige Feature exakt in der gleichen Art und Weise umsetzt wie ein beliebig angenommener Standard. Das scheint in der heutigen Zeit so üblich zu sein. Ich frag mich nur, wie man früher (soll heissen vor MS Office & Co) Informationen rübergebracht hat. Ich glaube, das ging auch irgendwie.

    Was ich damit ausdrücken will ist nicht, dass gegen kompatible Anwendungen bin, sondern das sich jeder (ich meine hier wirklich jeden und nicht nur einzelne Forumsteilnehmer) sich einmal Gedanken machen soll, was wirklich an Schnickschnack sein muß, damit sein Dokument / Arbeitsblatt kompatibel zu anderen Anwendungen bleibt. Das ist in Zeiten von M$ Office leider etwas untergegangen, so nach dem Motto: Ich kann es, dann muss es xyz auch können.

    Und (fremd) Makros der Marke M$ werden bei uns in der Firma kategorisch abgelehnt. Ich glaube, da stehen wir nicht alleine da.

    Wenn schon Standard, dann ein unabhängiger. Da käme mir eine EU Vorgabe schon recht. Aber geht denn nichts mehr ohne Verordnung? Wo ist der gesunde Menschenverstand hin? :frage:

    Hans
     
  10. #9 Fusselbär, 28.11.2004
    Fusselbär

    Fusselbär FreeBSD Noobie

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    @Zero

    Hallo,

    dann schick doch den Benachteiligten,
    die kein OpenOffice haben,
    einfach ein PDF! :tongue:

    Ist doch jeder selbst schuld,
    wer auf Microsoft Office setzt.
    Läuft ja weder auf Linux noch *BSD,
    jedenfalls nicht nativ. ;)

    Und wer weder bereit, noch fähig ist,
    ein OpenOffice zu benutzen,
    muß eben mit einem PDF vorlieb nehmen! :tongue:

    Noch ein kleiner Tipp:
    selbst der Acrobat Reader ist in vielen Behörden
    und Firmen nur in einer veralteten 5er Version vorhanden.

    Was natürlich Linux und *BSD Nutzern entgegenkommt,
    da wir ja auch nur eine "alte" 5er Version
    von Adobe bekommen. :D

    Gruß, Fusselbär
     
  11. devilz

    devilz Pro*phet

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Der ist der harten Währung gewichen ....

    M$ ist nunmal der Softwaregigant, er KANN (und tut das auch) den Markt regulieren.

    ER bestimmt wie die Software auszusehen hatt, die Millionen von Usern nutzen, ob sie wollen oder nicht.
    (Die User mit gesundem Menschenverstand sind dagegen nur ein kleiner Bruchteil!)

    Tja, was willst du dagegen tun ? Ist wie gegen Windmühlen anzukämpfen ...
     
  12. Zero

    Zero Keyboard-Ninja

    Dabei seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    echo $HOME
    1. Ich erwarte garnichts.
    2. Muss ich eben, die Kompatibilität herstellen, sonst gibts Anschiss, warum es den Herren
    optisch nicht gefallen hat. Die Erklärung: "Hätten Sie OOo, dann wäre das nicht passiert", zieht
    nicht, da die Leute keine Ahnung von OpenSource, geschweige den Kompatibilitätsproblemen
    haben. Wenn es eben schlecht optisch aussieht, bin ich der schuldige, nicht das Programm.

    Es ist ja nicht so, dass ich das für meinen Nachbarn nebenan mache.

    Deswegen wollte ich eben eine Installation von Windows und MS Office vermeiden,
    Ansonsten einfach ne andere Möglichkeit suchen, wie z.B. mit HTML oder PDF, wie von Fusselbär genannt.
     
  13. #12 schwedenmann, 28.11.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Wegberg
    OO Dokument

    Hallo

    Es kommt eben auf die Formatierungen an.


    Auch eine Umwandlung in pdf rreciht keine 1:1 bei komplexen Formatierungen.

    Es geht ja wohl ums Ausdrucken, wenn nicht und die Fromatierungeb nicht recht einfach, dann pdf oder ps.


    Ansonsten nimm ne LiveCD damit derjenige das Ergebnis sich per OO anaschauen kann, wenndas dann gedruckt weden soll, kannst du es ja bei dir in OO drucken. Wenn es in MS weiterverwendet werden soll, mal einige Formate /doc, ps, pdf, rtf) durchexerzieren.


    Mfg
    schwedenmann

    P.S.
    TTF-Fonts von Windoof-Systemen kann man afaik auch unter Linux nutzen.
     
  14. #13 lazarusz, 28.11.2004
    lazarusz

    lazarusz Kaffe Süchtler

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    hm standart währe ja text datei ist universall einsetzbar.

    das OpenOffice.org kompatible zu MS ist, soll ein feature von OO sein und ist nicht zwingent !

    warum regst dich so auf, nimm das was du willst wenns wer ned öfnnen kann pech gehabt.

    das OpenOffice.org format ist IMHO schon ein standart und nochdazu paltformübergreifent, wozu MS ?? OO.o kann in manchen bereichen mehr und sonst steht ms in nichts nach, man warte gespannt auf die version 2 *juhu*
    mit OASIS und ev Datenbank *juhu*

    wozu MS ich hab auf allen maschinen OO.o drauf und das noch auf dem läpie meiner freundin MS drauf ist, liegt darann das sie gern damit arbeidet, klingt unglaublich ist aber so *eg*
     
  15. Zero

    Zero Keyboard-Ninja

    Dabei seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    echo $HOME
    Ich denke, ich habe mich hier noch gar nicht aufgeregt?

    Zur der Sache mit OOo und MS Office,
    Ich wollte nur wissen, wie weit die Dokumente kompatibel übernommen werden.

    Ich habe, keineswegs nach einer 1:1 Möglichkeit gefragt, oder gar gefordert, warum wird mir dass
    hier in den Mund gelegt?

    Es ist eben so, dass mein Chef, es einfach erwartet, dass es optisch auch passt.
    Ansonsten, kann ich nämlich es auch in OOo schreiben, dann nen scrennshot schießen und
    es in MS Office als Grafik einfügen ...

    Meine Frage war einfach so, dass ich den Grad wissen wollte, ob schwere Formatierungsfehler auftauchen, oder es bereits 1:1 über läuft.
     
  16. #15 schwedenmann, 28.11.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Wegberg
    Oo

    Hallo


    @lazarus


    Es geht doch gar nicht ob OO oder MS.

    @zero muß das Dokument in MS darstellen, warum auch immer. Dann muß er eben auf Kompatibiltät achten!
    Vielleicht darf er auch auf der fremden Kiste, oder im Büro kein OO aufspielen.

    Mfg
    schwedenmann

    P.S.
    txt kannste genauso wie rtf, wenn es um komplexe Formatierunmgen (Seitenformatierungen, Fußnoten, etc.) vergessen, sind dafüpr unbrauchbar.
    Also bleibt nur der weg über pdf, ps, auch in html geht ja viel verloren .
    Wandel mal ein MS doku in html = Schrott
     
  17. #16 NiceDay, 28.11.2004
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    ...Ist mehr oder weniger Standard in der OpenSource/OpenOffice-Szene, das ist korrekt.
     
  18. #17 lazarusz, 28.11.2004
    lazarusz

    lazarusz Kaffe Süchtler

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    mir ist durchaus bewust was du meintest ich hab auch geschrieben zu 99% natürlich hängt das auch davon ab "wer" ein MS dokumt erstellt je mehr dau desto schwieriger wird es für OO.o es koreckt zu erkennen
    z.B. du hast ne pps und du haust verschachtelungen rahmen was weis ich durcheinander und arbeitest sozusagen "unkoreckt" damit dann ist natürlich der grad des richt darzustellen natürlich geringer alls wenn das dokument "koreckt" erstellt wurde.

    da zu meine freundin beherscht ms perfeckt mit ihren sachen gibt nie nicht probs.
    ein bekannter ist das eher dauiger und machts einfach wie es im vorkommt, da gibts dann mehr stress das mal ein rahmen weis wo ich auftaucht etc...


    allso aus meiner sicht, ich hatte bis auf das besagte beispiel noch null probs damit.
     
Thema:

OOo und MS Office

Die Seite wird geladen...

OOo und MS Office - Ähnliche Themen

  1. LibreOffice veranstaltet Fehlersuche

    LibreOffice veranstaltet Fehlersuche: Das LibreOffice-Projekt hat zur Fehlersuche in LibreOffice 7.0 aufgerufen, das in diesen Tagen als erste Alphaversion erscheinen wird. Die Aktion...
  2. LibreOffice-Jahresbericht 2019

    LibreOffice-Jahresbericht 2019: Die Dokument Foundation stellt einen Auszug des Jahresberichts für LibreOffice für 2019 vor, der in den nächsten Wochen veröffentlicht wird...
  3. SoftMaker Office 2021 im öffentlichen Betatest

    SoftMaker Office 2021 im öffentlichen Betatest: Der Nürnberger Softwarehersteller SoftMaker hat die Betaversion von SoftMaker Office 2021 für Linux, Mac und Windows veröffentlicht. Das...
  4. LibreOffice stellt Hilfe-Editor vor

    LibreOffice stellt Hilfe-Editor vor: Das LibreOffice-Projekt hat einen neuen Hilfe-Editor entwickelt, der im Webbrowser läuft und das Schreiben von Hilfetexten zu LibreOffice...
  5. Onlyoffice präsentiert neue Integrationen

    Onlyoffice präsentiert neue Integrationen: Die Entwickler der Open-Source-Dokumentensuite Onlyoffice legen eine Vielzahl neuer Integrationen vor, die die Einbindung professioneller...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden