Mittelwerte berechnen und auslesen lassen

Diskutiere Mittelwerte berechnen und auslesen lassen im Shell-Skripte Forum im Bereich Programmieren unter Linux/Unix; Hallo, ich bin absolut neu was Shell-Skripte angeht und hab am Montag zum ersten Mal überhaupt was von Bash gehört. Allerdings hab ich...

  1. MrC88

    MrC88 Grünschnabel

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin absolut neu was Shell-Skripte angeht und hab am Montag zum ersten Mal überhaupt was von Bash gehört.

    Allerdings hab ich gleich darauf die Aufgabe bekommen ein Skript mit Bash zu schreiben, welches mir aus einer Textdatei mit Messwerten bei bestimmten Punkten Mittelwerte von allen vorhergehenden Messwerten bilden soll und diese dann in eine neue Datei schreiben soll...

    Kann mir da bitte jemand weiterhelfen? Ich hab mir auch schon ein Tutorial durchgelesen aber komm trotzdem nicht weiter!

    Danke schonmal im voraus!
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nighT

    nighT Gast

    Mit solch spärlichen Informationen wird es schwierig dir zu helfen!
    Zum Beispiel wären folgende Informationen nützlich:
    - Textdatei mit Messwerten (Beispieldatei)
    - Deine bisherigen Versuche und Ergebnisse (mit Code->Bitte in Code-Tags)
     
  4. MrC88

    MrC88 Grünschnabel

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das wäre mal eine Beispieldatei...
    Was des Skript jetzt machen soll ist, wenn in der ersten Spalte 1.0000, 2.0000, usw. steht soll es von allen vorherigen Werten den Mittelwert bilden und den dann in eine extra Datei schreiben.

    Also bei dem Punkt 1.0000 soll es aus den Werten von 0.0000 bis 1.0000 den Mittelwert bilden und beim Punkt 2.0000 dann von 1.0020 bis 2.0000 und immer so weiter. Des Intervall ist immer 0.0020, allerdings kann die Anzahl der Datenpunkte variieren, kann bis 15.000 oder auch 600.000 gehen.

    Was den Ansatz bisher angeht... da steht ganz oben nur:
    Code:
    #! /bin/bash
    cat FILENAME.xvg | > MITTELWERTE.xvg
    
    So hab ich die Textfile bekommen...
     

    Anhänge:

  5. #4 tuxlover, 01.06.2011
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    das würde ich nicht in bash machen. Sieht für mich nach nem guten und schnellen einzeiler in awk aus. Das nur als Hinweis.

    Bin aber zu faul das hier hinzuschreiben. vielleicht habe ich ja heute noch lange weile und poste die lösung.

    grüße tuxlover
     
  6. #5 tuxlover, 02.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.2011
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    Welche Bestimmten Punkten du meinst ist mir zwar etwas unklar. Den Mittelwert der gesamten zweiten Spalte kannst du aber zum Beispiel so berechnen.
    Wie gesagt in Awk ist das besser zu lösen. Weil genau dafür awk gemacht wurde:

    Code:
    awk '{a = a + $2} END{print a/$NFR}' Beispiel.txt
    
    ansonsten kann ich dir da das Advanced bash scripting guide empfehlen. Hier wirst du in die geheimnisse des Shellscripting eingeführt. Einfach mal in einer beliebige Suchmaschine deiner Wahl danach suchen.
     
  7. MrC88

    MrC88 Grünschnabel

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ah okay... Wie gesagt ich hab da absolut keine Ahnung davon...! :-/
    Vereinfacht gesagt soll er mir einfach bis zum Ende durchgehend immer von 500 Messwerten einen Mittelwert bilden und dann rausschreiben... Also von den ersten 500 Werten, dann rausschreiben, dann von den Werten 501-1000, rausschreiben, usw. ...

    Hab dafür auch was gefunden:
    Code:
    awk ' {loadsum += $2; 500 ++;} END > Mittelwerte.xvg
    Aber irgendwie funktioniert des nicht richtig...

    Trotzdem schonmal vielen Dank für die schnelle Hilfe!
     
  8. #7 tuxlover, 05.06.2011
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    noe die syntax ist ja auch falsch:
    http://www.gnu.org/software/gawk/manual/gawk.html
     
Thema: Mittelwerte berechnen und auslesen lassen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. awk mittelwert berechnen

    ,
  2. gnuplot durchschnitt berechnen

    ,
  3. gnuplot Mittelwert

    ,
  4. awk mittelwert,
  5. shell csv durchschnitt berechnen,
  6. awk durchschnitt berechnen,
  7. gnuplot mittelwert berechnen,
  8. skript linux mittelwerte,
  9. awk mittelwert errechnen,
  10. awk tutorial deutsch,
  11. shell durchschnitt einer spalte,
  12. bash mittelwert ,
  13. linux awk durchschnitt,
  14. gnuplot durchschnitt,
  15. linux durchschnitt aus daten,
  16. bash durchschnitt berechnen,
  17. mittelwert awk,
  18. awk Mittelwert spalte,
  19. mittelwert berechnen unix grep,
  20. linux mittelwet berechen,
  21. linux mittelwert
Die Seite wird geladen...

Mittelwerte berechnen und auslesen lassen - Ähnliche Themen

  1. Mittelwerte berechnen

    Mittelwerte berechnen: Hallo Leute! Ich bin auf eine Aufgabe gestoßen die ich nicht lösen kann. Man soll ein Skript schreiben, das den Mittelwert für beliebig viele...
  2. gnu parallel Zeichen lesen und Wert berechnen

    gnu parallel Zeichen lesen und Wert berechnen: Hallo, ich würde gerne "GNU parallel" dazu nutzen, aus einer Liste von Zeichen, die sich in einer Datei befinden, einen MD5 Hash zu berechnen....
  3. crc16 Berechnen

    crc16 Berechnen: Ich versuche per Netzwerk die Kommunikation mit einem Gerät herzustellen. Dafür nutze ich QTcpSocket, was soweit auch klappt. Die...
  4. gnuplot: R^2 berechnen

    gnuplot: R^2 berechnen: Hi, mit gnuplot kann man eine lineare Regression seiner Daten durchführen. Allerdings gibt es mir nur die Steigung und den y-Achsenabschnitt...
  5. uptime berechnen

    uptime berechnen: hallo.. ich will ein sprict schreiben, dass beim start automatisch gestartet wird und die uptime (also die zeit, in der der rechner an jedem tag...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden