MAKE ? JPG Dateien per Bash Skript bearbeiten

Hobbystern

Wahl-Debianer
Beiträge
199
Moin Gemeinde,

kann ich sicherstellen das Dateien in einem Verzeichnis trotz stündlicher Abarbeitung nur einmal bearbeitet werden. Ausnahme Neue oder veränderte Dateien.

Ich meine sowas geht irgendwie mit make.

Habt Ihr da Ahnung?

Hintergrund - eine große Produkt-Datenbank soll kopiert werden, dabei sollen alle Bilddateien bearbeitet werden, ich kann mir die Arbeit aber dramatisch mindern, wenn ich bestehende oder alte schlichtweg ausspare.

Grüsse, Stefan
 

HeadCrash

Routinier
Beiträge
496
Abend,

denke "find" und die Parameter "cmin" "ctime" oder "cnewer" sind interessant für dich:

Code:
headcrash@atlantis:~$ touch gaga
headcrash@atlantis:~$ find . -cmin -60 -ls
  8160    4 -rw-------   1 headcrash headcrash    689 Dez 16 20:29 ./.lesshst
  8246    4 -rw-r--r--    1 headcrash headcrash  1679 Dez 16 20:29 ./gaga

mfg
HeadCrash
 

Hobbystern

Wahl-Debianer
Beiträge
199
Ich erinnere mich an diese lösungsansätze....gab es das Ganze nicht auch innerhalb eines "Makefiles" - der ansatz dort war der das bei einer Kompilierung nicht bereits kompilierte Dateien erneut verarbeitet werden...so hatte cih es in Erinnerung.

Google schweigt leider..
 

tgruene

Routinier
Beiträge
418
Das ist eine normale Anwendung von Make. Du musst nur wissen, von welchen Dateien die Bearbeitung abhaengt, dann kannst Du sie als Abhaengigkeit in die Datei Makefile hineinschreiben. z.B.
Code:
horma-nodox.png: horma-nodox.r3d
        render -size 2048x1536 -zoom 0.8 < $< | convert -crop 2020x908+47+277 :- $@
Dabei wird das Bild horma-nodox.png nur dann neu generiert, wenn die Quelle horma-nodox.r3d juenger ist.
 

Hobbystern

Wahl-Debianer
Beiträge
199
Super! Nach sowas hatte ich gesucht. 2005 hatte ich damit mal zu tun...aber wir sind halt kein BrainBug ;) Danke!
 
Oben