MAC-Linux/Linux-Mac oder doch LiMacux???

Diskutiere MAC-Linux/Linux-Mac oder doch LiMacux??? im MacOS X / Darwin Forum im Bereich BSD / Unix; Hallo allerseits, ich arbeite seit langen in beiden Welten (Mac und Linux) und weis die Vorteile der jeweiligen Plattform zu schätzen ohne die...

  1. #1 burelli, 19.07.2006
    burelli

    burelli Mindflasher

    Dabei seit:
    23.08.2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits, ich arbeite seit langen in beiden Welten (Mac und Linux) und weis die Vorteile der jeweiligen Plattform zu schätzen ohne die andere missen zu wollen. Bis jetzt aber immer auf zwei unterschiedlichen Geräten (Dell Inspiron9100 und PB-12").

    Nun ist ja seit dem Intel-Umstieg wieder alles offen und vieles möglich oder zumindest denkbar.
    Ich kann Linux und MacOSX friedlich nebeneinander installieren oder per Parallels Linux ins VM-Fenster unter MacOSX legen. Auch denkbar währe, dass ähnlich desMOL Prinzips (vielleicht in naher Zukunft) MacOSX oder zumindest Mac-Programme per Emulationschicht mehr oder weniger direkt unter Linux auf Intel-Macs auszuführen währen. Oder auch umgekehrt, das die Portierung von Linuxprogrammen (samt Software Management, weil ich finde das die große Stärke von Linux geworden ist) ähnlich wie heute auch schon per fink, Linux Programme unterm Intel-Mac ermöglicht. (wie weit ist die Arbeit an solchen Projekten eigentlich schon fortgeschritten? Hat da schon wer was gehört?)

    Da bin ich wieder beim Problem, denn ich habe keinen Intel-Mac sondern werde noch auf einen langen Zeitraum mit meinem 12"PB arbeiten. Und da ist das Zusammenleben der beiden Systeme alles andere als zufriedenstellend.
    Ich kann zwar per fink (oder auch DarvinPorts oder auch Gentoo-MacOS) Linux Programme unter MacOSX installieren, aber selten in aktuelle Versionen, häufig mit kleinen Mängeln in der Konfig und längst nicht in der selben fülle wie in einer echten Linux-Umgebung. Und dann noch das aussehen, X11 unter MacOSX will nicht so recht ins Bild passen.

    Dann hab ich es umgekehrt versucht und Ubuntu-Linux auf dem 12"PB installiert. Das läuft auch nicht schlecht, aber auch hier immense Einschränkungen. Das Wlan läuft zwar endlich, aber nicht mit WPA (bei mir zumindest nicht). AuchMOL lies sich erstaunlich leicht einrichten, scheiterte aber an der Gforce karte des PB oder zumindest an der PPC Version des "nv" Treibers. Der erlaubte mir nur 8Bit Farben, damit ist an ein Arbeiten nicht wirklich zu denken *g*. Auch die Hardware Erkennung ist unter einem PPC-Linux eingeschränkter.

    Ergo die Systeme zu verheiraten macht nicht glücklich. Schade
    Toll währe eine fast nativ arbeitende Virtualisierungsschicht auch für PPC-Macs. Und dann könnte man einfach MacOSX auf F9 und Linux auf F10 haben. Das wird wohl leider nicht mehr kommen und so wird es eines Tages doch einen Intel-Mac geben müssen.

    Aber was mich interessiert,
    - was denkt ihr wohin da die Reise gehen wird?
    - und wie realisiert ihr das Zusammenspiel von Mac und Linux Anwendungen?

    Besten Gruß
    Burelli
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SchaubFD, 30.05.2008
    SchaubFD

    SchaubFD Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Denke auch die Frage ist schon beantwortet.

    Parallels oder VMware als kostenpflichtige Software (Intel only)
    VirtualBox als kostenfreie Alternative.

    Schade um den PPC, obwohl der für manche Dinge noch seinen Dienst tun kann.
     
  4. Cyber

    Cyber .:DISTORTED:.

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D -> BW -> Karlsruhe
    Der Thread hätte bald sein 2 Jähriges, jungfräuliches bestehen erreicht und Du machsts kaputt, tss :D.
     
  5. #4 SchaubFD, 09.07.2008
    SchaubFD

    SchaubFD Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Man verzeihe mir das nochmal, gerade ich Single habe nun ein Forum ... naja
     
Thema:

MAC-Linux/Linux-Mac oder doch LiMacux???

Die Seite wird geladen...

MAC-Linux/Linux-Mac oder doch LiMacux??? - Ähnliche Themen

  1. Erstes modernes Server-Mainboard kompatibel mit Coreboot

    Erstes modernes Server-Mainboard kompatibel mit Coreboot: Das Supermicro-Mainboard X11SSH-TF ist das erste moderne Server-Mainboard, dass UEFI mit Coreboot ersetzt. Damit kann das Board Linux mit der...
  2. Für schnelle Ladezeiten Debian oder Ubuntu nutzen?

    Für schnelle Ladezeiten Debian oder Ubuntu nutzen?: Wenn es um schnelle Ladezeiten bei Webseiten geht. Unter anderem. Ist Debian dafür besser geeignet oder Ubuntu? Ich versuche mich an Ubuntu weil...
  3. Linux autodidakt lernen oder in der Schule?

    Linux autodidakt lernen oder in der Schule?: Hallo, als Anfänger möchte ich die Frage stellen ob es sinnvoller ist Linux autodidakt zu lernen oder in einer Schule bzw. Lehrgänge? Ich habe mir...
  4. sed, awk oder cut : Zeichen innerhalb einer Zeichenkette kopieren

    sed, awk oder cut : Zeichen innerhalb einer Zeichenkette kopieren: Hallo Unixboard :) Ich möchte gerne in der shell die Ausgabe eines Befehls modifizieren. Sodass innerhalb einer Zeile ein Teil der Zeile noch an...
  5. Framebuffer mit "Bild in Bild" Funktion ODER mehrere Bilder zu einem neuen (nurKonsole)

    Framebuffer mit "Bild in Bild" Funktion ODER mehrere Bilder zu einem neuen (nurKonsole): Moin Zusammen, ich habe einen Monitor mit Raspberry (an vielen Standorten) und wie immer - viel zu viel Informationen um diese gut lesbar...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden