Linux für P2 233

Diskutiere Linux für P2 233 im Linux OS Forum im Bereich Linux/Unix Allgemein; Hallo, Ich bin derzeit bei meinem neuen PC (sh unten) ein zufriedener PCLinuxOS-User. Jetzt gilt es bei uns Zuhause den alten PC: Intel Pentium 2...

  1. #1 firedragon7, 16.08.2007
    firedragon7

    firedragon7 Mühlviertler Linuxer

    Dabei seit:
    16.08.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo die schönen Mädchen Wachsen
    Hallo,
    Ich bin derzeit bei meinem neuen PC (sh unten) ein zufriedener PCLinuxOS-User. Jetzt gilt es bei uns Zuhause den alten PC: Intel Pentium 2 MMX, 233 Mhz, 64 MB Ram, 4 GB Festplattenspeicher, bisher unter MS Windows XP Pro SEHR langsam gelaufen, gut zu verwerten.

    Anforderungen:
    Grafische Oberfläche (IceVM, Xfce, ...)
    Internet
    Office
    Installationstool wie apt-get, urpmi, ...
    Eher Anfängerfreundlich (Eher auf dem Level von Debian Stable oder höher)

    Ich hätte schon einige Kandidaten im Blickfeld wie:
    Vektor Linux
    Damn Small Linux
    Debian 3.1 Sarge (weiß nicht ob es klar kommt)

    Hat jemand Erfahrungen mit diesen Distributionen. Ich stehe natürlich für andere Vorschläge offen. Eigentlich hätte ich noch DeLi Linux im Blickfeld, aber es steht leider noch unter Beta Stadium ;( (Quelle: Homepage). Natürlich bin ich auch bereit mit der Distribution mich auseinander zu setzen.

    Mit freundlichen Grüßen

    firedragon7:hilfe2:

    PS: Falls im falschen Forum bitte ins richtige verschieben. Danke.
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Guest

    Guest Gast

    Ich würde dir zu DSL raten, also damnsmalllinux.

    Der läuft bei mir auf den p3 1000mhz mit 768mb sdram als filehoster, webhoster, teamspeak etc.

    Läuft sehr flott! Aber das liegt unteranderem auch an DSL.

    Ich bin sehr zufrieden damit, und ist auch sehr schlank (ca 50mb wie du bestimmt schon weißt)

    Aber ich würde dir einfach raten sie zu testen ;) z.b in vmware.
     
  4. #3 Schwedeii, 16.08.2007
    Schwedeii

    Schwedeii Tripel-As

    Dabei seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Obwohl ich das auch auf einem PI-120 am laufen habe, bitte ich darum, die noch einmal zu überdenken.
    Dann schon eher ein aktuelles Debian-Etch mit minimalisierter Ausstattung. DSL mit Office kannste gleich vergessen da ist keins bei. (basiert auf Debian-Woody) Auch eine Debian kriegt man mager (man vergesse den grafischen Mist, deinstalliere, was man nicht benötigt, nimmt einen Schlanken WM(Fluxbox wäre nicht schlecht) und dann kann man schon 'ne ganze Menge machen. Auch mit!!! aktueller Hardware. Wer mit den >Ressourcen so richtig geizen will, muss mal die Stunden investieren, und den Kernel selbst konfigurieren. Auch wenn vieles modular gehandelt wird, jede Modulschnittstelle nimmt Speicher weg, so dass der Kernel kaum noch unter 2MB zu kriegen ist. Da hilft nur schlank-konfigurieren.
    Ansonsten sollte auch eine SARGE gehen. Da gilt aber so ziemlich das gleiche (das Office-Paket ist schon ziemlich fett) und Finger weg vom KDE, der is wirklich nix für 64MB RAM. FLUXBOX oder JWM sollten es auch machen.
     
  5. #4 Custombrush, 16.08.2007
    Custombrush

    Custombrush Doppel-As

    Dabei seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Offenbach/Main
    also ich habe per net install Debian Etch auf meinem IBM 380xd Laptop.
    Das ist ein P2-233 mit 96Mb Ram und 4 Gig. Platte.
    Für Mail und IRC ist es ja ausreichend,aber bis da was gestartet wird dauert schon eine kleine Weile.Allerdings mit Gnome.
     
  6. #5 firedragon7, 16.08.2007
    firedragon7

    firedragon7 Mühlviertler Linuxer

    Dabei seit:
    16.08.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo die schönen Mädchen Wachsen
    Mal eine komplizierte Frage:
    Geht das dass ich auf meinem neuen PC installiere und ein ISO-Image erstelle für meinem alten PC?
    Wenn ja wie?
     
  7. Guest

    Guest Gast

    Wie meinst du das? Sowas wie mit nlite für windows? wenn ja, google mal nach LFS ( linux from scratch )
     
  8. #7 schwedenmann, 16.08.2007
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Wegberg
    Distri für alten PC

    Hallo


    Es gibt auch noch

    Saxonos
    Delilinux


    mfg
    schwedenmann
     
  9. #8 firedragon7, 16.08.2007
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.2007
    firedragon7

    firedragon7 Mühlviertler Linuxer

    Dabei seit:
    16.08.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo die schönen Mädchen Wachsen
    Erstmal danke für die vielen Antworten

    @Tomekk28
    Nein, eher dass ich Debian Sarge auf meinen PC spiele, was ich nicht für den alten PC brauche entferne und dann eine neue ISO erstelle und brenne. Aber wie geht das?
    DSL werde ich mir anschauen.

    @schwedenmann
    Danke erstmal für deine Vorschläge.
    Saxonos: kenn ich leider nicht
    Deli Linux: ist noch Beta. Hatte ich bei meinen ersten Thread schon erwähnt.
     
  10. #9 Goodspeed, 16.08.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.168
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Dresden
    Warum? Wenn Du bei der Installation an der Stelle, wo tasksel fragt, was er installieren soll, nichts auswählst, haste eine recht rudimentäre Installation ... und dann fügst Du halt nur das hinzu, was Du wirklich brauchst ...
     
  11. #10 firedragon7, 17.08.2007
    firedragon7

    firedragon7 Mühlviertler Linuxer

    Dabei seit:
    16.08.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo die schönen Mädchen Wachsen
    @ Goodspeed
    Danke für die Info, hätte mir wahrscheinlich zuviel Aufwand gemacht.

    Nur kann ich gleich bei der Installation die Grafische Oberfläche (Xfce, IceVM, Fluxbox) runterladen und auswählen?
    Bei Fedora weis ich es.
     
  12. Guest

    Guest Gast

    Ehm, das ist bzw macht LFS (linuxfromscratch) xD. Du installierst ein System aufn pc, dann LFS und erstellst damit dein "eigenes" system.

    Nur vieeeeeeeeeeeeeel einfacher ist es hier mit >

    Was ja goodspeed schon sagte.
     
  13. z00k

    z00k I love my slack! Do u?

    Dabei seit:
    24.01.2005
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    earth.getLocation("z00k");
    Hmm also auch bei solchen Rechnern wuerde ich zu Slackware raten...

    Wenn man es richtig anstellt, ne sehr schlanke und somit sehr schnelle Distro.
    Und die von dir gewuenschten WindowManager sind auch dabei...

    Also wie immer: Slackware :D

    gReetZ
     
  14. #13 firedragon7, 17.08.2007
    firedragon7

    firedragon7 Mühlviertler Linuxer

    Dabei seit:
    16.08.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo die schönen Mädchen Wachsen
    Nochmals danke für die Antworten.

    @Tomekk228
    1. Über LFS hät ich mich persönlich schon Informiert. Nur dann muss ich alles händisch konfigurieren, aber bei meinem Level. Aber das hab ich mir schon vorgenommen, wenn ich mehr Erfahrung mit Linux hab (hatte ja bisher nur Mandriva und jetzt habe ich PCLinuxOS).

    2. So wirds wahrscheinlich

    @z00k
    Slackware ist ja eher was für Profis soweit ich weiss (ich lass mich auch zu einem besseren belehren, bei beiden Fällen).

    Aber ich werde mir das mal anschauen, das ist sicher.
     
  15. #14 kartoffel200, 17.08.2007
    kartoffel200

    kartoffel200 AMD Fanboy Since 2003

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L wie localhost
    Debian 3.! dürfte gehen. Bei 3.1 waren i386 noch direkt Supported. Jetzt bei 4 nur noch i486. Dürfte klappen mit Xfe oder Fluxbox.
     
  16. Gast1

    Gast1 Gast

    Und was hat das mit dem Problem des TE zu tun?

    Lies und werd schlauer:

    http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?t=97261

    Greetz,

    RM
     
  17. #16 TypeRyder, 17.08.2007
    TypeRyder

    TypeRyder Unknown

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland (Exil)
    An den TE:
    Schau Dir mal diesen Thread an, da habe ich ähnliches mit einem alten Notebook versucht, daß von den Hardwarespezifikationen her ungefähr an Deine Situation rankommt.

    Basisdebian, dazu openbox als kleinem Windowmanager (hat unter 64MB RAM-Anforderungen), beim Rest heißt es: testen.

    Have fun!

    @Kartoffel:
    [x] Du hast keine Ahnung, von was Du redest - aber davon reichlich.
     
  18. Guest

    Guest Gast

    Mich würde jetzt intressieren was jetzt von denen die klügste architektur ist bzw hat. Also welche architektur am besten ist.
     
  19. #18 TypeRyder, 17.08.2007
    TypeRyder

    TypeRyder Unknown

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland (Exil)
    Was heißt da klügste Architektur? Erkläre das mal genauer...

    Ein Pentium II (und aufwärts) ist eine i686-Architektur, also würde ich auch die dazu passenden Kernel etc. wählen.

    Weitere Erklärungen zu den verschiedenen Architekturen findest Du in dem von RM verlinkten Thread.
     
  20. Guest

    Guest Gast

    sry. Wollte damit sagen das ich gerne wissen würde welche technisch gesehn die beste architektur ist, ob ppc oder x86 oder what ever. würde ich gern wissen. Bin schon ganze zeit am googeln, aber jeder hat ne andere meinung, und irgendwas handfestes von intel oder sonstigen finde ich nichts x)

    Lese grad irgendwas von quantencomputer oder so.
     
  21. z00k

    z00k I love my slack! Do u?

    Dabei seit:
    24.01.2005
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    earth.getLocation("z00k");
    das kommt immer auf die einsatzgebiete an... Verschiedene Archs bieten verschiedene Vorteile (Sparsamkeit, Leistung, Cache, etc. )

    Beispiel: PDA vs. HomeDesktop oder HomeDesktop vs. Spielekonsole


    nur mal so aus der Luft gegriffen :D


    gReetZ
     
Thema:

Linux für P2 233

Die Seite wird geladen...

Linux für P2 233 - Ähnliche Themen

  1. End of Life für CoreOS Container Linux verkündet

    End of Life für CoreOS Container Linux verkündet: CoreOS hat offiziell das Ende der Unterstützung für CoreOS Container Linux bekannt gegeben. Der Nachfolger ist Fedora CoreOS. Weiterlesen...
  2. »Crusader Kings III« im September auch für Linux

    »Crusader Kings III« im September auch für Linux: Mit »Crusader Kings III« hat Paradox Interactive bereits im Herbst des vergangenen Jahres einen Nachfolger des auch unter Linux verfügbaren...
  3. Linux 5.6 löst Jahr-2038-Problem für 32-Bit-Systeme

    Linux 5.6 löst Jahr-2038-Problem für 32-Bit-Systeme: Die kommende Version 5.6 wird der erste Linux-Kernel sein, der gegen das Jahr-2038-Problem auf 32-Bit-Systemen immun ist. Damit das greifen kann,...
  4. Linux-Treiber für Mali T720 und T820 nun komplett

    Linux-Treiber für Mali T720 und T820 nun komplett: Mit der Vervollständigung der Unterstützung für Mali T720 und T820 werden nun alle ARM-Grafikprozessoren von T720 bis T860 durch den freien...
  5. »Life is Strange 2« für Linux und Mac OS X vorgestellt

    »Life is Strange 2« für Linux und Mac OS X vorgestellt: »Life is Strange 2« ist unter Linux und Mac OS X erschienen. Die Fortsetzung des Erstlingswerks erzählt in fünf Folgen eine Geschichte aus...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden