KMail liest Mailordner nicht mehr ein (KMail 4.13.3)

Kleinweich

Tripel-As
Beiträge
228
Ich habe lediglich, nachdem ich den Umzug von Evolution zu KMail für geglückt hielt, bei KMail eingegeben, er möge nun die Kopien auf dem Server löschen.

KMail hat mehrere Tage 24h/7Tage anstandslos meine ca. 25.000 Emails verwaltet und nun das. KMail-Neustart, Rechnerneustart - nichts half.

Die direkte Folge war der obige Effekt. Neue leere Standardordner werden mir präsentiert, sonst nichts. Ich verwende nur Pop-Mail.

Jemand eine Idee?

Linux Mint 17 ...
 
G

Gast123

Gast
War es vielleicht dumm, KMail in einer Gnome-Umgebung einzusetzen? (Mate)

Dumm nicht.
Jedenfalls sollte dies nicht zu Problemen unter der Haube führen.
Obgleich ich unter Gnome lieber das native Evolution einsetze.

Wenn ich dich aber richtig verstehe, dann versuchst du ein mit Evolution für Evolution erstelltes Backup mit KMail einzulesen?
Ich weis nicht ob Evolution da ein anderes Format verwendet, als KMail, da ich letzteres nicht nutze.
Jedenfalls würde ich in deinem Fall das Backup wieder in Evolution einspielen und als Berkeley-Mailbox exportieren - das ist ein universelles Fomat, das auch KMail verstehen sollte.

MfG

Schard
 

Kleinweich

Tripel-As
Beiträge
228
Danke!

(Aber nein, ich habe nicht versucht, dass Evolution-Backup zu verwenden.)

Ich habe KMail die Emails per Tools -> Import-Wizard einlesen lassen.
Es hat ja auch eine Woche rund-um-die-Uhr funktioniert.

Niemand hier, dessen Editor bei Evolution diese Probleme macht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben