keine Partitionstabelle?

TeaAge

Routinier
Beiträge
465
Hallo zusammen,

ich glaub ich hab etwas Murks mit dem neuen Computer meiner Freundin gebaut :-/
Sie hat sich also bei Dell einen Laptop bestellt und da gab es bereits 4 Partitionen
sda hat insgesamt 250GB

sda1 DellUtility 117MB
sda2 Recover 10GB
sda3 OS (ungefähr 230GB)
sda5 MediaDirect (2,4GB)

Um Mandriva zu installieren habe ich dann die OS Platte erstmal auf 40GB verkleinert.
Aus dem Rest hab ich dann 17GB für (sda8) /, 25GB als /home (sda9), 2GB als SWAP (sda7) und der Rest (sda6) (ca 140GB) als NTFS (Datenaustausch, Spiele, etc.)

Heute wollte ich ihr noch KUbunutu dazu installieren.
Also hab ich mittels MCC von der Datenaustauuschplatte 10GB abgespalten und einen neue EXT3 Platte draus gemacht.
Nach dem Speichern bin ich direkt wieder in das diskdrake (weil ich vergessen hatte welche Device-Nummer die neue Partition trägt).
Jetzt bekam ich eine Fehlermeldung:
Code:
Ich kann die Partitionstabelle von „sda“ nicht lesen. Sie scheint 
fehlerhaft zu sein :-(
Ich kann fortfahren, indem ich die fehlerhaften Partitionen lösche 
(dabei gehen ALLE darauf vorhandenen DATEN VERLOREN!). Alternativ können 
Sie mir jedoch auch verbieten, die Partitionstabelle zu verändern.
(Folgender Fehler trat auf: „extended partition: reading of partition in sector 4398088532 failed.“).
Sind Sie einverstanden, dass ich die problematischen Partitionen lösche?
Wenn ich das verneine, dann zeigt er mir die Partitiontabelle, allerdings ordnete er die Partitionen nicht mehr nach den Zylindern an, sondern nach den Partitionsnummern, die neu angelegte Partition war auch vorhanden allerdings mit unbekanntem Filesystem.
Drücke ich bei der oberen Frage ja, dann zeigt er mir an, das es keine Partitonen auf sda gibt.

fdisk -l gibt folgendes aus:
Code:
Konnte in /dev/sda nicht positionieren
Neustarten klappt problemlos (auch Windows), auf alle Partitionen lässt sich zugreifen ... gparted zeigt auch nur eine unpartitionierte Platte an.

Hat einer eine gute Idee?

Gruß
TeaAge

P.S.:
hier hab ich auch schon einen Thread dazu aufgemacht ...
 

werner1234

GESPERRT
Beiträge
121
BEVOR DU UEBERHAUPT NOCH IRGENDWAS AN DEN PARTITIONEN MACHST: SCHREIBE DIE PARTITIONSTAFEL AB AUF EINEN ZETTEL. fdisk -l . Und wenn etwas schiefgeht, NICHTS FORMATIEREN und notfalls wieder in fdisk /dev/sda die Part-Tafel per Hand eintippen.

Wenn du erst mal mit einem und dann nochmal mit einem anderen Partitions-Tool was machst, kann es sein dass du dazwischen neu booten musst
 
Zuletzt bearbeitet:

TeaAge

Routinier
Beiträge
465
moin moin,

ich hab mit Testdisk erstmal die alte Tabelle sichern lassen und dann eine neue angelegt.
Er hatte zwar alle Partitionen gefunden, die Platten zwischen sda3 (OS) und MediaDirect (sda5, die ungelicherweise am Ende der Platte liegt) wollte er so einfach nicht wieder aufnehmen.
Er sagte mir dann das die Structure "Bad" ist. Wahrscheinlich weil die Platten dann nicht mehr in der Reihenfolge der Partitionsnummern liegen.
Da ich das erste mal mit Testdisk gearbeitet habe wusste ich nicht genau wie ich mit der Meldung umgehen sollte und hab also nur die anderen 4 in die Tabelle schreiben lassen haben.

Danach war es 2 Uhr und ich wollte ins Bett. Ich werd heute abend wohl nochmal gucken ... das muss ja irgendwie gehen :D

Gruß
 

werner1234

GESPERRT
Beiträge
121
Ja, testdisk ist SEHR gut, versuche es zu lernen. Aber um dir besser zu helfen, muestest du mal was posten zbsp fdisk -lu
 

TeaAge

Routinier
Beiträge
465
Ja, testdisk ist SEHR gut, versuche es zu lernen. Aber um dir besser zu helfen, muestest du mal was posten zbsp fdisk -lu

Ich sitz gerade auf der Arbeit am Windows Rechner aber da 'fdisk -l' bereits
Code:
Konnte in /dev/sda nicht positionieren

darf ich annehmen das 'fidsk -lu' auch nicht mehr ausgibt :-/
 

TeaAge

Routinier
Beiträge
465
So, Update:

Also mit Testdisk hab ich es nun geschafft, das eine Partitionstabelle geschrieben wurde in der alle Platte enthalten sind, bis auf die Linux Platten, aber das ist kein Problem.

Also nach dem ich die Partitionstabelle also erfolgreich geschrieben habe, schmiss ich die heute runtergeladene PartedMagig 2.2 ein. GParted zeigt mir dann aber wieder an das die ganze Platte unpartitioniert sei.
fdisk -l zeigt mir genau die Partitionen an, die auch in der Partitonstabelle stehen sollen.

Völlig verzweifelt startete ich jetzt die Mandriva LiveCD.
Dort zeigt mir das Partitionierungstool alle Festplatten an den richtigen Stellen an.

Da meine Freundin nun mal KUbuntu testen wollte, legte ich die CD ein, obwohl ich schon ahnte das es genauso wie bei PartedMagic aussehen würde ... so war es dann auch.
Aber auch hier zeigt fdisk -l alles an wie es soll.

Was ist denn da bloß los?

Gruß
TeaAge
 

werner1234

GESPERRT
Beiträge
121
Ich wuerde sagen, du hast einfach nicht neu gebootet nachdem du die Partitionen neu gemacht und bevor du mit GParted geguckt hast; erst als du das Mdk live CD eingelegt hast.

Ist es denn jetzt OK ? Wenn nicht, was geht noch nicht ?
 

TeaAge

Routinier
Beiträge
465
nein, so schlau war ich schon.
Testdisk hatte ich unter Windows laufen. Danach hab ich erst Windows neugestartet und geguckt ob alle Windows Platte gelistet werden.
Erst jetzt startete ich PartedMagic, hier wurden alle Partitionen auf dem Desktop platziert aber GParted selbst sagt, das die Platte unpartitioniert sein.
Danach die Mandriva Live CD, hier ist alles in Ordnung.

Aller aller letztes (um eine Fehlfunktion von GParted von PartedMagic auszuschließen) hab ich die KUbunutu CD eingelegt ... aber auch hier sagt mir GPatred das die Platte unpartitioniert sei.

Wenn ich heute die Zeit dazu habe, werde ich mir Mandriva nochmal probieren die Partitionstabelle neu zu schreiben ... vielleicht hat das ja Erfolg ...

Gruß
 

TeaAge

Routinier
Beiträge
465
*freu*
habs geschafft.
Mit Mandriva also noch eine neue Platte erzeugt und die Tabelle dann schreiben lassen.
Danach erkennen wieder alle Programme die Partitionstabelle wieder an und ich konnte Kubuntu installieren :)

Happy End sag ich mal, vielleicht schreib ich mal ein Buch über dieses traumatische Erlebnis :D

Gruß
 

Ähnliche Themen

Problem mit RAID-Konfiguration

datenrettung von "verschwundener" partition

RAID wiederherstellen - Anleitung

Sucheingaben

mandriva Festplatte /dev/sdc enthält keine gültige Partitionstabelle

Oben