Keine Bildschirmausgabe nach Installation

L

L.E.N.I.N.

Gast
Hallo.

Ich bin Neuling in Sachen Linux und habe mir nun mal Mandrake-Linux 9.1 installiert, weil ich hört es sei recht Anwender-freundlich.

Die Installation lief/läuft auch zur Zufriedenheit nur kommt das erste grosse Problem beim ertsen Neustart des Linux: das BS fährt normal hoch, alle Statusmeldungen lauten "OK" nur wenn es dann (denke ich...) fertig ist, bekomme ich keine Bildschirmausgabe -> der Bildschirm bleibt schwarz...

Bisher kannte ich diese Statusmeldungen meines TFT : "NO VIDEO SIGNAL FROM DIGITAL INPUT" und "NO SIGNAL INPUT", wass ja wohl bedeutet der Monitor bekommt kein Signal (sowas kommt beim Neustart/Reboot des PC oder wenn der PC aus ist, aber der Monitor an. Beim Start von Linux bekomme ich aber die Statusmeldung zu sehen : "CANNOT DISPLAY THIS SIGNAL", wass ja daruaf hindeutet das der Monitor mit dem Signla welches Linux liefert nix anfangen kann...

Liegt es vielleicht an meinem TFT-Bildschirm? Kann es sein, dass Linux nicht so recht mit TFT´s und DVI-Anschlüssen zurechtkommt? Wer kann helfen?

System (ich schreib mal nur das [meiner Meinung nach] relevante) :
- Graphik : aOpen GeForce 4 TI-4200 (DVI)
- Monitor : Neovo X-174 (TFT über DVI angeschlossen)

Nachtrag: Die Graphikkarte hat Linux korrekt erkannt. Nur den Monitor nicht, den gibts ja auch nicht in der Herstellerliste. Linux hat selber p´n´p-Monitor ausgewählt, mit bekanntem Ergebnis. Ich habe dann bei einer 2. Installation Flatscreen@1280x1024 ausgewählt, auch dies brachte nur bekanntes Ergebnis.

MfG & Danke im Voraus
 
F

funnydanny

Mitglied
hallo lenin,

möglicherweise liegt dein problem darin, dass du zwar die richtigen graka-treiber bei der installation gewählt hast, es diese aber hier gar nicht gibt.
(ist irgendein lizenzrechtliches ding glaube ich. zumindest dürfen die distributoren (like mandrake) die detonator-treiber von nvidia nicht einbinden. liegt vielleicht auch am support; keine ahnung)
also, besorg dir am besten für ne stunde einen herkömmlichen monitor, saugt dir nach der installation die neusten nvidia-treiber runter (www.nvidia.de), geh auf die root-konsole (Systemverwaltungs-Modus), tipp dort init3 ein (damit schliesst du x und kommst zum prompt). dann ins verzeichnis wechseln wo du die treiber gespeichert hast und sh nvidiablablabla.run (wies halt heisst) eingeben.
dann wieder x starten "startx" und als root die xfconfig-4 bearbeiten. (lies auf jeden fall die readme.)
falls er deinen tft dann nicht erkennt, versuche ihn ihm mandrake-kontrollzentrum einzurichten.

(falls du zwei mon-anschlüsse hast, dürfte das ganz einfach sein. ich nehme halt mal an, dass der mandrake-treiber probleme mit dem dvi hat; müßte beim nvidia-treiber besser sein. den brauchst du eh um den 3d-chip zu nutzen)
 

Ähnliche Themen

Keine grafische Oberfläche (Debian Installation)

Laufwerklose Installation von Linux auf Netbook

Textkonsole mit KMS zu klein

xorg.conf und sax2 Touchpad Multimediakeys OpenSuse 10.3

ATI X1950Pro Installation Probleme

Oben