Kein X einloggen mehr unter Slack 10 möglich !

Diskutiere Kein X einloggen mehr unter Slack 10 möglich ! im Slackware Forum im Bereich Linux Distributionen; Hallo,... da ich jetzt erfreulicherweise, so in ungefähr weiß was man mit den Dateien in /etc/rc.d u.a anfängt und ich durch das...

  1. #1 Franknborder, 07.09.2004
    Franknborder

    Franknborder Doppel-As

    Dabei seit:
    14.08.2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,...

    da ich jetzt erfreulicherweise, so in ungefähr weiß was man mit den Dateien in /etc/rc.d u.a anfängt und ich durch das auskommentieren der entsprechenden Stellen u.a anderem meinen USB Gamepad etc. zum laufen gebracht habe, und der Sound jetzt auch ebenfalls läuft, musste in kmix alle Advanced Buttons deaktiveren, jetzt ein ganz neues Problem....
    Also ich weiß nicht ob es evtl. mit dem "auskommentieren" zusammenhängt, aber Tatsache ist ich kann mich nicht mehr einloggen ! Also in X, mein Default Runlevelist 4. Ich gebe root und Passwort ein, es tut sich kurz was und dann wieder Login Screen, und das wieder und wieder etc...Ein einloggen über die Konsole geht, habe es jetzt schon zum zweiten mal installiert und ich wüsste nicht das ich irgendwo was ausgkelammert hätte wo nicht gezielt USB Device für usw. gestanden hätte. Hat jemand eine Idee was ich machen könnte, ich will nicht schon wieder neu aufsetzten das muss doch auch anders zu beheben sein....!?


    Gruß

    Frank :(
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. saiki

    saiki Bratwurstgriller

    Dabei seit:
    18.03.2003
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/ Meerane
    Welchen Loginmanager verwendest Du?
    gdm/xdm/kdm/anderen ?
     
  4. #3 Ponder_Stibbons, 08.09.2004
    Ponder_Stibbons

    Ponder_Stibbons Slackware Fan

    Dabei seit:
    03.08.2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    wenn du den Default-dm verwendest (gdm), liegt es wahrscheinlich daran, dass man sich afair mit dem gdm nicht als root einloggen kann.
    Ich selbst verwende lieber den kdm, einfach in der /etc/rc.d/rc.4 die Zeilen, die den gdm starten rausnehmen, dann wird als nächstes der kdm gestartet.

    Grüße,
    Klaus
     
  5. #4 Franknborder, 08.09.2004
    Franknborder

    Franknborder Doppel-As

    Dabei seit:
    14.08.2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Hi,...


    ich benutze KDM, Gnome hab ich nicht mit installiert,...
    Hmmm, was könnte ich tun die rc.4 schau ich mir trotzdem an ...


    thx

    Gruß

    Frank
     
  6. #5 Ponder_Stibbons, 08.09.2004
    Ponder_Stibbons

    Ponder_Stibbons Slackware Fan

    Dabei seit:
    03.08.2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Der Displaymanager hat nicht unbedingt etwas mit dem installierten Desktop zu tun. Du kannst aus jedem dm jeden Desktop starten.
    Der Displaymanager ist nur für das grafische Login zuständig.

    Grüße,
    Klaus
     
  7. saiki

    saiki Bratwurstgriller

    Dabei seit:
    18.03.2003
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/ Meerane
    das problem ist aber, das kdm und gdm unterschiedliche scriptpfade verwenden umd den jweiligen dm zu starten - /etx/X11/Sessions und /usr/share/xsessions
     
  8. #7 Ponder_Stibbons, 08.09.2004
    Ponder_Stibbons

    Ponder_Stibbons Slackware Fan

    Dabei seit:
    03.08.2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht steh ich jetzt auf der Leitung, aber wo ist dabei das Problem?
    :frage:
     
  9. saiki

    saiki Bratwurstgriller

    Dabei seit:
    18.03.2003
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/ Meerane
    naja, das problem dabei ist, das wenn er einen dm installiert und dieser es nur in xsessions sein startscript legt, kdm nichts findet, weil er nur in Sessions sucht.
     
  10. #9 Ponder_Stibbons, 08.09.2004
    Ponder_Stibbons

    Ponder_Stibbons Slackware Fan

    Dabei seit:
    03.08.2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Gut, das Problem hatte ich noch nicht, aber ich nehme an, dass es vorkommt ;)
    Das ist dann aber meiner Meinung nach schlampig programmiert, weil der kdm ja doch in vielen Distributionen als Default eingerichtet ist, und wenn man dann erst suchen muss, warum der neu installierte wm nicht startet...
    Ich selbst benutze wie schon gesagt den kdm auch lieber als den gdm, aber das ist eine reine Geschmacksfrage. Dass man sich mit dem gdm nicht als root einloggen kann ist für mich eigentlich irrelevant, weil ich mich sowieso erst auf der Konsole einlogge, und dann erst X starte.

    Grüße,
    Klaus
     
  11. #10 qmasterrr, 08.09.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    Also eigentlich ist doch alles gut niemand sollte als root X11 starten (ja ich weiß es steht auf suid). Aber man sollte es einfach nicht machen. Falls man etwas machen muss sollte man sich einfach ein terminal öffnen und in dieses dann "su" eingeben.
    Ein login in X11 als root hat außerdem keinen echten grund wieso sollte man als root surfen oder mails abholen etc.
     
  12. #11 Teutonia, 08.09.2004
    Teutonia

    Teutonia Jungspund

    Dabei seit:
    10.07.2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Klappt es jetzt oder nicht??
    Lag es also an "root"?

    MfG
     
  13. #12 Franknborder, 08.09.2004
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2004
    Franknborder

    Franknborder Doppel-As

    Dabei seit:
    14.08.2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,...


    also es ist folgendermasen, ich kann mich als User in X einloggen, kein Problem. Ich kann mich als Root über eine Konsole einloggen auch kein
    Problem allerdings nicht mehr in X, ich habe auch geschaut ob sich evtl.
    der "Sessiontyp" versehentlich verstellt hat und "root" versucht in etwas
    einzuloggen was gar nicht installiert ist, aber das ist es auch nicht,...also geschaut habe ich am Anfang beim grafischen loggin "Auswahl", ein Skript dagegen wird sich ja nicht einfach so von selbst verändern können.

    Als root gehe ich selbstverständlich nicht online etc,...ich arbeite schon als User auf dem System, da ich aber gerade dabei war das System einzurichten, mache ich das natürlich lieber als root über X weil ich dann nicht ständig als Su eingeloggt, Software, Daten von meiner Win Partiton rüberkopieren muss etc..und das so schneller geht.

    Leider habe ich dieses Dillema jetzt zum zweiten mal, und zwar immer dann wenn ich in einem Skript was geändert rc.d rc.modules habe, ich weiß aber genau das das was ich geänderte habe mein USB Gamepad Device ist,...ich kommentiere ja schliesslich nicht einfach wie ein "Irrer" beliebige Sachen aus ;-).

    Das ist jetzt natürlich ägerlich da ich es schon wieder aufsetzten muss aber ich kann mich so nicht mehr als root einloggen no way...xmms spielte leider auch nichts ab, er freezt einfach wenn ich auf play gehe, muss dann pkillen.
    Einmal stellte sich der Player so quer das das System freezte und noch nicht mal mehr ein Strg+ Alt+Fx loggen auf Konsole möglich war und ich "resetten" musste.

    Das ist merkwürdig, ich habe mir jetzt mal den xmms aktuell gezogen, und installiere nochmal,...und hoffe das das diesmal nicht wieder vorkommt war die ersten beiden male auch nicht, ich weiß man installiert nicht einfach ständig neu und wieder neu, aber mir bleibt jetzt einfach nichts anderes übrig, ....wie deinstalliere ich eigentlich Programme, wenn ich z.B den alten xmms runter haben will um dann einen anderen zu installiern ?





    Gruß


    Frank
     
  14. #13 Ponder_Stibbons, 08.09.2004
    Ponder_Stibbons

    Ponder_Stibbons Slackware Fan

    Dabei seit:
    03.08.2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Kannst du dich nur nicht über das grafische Login einloggen, oder kannst du X als root gar nicht mehr starten?
    Hast du schon mal versucht, dich in der Konsole als root einzuloggen, und dann 'startx' einzugeben?


    Wieso musst du root sein, um Daten von der Win-Partition zu kopieren?
    Hast du die Benutzer und die Zugriffsrechte richtig gesetzt?
    Das mit dem schneller gehen ist auch so eine Sache, mir gings am Anfang genauso, aber wenn man einige Zeit mit der Konsole gearbeitet hat, gewöhnt man sich daran, dass einem die "Visualisierung" fehlt, und dann ist man oft schneller als mit "Klickibunti".

    Also wenn es vorher funktioniert und nachher nicht mehr, dann ist das schon eine merkwürdige Sache.


    Man kann ein System auch über die Konsole reparieren!


    s.o.


    Das hängt davon ab, wie du ihn installiert hast, wenn du ein Package installiert hast entweder mit 'pkgtool' oder mit 'removepkg <paketname>',
    wenn du es selbst kompiliert und mit 'make install' installiert hast dann mit 'make uninstall', wenn du statt 'make install' 'checkinstall' genommen hast, müsste es auch mit dem 'pkgtool' gehen.



    @ qmasterrr
    Full ACK, aber als Anfänger muss man erst lernen, mit der Konsole so umzugehen wie wir :D

    Grüße,
    Klaus
     
  15. #14 Franknborder, 08.09.2004
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2004
    Franknborder

    Franknborder Doppel-As

    Dabei seit:
    14.08.2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Re,...



    @Ponder, der Tip mit dem Konsolen loggin als root und anschliessendem startx war richtig ! Ich habe daraufhin in der inittab den Runlevel wieder auf 3 gesetzt. Also als User ging das (sofort X), als root allerdings nicht mehr, es ist zwar eine Notlösung aber das sollte schon richtig funktionieren, auch wenn manche von Euch keine Notwendigkeit darin sehen.

    Ich arbeite schon gerne auf der Konsole, aber, wenn ich z.B jetzt ein Verzeichnis "Musik" komplett (als User mit su in der Konsole) in /eigene kopieren will, geht das nicht. Ich bekomme dann die Meldung das es sich eben um ein Verzeichnis handelt. Und das nicht kopiert werden kann. Einzelen Musikstücke z.B wiederum kein Prob. aber das tu ich mir natürlich nicht an. Ergo ich wollte als root per Drag und Drop mal alles hinschaufeln wo ich es haben möchte.


    Wie gesagt ich kenne mich jetzt hier noch nicht so gut aus, Zugriffsrechte nutzen etc. wie macht man das eigentlich über die Konsole genau und dauerhaft...chmod ? Pakete deinstallieren muss ich mal probieren ich meinte jetzt z.B die Sachen die ich zu Anfang in der Paketliste mit ausgewählt habe, xmms, noatun, u.a.a.

    Mal schauen am WE mach ich eh die KDE 3.3 drauf, wie deinstalliere ich eigentlich die 3.2 ? removepkg* ? Oder sollte ich alle pkg´s upgraden mit den neuen die ich bis dahin gezogen habe ?




    Gruß



    thx


    Franknborder
     
  16. #15 qmasterrr, 08.09.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    der wichtigste befehl ist "man" durch ihn lassen sich alle einfachen (und manchmal auch schwierigen) probs lösen ....

    cp <quelle> -R <ziel>
    damit kopierst du den inhalt von <quelle> nach <ziel>/<quelle>/
     
  17. #16 Ponder_Stibbons, 08.09.2004
    Ponder_Stibbons

    Ponder_Stibbons Slackware Fan

    Dabei seit:
    03.08.2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Heißt das nicht cp -R <quell> <ziel> ?
     
  18. #17 qmasterrr, 08.09.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    das ist egal :)
    du kannst auch cp <quelle> <ziel> -R machen ist vollkommen egal (wenigstens mit der version von cp die ich habe kann natürlich sein das das auf bsd oder unix ein wenig anders ist..)
     
  19. #18 Ponder_Stibbons, 08.09.2004
    Ponder_Stibbons

    Ponder_Stibbons Slackware Fan

    Dabei seit:
    03.08.2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ich sitz hier grade vor einem Mac, und da funktioniert es nicht :rolleyes:

    Der Nachteil dabei, wenn man den Befehl so nutzt wie du, ist eben, dass es zwar bei dir funktioniert, aber nicht unbedingt auf jedem anderen unixoiden BS, evtl. nicht mal auf einer anderen Distri.

    Grüße,
    Klaus
     
  20. #19 qmasterrr, 08.09.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    coreutils-5.2.1-i486-1
    es sollte also mit den gnucoreutils klappen die aber freilich nicht auf dem mac vorhanden sind aber sag mir woher soll ich wissen was der mac macht vieleicht nutzt der mac auch ein -d für directory oder ein -r oder gar ein -a für "all" oder -f für "full"
    du musst also einsehen das ich es nur für meine distrie sagen kann ...und außerdem habe ich dabei geschrieben das er in die "man" gucken soll...
     
  21. #20 Ponder_Stibbons, 08.09.2004
    Ponder_Stibbons

    Ponder_Stibbons Slackware Fan

    Dabei seit:
    03.08.2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Schon mal was vom POSIX-Standard gehört?

    Ich hab den Mac hier deswegen als Beispiel gebracht, weil ich zum einen schnell nachprüfen konnte, ob es dort funktioniert, und weil zum anderen dort laut man-Page der cp-Befehl POSIX2-konform ist!
    Sonst hätte ich ja auch schreiben können, "bei Windows ist das aber ganz anders".

    Außerdem steht bei mir auch bei Slackware in der man-Page
    cp [option] file path

    Mir ist es ja egal, in welcher Form du den Befehl verwendest, aber dieses Forum ist ja auch als Archiv für andere User gedacht, und da halte ich es eben für sinnvoller, einen Befehl in der Standardform anzugeben, so dass auch Leute mit einer anderen Distri als "deiner" davon profitieren können.

    Grüße,
    Klaus
     
Thema:

Kein X einloggen mehr unter Slack 10 möglich !

Die Seite wird geladen...

Kein X einloggen mehr unter Slack 10 möglich ! - Ähnliche Themen

  1. vsftpd kann mit keinem user einloggen (Noob alarm ;;)

    vsftpd kann mit keinem user einloggen (Noob alarm ;;): Hallo, ich habe gestern einen vsftpd user installiert aber aus welchem grund auch immer kann ich mit keinem user auf dem ftp via filezilla...
  2. Nach Upgrade von SLES 11 SP3 zu SLES 12 SP4 kein Zugriff von Windows mehr

    Nach Upgrade von SLES 11 SP3 zu SLES 12 SP4 kein Zugriff von Windows mehr: Ich habe hier einen Linux-Server, der Cifs-Mounts eines Windows-2008-Servers (nicht R2) über Samba weiterreicht. Der Windows-Server spricht (noch)...
  3. Torvalds: Benutzt kein ZFS!

    Torvalds: Benutzt kein ZFS!: Linus Torvalds, der Schöpfer von Linux, rät von der Benutzung von ZFS unter Linux ab. Solange Oracle das Dateisystem nicht unter die GPL stellt,...
  4. Keine grafische Oberfläche (Debian Installation)

    Keine grafische Oberfläche (Debian Installation): Hallo zusammen, vorne weg: Ich bin Linux-Neuling und hoffe, hier im richtigen Forenbereich zu schreiben, falls nicht, bitte verschieben. Bisher...
  5. kein Zugriff auf Freigabe über IP Adresse

    kein Zugriff auf Freigabe über IP Adresse: Hallo zusammen, folgende Situation: Samba Domäne (Version 4.5.16-Debian) Alle Rechner sind in der gleichen Domäne Alle Rechner (Win7 und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden