grub Eintarg für externe USB-Festplatte?

antona

Mitglied
Beiträge
40
Hallo,
kann mir jemand sagen mit welchem Eintrag in die menu.lst von grub ich ein Betriebssystem von einer externen Festplatte (USB) starten kann?
Unter Linux ist die Platte mit /dev/sda1 da.

Mit grub passiert mit:
root (sda1,0) oder auch (sda0,0) nichts.
Auch sd x,y habe ich probiert.
Fehlermeldung: error 23, error while parsing number.

Grub v.0.95

Kann grub überhaupt USB booten?
Jemand eine Idee?

Danke /A
 

sim4000

Lebende Foren Legende
Beiträge
1.933
Ich gaube das heisst
Code:
(sd0,0)
weil die erste null ja die platte angibt. also dort dann ohne "a"
 

antona

Mitglied
Beiträge
40
Das wollte ich eigentlich mt dem 'sd x,y' ausdrücken...
Habe ich auch schon probiert, ging auch nicht.
/a
 

sim4000

Lebende Foren Legende
Beiträge
1.933
Oder vielleicht so?
Code:
#

# Modified by YaST2. Last modification on Sat May  1 18:25:53 2004

message = /boot/message
timeout = 80
prompt
default = Linux
[B]boot = /dev/sda[/B]

disk=/dev/sda # diese beiden Zeilen sind entscheidend
bios=0x80     # diese auch noch

image = /boot/vmlinuz
    ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: ###
    label = Linux
    optional
[B]    root = /dev/sda3[/B]
    vga = 0x314
    append = "splash=silent desktop showopts"

image = /boot/vmlinuz
    ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: ###
    label = Failsafe
    optional
[B]    root = /dev/sda3[/B]
    vga = normal
    append = "showopts ide=nodma apm=off acpi=off nosmp noapic maxcpus=0 3"
 

towo

Haudegen
Beiträge
669
Grub kennt kein (sdx,y)!
In Grub gibt es nur (hdx,y)!
Definiert wird das in /boot/grub/device.map

Mal abgesehen davon, das man nicht einfach so ein OS von einer externen Platte starten kann.
 

sim4000

Lebende Foren Legende
Beiträge
1.933
Mal abgesehen davon, das man nicht einfach so ein OS von einer externen Platte starten kann.
Klar geht das. Man kann doch auch SCSI - Platten booten. Und Linux macht zwischen USB und SCSI keinen Unterschied. Was man ja an den Laufwerksbezeichnungen erkennen kann.
 

towo

Haudegen
Beiträge
669
Warum denn bitte schön nicht?
Ich kann ja auch die externe Platte übers BIOS booten
Und? Das das BIOS von USB booten kann, heisst gar nix!
Window kann zum Bleistift gar net von einer externen Platte starten, Linux benötigt dazu eine angepasste initrd, sonst endet der Start in einer Kernel-Panic.
.
.
.
EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
.

Klar geht das. Man kann doch auch SCSI - Platten booten. Und Linux macht zwischen USB und SCSI keinen Unterschied. Was man ja an den Laufwerksbezeichnungen erkennen kann.
Du bist ja ein ganz helles Köpchen. Nur ist eine externe Platte etwas Anderes als SCSI, daß sie als sdx angesprochen werden heisst gar nix, da da noch ein paar USB-Module mitspielen!
 
Zuletzt bearbeitet:

sim4000

Lebende Foren Legende
Beiträge
1.933
He. Mal ganz ruhig bleiben.
Nich gleich so aufregen. Sonst wachsen dir noch graue Haare. Es gibt doch genug USB-Linuxe die bootfähig sind.

Zu meinem Link:
Ich hab überlesen das die anleitung für LILO ist. sry.
 

towo

Haudegen
Beiträge
669
He. Mal ganz ruhig bleiben.
Nich gleich so aufregen. Sonst wachsen dir noch graue Haare. Es gibt doch genug USB-Linuxe die bootfähig sind.
Ja, weil schlaue Leute da schon eine initrd dafür gebaut haben.
Zu meinem Link:
Ich hab überlesen das die anleitung für LILO ist. sry.
Ob Lilo oder Grub ist erstmal egal, wobei Lilo vermutlich nichtmal die lilo.conf finden würde, denke ich.
 

antona

Mitglied
Beiträge
40
Cool down, Leute.

Wir entfernen uns leicht vom Thema
Also wenn ich eine angepasste initrd hätte, wäre es dann möglich die externe Festplatte mit grub anzusprechen oder nicht?
/A
 

towo

Haudegen
Beiträge
669
Ja, wäre es. Die Frage ist nur, willst Du einen Grub benutzen, welcher schon auf einer internen Platte installiert ist, oder soll grub auf die externe Platte installiert sein?
 

antona

Mitglied
Beiträge
40
Grub ist im Boot -Sektor der internen Platte und derMenu-Eintrag soll auf die extene Platte verweisen.
Das ganze hat nicht wirklich einen Sinn, sondern ist mehr oder weniger nur Rumgespiele
/A
 

sim4000

Lebende Foren Legende
Beiträge
1.933
Das wäre (so wies scheint) die einzigste möglichkeit. Also Grub in das MBR der externen Platte und dann mit BIOS booten.
 

rikola

Foren Gott
Beiträge
2.133
Offenbar siehst Du den boot-Bildschirm von Grub. Dann gehe dochmal mittels 'c' in die Grub-Shell und suche nach dem Kernel auf dem USB-Platte, etwa mit 'find /boot/vmlinuz-2.6.18-4.686' oder wie immer der Kernel darauf heisst.
Ich vermute mal, dass die meisten gaengigen Distributionen mit einer initrd ausgestattet sind, die es erlaubt, von USB zu booten. Viel muss ja nicht hinein. Falls nicht, kannst Du Dir ja auch selber einen Kernel kreieren, in dem bereits alles drinsteckt. Entweder ueber eine Linux-Installation auf der internen Festplatte oder ueber Knoppix, in beiden Faellen ueber eine chroot-Umgebung. Sollte doch nicht so schwer sein.
 
N

nk8215

Gast
Externe Festplatte mit GRUB ansprechen?

Ja, wäre es. Die Frage ist nur, willst Du einen Grub benutzen, welcher schon auf einer internen Platte installiert ist, oder soll grub auf die externe Platte installiert sein?
Hallo zusammen,
ich möchte mich erstmal für so n Einschleichen in eine so alte Diskussion entschuldigen, es scheint jedoch die Lösung meines Problems drin zu sein.
Ich habe mir neuerdings eine externe Festplatte gekauft und wollte Linux darauf installieren, damit es sich nicht ins Win7 auf der internen Festplatte einmischt.
Die Installation ging immer reibungslos...bis zum Moment, wo der Bootloader installiert werden sollte.
Bei Ubuntu (Oneiric Ocelot) scheiterte der Vorgang völlig, GRUB ließ sich weder in den MBR noch in irgendeine Partition der externen Festplatte installieren (in den MBR der internen übrigens auch nicht - vermute da eine Windows-Sicherheitsmaßnahme, die die Programme daran hindert, den MBR zu überschreiben), bei Fedora 15 erhielt ich aber keine solche Fehlermeldung, das Ergebnis ist jedoch stets gleich - GRUB erkennt als einzige Festplatte die (hd0) = die interne, und das, obwohl in der device.map-Datei auch (hd1) und eben (hd2) drin stehen...wenn ich die anderen Platten mittels GRUB-Shells ansprechen will, erhalte ich immer nur eine Fehlermeldung - "Error 21 - Selected disk does not exist", obwohl die Platten beim Booten vom USB-Stick (z. Zt. meine einzige Möglichkeit, Linux booten zu lassen) ganz normal eingehängt werden...?(
Das mit der initrd vermute ich nicht, es sei denn, GRUB macht auch noch zwischen einem USB-Stick und einer USB-Festplatte Unterschiede...
Hab schon mehrere Tage gegoogelt, mehreren Anweisungen gefolgt, alles erfolglos...bin dabei aber auch auf mehrere Erfolgsgeschichten jener gestoßen, die ihr Linux ganz normal von ner externen Platte aus betreiben...?(

Wäre sehr dankbar für jede Antwort.
Ich möchte auch die Community bitten, mir meine evtl. (sprachlichen) Fehler zu verzeihen, da Deutsch nicht meine Muttersprache ist. Danke.:)
 

Ähnliche Themen

Problem mit externer Festplatte

Festplatte stirbt, dd funktioniert nicht

Displayport + externer Monitor zeigt bei startx nichts erst bei DVI

openSuse 11.4 und 12.1 als Gast in XEN

Externe Festplatte lässt sich nicht abschalten

Oben