Gott der Admin? (VerschwörungsTheorie)

Diskutiere Gott der Admin? (VerschwörungsTheorie) im Fun Forum im Bereich Sonstiges; hi, In der Religion Heisst es ja das Bevor gott die Welt erschuf das Chaos herrschte und gott dan in 7 tagen die Welt erschaffen hatte. Dann kamen...

  1. #1 gu4rdi4n, 02.12.2006
    gu4rdi4n

    gu4rdi4n Freak

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    hi,
    In der Religion Heisst es ja das Bevor gott die Welt erschuf das Chaos herrschte und gott dan in 7 tagen die Welt erschaffen hatte. Dann kamen bis zum ende der Bibel noch einige "Wunder"...

    Was wäre nun wenn Alles was Existiert oder Je geschehen ist nur Simuliert auf einem Computer war und wir alle nur sowas wie Bots in dieser Welt sind. Demnach wäre Gott der Admin und da er somit volle Rechte hätte wäre es so sogar möglich und warscheinlich das er von seiner GUI (*gg*) aus alles Steuert und die Wunder ausgelöst hat. Irgendwann am Ende der Bibel kamen keine Wunder in diese Welt mehr. wenn das wirklich stimmen würde wäre es ja auch verständlich: Nehmen wir mal an einer von Euch würde eine Welt erschaffen und Lernende Intelligente Bots in diese Welt setzten. Erstmal würde man sich doch ein paar spässchen erlauben oder Gott spielen, aber auch das wird irgendwann langweilig, also wird er wohl dem Aufbau seiner "Zivilisation" zuschauen für eventuell irgendwelche Forschungszwecke oder so. Natürlich würde er versuchen diese Welt so "Realistisch" wie möglich zuz machen, also versucht er die gleichen oder ähnliche Physikalische Gesetzte einbauen wie sie in seiner Welt existieren.
    Da soweit ich weiss noch nicht geklärt ist wo die Materie ihren Uhrsprung hat, wie das All unendlich sein kann oder ob es die Zeit schon ewig gibt wäre das die Einzige mögliche Erklärung dafür die mir einfällt. In seiner Welt ist es dann warscheinlich so das Materie aus dem nichts entstehen kann, Das "All" begrenzt ist und sonst die ganzen fragen vielleicht schon beantwortet ist, wegen anderen Physikalischen Gesetzen die vielleicht nicht so gut Funktionieren wie bei uns.

    Was meint ihr dazu?

    Komme ich jetzt auf den Scheiterhaufen oder werde von diesem "Gott" entführt weil ich die Wahrheit ausgeplaudert habe? oder setzt er gleich ein neues Backup auf um diesen Post ungeschehen zu machen und die wahrheit zu vertuschen? XD

    edit: Mir fällt grade ein das es auch Zauberer aus dem mittelalter erklären würde: Buguser / Exploiter ^^
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Philo-Suff :)

    Auf den Scheiterhaufen kommst du mit sowas nicht, zumindest hier vermutlich nicht....

    Du bist auch nicht der erste Mensch mit solchen Gedanken... Was wäre, wenn du - ja überhaupt alles - mein Traum wäre? Oder alles - also auch ich - der deine?!?

    Nein, die Welt existierte innerhalb einer Phantasie, also auch deren Gesetze.

    Als Gott ist man bei Erschaffung einer Welt in der Hinsicht möglicherweise ungebunden. Aber das weiß ich nicht, ich bin keiner. Oder du. Oder wir. Oder doch?

    Wir wissen aus unserer Perspektive nie, ob die Frage nach dem letzten Ding das letzte Ding ist. Der Weg ist das Ziel.

    Oder das Ziel ist im Weg.

    Egal, geiler Thread :D
     
  4. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Alles ist ein Traum. Ich weiss, dass alles ein Traum ist seitdem ich angefangen habe zu träumen, dass ich existiere.

    Michael Ende - Der Spiegel im Spiegel

    Mehr muss man dazu wohl nicht sagen. :)
     
  5. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    3fach

    Die Welt aus der Sicht der Erkenntnis...

    Die Kabbala läßt grüßen.

    Schaue tief und lebe lange.

    Und bleibe freundlich.
     
  6. #5 Ritschie, 03.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2006
    Ritschie

    Ritschie Leap-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    0
    Ich meine dazu, dass Dein Geschreibsel ganz klar dem Chaos entspringt - zumindest, was die Rechtschreibung anbelangt :D

    Allein im ersten Satz über zehn Fehler - wie schafft man das?! Pisa lässt Grüssen ;)

    Gruß,
    Ritschie
     
  7. #6 StyleWarZ, 03.12.2006
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    Hallo meine Spielfiguren, hier schreibt euer Sys-Admin :P
     
  8. #7 damager, 03.12.2006
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    :sly: jetzt weiss ich zumindest das ihr wohl alle nen "absturz" am wochenende hattet :oldman was jetzt wohl läuft ist das coredump aufwischen :rofl:
     
  9. #8 Schneemann, 03.12.2006
    Schneemann

    Schneemann Routinier

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    da muss ich auch mal meinen Senf dazugeben.

    Also jeder sagt man hätte einen freien Willen. Klar nur reagiert unser Gehirn darauf wie die Nervenverknüpfungen im Hirn sind und nicht was wir wollen. Also das hängt wieder davon ab was passiert. Wenn man sich damit mehr beschäftigt bemerkt man immer nur auf etwas anderes reagiert. Sowie in der Physik. Also reagieren wir gar nicht wie wir wollen sondern, sozusagen ist es vorbestimmt. Das hängt ja alles mit den Grundgesetzen der Physik zusammen. Wenn man diese jetzt genau wüsste, könnte man theoretisch ein Programm programmieren dass von einem bestimmten Standpunkt aus einfach nur noch nach diesen Regeln rechnet. Man könnte also die Welt errechnen. Nur wäre der Rechner niemals schnell genug. Außerdem wenn man die Quantentheorie miteinbezieht kann man's gleich vergessen. Aber was ich damit sagen möchte ist, niemand hat meiner Meinung nach einen Freien Willen, was wir tun hängt nur von unseren Erfahrungen ab und das wiederum von dem was Andere gemacht haben (und das wiederum von deren Erfahrungen, usw.).

    So das wars :think:
    Kommentare gern erwünscht ;)
     
  10. tuxfan

    tuxfan Gast

    Was wäre nun wenn Alles was Existiert oder Je geschehen ist nur Simuliert auf einem Computer war und wir alle nur sowas wie Bots in dieser Welt sind. Demnach wäre Gott der Admin und da er somit volle Rechte hätte wäre es so sogar möglich und warscheinlich das er von seiner GUI (*gg*) aus alles Steuert und die Wunder ausgelöst hat.

    Ja, das ist ja genau die Weltanschauung der Kirchen, nur dass man vor knapp zweitausend Jahren noch nichts von Admins wusste...

    Und, wo ist jetzt das Neue, ausser deiner Rächtschraipung ?
     
  11. #10 ChrisMD, 03.12.2006
    ChrisMD

    ChrisMD Haudegen

    Dabei seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Ich freu mich schon drauf wenn es wirklich möglich ist so etwas nachzustellen.
    Eine realistische Welt für kleine Lebwesen. Aber das braucht wohl noch Zeit da leb ich nicht mehr. :D
    Dann könnte man sehen wie die drauf reagieren und sich Dinge fragen.
     
  12. #11 gropiuskalle, 03.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2006
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    1
    Also gut, gesetzt den Fall, auch nur eine der hier vorgebrachten Theorien würde sich irgendwann mal als wahr herausstellen - gibt es nicht dennoch den Punkt, ab dem man sich fragen sollte, ob dies von unserem Standpunkt aus betrachtet überhaupt eine Rolle spielt? Zum Beispiel ab dem Punkt, wo kreative Gedankenspiele auf das Niveau von Kalenderweisheiten abdriften? Oder wenn Computergeeks einen kleinen Rest Spiritualität in ihr Leben unterzubringen versuchen, indem sie Neandertalergrübeleien auf modern trimmen und über acht Ecken doch noch einen Grund finden, Vorbestimmtheit herbeizufabulieren?

    Zeit zum Beispiel ist etwas, was letzlich nur in unserem Kopf ensteht - das Vergehen der Zeit, das Konzept des gleichmäßigen und niemals endenden Fortschreitens etc. ist lediglich die Umsetzung dessen, was wir dank unseres Zeitempfindens wahrnehmen. Zeit ist eigentlich nonlinear, was gestern passierte, passiert in Wirklichkeit jetzt gerade (und was morgen sein wird, ist längst geschehen).

    Das mag zwar für ein paar Minuten recht interessant sein (oder auch nicht, ich weiß ja nicht, wie Ihr gerade so drauf seid), andererseits ist dies eine völlig nutzlose Erkenntnis. Außer für Wissenschaftler.

    Also gut, Gott ist also ein kosmischer Adinistrator mit allen root-Rechten. Inwiefern unterscheidet sich das jetzt von dem Quatsch, der in der Bibel steht? Hatten wir das nicht schon mal so ähnlich? Und gab es nicht schon mal gute Gründe, dem daraus abgeleiteten Fatalismus nicht zu viel Raum zuzugestehen? Schon mal von René Descartes gehört? Kant? Nietzsche?
     
  13. #12 -darkchild-, 03.12.2006
    -darkchild-

    -darkchild- Eroberer

    Dabei seit:
    21.05.2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    ehm... also wen Gott ein Super-User ist...
    welches Betriebsystem verwendet er, was glaubt ihr ?(

    Ob es ein riesiges Gigahard mit einem riesen Gill Bates gibt der eine SuperCommerz-Campange(weiß jetzt nicht wie es geschrieben wird sry) gestartet hat, allen Admins eine Super-"Benutzerfreundliche" Simulationsumgebung zur Verfügung zu stellen für einen "ganz bescheidenen" Preis.:D

    Oder kennen die auch soetwas wie Freie Software und GPL?:think:

    Also ich krieg Kopfschmerzen und verabschiede mich mal ganz schnell mit einem freundlichem Gruß -darkchild-:brav:
     
  14. #13 pitschi5, 03.12.2006
    pitschi5

    pitschi5 ***BOFH

    Dabei seit:
    30.04.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    so ähnlich nach dem Motto: "MATRIX lässt grüßen"

    so long...
     
  15. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Nein, kann man nicht, da es absolut unmöglich ist Geschwindigkeit und Ort eines Objekts gleichzeitig zu bestimmen, womit jegliche Vorherberechnung der Zukunft genauso unmöglich wird. Auch das lehrt uns die Physik. :)
     
  16. #15 Schneemann, 03.12.2006
    Schneemann

    Schneemann Routinier

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Hab ich doch gesagt, dass der Rechner nie schnell genug sein wird.
     
  17. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Definiere 'schnell'. ;) Wenn du damit die Rechengeschwindigkeit meinst, so liegst du da falsch. In einem Quanten-Computer wäre es rechenleistungsmässig theoretisch möglich. Praktisch liegt das Problem darin, dass niemand die Mess-Instrumente schnell genug ansteuern könnte und dass niemand sie (z.B. bei Quantenzustandsübertragungen) schnell genug transporieren könnte. 'Schnell' im Sinne von 'schnelle Bewegung von A nach B' ist also richtig. Wahrscheinlich meinst du das sogar, aber in einem Forum, wo die "Geschwindigkeit eines Rechners" meist als Rechenleistung definiert wird, sollte man das erwähnen. *find* :)
     
  18. #17 root1992, 03.12.2006
    root1992

    root1992 von IT-Lehrern besessen

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Bin ich ein Objekt von ner Sprache oder ein eigenes Program?
    ./configure && make -katholisch && make install

    Aber die Mods sind nicht gerade die Besten.
     
  19. #18 Kollege, 12.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2007
    Kollege

    Kollege tiefer vogel

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    @Schneemann,theton

    Der Versuch die Welt vorauszuberechnen ist absurd, wird aber eventuell nicht immer absurd sein; - dennoch sinnlos bleiben. Voraussetzung ist in dem Fall, die Kenntniss von Ort und Impuls *jedes Elementarteilchen zum Zeitpunkt t0 (auch bekannt als der Urknall). Wir gehen der Einfachheit halber mal davon aus, man könnte eine solche Masse an Information in diesem Universum unterbringen (Es ist *nicht unbegrenzt gross, wenn es dass wäre, dann wäre die Idee noch sinnloser, als sie ohnehin schon ist!)

    Allein der Zeitpunkt, der *direkt* nach t0 folgte (sog. kosm. Phasensprung) würde uns vor eine Unmöglichkeit stellen. Alle Elementarteilchen, sind in einem Punkt gesammelt (ein Punkt ist kein Raum). Die Frage ist, in welche Richtung ist nun welches Teilchen davongehüpft? *überleg* Achja zum Zeitpunkt t0 gab es ja noch gar keinen Raum, und somit keine Richtung. Wie schade!

    Nehmen wir Zeitpunkt t1 (der direkt nach t0). Nun gibt es immerhin Raum und Zeit, mit der wir rechnen könnten. Problem ist, wenn wir den Vektor des Impulses nicht infinitesimal genau in unseren Zahlen auflösen, dann summiert sich eine, vielleicht kleine, aber bedeutende Ungenauigkeit. Und das solange bis unser Ergebnis zum Zeitpunkt t2 schlicht und einfach falsch ist. Wir sprechen hier ja von mehreren 10^99 Teilchen, die interagieren. Wie gross ist nun die Fehlerquote zum Zeitpunkt t5? Auch ein Quantencomputer kann nicht mit unendlichen Zahlen umgehen (oder bin ich fehlinformiert?) Selbst wenn er das könnte, Information=Materie+Energie, woraus sich ableiten lässt: Das angestrebte Modell des Universums lässt sich nicht in diesem Universum unterbringen, weil einfach kein Platz ist.

    Anders ausgedrückt: Für *ein* Teilchen der Rechnung benötigen wir mehr als ein anderes Teilchen um seine Eigenschaften darzustellen. Schaut in euren RAM rein, wieviel Elementarteilchen sind nötig um ein Bit zu kodieren? Bitte in Exponentialschreibweise... Selbst der ultimative Rechner würde noch mindestens pro Bit ein Elektron brauchen, dass entweder da oder nicht da ist. Deswegen würde man für ein solch exaktes Modell des Universums, ein zweites Universum brauchen um es darin abzubilden. Absurd genug?

    Ich werfe euch nicht vor absurd zu denken. Der Gedanke allein ist faszinierend genug, um Jahre darüber nachzudenken. Wem die Heisenberg'sche Unschärfe-Relation ein Begriff ist, der wird im Bilde sein. Faszinierend genug für Einstein, Heisenberg, Schrödinger und Hawkins. Die Herren kamen zu dem Ergebnis, wie theton schon (leicht unscharf :D,er vergebe mir) gesagt hat, dass die Genauigkeit der Bestimmung von Ort und Impuls eines Elementarteilchen *zugleich* (heute) nicht möglich ist. Also: Je genauer ich den Ort des Objektes ermittele, um so ungenauere Informationen habe ich über seinen Impuls, und vice versa. Beide Grössen sind in unsere Physik von einander abhängig. Somit sind wir an einem Wiederspruch in der Physik, die behauptet exakte Lösungen zu haben. Uns fehlt einfach die Mathematik, um da die Synthese von beiden Gegensätzen zu finden.

    Was bringt uns der Quantencomputer, wenn wir ihm keine Formeln geben können, die sinnvoll sind? Was bringen unsere Gehirne (wie faszinierend sie auch sein mögen), wenn sie in dieser Frage keine Lösung finden? Das ist der Punkt an dem die Zukunft interessant werden könnte...

    Fragen wie einmal anders... Wir haben einen Weg gefunden sämtliche Paradoxa zu umschiffen, sind an der Scylla der Unschärferelation erfolgreich vorbei gekratzt, und Segeln hart am Wind. Leewärts taucht nun die Charybdis des Quantenticks auf. Ein Quantentick ist die Zeit die eine quantenmechanische Umformung braucht um zu 'passieren'. Die Zeit ist diskontinuierlich, sie 'tickt'. Das ticken des Quanten-Computers = Herzschlag des Universums. So abgedreht sich das anhört. aber das ist die Obergrenze der Geschwindigkeit allen Geschehens. Unser narrenhafter Versuch aus unserem Modell Informationen zu gewinnen, scheitert daran, dass die Welt zu langsam tickt. Denn: Das Modell kann nicht schneller laufen als die 'Realität' während wir also die 23 000 000 000 Jahre warten bis unser Modell 2007 A.D erreicht sind wir ja schon so eben 23 000 000 000 Jahre älter. So treibt uns der Wind der Realität hinein in die Charybdis unserer absurden Narretei.

    Noch einmal ontologisch: Wenn wir trotzdem ne Möglichkeit hätten, vorauszuberechnen, würde uns dass nicht den ganzen Spass nehmen? Und plötzlich wäre das ganze Leben Kismet? (1) Nein, Ich nehme lieber die Realität als Modell, wenn schon sowas sein muss, und bleibe abhängig von den Fluktuationen der Welt :D


    mfg kollege

    (1) Kismet = Schicksal (Sprache habe ich vergessen)

    ps.: und ja ich mein das ernst...
     
Thema:

Gott der Admin? (VerschwörungsTheorie)

Die Seite wird geladen...

Gott der Admin? (VerschwörungsTheorie) - Ähnliche Themen

  1. »samba eXPerience 2014« in Göttingen

    »samba eXPerience 2014« in Göttingen: Vom 13. bis 16. Mai 2014 findet die diesjährige internationale Anwender- und Entwickler-Konferenz »samba eXPerience« statt. Die SerNet GmbH...
  2. o gott!

    o gott!: also wie ihr alle mitbekommen habt, beginnt (für die die noch zur schule gehen) wieder die schule. Wir haben einen neuen Informatiklehrer...
  3. Gott will linux

    Gott will linux: hi! das ist cool: http://www.luki.org/!! jetzt hat linux sogar schon unterstuetztung ganz von oben!!:brav: :brav: :brav: :brav: :brav: :brav:...
  4. Die Stimme Gottes....

    Die Stimme Gottes....: ---------- # cat /boot/vmlinuz > dev/audio ---------- :D
  5. GNU veröffentlicht Beschreibung seiner administrativen Strukturen

    GNU veröffentlicht Beschreibung seiner administrativen Strukturen: Auf der Webseite des GNU-Projekts hat Richard Stallman eine detaillierte Beschreibung der administrativen Strukturen des Projekts veröffentlicht....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden