Garnich gut...

Diskutiere Garnich gut... im Fun Forum im Bereich Sonstiges; Ganz und garnich gut: Auweia? Wollts nicht vorenthalten. Jedenfalls hats die Partition mal übelst zerlegt. Zum Glück trennt man home und / :D...

  1. #1 ChrisMD, 19.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.2005
    ChrisMD

    ChrisMD Haudegen

    Dabei seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Ganz und garnich gut:
    Auweia?

    Wollts nicht vorenthalten. Jedenfalls hats die Partition mal übelst zerlegt. Zum Glück trennt man home und / :D
    Das ganze passierte nach nem ganz normalen Check. Vorher ging alles einwandfrei, dann reboot, der ganz normale Check (read-only). Filesystem Error.
    Dann das ganze read-write geprüft, jede Menge Fehlerchen und nu geht vieles nichtmehr.
    Manpages lassen sich nicht mehr anzeigen (nroff verschwunden), feh ist weg und wahrscheinlich noch einiges mehr.

    Lustiges e2fsck. Wenns erstmal Fehler beheben will tauchen ganz neue auf...
    :brav:
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.245
    Zustimmungen:
    0
    Outsch ...
     
  4. #3 Sir Auron, 19.12.2005
    Sir Auron

    Sir Auron Routinier

    Dabei seit:
    26.04.2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Willkommen im Club der EXT{2,3} user. Das gleiche passierte bei mir vor ein bisschen mehr als einem Jahr auch, seitdem benutze nur XFS. Derartige Probleme hatte ich mit XFS noch nie (trotz Stromausfall und einigen außerplanmäßigen Schutdowns ;)).
     
  5. #4 Lord Kefir, 19.12.2005
    Lord Kefir

    Lord Kefir König

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    0
    Nach einigen Probs mit ReiserFS habe ich auf meiner root-Partition wieder ext3 und bin seitdem mehr als zufrieden. Solche Probleme hatte ich bisher noch nie.

    Mfg, Lord Kefir

    @Sir Auron: XFS hatte ich auch mal drauf - ist wirklich ein geiles Dateisystem!
     
  6. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ich verwende nur ext3 und hatte eigentlich noch nie einen Datenverlust an dem ext3 Schuld gewesen wäre.

    Die paar 100 Gb die ich geloost haben waren alles meine eigene Schuld .
     
  7. #6 avaurus, 19.12.2005
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    ich habe mit ext3 in der Vergangenheit schon oft Daten verloren.
     
  8. #7 ChrisMD, 19.12.2005
    ChrisMD

    ChrisMD Haudegen

    Dabei seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Hatte beim ersten Fehler nichts unternommen. Hat sich dadurch wohl noch gesteigert.
    Nur heute wollts dann garnich mehr.
    Aber was ich nich versteh ist das es vorher ging, dann plötzlich der Fehler kommt und nach einer Korrektur erst die Probleme auftreten.
    Bisher war ext3 eigentlich immer recht lieb.
    @sono
    Wie kann man 100GB einfach mal so löschen? Da dauert das Löschen ja schon so lange das man noch genug Zeit hat das ganze Abzubrechen :D
    Oder warst du der, der dachte er habe kopiert aber es war doch nich so? :D
     
  9. #8 DennisM, 19.12.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Mir gings eher mit ReiserFS so :/

    MFG

    Dennis
     
  10. #9 tobiedl, 19.12.2005
    tobiedl

    tobiedl Tripel-As

    Dabei seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte bis jetzt glücklicherweiße noch keinen Datenverlust mit ReiserFS, aber wenn ich so nachdenke, aber ich noch nie Datenverlust gehabt, bis auf einen selbstverschuldeten.
     
  11. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hatte bis dato keinerlei Schwierigkeiten mit reiserfs.
    Meine Nutz HDD sowie meine Backup HDD sind mit reiserfs formatiert.

    Mit ext3 habe ich keine Erfahrungen.
     
  12. name

    name Inactive user

    Dabei seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    <-- XFS, noch nix passiert
     
  13. #12 ChrisMD, 19.12.2005
    ChrisMD

    ChrisMD Haudegen

    Dabei seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Naja von XFS hab ich nur gehört das es stark fragmentiert (oder war das JFS?).
    Aber die Features klingen schon gut. Ext3 kann man ja nich einfach mal so im Betrieb vergrößern.
    Muss ich mal ausprobieren.
    Gibs da auch irgendwelche Geschwindigkeitsverbesserungen beim anlegen ala ext3's dir_index?
     
  14. #13 DennisM, 20.12.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Jo :rtfm:

    MFG

    Dennis
     
  15. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Koennte es sein, dass weniger die Dateisysteme denn die Festplatten an Datenverlusten Schuld sind? Ich denke mal, wenn ein bit sich nicht mehr lesen laesst, dann laesst es sich nicht mehr lesen.
     
  16. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin der wo letzt gefragt hat ob es sein kann das Nautilus kleinere Probleme beim kopieren größere Datenmengenhat , und dann die Antwort: "ja" bekommen hat.

    Wenn du wüsstest was ich schon Daten hab flöten gehen sehen , da würde es dir die Fußnägel hochrollen. Waren halt nur Linux Images und ein paar alte Backups die nicht so wichtig waren und von daher nicht nochmal auf DVD oder so gebrannt waren. Also meine wichtigen Daten sind 3 fach gesichert bevor einer hier das flamen anfängt .

    Ok dann mal aus dem Nähkästchen:

    Vor ca 1 Jahr Festplatten Crash mit ca 200 GB Daten.
    Vor 8 Monaten beim Umpartitionieren und umkopieren das löschen einer noch nich gesicherten Partition , nochmal ca 80 GB Daten.

    2 mal Datenverluste durch kopieren mit Nautilus ohne zu bemerken dass 80 % fehlen und dann löschen des Ordners :
    45 GB + 25 GB .

    Dann noch ca. 100 DVDs eines gewissen Diskounters der lieber schauen sollte dass er Gemüse verkauft und keine DVDs die sich nach dem 2 Wochen automatisch von aleine zerstören ( ewig viele CRC Fehler nach dem dritten mal auslesen ) , will jetzt keine Namen nennen und veraten dass ich so geizig war und die beim Aldi gekauft habe.

    also 100 * ca 4 GB im Schnitt .

    Ich glaub ich erspar mir das zusammenrechnen.

    Aber nur so als Tipp. Sollte jemand auf die Idee kommen Backups von wichtigen Daten auf DVD machen zu wollen, dann sollte er sich überlegen was seine Daten Wert sind und obs sichs nicht lohnt für den Rohling ein paar Euro zu investieren anstatt ein paar CENT .

    Wie gesagt bei mir warens nur unwichtige Daten sonst hätte ich noch Backups gehabt und Sie auch nicht verloren.
     
  17. #16 ChrisMD, 20.12.2005
    ChrisMD

    ChrisMD Haudegen

    Dabei seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Ja aber warum erwischt es dann nur /
    Und davor gabs keine Probleme.
    Ich verstehs immernoch nicht. Ich hatte keine ungewollten Reboots/Crashs. Am Tag davor gings, alles fein säuberlich runtergefahren.
    Und wenn mal wieder ein Fritzcardfreeze auftritt dann ja meist beim runterladen von Dateien auf home. Und dort is nix kaputt.
    feh ist verschwunden, wieso sollte das passieren? Ich hab das Programm schon ewige Zeiten installiert und es ist auch nix wärend dem Update des Programms abgestürzt.
    Die Platte hat aber keine Fehler und Badblockprüfung hat keine Fehler ergeben.
    Nicht reparieren hat diesmal aber nicht geklappt. Beim letzten mal konnt ichs noch ignorieren. Wie man den check mittels Bootparameter abwürgt ist mir entfallen :think:

    Ich hab noch nie viele Daten verloren. Auch keine wichtigen.
    Nur mal ein paar Kleinigkeiten. Etwa 200mb.
    Meine CD/DVDs haben noch nie Fehler produziert (hab nur diese teuren Sonyrohlinge).
    Mir kommts vor als läuft ntfs ja sogar besser als ext3. Da hat man nur OS verursachte Probleme ala "Datei vorhanden aber doch nicht wirklich" und unlöschbare Sachen. :(
     
  18. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt ein paar nette Berichte über Datenverluste unter NTFS und wann genau das auftritt .

    Ich denke mittlerweile sollte das gefixt sein , aber NTFS hat auch so seine Probleme.

    Mit ext3 hatte ich wie gesagt noch keine, bei mir das eher ein OSI Level 8 Problem.
     
  19. Rothut

    Rothut --------------------

    Dabei seit:
    05.10.2005
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hatte die meisten Datenverluste mit fdisk :P :D
     
  20. #19 ChrisMD, 20.12.2005
    ChrisMD

    ChrisMD Haudegen

    Dabei seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man nur die Partition löscht kommt man normalerweise noch an die Daten ran.
    Nur mit welchen Tools ging das nochma? hehe.
     
  21. #20 FordPrefect, 23.12.2005
    FordPrefect

    FordPrefect Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.12.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    das geht z.B. mit gpart, hat mir auch bei win2k schon geholfen. hatte nach plattenwechsel 2 platten mit primärpartitionen, die beide bootbar geflagt waren. beim hochfahren hat das ach so tolle scandisk von ms einen fehler in der partitionstabelle gemeldet und angeboten den zu fixen. ach ja, denk ich, mach mal, warum auch nicht...
    2te platte komplett zerschossen. 60GB futsch. aber gpart und fdisk unter linux habens gerichtet, puh.
    ist reproduzierbar, beim nächsten plattenwechsel das gleiche, alzheimer lässt grüssen.
    nicht zur nachahmung empfohlen, die daten ließen sich zwar retten, aber die dateinamen waren matsch. zum glück nur große dateien, aber trotzdem eine elende tipparbeit. seit dem lass ich die finger von scandisk, "ich hab ein problem festgestellt, darf ich helfen?", "ach nee du, lass ma".

    ansonsten hatte ich meinen einzigen datenverlust vor ewigen zeiten, controller kaputt, seitdem such ich immer mal wieder nach ner 1GB ibm platte um zu sehen was ich seinerzeit so gemacht hab.

    das mit den rohlingen eines gewissen discounters ist mir schon bei cds aufgefallen, erst gabs ne menge verbrannte, dann nach ca. zwei jahren fingen die ersten cds an sich buchstäblich aufzulösen, nach 4-5 jahren war nicht eine mehr lesbar. und das bei einer lebensdauer von mindestens 20 jahren bei guter lagerung, da geb ich auch lieber ein paar cent mehr aus
     
Thema:

Garnich gut...

Die Seite wird geladen...

Garnich gut... - Ähnliche Themen

  1. Azureus downloadet garnichts mehr !

    Azureus downloadet garnichts mehr !: Ich benutze Debian Sarge mit Gnome 3.1 auf einem Linux 2.6 amd64 Kernel... Benutze auch schon seid langem Azureus drauf (2.5.0.4) und bis vor...
  2. Linux erkennt meine ATI X800 nicht und kann Instllation erst garnicht starten

    Linux erkennt meine ATI X800 nicht und kann Instllation erst garnicht starten: Hallo, mein Hardware: ASUS A8V AMD 3500+ ASUS ATI X800 PRO ich habe schon mehrere distributionen (Ubuntu 6.10,Mandriva 10.1, Suse 10.2)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden