FreeBSD in VirtualBox

Hello World

Routinier
Beiträge
324
Hallo,
Ich hatte schon länger mal vor, FreeBSD auszuprobieren und wollte es deswegen heute in einer VirtualBox-Maschine aufsetzen. Allerdings crasht die Boot-CD mit FreeBSD 6.2 beim Start (Meldung kann ich bei Interesse noch nachliefern, hab's gerade nicht zur Hand). Wenn ich ACPI deaktiviere, startet zumindest der Installer, aber sobald es dann an's Eingemachte geht (also nach der Partitionierung und Softwareauswahl), hängt sich FreeBSD in der VM mit einer Kernel Panic auf :(
Hat jemand von euch FreeBSD 6.2 schon in VirtualBox zum laufen gekriegt?
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
Ich hab die gleichen Probleme, habe aber das Problem nicht auf VBox geschoben.

Hast du mal ACPI-IO im Virtualbox eingeschaltet? - Damit bin ich bis jetzt am weitesten gekommen.
Allerdings schmiert es immernoch "nicht reproduzierbar" ab :(
 

Hello World

Routinier
Beiträge
324
Ich hab die gleichen Probleme, habe aber das Problem nicht auf VBox geschoben.

Hast du mal ACPI-IO im Virtualbox eingeschaltet? - Damit bin ich bis jetzt am weitesten gekommen.
Allerdings schmiert es immernoch "nicht reproduzierbar" ab :(
Ich wollte eigentlich gar nicht sagen, dass es an VirtualBox läge, auch weil z. B. ein Windows XP darin ganz gut funktioniert. Könnte das ein Bug in FreeBSD sein?
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
Ich wollte eigentlich gar nicht sagen, dass es an VirtualBox läge, auch weil z. B. ein Windows XP darin ganz gut funktioniert. Könnte das ein Bug in FreeBSD sein?

Naja, je nach System ist die VM schon an das Gastsystem angepasst, sofern würde ich schon auf einen VirtualBox Bug tippen.
In VMWare läuft FreeBSD auch ohne Probleme ... also kannst du das mit Windows XP nicht vergleichen!
 

beelzebub

Jungspund
Beiträge
19
Unter Virtualbox lässt sich so einiges nicht nutzen DragonflyBSD und FreeBSD lassen sich nicht installieren, genauso wie Solaris. Da man diese allerdings im Assistenten explizit auswählen kann, finde ich es etwas absurd. Hätte ich die 199 Euro gelöhnt, für welche man IMHO das Produkt früher beziehen konnte, würde ich dem Hersteller die Hölle heiß machen.

Vermutlich steht es jetzt deswegen unter der GPL.
 

root1992

von IT-Lehrern besessen
Beiträge
1.138
Also meine Erfahrungen:
FreeBSD + VM != gut

wenn ich acpi ausschalte (was schwer ist da das bootmenu nicht richtig funst) kommt er in paar menus, aber dann kernel-panic oder so. Also Sprache kann ich z.T noch wählen.
 

diirch

Mit Glied
Beiträge
121
Moin
also NetBSD ist das einzige was ich je virtuell zum laufen bekommen
hab.
Allerdings in qemu.
Free und OpenBSD scheinen immer eine Schutzverletzung zu verursachen.
Ich kann mich aber nicht mehr so gut erinnern. Es ist einfach zu lange her.

Gruss Diirch
 

beelzebub

Jungspund
Beiträge
19
VMWare ist Virtualbox in der Unterstützung von weniger verbreiteten Betriebssystemen(FreeBSD,Solaris,QNX hab ich schon laufen gehabt.) eindeutig besser als Virtualbox. Das einzige was bei mir in Virtualbox am laufen ist, ist Win2000. Das läuft aber wenigstens gut. FreeBSD 7.0-current ging nicht, Solaris 10 auch nicht. Linux hab ich bis jetzt keines ausprobiert, da Host sowieso Debian.
 
Oben