Fragen zu Free BSD

Lexis

Tripel-As
Beiträge
189
Hallo, ich habe ein paar Fragen zu Free BSD. Ich würde es gerne ausprobieren aber auf www.freebsd.org sieht die installation kompliziert aus. Naja nicht das ich Faul wäre mich darin einzu arbeiten aber nach dem durch lesen versteh ich manche Dinge nicht :( Hier meine Fragen: auf der HP steht mann kann Gnome oder KDE installieren aber dies geschieht doch nach der Installation des Systems allerdings welche Oberfläche verwendet den Free BSD?, Welche Art von Paketen werden eigentlich auf Free BSD installiert (rpm.,deb., oder sonstiges)?, Gibt es die meisten Programme auch für Free BSD z.B. Firefox und sonstige sachen bzw. laufen viele Programme darauf? An Fragen reicht das erstmal :D

MfG

Lexis
 

Lexis

Tripel-As
Beiträge
189
Joa schaut ganz nett aus, aber ist PC BSD besser als Free BSD? Ich habe auf der Hp gelesen das es auf Free BSD basiert aber wie schaut es mit der entwicklung von PC BSD aus? Wie ist der Support und Wo ist der Unterschied zwischen PC BSD und Free BSD?

MfG

Lexis
 

hex

Lebende Foren Legende
Beiträge
1.776
Fully functional desktop operating system, running FreeBSD 6® under the hood.
Dies sollte deine Frage beantworten. (steht auf der PC-BSD Homepage!)
Es gibt keinen wirklichen Unterschied, nur dass PC-BSD gleich KDE out-of-box mitbringt. Les dich noch ein wenig ein.

gruß hex
 

Lexis

Tripel-As
Beiträge
189
@Bashgob ja habe mir einiges durch gelesen....ich hoffe die Installation wird nicht all zu schwierig.
 

Bâshgob

freies Radikal
Beiträge
2.334
Nein find ich nicht. Hab sogar ich zusammengebracht =). Nur beim Partitionieren ist es ein bisschen andester.

Die BSD's haben den großen Vorteil das die Dokumentation Endgeil ist. Wer die liest und dann noch immer nicht klar kommt macht irgendwas total verkehrt.

BSD arbeitet nicht mit den "klassischen" Partitionen wie man sie kennt von Linux. Anfangs gewiss etwas verwirrend, später aber logisch.
 

root1992

von IT-Lehrern besessen
Beiträge
1.138
Die BSD's haben den großen Vorteil das die Dokumentation Endgeil ist. Wer die liest und dann noch immer nicht klar kommt macht irgendwas total verkehrt.
Ja wobei ich finde die von Gentoo ist auch super. Also ich bin gut damit klargekommen.
BSD arbeitet nicht mit den "klassischen" Partitionen wie man sie kennt von Linux. Anfangs gewiss etwas verwirrend, später aber logisch.

Jep das meinte ich. Aber man kann ja schon ZFS einsetzen unter FBSD.
Geht das ZFS eigentlich schon für die Systempartition?
 

sinn3r

Law & Order
Moderator
Beiträge
2.769
Also zur Installationvon FreeBSD, die ist ganz easy durch einen Install Dialog gestuert, und die Partitionierung kann man fürs erste eigentlich getrost automatisch erstellen lassen.
Zu den Programmen, hier habe noch nichts vergleichbar geniales kennengelernt.
Die Ports.

Einfach nach /usr/ports/programmname wechseln und mit
make install clean
installieren. Kann zwar je nach Rechenleistung schon mal ein wenig dauern.

Gnome braucht auf meinem Laptop (siehe Sig) 2 1/2 Tage, aber dafür läuft alles super :))

Pakte kannst du dann hier suchen
http://www.freebsd.org/cgi/ports.cgi
 

Bâshgob

freies Radikal
Beiträge
2.334
Ich persönlich finde www.freshports.org übersichtlicher. Und der erste Port, der auf die Platte wandert sollte sysutils/portupgrade sein. Dann spart man sich nämlich gewaltig Arbeit beim Portinstallieren und pflegen.
 

Ähnliche Themen

BSD Hacks

Oben