frage zu benutzerrechten für dateien

Diskutiere frage zu benutzerrechten für dateien im Linux OS Forum im Bereich Linux/Unix Allgemein; auf selflinux.de hab ich folgendes gelsen: Benutzerklassen sind also eng mit der Eigentümerschaft von Dateien verbunden. Jede Datei und jedes...

  1. #1 oyster-manu, 24.04.2004
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    auf selflinux.de hab ich folgendes gelsen:

    was genau ist eine inode? ist das eine liste in der jede datei aufgelistet ist und deren benutzterrechte drin stehen oder ist eine inode "in" der datei gespiechert (letzteres finde ich besser :))?
    verliert die datei ihre inode wenn ich sie von einem pc zu einem anderen übertrage (zb. via internet oder cd)? verliert eine datei ihre inode wenn ich sie von linux aus z.b. auf eine FAT32 partition kopiere?

    mfg
    manu

    ps: kann sich root rechte entziehen sodass er nicht mehr die datei lesen/schreiben/ausführen kann?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 qmasterrr, 24.04.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    nein denn generell kannst du alles auf _deinem_ computer machen
    du hättest also gerne drm wo man nicht mehr herr über seinen rechner ist
    http://de.wikipedia.org/wiki/Inode <-- das dürfte genügen
     
  4. #3 oyster-manu, 24.04.2004
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    dann würd ich ja wohl net linux benutzen wollen :P
     
  5. #4 qmasterrr, 24.04.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    aber wenn die die datei von dir nur mounten (also garnicht wirklich auf der platte haben kann man ihen natürlich auch die rechte abnehmen (weil das ja nichtmehr ihr pc ist)
     
  6. #5 oyster-manu, 24.04.2004
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    eine frage habe ich aber noch zu inode die nicht im wiki bzw. in den weiterführenden links beantwortet wird:

    warum ist in einer inode nicht der dateiname, zu der sie gehört, gespeichert?
     
  7. #6 rup, 25.04.2004
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.2004
    rup

    rup Haudegen

    Dabei seit:
    10.04.2002
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Zu einer Datei kann es mehrere Inodes geben (fuer Hardlinks)
    Der Dateiname steht nur im Verzeichnis, mit mit der Nummer des dazugehoerigen Inode.
    In der Inode stehen unter anderem die Informationen die man mit "stat"erhaelt. Ausserdehm stehen darin die Adressen der Bloecke aus denen die Daei besteht.
    IMHO gibt es Inodes nur in UNIX aehnlichen Dateisystemen.
    Jedes Dateisystem hat sein eigenes Verfahren wie es die Bloecke zu einer Datei findet.
    Unter ISO 9660 (CD-ROM) z.B. macht es ueberhaupt keinen Sinn eine Datei in verschiedene Blocke aufzuteilen da eine CD-ROM eh nur einmal geschrieber werden kann (eine Datei nach der anderen), hier reicht eine einfache Liste am Anfang der CD der Startadresse, Groesse, Zeitstempel zu einer Datei.

    Wenn ich eine Datei von einem Dateiststem zu einem anderen verschibe, erhaelt die Datei dei Atribute des neuen Datesystem verliert aber Atribute die es im neuen FS nicht giebt. Wenn ich eine Datei von einem Unix Dateisystem auf ein Windows Dateisystem (FAT) verschiebe, verliere ich z.B. die Attribute User, Group. Sie bekomme aber das z.B. das Archive und Hidden Attribut von Dos/Windows.


    stat liest die Informationen direkt aus dem Inode.
    Code:
    $ stat Datei
      File: `Datei'
      Size: 6               Blocks: 8          IO Block: 4096   regular file
    Device: 2108h/8456d     Inode: 289782      Links: 2
    Access: (0644/-rw-r--r--)  Uid: ( 1000/     rup)   Gid: ( 1000/     rup)
    Access: 2004-04-25 08:46:40.000000000 +0200
    Modify: 2004-04-25 08:46:40.000000000 +0200
    Change: 2004-04-25 08:48:08.000000000 +0200
    
    Beispil: Die 2 in der zweiten Spalte ist der Link-Zaehler (Anzahl der Inodes die auf die Datei verweisen)
    Code:
    -rw-r--r--    	2 rup      rup             6 Apr 25 08:46 Datei
    -rw-r--r--    	2 rup      rup             6 Apr 25 08:46 HardLinkAufDatei
    lrwxrwxrwx    	1 rup      rup             5 Apr 25 08:47 SoftLinkAufDatei -> Datei
    
     
  8. #7 ZacKPloK, 25.04.2004
    ZacKPloK

    ZacKPloK blabla

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ist es nicht die Anzahl der Dateien bzw. Hardlinks die auf die Inode verweisen?
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du in dieser Kategorie etwas passendes.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. rup

    rup Haudegen

    Dabei seit:
    10.04.2002
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    @ZacKPloK
    Ja ich glaube du hast recht. Da hab ich was durcheinander gebracht.
    Pro Datei gibt es nur einen I-Node, jeder Hardlink erhoeht den Link-Zaehler, zeigt aber auf den gleichen Inode.
     
  11. #9 qmasterrr, 25.04.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    öm rup hast du das auf wiki gelesen?
    Der Inode bildet den Eingang zum Inhalt einer Datei eines Unixbetriebssystems.

    Ist eine Datei sehr klein, werden ihre Daten direkt im I-Node gespeichert. Ist sie größer dann verweist ein Eintrag im I-Node auf einen Datenblock, in dem der Inhalt der Datei gespeichert wird. Reichen die in einem I-Node referenzierten Blöcke für eine Datei nicht aus, zeigt ein Eintrag im I-Node auf weitere I-Nodes, welche nun die eigentlichen Verweise zu den Datenblöcken beinhalten. Wird auf einen einzigen weiteren I-Node verwiesen, dann spricht von einem einfach indirekten Block. Bis zu dreifach indirekte Blöcke sind möglich, so dass die maximale Dateigröße 16 GByte werden kann.
     
Thema:

frage zu benutzerrechten für dateien

Die Seite wird geladen...

frage zu benutzerrechten für dateien - Ähnliche Themen

  1. Telefoninterview (Wie sich auf Bash-Shell-Fragen vorbereiten?)

    Telefoninterview (Wie sich auf Bash-Shell-Fragen vorbereiten?): Hallo Leute :) Ich habe heute eine E-Mail bekommen und zwar für ein Telefoninterview am übermorgen und ich bin da recht nervös, vor allem am...
  2. 2 Gateways - ein Netz. Verständnisfrage

    2 Gateways - ein Netz. Verständnisfrage: Hallo Gemeinschaft, ich habe 2 Gateways zu einem Netz. Mit dem ersten kommen VPN Verbindungen Net2Net mittels FritzBox herein. Ich meine es ist...
  3. Fragen zu stty, quotes und Datein (flush)

    Fragen zu stty, quotes und Datein (flush): Hi, ich schreibe seit ein paar Tagen ein Skript, dass über die Serielle Schnittstelle kommuniziert. Leider gibt es noch zwei Probleme, die ich...
  4. Verständnisfrage zu RegExps

    Verständnisfrage zu RegExps: Hallo Leute, ich bastle gerade an einem Shell-Script und brauche dabei ein paar RegExps. Bisher hatte ich mich mit RegExps wenig auseinander...
  5. grub2 Frage

    grub2 Frage: Hallo Es gibt ja die Möglichkeit, bei grub2 bestimmte Menüeinträge automatsich starten zu lassen (/etc/default/grub). Wie kann ich aber unter...