find und "Punktdateien"

Diskutiere find und "Punktdateien" im Shell-Skripte Forum im Bereich Programmieren unter Linux/Unix; Hallo zusammen, hat jemand eine Idee zu folgender Frage? Habe mich schon blöd gegooglet aber einfach keine antwort gefunden....oder die...

  1. #1 cahlnickel, 11.04.2007
    cahlnickel

    cahlnickel Jungspund

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    hat jemand eine Idee zu folgender Frage? Habe mich schon blöd gegooglet aber einfach keine antwort gefunden....oder die Antwort vielleicht einfach nicht gesehen.

    Ich möchte nur in $HOME nach .* Textdateien suchen - und bei der Suche in kein Verzeichnis absteigen.

    find $HOME -name ".*" -local -prune -type f -print

    Funktioniert soweit ganz gut, find steigt nicht in Verzeichnisse ab, die mit einem Punkt beginnen - leider doch in Verzeichnisse die .* Dateien enthalten ?!?!?!?
    Habe schon .[a-zA-Z0-9]* \.* in allen möglichen und unmöglichen Kombinationen als Suchmuster probiert, ohne Erfolg.
    Benutze Solaris 8.

    Danke
    Ingo
     
  2. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Ist evtl. die Option '-maxdepth', wonach Du suchst? Gibt es zumindest fuer GNU find 4.2.28
     
  3. #3 cahlnickel, 11.04.2007
    cahlnickel

    cahlnickel Jungspund

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    hallo rikola,

    ists leider nicht..."mein find" hat nur ne option -depth .... deren funktion hab ich aber um ehrlich zu sein nicht wirklich verstanden. -prune war da schon einloischtender.
     
  4. StDoe

    StDoe Lebenskünstler

    Dabei seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    -depth bearbeitet den Inhalt jedes Verzeichnisses vor dem Verzeichnis selbst, d.h., wenn ich '-name \*tmp\*' suche und den Pfad bzw. die Datei '/tmp/irgenwas.tmp' habe, wird erst 'irgenwas.tmp' und danach das Verzeichnis 'tmp' gefunden.
     
  5. #5 Wolfgang, 11.04.2007
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Bitte die normalen Regeln einhalten:
    Also welche Shell?
    Welches OS?
    Welches find?

    Gruß Wolfgang
     
  6. #6 cahlnickel, 12.04.2007
    cahlnickel

    cahlnickel Jungspund

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    uuuups, sorry

    OS: SunOS 5.8 (wie schon im ersten post erwähnt)
    shell: gerne csh
    find: standard (habe keinen versions switch gefunden ?!)

    danke
    cahl
     
  7. StDoe

    StDoe Lebenskünstler

    Dabei seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Cahl,
    bei den meisten Programmen funktioniert der Switch '--version', auch wenn er nicht dokumentiert ist.
     
  8. #8 cahlnickel, 13.04.2007
    cahlnickel

    cahlnickel Jungspund

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo StDoe,

    funzt nicht.... mit --verision od. -v

    gruß
    cahl
     
  9. #9 Wolfgang, 13.04.2007
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Ich habe hier kein Solaris, aber du wirst doch sicher irgendwo die Dokus zu deinem find finden.

    Schau da mal rein, welche Optionen unterstützt werden.
    Mir ist bekannt, dass unter solaris die Versionsnummer nicht so einfach rauszubekommen ist.

    Aber darum geht es ja nun auch nicht mehr, sondern eher um die Möglichkeiten deiner Version.
    Falls du GNU find installieren kannst, dann wär dein Problem leicht lösbar.

    Gruß Wolfgang
     
  10. #10 cahlnickel, 13.04.2007
    cahlnickel

    cahlnickel Jungspund

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    so hab ich die Gesprächsentwicklung eigentlich nicht verstanden - ich bin schon daran interessiert, eine Antwort auf meine ursprüngliche Frage zu bekommen. Ich dachte halt, daß meine Frage durch Antworten auf gestellte Fragen (z.b. welches os, welche shell...) irgendwann Beantwortung findet.
    naja, trotzdem danke
     
  11. #11 Wolfgang, 13.04.2007
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Die Gesprächsentqwicklung (wie du das nennst) ist folgerichtig, da es wenig Sinn macht über Vorschläge zu diskutieren, die dein find möglicherweise nicht unterstützt.
    Da du aber nicht sagen kannst welche Optionen dein find unterstützt, ist jeglicher Vorschlag sinnlos.

    Siehe den Lösungsvorschlag für GNU find.

    Eventuell liegt ja die Lösung in der Verwendung von ls.

    Gruß Wolfgang
     
Thema:

find und "Punktdateien"

Die Seite wird geladen...

find und "Punktdateien" - Ähnliche Themen

  1. Dateien in Unix finden, die mehrere Strings beinhalten

    Dateien in Unix finden, die mehrere Strings beinhalten: Hallo liebe Leute, ich versuche über die Shell unter Unix alle Dateien ausfindig zu machen, die sowohl den SuchstringA als auch den SuchstringB...
  2. Erweiterbarer Wrapper für GNU find

    Erweiterbarer Wrapper für GNU find: Hallo zusammen, Da ich hier noch einen Account habe, wollte ich mal dieses Forum nutzen, um ganz dreist ein wenig Eigenwerbung zu machen :) Ich...
  3. find Ausgabe in "Anführungszeichen"

    find Ausgabe in "Anführungszeichen": Hallo Unixboard-User, ich bin neu hier im Forum und habe ein Problem: Ich habe ein recht großes Script welches auch wunderbar funktioniert....
  4. Wo befindet sich der Autostartordner?

    Wo befindet sich der Autostartordner?: Hallo ich habe CentOS 7.2.15.11 und Desktopumgebung mate , wo befindet sich der Autostartordner?
  5. Fragen zu find

    Fragen zu find: Hallo an alle, Ich bin ziemlich neu in der Linux Welt und habe paar frage Ich soll alle Datein im system finden die vor weniger als drei Tagen...