FileServer Geschwindigkeit

Diskutiere FileServer Geschwindigkeit im Debian/Ubuntu/Knoppix Forum im Bereich Linux Distributionen; Hallo zusammen. Ich bin daran, ein FileServer aufzusetzen. Hierfür habe ich starke Hardware zur Verfügung: -Intel P4 2,8 GHZ (Northwood) -2GB...

  1. #1 Thomahawk, 01.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2007
    Thomahawk

    Thomahawk Eroberer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.

    Ich bin daran, ein FileServer aufzusetzen.

    Hierfür habe ich starke Hardware zur Verfügung:

    -Intel P4 2,8 GHZ (Northwood)
    -2GB RAM @ 400MHZ Dual-Channel
    -1x40GB IDE-Platte für Betriebsystem
    -2x200GB IDE-Platten
    -2x200GB SATA-Platten
    -2x250GB SATA-Platten
    -ICHR5 Chipset
    -4-Port SATA-Controller (inkl. RAID) @ 1,5 GBPS
    -VIA Rhine Gigabit-Ethernet-Controller
    -RTL8169 Gigabit-Controller
    -5-Port Gigabitswitch

    Natürlich haben die Clients auch Gigabit...

    Vorerst möcht ich die beiden 200GB IDE-Platte füllen.

    Ich habe diese angeschlossen, RAID-0 mittels mdadm eingerichtet, und dann /dev/md0 in einen Ordner gemountet und freigegeben.

    Wenn ich nun Files auf den Server verschiebe erreiche ich 40 MB/s, Lese- wie auch Schreibgeschwindigkeit. Da die beiden Platten in einem RAID-0-Verbund mindestens 80 MB/s schaffen sollten, und Gigabit theoretisch mit 125 MB/s verschieben kann, bin ich ein bisschen entäuscht von den Ergebnis.

    Sind 40 MB/s gut, oder bringt man es höher?

    Dieses mal verwendete ich die VIA Rhine-Karte, da diese aktiv ist.

    Was kann ich für einen Performance-Gewinn erwarten, wenn ich den Kernel inkl RAID0 selber compiliere?

    Danke für eure Antworten.

    Mit freundlichen Grüssen Thomahawk
     
  2. #2 StyleWarZ, 01.02.2007
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    Hat der Client genügend "Leistung" um 80 MB/s zu fördern? Mal abgsehen von dem. Ich berteibe zuhause einen kleinen HomeServer und schaffe es auf einem 100 Mbit Netz nicht über 8 MB/s, dazu muss gesagt sein das es rechte schwankungen der Leitung gibt. Intel Karten haben bei mir eine bessere durchschnittliche Leitung erziehlt.

    Gruss Style
     
  3. #3 Thomahawk, 01.02.2007
    Thomahawk

    Thomahawk Eroberer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt eigentlich...

    40 MB/s sind also absolut OK?

    Auf dem Sende-Rechner habe ich eine 250er SATA-Platte verbaut.

    In der Praktik schafft diese kaum über 50 MB/s.

    Alles klar, Problem gelöst.
     
  4. #4 StyleWarZ, 01.02.2007
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    Es kommt nicht auf die grösse der Harddisk an sondern auf deren Geschwindigkeit. Kann dir nicht sagen ob die Geschwindigkeit ok ist aber mit 40 MB/s lässt es sich sehr gut leben. Habe ja kein System mit solchen Teilen um es zu vergleichen.
     
  5. #5 Thomahawk, 01.02.2007
    Thomahawk

    Thomahawk Eroberer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt, ich habe mich nicht komplett ausgedrückt.

    250GB SATA-Platte mit 16 MB Cache, ist an einen 3 GBPS-Controller angschlossen.

    Grüsse Thomahawk
     
  6. #6 StyleWarZ, 01.02.2007
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    Kommt auf die Schreib- und Lesegeschwindigkeit an welche von der Umdrehung und grösse des Caches abhängig ist. hdparm -tT /dev/blabla gibt dir die Info wie schnell sie wirklich ist.
     
  7. #7 Thomahawk, 01.02.2007
    Thomahawk

    Thomahawk Eroberer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Das sind meine hdparm Resultate:

    RAID:

    /dev/md0:
    Timing cached reads: 1792 MB in 2.00 seconds = 895.91 MB/sec
    Timing buffered disk reads: 180 MB in 3.03 seconds = 59.42 MB/sec

    HDD 1:

    /dev/hdb:
    Timing cached reads: 1710 MB in 2.00 seconds = 855.01 MB/sec
    Timing buffered disk reads: 182 MB in 3.02 seconds = 60.29 MB/sec

    HDD 2:

    /dev/hdc:
    Timing cached reads: 1738 MB in 2.00 seconds = 869.15 MB/sec
    Timing buffered disk reads: 164 MB in 3.03 seconds = 54.21 MB/sec


    a.k.a das RAID0 bringt NIX^^

    Grüsse Thomahawk
     
Thema:

FileServer Geschwindigkeit

Die Seite wird geladen...

FileServer Geschwindigkeit - Ähnliche Themen

  1. Zugriff auf Samba Fileserver Freigaben verweigert(Samba 4 Active Directory Domäne)

    Zugriff auf Samba Fileserver Freigaben verweigert(Samba 4 Active Directory Domäne): Hallo, ich möchte eine Active Directory Domäne mit Samba4 erzeugen. Es handelt sich um zwei Server(Domänencontroller und Fileserver) und ca. 10...
  2. Festplatten für Fileserver

    Festplatten für Fileserver: Hallo Mein fileserver nähert sich endlich der Endphase. Was ich mir jetzt noch überlege sind die HDD, ob ich mir 2x1TB von Samsung mit 7200...
  3. Fileserver

    Fileserver: Hi Leute, ich hab mir heut meine neue Fileserver Hardware bestellt. Es besteht aus einem Mini-ITX Boar (SN1800G) mit 1,8GHZ und 2GB Ram sowie...
  4. Virenscanner für Fileserver

    Virenscanner für Fileserver: Moinsen, ich hab' heute mal AntiVir durchscannen lassen (unter Windows) und witziger weise hat der auch mein Netzlaufwerk gescannt - das von...
  5. Fileserver startet nach Runlevel 6 nicht neu

    Fileserver startet nach Runlevel 6 nicht neu: Hallo, ich habe ein Problem mit meinen Debian-Fileserver. Hatte mir ein wenig die Runlevels zerschossen mit dem Tool "rcconf". Der Server...