Fedora Systemupdate - Help

Diskutiere Fedora Systemupdate - Help im RedHat,Fedora & CentOS Forum im Bereich Linux Distributionen; Beim ersten Start einer Fedora sieht man in der Kontrollleiste(Panel) das Icon eines Redhat Pagetupdate-System. Habe das Icon ausversehen aus der...

  1. exs

    exs der die Fragen stellt

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Knast
    Beim ersten Start einer Fedora sieht man in der Kontrollleiste(Panel) das Icon eines Redhat Pagetupdate-System. Habe das Icon ausversehen aus der Kontrollleiste entfernt und weiss nicht mehr wo ich das Teil finde. Meine Frage ist demnach: Wo starte ich das Systemupdate-Tool?

    Ein andres Problem. Ich weiss noch, dass ich vor kurzem, bevor ich das Tool von meiner Kontrollleiste gelöscht habe, versuchte ein Update on my System durchzuführen. Ich starte das Teil also, im ersten Moment funzt es, läd anscheinend was runter, sehe das an meinem Router, dass er was runterläd, habe dafür so eine kleine Anzeige, und nach einem Moment hängt sich die Grafik auf und es wird nichts mehr runtergeladen. Hatte das Problem des öfteren und weiss net was ich machen soll. Ich kann mein System nicht updaten und deswegen kann ich auch keine aktuellen Packete auf meinem System installieren.
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Edward Nigma, 15.01.2004
    Edward Nigma

    Edward Nigma Gast

    Wenn du das Icon unbedingt wieder im Kicker haben willst dann geh einfach zu Systemtools Red Hat Network Warn-Icon. Aber das Icon brauchst du nicht um deine Updates zu machen. Du kannst das auch alles mit Yum erledigen. Starten kannst du Yum indem du dich in einer Konsole als root anmeldest und "yum update" eingibst.
    Vorher empfehle ich dir aber deine Yum.conf zu aktualisieren.

    Ne gute und aktuelle Config bekommst du hier:

    http://fedora.artoo.net/faq/samples/yum.conf

    Eine gute Faq über Fedora findest du hier:

    http://fedora.artoo.net/faq/
     
  4. #3 exs, 15.01.2004
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2004
    exs

    exs der die Fragen stellt

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Knast
    Danke für die Antworten.
    Nachdem ich "yum update" mit rootrechten eingegeben habe, hat er für kurze Zeit was installiert und ist anschließend bei dieser Zeile hängen geblieben:

    wxGTK-common-devel-0-2.4. 0% | | 0 B --:-- ETA

    Was wird das?

    //Edit: Nachdem ich Strg+C gedrückt habe, hat er reagiert und bis zur Zeile "Resolving dependencies" zu ende geladen. Und was nun. Was soll ich mit meinen herruntergeladenen Daten machen?

    Und wenn ich Xmule versuche zu installieren, kommt am Ende, dass ich vor einer erfolgreichen Installation erstmal "libwx_gtk-2.4.so.0" installieren muss. Dass mir nötige Daten fehlen, wenn ich eine rpm installiere, passiert häufiger. Wie kann ich das System so updaten, dass alle Installdaten für neue Packete auf meinem System vorhanden sind?
     
  5. #4 Edward Nigma, 15.01.2004
    Edward Nigma

    Edward Nigma Gast

    Also normalerweise macht Yum das Update komplett fertig. Das heißt, es läd die Pakete runter und installiert sie. Gleichzeitig werden noch die nötigen Abhängigkeiten gelöst falls es welche geben sollte.
    Das Problem mit Xmule löst du am schnellsten indem du das Paket "libwx_gtk-2.4.so.0" zuerst installierst. Kann sein das Yum es auch findet. Probier mal yum install libwx_gtk-2.4.so.0. Vielleicht gehts so.
     
  6. Detlef

    Detlef Jungspund

    Dabei seit:
    08.06.2003
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ahrensfelde (b. Berlin)
    Hi,

    habe ebenfalls yum update mit der o. g. yum.conf probiert. Dabei kommen bei mir Fehler:
    -----------------------------
    [root@PC4-M detlef]# yum update
    Gathering header information file(s) from server(s)
    Server: Fedora Core Null - i386 - Base
    retrygrab() failed for:
    http://ftp.dulug.duke.edu/pub/fedora/linux/core/Null/i386/os/headers/header.info
    Executing failover method ...
    ------------------------------

    Nehme ich die original yum.conf aus dem .rpm - File

    so kommt die folgende Meldung
    --------------------------------
    [root@PC4-M etc]# yum update
    Gathering header information file(s) from server(s)
    Server: Red Hat Linux 0.94 - i386 - Base
    retrygrab() failed for:
    http://mirror.dulug.duke.edu/pub/yum-repository/redhat/0.94/i386/headers/header.info
    Executing failover method
    ---------------------------------

    Mein System meldet sich mit "Fedora Core release 0.94 (Severn)".
    Kann das daran liegen, dass da nicht "Yarrow" steht und wenn ja, wie kann ich das aktualisieren?


    Detlef
     
  7. exs

    exs der die Fragen stellt

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Knast
    kann es sein, dass du die unstable version hast und nicht yarrow und deswegen der update nicht geht? das einzigste was ich dazu sagen kann, brenne dir die core 1 release und installiere das.
     
  8. #7 Edward Nigma, 25.01.2004
    Edward Nigma

    Edward Nigma Gast

    Dann mach dir ne eigene Yum.conf.
    Auf http://linuxwiki.org/yum/Fedora bekommste genug Repositories dafür.
     
  9. exs

    exs der die Fragen stellt

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Knast
    jetzt habe ich das gleiche problem mit yum wie mein kollega oben. kann mich nicht besinnen, dass ich an yum oder so eingestellet oder verändert habe....kann es sein, das es mit dem mirror zusammenhängt. obwohl der gleiche fehler wie oben kommt werden die mit yum install * angegebenen files geladen. strage....
     
Thema:

Fedora Systemupdate - Help

Die Seite wird geladen...

Fedora Systemupdate - Help - Ähnliche Themen

  1. Fedora 32 freigegeben

    Fedora 32 freigegeben: Das Fedora-Projekt hat die freie Linux-Distribution Fedora in Version 32 freigegeben. Die neue Ausgabe bringt zahlreiche Neuerungen. Weiterlesen...
  2. Lenovo bietet Fedora als Option auf ThinkPads an

    Lenovo bietet Fedora als Option auf ThinkPads an: Lenovo bietet künftig ausgesuchte ThinkPad-Modelle mit Fedora Workstation 32 als Option an. Weiterlesen...
  3. Fedora startet Entwicklung von DNF 5

    Fedora startet Entwicklung von DNF 5: Red Hats RPM-Paketmanagement-System DNF startet die Entwicklung zu Version 5. Besonderes Augenmerk liegt unter anderem auf einer neuen...
  4. Fedora CoreOS erschienen

    Fedora CoreOS erschienen: Fedora CoreOS hat die Vorschauphase verlassen und steht zur generellen Verwendung bereit. Weiterlesen...
  5. Fedora 32 aktiviert FSTRIM als Standard

    Fedora 32 aktiviert FSTRIM als Standard: Mit der Ende April erwarteten Veröffentlichung von Fedora 32 wird die Distribution mit aktiviertem FSTRIM-Timer für SSDs ausgeliefert. Weiterlesen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden