fedora startproblem

Diskutiere fedora startproblem im RedHat,Fedora & CentOS Forum im Bereich Linux Distributionen; Hallo habe mir heut Fedora2.A zugelegt und auch gleich installiert auf hdb1 boot hdb2 swap und hdb3 das System nun besteht mein Problem darin...

  1. piefke

    piefke Grünschnabel

    Dabei seit:
    02.12.2003
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    habe mir heut Fedora2.A zugelegt und auch gleich installiert auf hdb1 boot
    hdb2 swap und hdb3 das System nun besteht mein Problem darin das ich es nicht booten kann weil ich grub nicht im MBR installieren wollte und er mir auch nicht weiter gefragt hat nach Disketten. Wie kann ich jetzt mein System starten.Ich habs schon versucht mit der DVD aber die bietet mir nicht an das installierte System zu starten.

    danke
    piefke
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DennisM, 04.07.2004
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    hmm du könntests nochmal installieren oder du könntest mit knoppix etc. den lilo installieren :D

    GrEeTz

    Dennis
     
  4. piefke

    piefke Grünschnabel

    Dabei seit:
    02.12.2003
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    danke erst einmal ich habe noch einmal neu installiert und die Anwort hier schreibe ich schon
    von Fedora aus, die Installation hat sonst ohne Schwierikeiten geklappt.

    mfg
    piefke
     
  5. #4 DennisM, 04.07.2004
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    das freut mich :D
    wie läuft fedora denn so ?

    GrEeTz

    Dennis
     
  6. #5 neremis, 07.09.2004
    neremis

    neremis Jungspund

    Dabei seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Austria/Vienna
    Hi erst mal... bin neu hier.
    würde mich auch interessieren was nun der fehler war.

    btw:
    wollte vorgestern mal feudora installen. hat auch wunderbar geklappt. hat auch meine ultra133 tx2-hd's erkannt.
    beim boot von der hdg sah ich leider aber nur ein "GRUB _" am screen und sonst nichts.
    könnte dies auch eventuell daran liegen, dass ich nicht in den mbr geschrieben hab, sondern in die hdg? will mir meinen mbr nicht vers**en, deshalb diese aktion.

    ich check das heute nochmal mit einer neuinstall.
     
  7. #6 Edward Nigma, 07.09.2004
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.194
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Erde
    Wenn du dir nicht den MBR zerschießen willst, dann mach doch einfach eine Bootdiskette für Fedora.

    Btw.: die Lösung des Problems war eine Neuinstallation. :D

     
  8. #7 neremis, 07.09.2004
    neremis

    neremis Jungspund

    Dabei seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Austria/Vienna
    ok, thx für den tip.
    das diskimage liegt wohl in der cd1 vom iso?
    und das funktioniert mit dd xxx.... hmm.... naja, ich werd das schon schaffen ;-)
    danke erst mal.
    ciao
     
  9. ebauke

    ebauke Jungspund

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ihr Grub oder Lilo nicht in den mbr schreiben wollt dann schaut mal unter folgender Anleitung (http://www.lespocky.de/lhlinboo.htm) nach, damit könnt ihr Linux aus dem XP Bootmenü heraus starten und braucht den MBR nicht anzutasten. Einfach Rechner mit Knoppix starten und mit den dd -utils wie in der Beschreibung verfahren.

    Wer Grub oder Lilo wieder aus dem mbr haben will XP von CD-starten mit R - Reparturoption an der Platte anmelden und mit FIXMBR den mbr neu schreiben.
    ---------------Daten Sichern wäre zu empfehlen --------------------
     
  10. #9 neremis, 08.09.2004
    neremis

    neremis Jungspund

    Dabei seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Austria/Vienna
    alles da.
    hab gestern zwar noch ein wenig gekämpft, aber es ging dann erstaunlich schnell und schon bin ich auf fedora ;-)
    hab aber noch immer nicht in den mbr geschrieben. hab den os-selector von acronis installiert und danach fedora nochmal neu. acronis hat dies sofort erkannt und bietet nun auch fedora an.
    dank euch für die infos.
    ciao
     
  11. #10 Bandit2004, 24.09.2004
    Bandit2004

    Bandit2004 Guest

    Hallo,
    also ich mache immer mein Grub im MBR.

    Wenn du danach linux rausschmeisen willst, dann kannst du auch Grub von bootsektor löschen. Starte dein Computer mit eine Bootdiskette von Windows, mit einem fdisk.

    in konsole einfach eingeben

    # fdisk /mbr

    und schon ist dein bootsektor neu aufgebaut. (Grub einträge oder Lilo sind gelöscht)
     
Thema:

fedora startproblem

Die Seite wird geladen...

fedora startproblem - Ähnliche Themen

  1. Initiative zur Verkleinerung von Fedora-Installationen gegründet

    Initiative zur Verkleinerung von Fedora-Installationen gegründet: Das neu aus der Taufe gehobene Minimization Team will die Größe von Fedora-Installationen verringern. Besonderen Nachholbedarf sieht es bei...
  2. Fedora CoreOS in erster Vorschau verfügbar

    Fedora CoreOS in erster Vorschau verfügbar: Das Container-Betriebssystem Fedora CoreOS steht in einer ersten Vorschau zum Test bereit. Fedora CoreOS will eine sichere und zuverlässige Lösung...
  3. Fedora 31 stellt i686-Kernel ein

    Fedora 31 stellt i686-Kernel ein: Fedora 31 stellt keine i686-Kernel mehr bereit und liefert keine 32-Bit Installationsmedien mehr aus. Zudem sollen laut einem neuen Vorschlag...
  4. Ausblick auf Fedora Workstation 31

    Ausblick auf Fedora Workstation 31: Die Entwicklung von Fedora 31 ist bereits in vollem Gang. Christian Schaller hat einen Überblick über die wichtigsten Entwicklungen für Fedora...
  5. Fedora will i686-Kernel einstellen

    Fedora will i686-Kernel einstellen: Fedora diskutiert darüber, mit Fedora 31 im Herbst die Produktion von i686-Kerneln einzustellen. Damit würden auch keine i686- Installationsmedien...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden