Fedora oder nicht ? Entscheidungshilfen....

Diskutiere Fedora oder nicht ? Entscheidungshilfen.... im RedHat,Fedora & CentOS Forum im Bereich Linux Distributionen; Da ich mir die Bandbreite sparen will bevor ich nur wieder enttäuscht bin hier mal ein paar Fragen die meine Entscheidung bzgl. eines Tests von...

  1. #1 redlabour, 27.12.2003
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Da ich mir die Bandbreite sparen will bevor ich nur wieder enttäuscht bin hier mal ein paar Fragen die meine Entscheidung bzgl. eines Tests von Fedora klären soll.

    Alles Fragen die einem weder google noch die Fedoraprojektseite klärt :

    1. Hat Fedora eine RPM Verwaltung ähnlich apt-get o. urpmi um sie online zu ergänzen ?

    2. Werden Win Laufwerke endlich auch gemountet ?

    3. Unterstütz Fedora endlich auch eine Audigy und MS Explorer USB Mäuse ?

    4. Hat Fedoraweiterhin diese minimale und unzureichende grafische Paketverwaltung wie in allen alten RH Releases ?
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zero

    Zero Keyboard-Ninja

    Dabei seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    echo $HOME
    hi,

    1) apt-get lässt sich nachinstallieren.
    Außerdem gibt es noch Yum.
    2) Kann dir dazu nix sagen, nutze kein windows
    3) hm, meine Razor Boomslang USB Mouse funktioniert einwandfrei
    4) Ja
     
  4. #3 redlabour, 27.12.2003
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Punkt 4 ist schon allein ein Grund warum ich dann lieber verzichte.

    Danke Dir trotzdem @Zero ! ;)
     
  5. Zero

    Zero Keyboard-Ninja

    Dabei seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    echo $HOME
    Du könnest aber apt-get mit synaptic kombinieren,
    ich glaube dass sollte unter Fedora möglich sein.
     
  6. #5 Tux-Forever, 27.12.2003
    Tux-Forever

    Tux-Forever Linuxer

    Dabei seit:
    07.07.2002
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    ich konnte beim fedora nicht auf eine festplatte schreiben die mit ext3 formatiert war selbst als root nicht! alle anderen platten gingen bloss die eine jetzt hab ich wieder suse 8.2 drauf und alles läuft wie geschmiert

    wollt ich nurmal so zur info geben
     
  7. Aracon

    Aracon Routinier

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Read only gemouted ?

    Ich hatte auch Fedora als Server und als Desktop System. Ich war von beidem mehr oder weniger enttäuscht und habe es wieder runtergeworfen, da es buggy und langsam war. Aber das war noch beta, musst du selbst entscheiden. Und zur USB Maus:
    Das kann man distibutionsunabängig in der XF86Config einstellen.
     
  8. #7 Tux-Forever, 27.12.2003
    Tux-Forever

    Tux-Forever Linuxer

    Dabei seit:
    07.07.2002
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    jetzt hab ich hier suse 8.2 und da läuft bis jetzt alles :)
     
  9. #8 redlabour, 27.12.2003
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2003
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Sauge mir gerade Debian-Sarge als ISO mit Anaconda als Installer - schaun wer mal ! ;)

    Nachtrag nach Download von : http://platform.progeny.com/anaconda/
    und 5 gescheiterten Installationsversuchen mit den Standardvorgaben (zu experimentell installiert bis zu 98% und bricht dann aufgrund von Skriptfehlern (?????) in der Installroutine ab .

    Ich bleib dann mal bei MDK 9.2 :rolleyes:
     
  10. cocaxx

    cocaxx maskierter Muchacho

    Dabei seit:
    16.03.2003
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Zu 4)

    Das stimmt so nicht! In Fedora gibt es eine recht ordentliche Paketverwaltung, zum einen zum Nachinstallieren von CDs, zum anderen zum updaten aus dem Internet! yum macht das Ganze __sehr gut__ und hat bei mir bisher alle Abhängigkeiten immer sauber aufgelöst!


    grüße
    cocaxx
     
  11. Zero

    Zero Keyboard-Ninja

    Dabei seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    echo $HOME

    Hi,

    hab mir FC1 nochmal installert.
    Meine Meinung darüber, Yum finde ich nicht gut,
    weil es dauernd die ganzen header ziehen will, wenn ich nur ein update
    machen will, wie z.B.: für redhat-config-packages...

    Finde da up2date besser, da es schneller geht, obwohl es (glaube ich)
    sogar auf dem gleichen Prinzip wie Yum basiert, oder?

    Egal,.. die Möglichkeit Pakete einzuspielen mit
    redhat-config-packages finde ich zu grob. Es lassen sich nur
    Paketgruppen auswählen und abunzu mal ein Paket.
    Aber oft eben nicht das was ich will, bzw. entfernen will.
    Daher schlecht.

    Jetzt habe ich aber apt mit synaptic kombiniert und
    finde es genial.
    Die Verwaltung empfinge ich hier tausendmal besser als die
    von mdk mit rpmdrake.

    Kann somit jedem User Synaptic mit apt empfehlen,
    den hier hat man auch die Kontrolle über jedes Packet.
    So wie man es eigentlich auch haben will.
     
  12. #11 Edward Nigma, 09.01.2004
    Edward Nigma

    Edward Nigma Gast

    Hi :)
    Ich habe mich mit Fedora Core 1 ne ganze weile sehr intensiv beschäftigt und muss sagen das es eigentlich ein sehr gutes Linux ist. Ich hatte damit noch die wenigsten Probleme. Nur finde ich das Fedora etwas langsam ist gegenüber z.b. MDK 9.2 (was ich gerade am testen bin).

    Zu deinen Fragen:
    1.Wurde ja schon gesagt. Es gibt mehrere möglichkeiten Fedora aktuell
    zu halten.
    2. Dafür gibts irgendwo ein RPM-Paket. Ich selber nutze auch kein Windows.

    3. Die MS Explorer ist kein Problem mit Fedora, zur Soundkarte kann ich
    nix sagen.
    4. Ja das sieht leider immer noch so aus wie früher. Aber es gibt ja eine Gui
    für apt Namens Synaptic die das aber wieder ausgleichen dürfte falls
    jemand ne Gui für apt braucht.
     
  13. #12 Diabolo, 09.01.2004
    Diabolo

    Diabolo Tripel-As

    Dabei seit:
    10.03.2003
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich/Kärnten
    Also langsam ist bei mir eigentlich nur SuSE in Verbindung mit ReiserFS. Deswegen ist mein Hauptbetriebssystem Slackware 9.1 mit ext3.
     
  14. #13 Diabolo, 09.01.2004
    Diabolo

    Diabolo Tripel-As

    Dabei seit:
    10.03.2003
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich/Kärnten
    http://linux-ntfs.sourceforge.net/rpm/index.html

    - einfach rpm saugen und in der fstab eintragen(falls Du mit Win Laufwerke den NTFS Support meinst)!
    Das ist nun wirklich nicht viel Arbeit. :)
     
  15. #14 redlabour, 18.01.2004
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    So ich habe erschreckender Weise heute festgestellt das meine Audigy nun unter Fedora Core 1.A (Redhat Magazin) einwandfrei funzt. :D
     
  16. #15 redlabour, 18.01.2004
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Und gleichzeitig festgestellt das Fedora nicht einmal k3b mitbringt (Vollinstalltion über 5 GByte) und die RPM's sich aufgrund mangelnder Quellen nicht installieren lassen.

    Sorry - das heisst zurück zu MDK. Vor allem ist Fedora irgendwie total "Pre-Alpha"
    , na ja - heisst nicht umsonst Redhat wäre das Microsoft der Linuxwelt.
     
  17. devilz

    devilz Pro*phet

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Sorry, aber fällt dir eignentlich auf das du der User mit den meisten "Microsoft" Wörten in deinen Threads bist ?

    Du vergleichst immer wieder MS mit Linux und umgekehrt ...

    Nur mal so als Gedankenanregung !!!
     
  18. Zero

    Zero Keyboard-Ninja

    Dabei seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    echo $HOME
  19. #18 Edward Nigma, 18.01.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.01.2004
    Edward Nigma

    Edward Nigma Gast

    @redlabour
    Also ich kann deine Aussage nicht bestätigen. fedora ist wesentlich besser als MDK 9.2.
    MDK 9.2 habe ich knapp 1 Woche lang getestet und denke das es bei weitem nicht so gut ist wie MDK 9.1. Ich bin wieder zurück zu Fedora weils wesentlich besser und stabiler läuft. MDK scheint auf meiner Kiste einen tick schneller zu sein aber das is kein Arument für mich.

    Als Anhang bekommste ma meine Yum.conf wenn du damit updates machst dann haste ein sehr aktuelles System das stabil läuft. K3b 0.10.3 mit allem drum und dran haste dann auch drauf.

    # This is a yum.conf for Fedora Core.
    # It uses Fedora mirrors to make things faster,
    # since the main Red Hat Fedora site is pretty slow.
    #
    # Also, if you look down in the "Alternate Repositories"
    # section, you'll notice some commented-out repositories.
    # If you want to use them, uncomment them.
    #
    # Author: Maxwell Kanat-Alexander (maxka at myrealbox dot com)
    # Date: 29 December 2003
    #
    # Changes
    # -------
    # 9 Jan 2004
    # + Updated ATrpms for their new directory structure.
    # 31 Dec 2003
    # + Added JPackage, commented out
    # + Standard Red Hat Fedora Core sites commented-out by default
    # + Removed dulug from debug, since it doesn't have debug#
    # 29 Dec 2003
    # + Added mirrors for the flash-plugin, since some go down.
    # + Added base-debuginfo, commented out

    [main]
    cachedir=/var/cache/yum
    debuglevel=2
    logfile=/var/log/yum.log
    pkgpolicy=newest
    distroverpkg=fedora-release
    tolerant=1
    exactarch=0
    # Added this because some mirrors go down and then retying takes forever.
    retries=1

    ##################
    ## Basic Fedora ##
    ##################

    [base]
    name=Fedora Core $releasever - $basearch - Base
    baseurl=ftp://linux.stanford.edu/pub/mirrors/fedora/linux/core/$releasever/$basearch/os
    http://ftp.dulug.duke.edu/pub/fedora/linux/core/$releasever/$basearch/os
    http://mirrors.kernel.org/fedora/core/$releasever/$basearch/os
    # http://fedora.redhat.com/releases/fedora-core-$releasever
    #gpgcheck=1

    #[base-debuginfo]
    #name=Fedora Core $releasever - $basearch - Debug Info
    baseurl=http://speakeasy.rpmfind.net/linux/fedora/core/$releasever/$basearch/debug
    ftp://linux.stanford.edu/pub/mirrors/fedora/linux/core/$releasever/$basearch/debug
    http://mirrors.kernel.org/fedora/core/$releasever/$basearch/os
    #gpgcheck=1

    [updates-released]
    name=Fedora Core $releasever - $basearch - Released Updates
    baseurl=http://mirrors.kernel.org/fedora/core/updates/$releasever/$basearch
    ftp://linux.stanford.edu/pub/mirrors/fedora/linux/core/updates/$releasever/$basearch
    http://speakeasy.rpmfind.net/linux/fedora/core/updates/$releasever/$basearch
    http://ftp.dulug.duke.edu/pub/fedora/linux/core/updates/$releasever/$basearch
    http://fedora.redhat.com/updates/released/fedora-core-$releasever
    #gpgcheck=1

    #[updates-testing]
    #name=Fedora Core $releasever - $basearch - Unreleased Updates
    #baseurl=http://mirrors.kernel.org/fedora/core/updates/testing/$releasever/$basearch
    # http://ftp.dulug.duke.edu/pub/fedora/linux/core/updates/testing/$releasever/$basearch
    ## http://fedora.redhat.com/updates/testing/fedora-core-$releasever
    ##gpgcheck=1

    ###################
    ## Fedora Extras ##
    ###################

    [fedora-stable]
    name=Fedora.us Extras (Stable)
    baseurl=http://mirrors.kernel.org/fedora.us/fedora/fedora/$releasever/$basearch/yum/stable
    http://fedora.quicknet.nl/fedora/fedora/$releasever/$basearch/yum/stable
    http://download.fedora.us/fedora/fedora/$releasever/$basearch/yum/stable
    #gpgcheck=1

    [fedora-unstable]
    name=Fedora.us Extras (Unstable)
    baseurl=http://fedora.quicknet.nl/fedora/fedora/$releasever/$basearch/yum/unstable
    http://mirrors.kernel.org/fedora.us/fedora/fedora/$releasever/$basearch/yum/unstable
    http://download.fedora.us/fedora/fedora/$releasever/$basearch/yum/unstable
    #gpgcheck=1

    [fedora-testing]
    name=Fedora.us Extras (Testing)
    baseurl=http://download.fedora.us/fedora/fedora/$releasever/$basearch/yum/testing
    http://mirrors.kernel.org/fedora.us/fedora/fedora/$releasever/$basearch/yum/testing
    http://fedora.quicknet.nl/fedora/fedora/$releasever/$basearch/yum/testing
    #gpgcheck=1

    ###############
    ## Livna.org ##
    ###############

    [livna-stable]
    name=Livna.org - Fedora Compatible Packages (stable)
    baseurl=http://rpm.livna.org/fedora/$releasever/$basearch/yum/stable
    #gpgcheck=1

    [livna-unstable]
    name=Livna.org - Fedora Compatible Packages (unstable)
    baseurl=http://rpm.livna.org/fedora/$releasever/$basearch/yum/unstable
    #gpgcheck=1

    [livna-testing]
    name=Livna.org - Fedora Compatible Packages (testing)
    baseurl=http://rpm.livna.org/fedora/$releasever/$basearch/yum/testing
    #gpgcheck=1


    ############
    # Jpackage #
    ############

    # JPackage is a GREAT repository for Java Software.
    # However, you may have to compile some SRPMs to use it,
    # so it's commented out by default. See
    # <http://prdownloads.sourceforge.net/jpackage/direct_download/1.5/generic/SRPMS.non-free>
    # For the SRPMs, and <http://www.jpackage.org> for the general details.
    #
    # Note: JPackage IS compatible with the fedora.us repositories.
    # You can use JPackage and fedora.us at the same time, without
    # any trouble.

    #[jpackage-generic]
    #name=JPackage Cross-Platform Packages
    baseurl=http://aleron.dl.sourceforge.net/sourceforge/jpackage/direct_download/1.5/generic/free
    http://unc.dl.sourceforge.net/sourceforge/jpackage/direct_download/1.5/generic/free
    http://umn.dl.sourceforge.net/sourceforge/jpackage/direct_download/1.5/generic/free
    #gpgcheck=1

    #[jpackage-fedora]
    #name=JPackage Fedora Packages
    baseurl=http://aleron.dl.sourceforge.net/sourceforge/jpackage/direct_download/1.5/fedora-$releasever/free/
    http://unc.dl.sourceforge.net/sourceforge/jpackage/direct_download/1.5/fedora-$releasever/free/
    http://umn.dl.sourceforge.net/sourceforge/jpackage/direct_download/1.5/fedora-$releasever/free/
    #gpgcheck=1

    ############################
    ## Alternate Repositories ##
    ############################

    # Uncomment these to use them -- note that some packages
    # from these repositories may conflict with the fedora.us
    # packages. If you use these repositories, you may wish to
    # comment-out the fedora.us and livna.org repositories.

    [freshrpms]
    name=FreshRPMs
    baseurl=http://ayo.freshrpms.net/fedora/linux/$releasever/$basearch/freshrpms/
    http://ftp.us2.freshrpms.net/linux/freshrpms/ayo/fedora/linux/$releasever/$basearch/freshrpms/
    #gpgcheck=1

    #[dag]
    #name=Dag APT Repository
    baseurl=http://apt.sw.be/redhat/fc$releasever/en/$basearch/dag
    #gpgcheck=1

    #[newrpms]
    #name=NewRPMs
    #baseurl=http://newrpms.sunsite.dk/apt/redhat/en/$basearch/fc$releasever
    ##gpgcheck=1

    #[atrpms-stable]
    #name=ATrpms - Stable (Most Stable)
    #baseurl=http://apt.physik.fu-berlin.de/fedora/$releasever/en/$basearch/at-stable
    # http://ftp-stud.fht-esslingen.de/atrpms/fedora/$releasever/en/$basearch/at-stable
    # http://wftp.tu-chemnitz.de/pub/linux/ATrpms/fedora/$releasever/en/$basearch/at-stable
    ##gpgcheck=1

    #[atrpms-good]
    #name=ATrpms - Good (2nd Most Stable)
    #baseurl=http://ftp-stud.fht-esslingen.de/atrpms/fedora/$releasever/en/$basearch/at-good
    # http://apt.physik.fu-berlin.de/fedora/$releasever/en/$basearch/at-good
    # http://wftp.tu-chemnitz.de/pub/linux/ATrpms/fedora/$releasever/en/$basearch/at-good
    ##gpgcheck=1

    #[atrpms-testing]
    #name=ATrpms - Testing (3rd Most Stable)
    #baseurl=http://wftp.tu-chemnitz.de/pub/linux/ATrpms/fedora/$releasever/en/$basearch/at-testing
    # http://apt.physik.fu-berlin.de/fedora/$releasever/en/$basearch/at-testing
    # http://ftp-stud.fht-esslingen.de/atrpms/fedora/$releasever/en/$basearch/at-testing
    ##gpgcheck=1

    #[atrpms-bleeding]
    #name=ATrpms - Bleeding (Least Stable)
    #baseurl=http://apt.physik.fu-berlin.de/fedora/$releasever/en/$basearch/at-bleeding
    # http://ftp-stud.fht-esslingen.de/atrpms/fedora/$releasever/en/$basearch/at-bleeding
    # http://wftp.tu-chemnitz.de/pub/linux/ATrpms/fedora/$releasever/en/$basearch/at-bleeding
    ##gpgcheck=1

    ###################
    ## Miscellaneous ##
    ###################

    [macromedia.mplug.org]
    name=macromedia.mplug.org - Flash Plugin
    baseurl=http://macromedia.mplug.org/apt/fedora/$releasever
    http://sluglug.ucsc.edu/macromedia/apt/fedora/$releasever
    http://ruslug.rutgers.edu/macromedia/apt/fedora/$releasever
    http://macromedia.rediris.es/apt/fedora/$releasever
    #gpgcheck=1

    [xcyb-stable]
    name=Fedora Core 1 ( xcyborg / stable )
    baseurl=http://rpms.xcyb.org/fedora/1/stable/

    [xcyb-bleeding]
    name=Fedora Core 1 ( xcyborg / bleeding )
    baseurl=http://rpms.xcyb.org/fedora/1/bleeding/
     
  20. #19 Tux-Forever, 18.01.2004
    Tux-Forever

    Tux-Forever Linuxer

    Dabei seit:
    07.07.2002
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    sodele nachdem ich ein bissel wieder mitm fedora rumgespielt hab find ich es einfach nur noch erste sahne mitm yum und so habs inzwischen auch auf meinem server laufen mitm 2.6.1 :D :dafuer:
    werde auch in den nächsten tagen mein mandrake 9.2 durch fedora ersetzen
     
  21. #20 redlabour, 18.01.2004
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2004
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Recht hast Du das MDK 9.1 besser war. Warum ist Fedora besser ?

    Der aktuelle Linux-User im Distritest lässt Fedora auch am schlechtesten abschneiden. Und wie ich finde auch aus gutem Grunde - Redhat/Fedora war doch schon immer gehndicapt dadurch das RH als einzige Distri so gut wie alles weglässt was man heutzutage an einer Desktopdistri haben möchte (MP3, NTFS etc.).
    ?(

    @devilz - ja zwangsläufig. Aber nur in diesem Zusammenhang als negativ Beispiel. RH macht IMHO langsam nix anderes mehr als M$.
    Support wird eingestellt, wahnsinnige Lizenzkosten, immer festgefahrenere Tools etc.
    Und das mag auch daran liegen das ich über den Tellerrand schaue und sehe was fehlt und besser geht.
     
Thema:

Fedora oder nicht ? Entscheidungshilfen....

Die Seite wird geladen...

Fedora oder nicht ? Entscheidungshilfen.... - Ähnliche Themen

  1. CentOS oder Fedora

    CentOS oder Fedora: Ich möchte an meinen alten Server (xSeries 236) drei Thin Clients für OpenOffice und Firefox betreiben (natürlich erst mal einen). CentOS oder...
  2. Red Hat Linux 8 oder Fedora 7 für Samba Fileserver im Unternehmen

    Red Hat Linux 8 oder Fedora 7 für Samba Fileserver im Unternehmen: Hallo, ich muss einen neuen Fileserver aufsetzen... Es greifen etwa 20 User auf den Server zu. An dem Server hängt ein 900 GB Storage Box. Als...
  3. 2 oder 3 fragen zu fedora core

    2 oder 3 fragen zu fedora core: Moin! Hab heute ne Zeitschrift mit 3 Fedora Core 1.A gefunden, habe das Teil natürlich sofort mit genommen! Aber jetzt mal zu meinen Fragen: 1)...
  4. Fedora 32 freigegeben

    Fedora 32 freigegeben: Das Fedora-Projekt hat die freie Linux-Distribution Fedora in Version 32 freigegeben. Die neue Ausgabe bringt zahlreiche Neuerungen. Weiterlesen...
  5. Lenovo bietet Fedora als Option auf ThinkPads an

    Lenovo bietet Fedora als Option auf ThinkPads an: Lenovo bietet künftig ausgesuchte ThinkPad-Modelle mit Fedora Workstation 32 als Option an. Weiterlesen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden