Fedora Core 2 DVD

Diskutiere Fedora Core 2 DVD im RedHat,Fedora & CentOS Forum im Bereich Linux Distributionen; Hehe, habe gerade mit dem gFTP diesen Server besucht und siehe : die DVD ist da ... :] Stolze 4,37 GB laut gFTP ... :rolleyes: Komisch,...

  1. #1 LinuxSchwedy, 21.05.2004
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2004
    LinuxSchwedy

    LinuxSchwedy ehem. Mod

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    0
    Hehe,

    habe gerade mit dem gFTP diesen Server besucht und siehe : die DVD ist da ... :]

    Stolze 4,37 GB laut gFTP ... :rolleyes:

    Komisch, weil, wenn man alle 4 CDs zusammen nimmt, dann sind es ca. 2,15 GB ... Sind die ganzen Sources wohl dann auch auf dieser DVD drauf, oder ? ;)


    PS: Der Server scheint nicht so überlastet zu sein wie der obere ... Da wurde ich schon 3 Mal "rausgeschmissen" ... :(

    Man, saugen mit 230 kbit/sec. (DSL 2000) macht echt Spass. :D
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 LinuxSchwedy, 25.05.2004
    LinuxSchwedy

    LinuxSchwedy ehem. Mod

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    0
    Gibts doch nicht ... :sly:

    Ich benutze seit mind. 2 Jahren gFTP zum Saugen ... Bis jetzt ging es immer sehr gut ... Heute versuchte ich zum 3. Mal die DVD zu saugen ... Sobald mehr als 4 GB auf der Platte sind, stürzt gFTP gnadenlos ab ... Auch die Versuche, den Download wieder aufzunehmen, enden mit den Astürzen ... :devil:

    Mit KBear komme ich irgendwie nicht klar ... Konqueror schafft es auch nicht ... :sly:

    Hat jemand schon die DVD gesaugt ? Mit welchem Programm ?
     
  4. Aracon

    Aracon Routinier

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    wget.
     
  5. #4 MatriX0001, 25.05.2004
    MatriX0001

    MatriX0001 Linux Newbie

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0

    ... meinste nicht eher 230 KB/s ???? :bounce:

    Normales DSL hat nämlich schon 768 KBit/s (ca 85 KB/s) ?(

    Bei 230 KBit/s (also geteilt durch 7 haste Byte, ein Byte 7 Bit.... oder 8? egal) :]

    Gruß Andi :D
     
  6. #5 redlabour, 25.05.2004
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2004
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.355
    Zustimmungen:
    0
    :D getright unter WinXP ! ;)

    Aber im Ernst suche schon ewig nach einem guten Downloadmanager mit FTP und Resumeunterstützung unter GNU/Linux nur die hier genannten bringen es alle nicht. Noch jemand einen Tipp ?

    Übrigens 4,5 Stunden mit T-DSL 2000 ! :D
     
  7. #6 MatriX0001, 25.05.2004
    MatriX0001

    MatriX0001 Linux Newbie

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Saugen

    KGet
    :dafuer:
     
  8. #7 redlabour, 25.05.2004
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.355
    Zustimmungen:
    0
  9. #8 MatriX0001, 25.05.2004
    MatriX0001

    MatriX0001 Linux Newbie

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
  10. #9 redlabour, 25.05.2004
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.355
    Zustimmungen:
    0
    Dafür sind sie bei iso-top.info gepresst und nicht nur wie dort gebrannt !
     
  11. #10 MatriX0001, 25.05.2004
    MatriX0001

    MatriX0001 Linux Newbie

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    cool

    Hmmm.... Naja okay. Das ist ein Argument.
    Aber wers nur auf die Daten abgesehen hat der merkt da keinen Großen Unterschied oder??

    :rolleyes:
     
  12. #11 LinuxSchwedy, 26.05.2004
    LinuxSchwedy

    LinuxSchwedy ehem. Mod

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt schnalle ich überhaupt nichts mehr ... :rolleyes:

    Wenn ich den 2. Server (siehe oben) "besuche", wird mir diese DVD-ISO-Datei von gFTP als 4,3 GB und von KBear als 2,15 GB große Datei angezeigt ... Was denn nun ? :devil:
     
  13. #12 LinuxSchwedy, 26.05.2004
    LinuxSchwedy

    LinuxSchwedy ehem. Mod

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    0
    Ja, natürlich 230 KB/s ... ;)

    Mein Fehler ...
     
  14. #13 redlabour, 26.05.2004
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.355
    Zustimmungen:
    0
    Nimm doch einfach den Downloadmanager von Firefox.
    Habs gerade getestet - auch kein Problem ! :rolleyes: ;)
     
  15. #14 MatriX0001, 27.05.2004
    MatriX0001

    MatriX0001 Linux Newbie

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Fierfox.

    Der iss klasse, aber bei mir zeigt er immer nur das er 2048 MB Downloaded.
    Aber die File hat (oder hatte) ja 4,3 GB..

    :frage:

    Hab sie ja jetzt.
     
  16. #15 LinuxSchwedy, 27.05.2004
    LinuxSchwedy

    LinuxSchwedy ehem. Mod

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    0
    Hehe,

    habe von einem Arbeitskollegen einen Tipp bekommen, dass man auf eine FAT32-Partition keine Dateien ablegen kann, die größer als 4 GB sind...

    Und ich versuchte ja die ganze Zeit diese ISO-Datei auf die Partition abzulegen,
    auf die ich von Linux und Windows zugreifen kann ...:(

    Na ja, man lernt nie aus ... Heute ist gFTP also nicht abgestürzt, weil ich die Datei auf eine ReiserFS-Partition heruntergeladen habe. ;)
     
  17. #16 Luzifer, 27.05.2004
    Luzifer

    Luzifer Schachspieler

    Dabei seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    0
    Ich versteh nicht, was diese 4 GB Einschränkung bewirken soll.
    Da sieht man mal wieder wie schrottig Windows ist.

    MfG Luzi
     
  18. #17 MatriX0001, 28.05.2004
    MatriX0001

    MatriX0001 Linux Newbie

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Also spätestens seit Windows NT 4 Hat man ja immerhin die möglichkeit NTFS als Dateisystem zu nutzen.
    Ich schätze seit diesem Zeitpunkt war es auch ohne Probleme möglich Datein größer als 4 GB auf der Festplatte zu speichern.
    Also würde ich persönlich nicht annehmen das Windows Schrott ist, sonder das FAT32 Schrott ist.
    Deswegen habe ich unter XP alle Partitionen schon vor langer Zeit auf NTFS umgewandelt.
    Windows ist zwar benutzerfreundlicher als Linux, aber ich habe zu 80% Linux und zu 20% WindowsXP im Betrieb.
    Bin mit beiden überaus zufrieden.

    :] :] :] :] :] :] :] :]

    Greets Andi
     
  19. Cyber

    Cyber .:DISTORTED:.

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    AFAIK kann auch NTFS keine Files größer 4 GB.
    Also doch Schrott :]
     
  20. #19 MatriX0001, 28.05.2004
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2004
    MatriX0001

    MatriX0001 Linux Newbie

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ntfs

    Sorry, aber
    1.) die Fedora Core habe ich mit XP downgeloaded, ergo die geladene Datei ist größer als 4GB (4,3GB)
    2.) DVD Videos von einer DVD-9 haben bis zu 8,5 GB.
    Diese als eine ISO File auf die Festplatte knallen haben auch mehr als 4 GB (7,8 GB)

    komisch das all diese Vorgänge auf NTFS zu funktionieren scheinen.
    Ich weiß gar nicht was die Diskussion über windows und Linux immer soll.
    Sollen die Menschen die Betriebssysteme nutzen die ihnen am besten gefallen.
    Ich konnte zumindest immer Dateien größer als 4 GB auf die Festplatte speichern.
    Ja, auf NTFS.
    Das heißt aber noch lange nicht das ich jetzt Linux runterschmeiss weil ich mindestens 2 Schritte mehr brauche um ein Programm zu installieren.

    :dafuer: Nutzt was immer euch Freude macht. Carpe diem.
    Jedes Betriebssystem ist klasse wenn sich der User nur gut genug damit auskennt.

    P.S.: Übrigens NTFS...
    Wie bekomm ich meine Fat32 und NTFS Partitionen so unter Linux gemountet das ich auch darauf Ordner erstellen und Dateien hinkopieren kann...???
    Bei mir kommt übrigens immer die Meldung mein Kernel würde kein NTFS unterstützen...
     
  21. #20 darkstar, 28.05.2004
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2004
    darkstar

    darkstar Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.05.2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    ntfs hat KEINE beschränkungen der dateigröße! nur eine durch die beschränkte partitionsgröße ( 2 TERABYTE ) bedingte!

    und man muss auch zwischen dem alten ntfs und dem neuen ntfs5 unterscheiden! win nt 4 kann kein ntfs5 lesen!

    und nicht immer über windows lästern, so schlecht is es ja gar nicht!

    übrigens hab ich mir mit ncftp das dvd image gezogen (über die 10mbit schulleitung und am ende der doppelstunde gebrannt ^^)

    mount -t vfat (platte) (einhängepunkt)
    zb: mount -t vfat /dev/hde6 /home/windows

    leider gibt es noch keine im kernel integrierte ntfs unterstützung! musst dich im internet umschauen, wirst sicher fündig ^^

    cya
     
Thema:

Fedora Core 2 DVD

Die Seite wird geladen...

Fedora Core 2 DVD - Ähnliche Themen

  1. Fedora CoreOS erschienen

    Fedora CoreOS erschienen: Fedora CoreOS hat die Vorschauphase verlassen und steht zur generellen Verwendung bereit. Weiterlesen...
  2. Fedora CoreOS in erster Vorschau verfügbar

    Fedora CoreOS in erster Vorschau verfügbar: Das Container-Betriebssystem Fedora CoreOS steht in einer ersten Vorschau zum Test bereit. Fedora CoreOS will eine sichere und zuverlässige Lösung...
  3. Fedora Core 10 Beitritt W2k8-Domäne

    Fedora Core 10 Beitritt W2k8-Domäne: hi leutz, habe lieber ein neues Thread erstellt, da dies nicht mehr so ganz in meinen Samba-ACL-Thread passt. Wenn ich mit Fedora Core10...
  4. Backup unter fedora core / centos

    Backup unter fedora core / centos: hi leutz, es wird oft diskutiert wie samba-server, nis und nfs-server, etc. eingerichtet werden. Aber welche Dateien / Verzeichnisse müssen bei...
  5. samba mit acl unter fedora core 10

    samba mit acl unter fedora core 10: hi leutz, habe samba als domain-member in einer w2k8-domäne eingerichtet. Auf dem Samba-Server ist ein Share mit ext3 formatiert und mittels...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden