Dual (o. Multi) Proz. + Linux

Diskutiere Dual (o. Multi) Proz. + Linux im Linux OS Forum im Bereich Linux/Unix Allgemein; Hi Als damals Novell mit SuSE 9.2 auftauchte bin ich voll ausgerastet. Wo dan auf der HP auch noch zu lesen war "Pentium 1-4....." und "Ram...

  1. #1 Borderlinedance, 27.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2005
    Borderlinedance

    Borderlinedance Tripel-As

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Switzerland
    Hi

    Als damals Novell mit SuSE 9.2 auftauchte bin ich voll ausgerastet.
    Wo dan auf der HP auch noch zu lesen war "Pentium 1-4....." und "Ram min. 128MB nötig, 256 empfohlen" und dann auch noch "HDD min 500MB, 2.5GB empfohlen" gab mir das den *GONG*. :bounce:

    Ich bin voll ausgeflippt! :finger: :devzung:

    Immerhin war ja der Blauzahn W(under)LAN auch drin.

    Also hab ich das auch gleich gekauft.
    Nach dem motto: "Wenn schon, dann schon..."


    Ich bin auch gleich nach Hause und hab mein Improvisierten Windows Server (Compaq AP400 Workstation) geplättet.

    SuSE montiert, und gestaunt wie lahm das teil ist.

    LOL Ich hab verstanden 1-4 Prozzis, und nicht P1 - P4. :rtfm:

    Nu war müll, und ist es immer noch. Den der AP400 Work ist ein Desktop Dual Proz. SCSI2 System.
    (Eigentlich echt cool für ein Server) 8) :tongue:

    Nun kommt SuSE 10, und andere Linuxe kommen auch mit neuen OS's.

    Und so wie ich weiss, gibt es glaub ich immer noch kein Linux (ausser SLES & RedHat) die den dual Proz. unterstüzen.

    Oder kenn ihr ein Linux das den dual Proz. unterstüzt?
    Welches?
    (Bitte mit Link, würde gerne mal ausprobieren) :))
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DennisM, 27.09.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Jedes "Linux" unterstützt SMP, da der Linux Kernel SMP ohne Probleme unterstützt, afaik sind bis zu 255 CPU Systeme unterstützt.

    Eigentlich bringt auch jede Distribution einen vorkompilierten SMP unterstützenden Kernel mit.

    MFG

    Dennis
     
  4. #3 Borderlinedance, 27.09.2005
    Borderlinedance

    Borderlinedance Tripel-As

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Switzerland
    ?( Du willst mich fertig machen oder ???

    Wie kann das sein?

    Da steht nichts drüber auf de Novell HP, nur bei SLES stand da was.

    Aber ich glaub da gings damals um 1-4 Prozzessoren.

    Seit wann ist das so?

    Gibts da irgendwo was schriftliches?
     
  5. #4 DennisM, 27.09.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Uff, ich glaube der Linux Kernel unterstützt schon eine ganze Weile SMP.

    http://www.tldp.org/HOWTO/SMP-HOWTO.html <- Google erstes Ergebnis

    MFG

    Dennis
     
  6. #5 Borderlinedance, 27.09.2005
    Borderlinedance

    Borderlinedance Tripel-As

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Switzerland
    Das gibt's ja nicht.

    Ich glaub ich geb mit gleich die Kugel. :headup:

    Und ich Idiot hab desswegen die ganze Zeit mit Windoof gemurkst.

    Neee echt!

    Aber wiso hab ich damals bei 9.2 nur ein CPU erkennen können?

    Haben die von Novell da villeich öööh irgenwas rumgpfuscht?

    Oder hätte ich was speziell was configurieren müssen?
    :think:
     
  7. #6 schwedenmann, 27.09.2005
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Wegberg
    Dual-CPU

    Hallo


    Weil der smp-kernel eben nicht der Standdardkernel ist.

    Du mußt eben eine vmlinuz.sue-xy.smp kernel installieren.


    Mfg
    schwedenmann
     
  8. #7 Borderlinedance, 27.09.2005
    Borderlinedance

    Borderlinedance Tripel-As

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Switzerland
    Aha Cool :devil:

    Kennst Du grad ein zwei (oder auch mehr) Linuxe die den gleich bei der Standart drin haben?
     
  9. #8 energyman, 06.10.2005
    energyman

    energyman Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2002
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    viele Distris haben inzwischen nur noch nen smp-kernel drin, weil die auch ohne Probleme (nur etwas langsamer) auch auf uni-prozessorsystemen laufen. Für die boot/installations-cd/dvd ist das gut genug - und später kann der user es sich aussuchen.

    Aber ganz ehrlich: linux kann seid 2.0.sonstwas smp... und das war 1995 oder so...
     
  10. #9 liquidnight, 06.10.2005
    liquidnight

    liquidnight Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    ich würde dir empfehlen, etwas dich mehr über die systeme zu informieren, mit denen du umgehen willst. sei es gentoo, suse, oder irgendwelche kisten. die fragen, die du oft stellst, kann jeder selbst beantworten, wenn er die standard-doku liest. bei der entscheidung, auf irgendne kiste linux zu "montieren" solltest du schon genau wissen, wieso das sinnvoll wäre. dabei hätte dir auch die smp-eigenschaft auffallen müssen.
     
  11. #10 DennisM, 06.10.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Bei den meistens Distributionen solltest du die Bootpromp-"Hilfe" anschauen, meistens werden dort die verfügbaren Kernel aufgelistet und sehr oft ist jeweils ein "Normaler" Kernel und ein SMP Kernel dabei.

    Wie schon gesagt viele Distributionen bieten nur noch SMP Kernel an, da diese auch auf Single-CPU System laufen.

    MFG

    Dennis
     
  12. #11 Gummibear, 06.10.2005
    Gummibear

    Gummibear Computerversteher

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Amen!

    Zum Thema: die RedHat Distris koennen SMP automatisch. Bei Fedora weiss ichs ned, ich denk aber, dass auch dort bei der Installation automatisch ein SMP installiert wird, wenn 2 Prozzies gefunden werden. Also wie gesagt: das Thema ist so unproblematisch, dass ich mich seit Jahren schon nicht mehr wirklich drum kuemmern habe muessen.

    Noch was: mein erster Dual-PC war damals ein 486. Damals konnte Linux schon SMP ... und zwar schon laenger und auch sehr stable!

    Soviel zum Thema ....
     
  13. #12 Borderlinedance, 06.10.2005
    Borderlinedance

    Borderlinedance Tripel-As

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Switzerland
    Hmm.. ja..
    Also Fedora ist das einzige das wirklich zwei Prozis anzeigt.
    Das einzige von drei versch. Distris. (SuSE, Ubuntu und Fedora)

    Wenn das nun aber so ist, das bei der Installation der Kernel Speziell ausgesucht werden muss, ist das natürlich klahr mein Fehler.
    Was ja auch ziemlich naheliegend ist, ich konnte einfach nicht ermitteln wo ich (und ob ich) was falsch mache.
    Dank Euch hab ich nun wenigsten einen Anhaltspunkt.
    DANKE !
     
  14. #13 DennisM, 06.10.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Da muss ich avaurus absolut zustimmen.

    Sowas muss nicht sein.

    Ist ja nun hoffentlich erledigt :)

    MFG

    Dennis
     
  15. #14 ChrisMD, 06.10.2005
    ChrisMD

    ChrisMD Haudegen

    Dabei seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Zur Not könnte man sich ja auch mal nen eigenen Kernel kompilieren...
     
  16. #15 Borderlinedance, 07.10.2005
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2005
    Borderlinedance

    Borderlinedance Tripel-As

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Switzerland
    In meinen Augen hat Avaurus mit seinem Eintrag voll daneben gegriffen.
    Natürlich war ich stinkig auf mich (gentoo), das ich an was total blödem hängengeblieben bin, weil ich wieder mal zu weit Studiert hab.
    Dieses hat sich leider auf den Tread übertragen, was mir auch wirklich leid tut, das hab ich aber auch geschrieben und mich dafür entschuldigt.

    Auserdem sind wir hier in einem Unix Forum, und nicht in einem Windows Forum. Und ausgerechnet bei LINUX solltzen Anfänger und Umsteiger doch mit "offenen Armen" empfangen werden.
    SONST WIRD DAS NIX !

    Ich kann ja nun wirklich auch nichts dafür das "Der Koffler" die ganze Zeit vergriffen ist!
    (Für mich ist es ja auch nicht toll, hier den Blödman zu spielen).


    Und eines sollte sowiso klahr sein.
    Kritik ist immer ein Wegweiser zur Verbesserung.
    Wer einfach nur da sizt, und der meinung ist das sein OS so bleiben soll wie es ist. Stellt irgend wann fest das die Konkurenz nun entgültig gewonnen hat.
    Den die Konkurenz Schläft nicht!

    cu

    Edit:// Was ist das für ein User, der in einem Unix Forum Webung für die Konkurenz (Windows) mancht?
     
  17. #16 DennisM, 07.10.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Wieso? Wo macht er Werbung, er empfiehlt es dir nur, weil das seiner Meinung nach besser für dich geeignet ist.

    MFG

    Dennis
     
  18. #17 choquecroute, 07.10.2005
    choquecroute

    choquecroute Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Bevor die grosse flamerei wiedre anfängt:

    In einem kleinem Punkt hat avaurus Recht, wenn er sagt dass Borderlinedance Linux nicht so ganz verstanden hat ;), allerdings kann man das auch mit mehr Diplomatie sagen!

    Und was Werbung für Windows angeht, sollte ein echter Linux darüber stehen. Borderlinedance verstehe es bitte nicht falsch, aber jeder sollte das System nutzen was ihm gefällt udn passt: Das bedeutet leider auch, dass man selbst als Anfänger nicht drumherumkommt sich bei Linux etwas einzuarbeiten. Denn der Vorteil von Opensource ist halt das "Rad neu zu erfinden". Wer das nicht will und möchte, darf (aber muss nicht) beim alten Rad bleiben. Das läuft, hat seine Nachteile, aber unbestritten auch gewissen Vorteile (und wenn es bloss ist, dass es in irgendeiner weisse läuft).

    Wenn Dein System also zu langsam ist, kannst Du hingehen und wie gesagt den smp-Kernel nutzen, oder aber, und das IST der Vorteil von Opensource, den Kernel genau auf Dein System anpassen. Nach meiner Erfahrung läuft Suse mit einer sehr breiten Spanne von Systemen, bedingt dadurch das die EIngangvorraussetzung sehr niedrig sind. Mit dem Nachteil allerdings, dass es auf machen System sehr langsam ist.

    Schon bei der 7er war meine erste Aktion den Kernel, und wenn die Zeit blieb, eine Teil der Anwendungen (GUI zB) neu zu kompilieren. Die Geschwindigkeitszuwächse lohnen den Zeiteinsatz. Ohne dies isses halt langsamer. Aber es gibt ja auch Spassvögel, die ein 32-bit OS auf einem 64-bit System betreiben.

    Dabei gibt es natürlich nicht Zuwächse in der Geschwindigkeit sondern in der Adressierbarkeit. Nun ja, die Masse wird vielleicht nicht die Datenbanken einsetzen, wo das notwendig ist. Aber wenn, dann ist es halt stbailer und performanter. Und darauf kommt es bei deinem Server an. Und nicht auf die Daddelfähigkeit. Versuche bitte mal die Kiste in einen Raum einzuschliessen. Nur greifst Du auf den Rechner zu, startest Prozesse, stoppst Prozesse, fährst Das DIng hoch und runter, ohne den Schlüssel zu benutzen. Und dann weisst Du, was Du an Linux hast. Und komme mir jetzt bitte nicht mir Remote Desktop, weil wenn Du das jeden Tag benutzt ist es einfach nur Krampf.

    Ich hoffe, dass hilft etwas weiter...

    Gruss
    kum
     
  19. #18 energyman, 07.10.2005
    energyman

    energyman Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2002
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    @Borderlinedance
    du brauchst den Koffler nicht. Außer du willst debian.
    SuSE hat immer eine exzellente Dokumentation gehabt. Sowohl in Handbuchform, als auch digital, als pdf&html auf den cds.
    Außerdem eine große online-Support Datenbank.

    Am besten setzt du dich einen Nachmittag mal in Ruhe hin und schmökerst ein wenig. Dazu etwas Kaffee oder Tee und etwas Gawaith von Pöschl (für die Nikotinjunkies unter uns, die nicht rauchen), und ein, zwei Stunden später sollten alle Fragen erschlagen sein. Zumindest die wichtigsten, grundlegensten.

    Dort ist nämlich auch ganz einfach alles über smp zu finden, wie man unterschiedliche Kernel auswählt&installiert und der ganze Rest.

    Nur weil du es gewohnt bist, daß das Windows 'Handbuch' die Bezeichnung nicht wert ist, stimmt das für andere Systeme nicht zwangsläufig. (oh, was waren das noch Zeiten, als man zu jedem Rechner 1-5Kg geschriebenes Material bekam...)
     
  20. #19 Borderlinedance, 07.10.2005
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2005
    Borderlinedance

    Borderlinedance Tripel-As

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Switzerland
    @choquecroute
    Danke für Dein Eintrag, du hast mir mehr erklährt und geholfen, als Du warscheindlich denken magst.

    @energyman
    Ja zum Glück sind die besser, als die MSPress Bücher.
    Im SuSE Jubilee soll ja aber nur noch ein Handbuch dabei sein.

    Ich möchte den Koffler halt, weil es da nicht nur um SuSE geht, sondern auch um Linux :D
    ...ääh ich meine das da auch noch um andere Distri's geht.
    In der Auflage 7 sind das:
    Red Hat Enterprise Linux 4.0
    Fedora Core 4
    Mandriva 2006
    SUSE Linux 10 (openSUSE)
    Knoppix 4.0
    Ubuntu Linux 5.10 ("Breezy Badger")
    (Dem Buch liegen zwei DVDs bei, voraussichtlich SUSE Linux 10.0 und Knoppix 4.0). :D :D
    Wen sich ein Anfänger (wie ich) der sich für Linux interresiert, dieses Buch nicht kauf ist er/sie selbst schuld.
    Ausser dem ist "Der Koffler" ein Begriff, ein Buch das nicht fehlen darf, Kult, und ein Buch das man als Tuxler einfach haben muss.

    Der "Ubuntu Koffler" hab ich grad gestern Abend bekommen (incl. der bedruckten Ubuntu 5.04 DVD). Ich konnte nur noch ein bischen schmökern. Aber das Buch ist Suuuuuperklasseeinsa. :)

    Ich hab auch gesehen das Wesley auch ein "Linux-Kernel-Handbuch" hat. :D :D :D ;)


    Ich find die Bücher sind Super Einsteiger Packete.
    DVD + Buch (Anleitung der Install. mit Bilder inbegiffen) für 30-40€, was will man mehr?
    Windows, was wahr das? :D :lol: :D
     
  21. Andrea

    Andrea Routinier

    Dabei seit:
    01.12.2003
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo,

    ich glaube fuer einen Debian Einsteiger ist der Koffler sehr ungeeignet, Debian wird naemlich nicht so richtig erwaehnt...
    Dann doch besser das Debian Anwenderhandbuch oder so. Jemand der Debian installiert hat wohl nix von "Starte Yast/Yum/was_auch_immer und klicke auf" =)

    Andrea
     
Thema:

Dual (o. Multi) Proz. + Linux

Die Seite wird geladen...

Dual (o. Multi) Proz. + Linux - Ähnliche Themen

  1. Partitionsschema für Manjaro Gnome Dualboot mit Windows 10

    Partitionsschema für Manjaro Gnome Dualboot mit Windows 10: Hi, ich würde gerne auf meinem Rechner, der zurzeit Windows 10 hat, Manjaro dual booten. Die Eckdaten zu meinem System: Intel Core i5-8265 U CPU...
  2. Kaufempfehlung für eine USB-Dual-wlan Adapter

    Kaufempfehlung für eine USB-Dual-wlan Adapter: Hallo ich bin auf der Suche, nach einem USB-Dual-wlan-Adapter der unter Linux funktioniert. Hat jemand so eine Adapter unter Linux in Betrieb,...
  3. Manjaro UEFI dual Boot

    Manjaro UEFI dual Boot: Hallo zusammen Ich finde zwar im Wicki von Manjaro eine Anleitung für die dual Boot Installation doch mit dieser komme ich nicht weiter. Nach dem...
  4. [SOLVED]Linux/W7 Dualboot efi problem

    [SOLVED]Linux/W7 Dualboot efi problem: Moin, ich plage mich gerade mit dem Problem des Dualboot Und zwar würde ich gerne mein efi installiertes Windows ebenfalls mit grub booten...
  5. SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor

    SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor: Folgendes Problem: weder am VGA noch HDMI-Ausgang ist ein Signal für den Beamer vorhanden. Rechner: Lenovo Z70 SUSE 13.2 Kernel...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden