Debian und SSH

Diskutiere Debian und SSH im Debian/Ubuntu/Knoppix Forum im Bereich Linux Distributionen; Hoi, habe mir probeweise auf einen alten Rechner Debian (4.0 r4) geklatscht, bis jetzt laeuft alles auch super. Danach habe ich den...

  1. `shl

    `shl Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hoi,

    habe mir probeweise auf einen alten Rechner Debian (4.0 r4) geklatscht, bis jetzt laeuft alles auch super.
    Danach habe ich den OpenSSH-Server installiert (apt-get install ssh openssh-server). Nach dem installieren konnte ich auch Problemlos drauf connecten, nach einem Neustart des Systems komm ich allerdings nicht mehr drauf (mit Putty), Connection refused. Ich denke, OpenSSH ist nur nicht gestartet, firewall oder sowas hab ich ja nicht mitinstalliert.
    Meine Frage ist jetzt, wie ich OpenSSH dazu bekomm, beim Systemstart automatisch zu starten.

    Ich hoffe jemand kann dem wohl groeßtem Unix-Noob helfen xD
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sim4000, 06.08.2008
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Dann starte den Server doch mal, wenn du glaubst, das er nicht läuft. :)

    Code:
    /etc/init.d/sshd start
    Müsste das sein, was du suchst.

    Außerdem ist Debian Linux, nicht Unix. ;)
     
  4. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    hallo und willkommen im board!

    das hier ist ein gutes tut worin das wichtigste steht.

    Den dienst kannst du anschalten in dem du sudo /etc/init.d/ssh start machst
    wie du einen dienst automatisch starten lässt -> google ist dein freund :> du wilslt doch was lernen

    mist sim war schneller :> aber sshd heist der service@sim
    das startscript heisst ssh ... warum auch immer ... zumindest isses bei mir (debian etch) default mässig so
     
  5. `shl

    `shl Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich mir die Dateien in init.d ausgeben lasse, finde ich auch nichts mit ssh...

    //Wenn ich anstatt sshd ssh einsetze, kommt dasselbe...
     
  6. #5 sim4000, 06.08.2008
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Das ist bei Ubuntu so. Bei Debian bitte mit su arbeiten.

    Code:
    su
    /etc/init.d/sshd start
    //edit
    Haste das als Root gemacht?

    Zeig mal die Ausgabe von
    Code:
    ls -al /etc/init.d
     
  7. `shl

    `shl Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    War als root angemeldet...

    Habs aber jetzt geloest, indem ich den SSH-Server nochmal installiert habe :think:

    Danke fuer eure schnelle Hilfe :)
     
  8. P17

    P17 Schandensbegrenzer

    Dabei seit:
    06.12.2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    Code:
    update-rc.d ssh defaults                                                                             
    Code:
    $ ll /etc/init.d/ssh*
    -rwxr-xr-x 1 root root 3,6K 29. Mai 22:43 /etc/init.d/ssh
    
     
  9. #8 sim4000, 06.08.2008
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Ach das is doch fu, das dass von Distri zu Distri anders is.

    Code:
    <sim4000> (~) ls -al /etc/rc.d/sshd 
    -rwxr-xr-x 1 root root 992  7. Jul 07:18 /etc/rc.d/sshd
     
  10. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken

    wadd?
    was ist bei ubuntu so ? :> sudo ? ... also sudo benutze ich auch bei debian ...
     
  11. juan_

    juan_ König

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ja, kann man, ist aber nicht Standart
     
  12. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    StandarD!!!!
     
  13. Gast1

    Gast1 Gast

    Da hast Du Dir natürlich das beste Beispiel ausgesucht, denn Arch (richtig geraten?) ist da noch "anderster":

    http://en.wikipedia.org/wiki/Init
     
  14. juan_

    juan_ König

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    sry
     
  15. #14 saeckereier, 06.08.2008
    Zuletzt bearbeitet: 06.08.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Jeder sollte das handhaben wie er will. Statt su benutze ich gerne sudo -i dann muss ich nicht so oft mein Kennwort eingeben. Und das richte ich mir auch unter Debian so ein. Unter Ubuntu kill ich dafür das NOPASSWD aus der sudoers. Aber jemandem zu sagen er möge su benutzen, weil er Debian benutzt find ich lustig.. Wo ist die Wahlfreiheit geblieben, das was Linux ausmacht, das was uns hierher führte. Oder seid ihr stattdessen nur Dagoberts die Linux um der monetären Ersparnis, quasi des Freibiers wegen nutzen.

    Oh Linu(x/s) befreie uns von den Heuchlern auf dass wir Erlösung finden!
     
  16. #15 kartoffel200, 06.08.2008
    kartoffel200

    kartoffel200 AMD Fanboy Since 2003

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L wie localhost
    Komisch normal legt des paket den Autostart des sshd Servers automatisch an. Hab das letztenz definitiv erfahren bei Debian 4.0r4. Einfach apt-get install ssh und der macht alles.
     
  17. #16 sim4000, 06.08.2008
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Richtig geraten.
    Denoch brät da wieder ne Distri wieder ne Extrawurst. Als ob das ohne das "d" oder mit dem "d" schöner oder wie auch immer aussieht...
     
  18. P17

    P17 Schandensbegrenzer

    Dabei seit:
    06.12.2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    Es geht nicht ums Aussehen.
    Das eine ist BSD-rc, das andere SysV-init.
     
  19. #18 supersucker, 07.08.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Und bei Ubuntu ist es upstart.....:devil:

    Sehr gute Entscheidung IMHO, SysV-init war und ist halt - ähm - suboptimal.
     
  20. #19 Wolfgang, 07.08.2008
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    sudo um root-Befehle auszuführen ist per Standard nicht Debian!
    Wer unter echtem Debian mit sudo arbeiten will, muss sich die sudoers erst einrichten.
    Aber bei einem singleuser Desktop ist das wohl overkill.
    Das ist eben einer der Unterschiede zwischen den ganzen Buntu-klicki-freaks und Debianuser.

    Das ist der klassische Kollerteralschaden von *buntu.

    Ehrlich gesagt, ich kann das "sudo <command>" als Lösung für root-Befehle unter Debian nicht mehr lesen.

    [OT]
    Windowsuser bleibt bei Windows, Ubuntu-User bleibt bei Bunt{i} (und bitte maßt euch nicht an über SuSe-User abfällig zu urteilen).


    Wolfgang
     
  21. juan_

    juan_ König

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    @ Wolle: ja okay, ich hab Standard falsch geschrieben, sorry. gemeint habe ich aber das selbe wie du, dass sudo unter debian _nicht_ standard ist :)
     
Thema:

Debian und SSH

Die Seite wird geladen...

Debian und SSH - Ähnliche Themen

  1. Debian GNU/Linux 10.4 freigegeben

    Debian GNU/Linux 10.4 freigegeben: Das Debian-Projekt hat die vierte Aktualisierung des stabilen Zweiges 10 »Buster« seiner Distribution herausgegeben. Die neue Version korrigiert...
  2. Debian entfernt alte Grafiktreiber aus dem Archiv

    Debian entfernt alte Grafiktreiber aus dem Archiv: Die Debian-Entwickler haben 15 Input- und Video-Treiber aus dem Archiv entfernt. Einige davon sind offenbar in noch verbreitet in Benutzung...
  3. Jonathan Carter ist neuer Debian-Projektleiter

    Jonathan Carter ist neuer Debian-Projektleiter: Die diesjährige Wahl des Debian-Projektleiters wurde nach einer 14-tägigen Wahlperiode am Wochenende mit der Wahl von Jonathan Carter als neuem...
  4. TrueNAS soll nach Debian 11 portiert werden

    TrueNAS soll nach Debian 11 portiert werden: Die Firma iXsystems plant die Portierung ihrer zusammengeführten BSD-Distribution TrueNAS auf verschiedene andere Plattformen. Zunächst ist dabei...
  5. Debian GNU/Linux 10 »Buster« wieder offiziell im AWS

    Debian GNU/Linux 10 »Buster« wieder offiziell im AWS: Debian GNU/Linux 10 »Buster« ist seit wenigen Tagen wieder offiziell in den Amazon Web Services (AWS) verfügbar. Das teilte das Projekt auf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden