[Debian] Gigabit-LAN

seim

seim

seim oder nicht seim?
[Debian] Gigabit-LAN: D-Link DGE-528T (solved)

Hi,
nachdem ich zwecks zu großer Daten mein Netzwerk (6 PC) auf Gigabit gepatcht hab, neuen Router, Switch, LAN-Karten war nun mein File-Server dran.
Da scheint es allerdings ein paar Probleme zu geben denn es funktioniert.. nichts. Also ich starte den PC und der hat auch keine IP vom DHCP bekommen und sonst geht auch nichts (alle IP's anpingen und hoffen das der Server dabei ist^^).
Also die Karte ist die DGE-528T von D-Link und auf dem Server läuft ganz "klassisch" ein Debian 3.1 mit Kernel 2.4

Also es liegt denke ich mal an den Treibern und jetz muss ich mal nachfragen ob jemand schon eine Gigabit Karte auf dem Kernel installiert hat und wie...


Naja auf der CD ist eine readme und eine .c Datei, daher verstehe ich nicht welchen "Tarball" ich hier entpacken soll..
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
slackfan

slackfan

König
Hallo,

ich denke nicht, dass es an den Treibern liegt, weil ich den RealTek-Chipsatz hier selbst am werkeln habe. Den kann der Linuxkernel von Haus aus und ohne Patch ansprechen, zumindest die 2.6er Reihe.
 
seim

seim

seim oder nicht seim?
Also hab neue Treiber gefunden hier die Readme und das Bild ist der Fehler der bei "make" ausgegeben wird^^

==========================
Linux 2.4.x
===========

This document contains instructions on installing Linux driver
and adjusting speed for D-Link DGE-528T Gigabit Ethernet Adapter

Installing Driver:
------------------
dge528.c -- DGE-528T Linux driver version 1.6

1. This driver supports D-Link DGE-528T Gigabit Ethernet Adapter
for Linux kernel 2.4.x.


2. Installation steps:
(1)Compiling dge528.c using 'Makefile'.

"make"

<NOTE>Please remember to ASSIGN "NEW_INCLUDE_PATH" in Makefile according to
linux kernel.

(2)Move dge528.o to the directory "/lib/modules/<kernel>/kernel/drivers/net".

"cp dge528.o /lib/modules/<kernel>/kernel/drivers/net"

where <kernel> represents the kernel version, say 2.4.18-3 in Red Hat 7.3

(3)Insert module by

"insmod dge528.o"

(4)Check driver status

"dmesg"


3. The media can be forced to one of the 5 modes as follows.

Cmd: "insmod dge528 media = SET_MEDIA"
For example:
"insmod dge528 media = 0x04" will force PHY to operate in
100Mpbs Half-duplex.

SET_MEDIA can be:
_10_Half = 0x01
_10_Full = 0x02
_100_Half = 0x04
_100_Full = 0x08
_1000_Full = 0x10


Force media type for multiple cards could be performed as:

"insmod dge528 media=0x04,0x10"

which force PHY to operate at 100Mbps half-duplex and 1000Mbps full-duplex.


<NOTE> If on Red Hat 7.2, please add two lines to include header files and
mark one line for timer structure as follows:
#include <linux/timer.h>
#include <linux/init.h>
..................
// typedef struct timer_list timer_t
======================
 

Anhänge

  • IMG_4320_.jpg
    IMG_4320_.jpg
    201,2 KB · Aufrufe: 12
seim

seim

seim oder nicht seim?
--Naja dieser Post ist für 2.6 und Suse... aber die Symptome sind gleich:
ich sehe einfach keine ethX bei ifconfig

--Das mit dem NEW_INCLUDE_PATH ist mir auch eben aufgefallen, allerdings bleibt der Fehler auch nach dem einsetzen des Kernel-Source-Path gleich

--Und warum der bei nem 0815 RealTek ein eigenes Modul brauch.. keine Ahnung aber ohne scheint es nich zu gehen^^
 
slackfan

slackfan

König
Listet lspci die Karte auf und was sagt lsmod?
Vielleicht gibt es ein Problem mit dem IRQ oder so. Ich hatte so ein Problem mal mit einer Soundkarte, da hat dann auch ein Wechsel des Steckplatzes geholfen.
 
seim

seim

seim oder nicht seim?
Zwischenstand:
- das "make" bei den Treibern wirft einem weiterhin einen Fehler an den Kopf
- hab die alte Karte eingebaut um wieder per SSH zugreifen zu können und die Gigabit in einen andren Slot gesteckt

Code:
server:~# lspci
0000:00:00.0 Host bridge: Silicon Integrated Systems [SiS] 735 Host (rev 01)
0000:00:01.0 PCI bridge: Silicon Integrated Systems [SiS] Virtual PCI-to-PCI bridge (AGP)
0000:00:02.0 ISA bridge: Silicon Integrated Systems [SiS] SiS85C503/5513 (LPC Bridge)
0000:00:02.1 SMBus: Silicon Integrated Systems [SiS]: Unknown device 0016
0000:00:02.2 USB Controller: Silicon Integrated Systems [SiS] USB 1.0 Controller (rev 07)
0000:00:02.3 USB Controller: Silicon Integrated Systems [SiS] USB 1.0 Controller (rev 07)
0000:00:02.5 IDE interface: Silicon Integrated Systems [SiS] 5513 [IDE] (rev d0)
0000:00:02.7 Multimedia audio controller: Silicon Integrated Systems [SiS] Sound Controller (rev a0)
0000:00:09.0 VGA compatible controller: Matrox Graphics, Inc. MGA 2064W [Millennium] (rev 01)
0000:00:0b.0 Ethernet controller: Digital Equipment Corporation DECchip 21142/43 (rev 41)
0000:00:0d.0 Ethernet controller: D-Link System Inc: Unknown device 4300 (rev 10)
wobei das Letze die Karte zu sein scheint

Code:
server:~# lsmod
Module                  Size  Used by    Not tainted
af_packet              12808   1  (autoclean)
usb-ohci               19176   0  (unused)
usbcore                62252   1  [usb-ohci]
i810_audio             23868   0  (unused)
ac97_codec             13108   0  [i810_audio]
ext3                   80044   1  (autoclean)
soundcore               3972   2  [i810_audio]
jbd                    41604   1  (autoclean) [ext3]
tulip                  39808   1
crc32                   2880   0  [tulip]
it87                   10484   0  (unused)
i2c-proc                6404   0  [it87]
i2c-isa                  772   0  (unused)
i2c-sis645              4778   0  (unused)
i2c-core               15844   0  [it87 i2c-proc i2c-isa i2c-sis645]
apm                     9964   0  (unused)
sd_mod                 11692   0  (unused)
scsi_mod               94564   1  [sd_mod]
ide-cd                 30944   0
cdrom                  29412   0  [ide-cd]
rtc                     6376   0  (autoclean)
reiserfs              184720   1  (autoclean)
ide-detect               288   0  (autoclean) (unused)
sis5513                11408   1  (autoclean)
ide-disk               16512   3  (autoclean)
ide-core              107064   3  (autoclean) [ide-cd ide-detect sis5513 ide-disk]
unix                   14832   8  (autoclean)
 
slackfan

slackfan

König
Ich bekomme beim Kompilieren des von dir heruntergeladenen Treibers den selben Fehler.
Führe mal modprobe r8169 (so nennt sich der Treiber bei mir) aus und lege das Device gegebenenfalls von Hand an.
 
seim

seim

seim oder nicht seim?
Naja erstmal schön das ich nicht alleine bin mit dem Kompilier-Prob und danke fürs testen ;)


Das hat leider nichts gebracht, dafür aber r1000 damit geht jetzt alles incl. WakeOnLan.

Danke für deine Hilfe nochmal :)



=============
Noch einmal eine kurze Zusammenfassung:

- Weder D-Link's Treiber von der CD noch von der Herstellerseite lässt sich kompilieren -> nicht zu gebrauchen
- r1000 hilft zumind. bei diesem Chipsatz
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Gigabit Lan nur in einer Richtung schnell

[Debian] Netzwerk

Systemauslastung eines DHCP servers unter Debian?

Eine echte Herausforderung

IBM T22, Debian Etch 4, X-server start nach Neuinstall

Oben