Debian debuggen

Nemesis

Nemesis

N3RD
Hallo,
ich habe hier den PC eines Kollegen, der sich, nach Aussage, ständig 'aufhängt' oder Programme, meist Iceweasel, willkürlich beendet.
Ich habe ihn jetzt seit gut einer Stunde in Betrieb, Iceweasel wurde 2x beendet, ohne Fehlermeldung in der Konsole. Ein Mal hat er den X-Server neu gestartet.
Bei dem System handelt es sich um ein Debian (amd64) testing.
In /var/log/messages oder im syslog ist nichts auffälliges zu finden. Auch das xorg-log sieht normal aus.

Iceweasel ist in der Version 42.0-1 von debian.net instaliert.

Hat mir jemand einen Tipp, wie man das noch debuggen könnte?

Thx!
 
A

Anzeige

schwedenmann

schwedenmann

Foren Gott
Hallo

Poste doch bitte ml die sources.lst und da er iceweasel anscheinend nicht aus dem offiziellen repo , würde ich den einfach mal austauschen, gegen den iceweasel aus dem offiziellen repo.
Wann war überhaupt das letzte du ?
Ev. mal das journal von system,d aktivieren, das loggt ja ein bischen mehr und man sehr bequem das log auch nach Zeitraum durchsuchen lassen.

mfg
schwedenmann
 
Nemesis

Nemesis

N3RD
Hallo,

den Iceweasel habe ich ihn austauschen lassen, da der original sich dauernd auf-hängte. Ansonsten ist das System eigentlich aktuell.
Mit systemd habe ich noch keine Erfahrung. Einfach die Parameter in der /etc/systemd/journal.conf setzen?
 
schwedenmann

schwedenmann

Foren Gott
Hallo

Einfach die Parameter in der /etc/systemd/journal.conf setzen?

Ja, da kannst du das Journal aktivieren, die größe bestimmen und auch komprimieren lassen.

mfg
schwedenmann

P.S.
Wenn dein Kumpel iceweasel von debian.net hatte, ev. hat er da einiges an Abhängigkeiten mitinstalliert ?
Ich habe hier ein aktuelles Debian-Sid, 64Bit incl. Iceweasel 38.4 und keinerlei Abstürze.
 
Nemesis

Nemesis

N3RD
hm, iceweasel-abstürze hatte ich bislang einen, was ab und an vorkommt, dass X sich neu startet, dann stehe ich wieder am login.
Ich hab hier mal den syslog auszug: http://paste.debian.net/334700/
Mir fällt nichts auf.
Ich schmeiss mal das iceweasel runter und nehm das aus den testing repos.
 
schwedenmann

schwedenmann

Foren Gott
Hallo

Du köänntest auch mal

a. nouveau rausschmeißen und nvidia-kernel-dkms verwenden, vorrausgesetzt die Graka läuft noch mit dem 340.xy Treiber und ev. mal gdm, gegen ligtdm tauschen .

mfg
schwedenmann
 
Nemesis

Nemesis

N3RD
Da ist ne GeForce 8600 GT drin.
Da sollten nvidia-legacy-340xx passen, oder?

Edit: nvidia-detect sagt: nvidia-driver installieren .... dann mach ich das mal :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Keine grafische Oberfläche (Debian Installation)

printk (Server) Probleme bei zuvielen Verbindungen

IBM T22, Debian Etch 4, X-server start nach Neuinstall

Oben