Canon IP3000 mit cups und turboprint oder japanische Treiber druckt nichts

Diskutiere Canon IP3000 mit cups und turboprint oder japanische Treiber druckt nichts im Drucker / Scanner Forum im Bereich Hardware; Hallo, Ich nutze Fedora Core 4 und habe einen Canon Pixma IP 3000 bekommen. Ich hab zunächst versucht, ihn in cups mit den japanischen Treibern...

  1. #1 gdhjktru, 26.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2005
    gdhjktru

    gdhjktru Fiedelquietsch

    Dabei seit:
    22.07.2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tübingen
    Hallo,

    Ich nutze Fedora Core 4 und habe einen Canon Pixma IP 3000 bekommen. Ich hab zunächst versucht, ihn in cups mit den japanischen Treibern einzurichten, plötzlich zeigt mir mein cups keine images mehr an. Naja, ein
    Code:
     yum update cups
    schaffte abhilfe.
    Wie auch immer, ich habe mir Turboprint besorgt, installiert, Drucker konfiguriert usw., doch dem Drucker kann keine Seite entlockt werden.
    Dann habe ich mich wieder cups zugewandt:
    Ich habe Drucker hinzugefügt (mit tp und auch den jap. Treibern) - funktionierte alles wunderbar (der Drucker - USB Printer#1 an
    Code:
    /dev/usb/lp0
    wurde/wird sofort erkannt (auch unter der Gnome-Konfiguration,was vorher nicht der Fall war)). Dann wollte ich eine Testseite ausdrucken und siehe da....der Drucker blinkt (mal einmal, mal zweimal und zuweilen sogar dreimal) - aber es kommt keine Seite raus.
    Dasselbe Ergebnis lieferte die Gnome-Standard-Druckerkonfiguration mit importierten .ppd-Treibern.
    Alles Einstellen und Modifizieren (zb der
    Code:
     /etc/cups/cupsd.conf
    , überhaupt aller .conf), natürlich immer mit beherztem
    Code:
     /etc/init.d/cups restart
    half nicht. Auch die error_log-Dateien in /var/log/cups erbrachten keinen Aufschluss darüber, was mit diesem, unter WinXP tadellos funktionierenden Drucker los ist.
    Ich will heute nochmal alles updaten, aber da ich das schon bei den ersten Konfigurationsversuchen (Anfang/Mitte November) unternommen habe, verspreche ich mit davon keine Abhilfe.

    Kann einer damit was anfangen?

    Tagelanges durchforsten von man-pages, Hilfen und Foren konnte mir bislang leider nicht weiterhelfen.



    Gruß und herzlichsten Dank im Vorraus
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fusselbär, 26.12.2005
    Fusselbär

    Fusselbär FreeBSD Noobie

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Hallo gdhjktru,

    bring am besten den Canon Drucker wieder zurück,
    und lass Dir das Geld wiedergeben,
    oder tausche gegen einen Hewlett Packard Drucker
    oder Epson Drucker.

    Schaue dich zuvor auf www.linuxprinting.org um.
    Oprimal ist,
    wenn der Drucker die "Printer Control Language" (PCL) beherscht. :]

    Die neueren Canon Drucker der letzten Jahre
    sind wohl eine Katastrophe unter Unics,
    verwenden gerne irgend so ein exotisches
    selbstgehäkelte properitäres Protokoll.
    PPD Dateien (Adobe Druckerbeschreibungsdateien)
    für Gostscript, welches dann von Cups verwendet werden kann,
    werden auch nicht bereitgestellt.

    Bei Anfragen nach passenden PPD Dateien, bei Canon,
    wird man als Kunde auch noch verarscht.
    (Das muß leider einfach so deutlich gesagt werden!)
    Also bringe am besten den Canon "Drucker" wieder zurück,
    um Dir eine Menge Ärger zu sparen, mit den Ding.


    Gruß, Fusselbär
     
  4. #3 gdhjktru, 01.01.2006
    gdhjktru

    gdhjktru Fiedelquietsch

    Dabei seit:
    22.07.2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tübingen
    Lösung

    [Für den, den´ s interessiert: :bounce: ]
    Ich hab heute nachmittag eine alte, verloren geglaubte Festplatte ausgekramt, Fedora draufgespielt und nochmal mit CUPS versucht, den Drucker zu installieren. Die japanischen Treiber konnten überhaupt nichts ausrichten, aber mit TurboPrint läuft der Drucker nahezu tadellos.
    Allerdings ist (hier = auf dieser Festplatte) bei verschiedenen CUPS-Anwendungen (zB beim Anhalten/Starten des Druckers; auch nach nem update) nicht das Webfronted zu sehen, sondern nur der Quelltext, was schade ist , aber der Drucker läuft.
     
Thema:

Canon IP3000 mit cups und turboprint oder japanische Treiber druckt nichts

Die Seite wird geladen...

Canon IP3000 mit cups und turboprint oder japanische Treiber druckt nichts - Ähnliche Themen

  1. Canonicals GitHub-Konto kompromittiert

    Canonicals GitHub-Konto kompromittiert: Wie die Verantwortlichen bei Canonical bekannt gaben, wurde am Wochenende das GitHub-Konto des Unternehmens angegriffen. Unbekannte nutzten einen...
  2. Linux Mint wettert gegen Canonicals Snap

    Linux Mint wettert gegen Canonicals Snap: Eine Menge Neuheiten berichten die Linux-Mint-News vom Juni. Doch scheint auch ein Problem heraufzuziehen, da Ubuntu plant, das...
  3. Canonical revidiert 32-Bit-Pläne

    Canonical revidiert 32-Bit-Pläne: Wie Canonical in einer Mitteilung an die Gemeinschaft bekannt gab, wird das Unternehmen entgegen der ursprünglichen Planung nicht die komplette...
  4. Bryce Harrington zu Canonical zurückgekehrt

    Bryce Harrington zu Canonical zurückgekehrt: Bryce Harrington, Autor des Vektorgrafikprogramms Inkscape und Mitglied des X.org-Leitungsgremiums, kehrt zu seinem langjährigen Arbeitgeber...
  5. Canonical definiert Ziele für Ubuntu 16.10 »Yakkety Yak«

    Canonical definiert Ziele für Ubuntu 16.10 »Yakkety Yak«: Auf dem derzeit stattfindenden Ubuntu Online Summit (UOS) zur Entwicklung von Ubuntu 16.10 »Yakkety Yak« wurden in der Eröffnungssitzung einige...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden