Backup per RSnapshot (Rsync) auf 2 Platten

Diskutiere Backup per RSnapshot (Rsync) auf 2 Platten im Anwendungen Forum im Bereich Linux/Unix Allgemein; Ich verwende Debian, Kubuntu und Opensuse meist in den aktuellen Versionen. Zur Datensicherung verwende ich seit längerem RSnapshot in Verbindung...

  1. #1 grizzlybear, 16.08.2006
    grizzlybear

    grizzlybear Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich verwende Debian, Kubuntu und Opensuse meist in den aktuellen Versionen. Zur Datensicherung verwende ich seit längerem RSnapshot in Verbindung mit Rsync. Funktioniert normalerweise auch einwandfrei.

    Jetzt möchte ich von einem Server zwei Verzeichnisse, /daten und /home auf 2 verschiedene (gemountete) Partitionen sichern. Um es zu verdeutlichen also
    Server1 /daten >> Rechner-Backup /dasi (sda3)
    Server1 /home >> Rechner-Backup /mnt/dasi-home (hdb1)

    Jetzt gibts bei RSnapshot leider nur eine Möglichkeit ein Zielverzeichnis festzulegen.
    # All snapshots will be stored under this root directory.
    snapshot_root /dasi

    Als Notlösung habe ich mir überlegt die Datei rsnapshot zu kopieren und so zu modifizieren, dass ich per Cronjob /usr/bin/rsnapshot1 und /usr/bin/rsnapshot2 separat starte und auf die jeweiliche /etc/rsnapshot1.conf und /etc/rsnapshot2.conf verweise.

    Die Lösung ist mir zu unelegant. Kennt jemand eine andere Lösung mit RSnapshot? :think:
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo,

    hast du schon mal das gelesen?

    Da steht unter anderem:
    Ich vermute mal, das das dein Problem ist. ;)

    Ich mag mich ja irren, Aber:
    Ich versteh nur nicht, wozu eine Sicherung dieser Art in eine weitere Partition des gleichen Systemes dient. :think:
    Ist da nicht besser eine "normale" Sicherung mit "tar" angebracht?

    Gruß Lumpi
     
  4. #3 grizzlybear, 17.08.2006
    grizzlybear

    grizzlybear Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das hast Du nicht richtig verstanden. Natürlich sichere ich auf einen anderen Rechner im System. Das war mir für meine Frage irrelevant.

    Du kannst mit RSnapshot jedes Verzeichnis/Datei in ein snapshot_root auf einem beliebigen Server sichern. Die Authentifizierung und Übertragung per SSH funktioniert auch einwandfrei. Ich habe das Ganze sicher auf 30 verschiedenen Rechnern bei verschiedenen Kunden laufen.

    Das Problem ist einfach, dass Du nur ein snapshot_root Verzeichnis angeben kannst. Ich habe aber 2 Platten und will 2 Unterschiedliche Verzeichnisse von meinem Server1, also /daten auf Platte A und /home auf Platte B auf meinen Backuprechner sichern.

    Was tar und die entsprechenden Kompressionen angeht, so wird bei einer Sicherung von 31 Tagen und 12 Monatssicherungen ein nicht komprimiertes Datenvolumen von 35GB ca. 28GB tar.bz ergeben. Also mal etwas Mathematik (31+12)*28=1.204 GB ergeben. Das ist natürlich ungenau, da täglich weitere Daten hinzukommen.

    RSnapshot/Rsync kommt da mit deulich weniger Platz aus. Falls Interesse besteht: rsnapshot.org liefert entsprechende Hinweise.

    Ich habe mir alternativ gerade ein zugegeben unelegantes Verfahren zusammengebastelt:
    1 um 1h kopiere ich rsnapshot.conf(daten) ins /etc
    2 um 1.02h starte ich rsnapshot, bzw. ein script welches verschiedene Server auf meinen jeweiligen Hauptserver mounted und nach dem syncen wieder ent-mounted.
    3 um 3h kopiere ich rsnopshot.conf(home) ins /etc
    4 um 3.02h starte ich rsnapshot mit dem Parameter daily

    Erster Test sieht gut aus, ist aber wie gesagt ein ziemlich rohes Verfahren. Wenns jemanden interessiert kann ich ihm die Scripte mailen..
     
  5. dalek

    dalek Guest

    3h: rsnapshot -c /etc/rsnapshot.home.conf && rsnapshot -c /etc/rsnapshot.root.conf

    :)
     
  6. #5 strimsel, 28.08.2006
    strimsel

    strimsel Guest

    Hallo Grizzly,

    ja an den Scripten besteht Interesse biite wenn möglich an oliver@strmsek.de zu senden - Danke!
     
Thema:

Backup per RSnapshot (Rsync) auf 2 Platten

Die Seite wird geladen...

Backup per RSnapshot (Rsync) auf 2 Platten - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsbericht über bessere Backuplösung als rsync?

    Erfahrungsbericht über bessere Backuplösung als rsync?: Moin Moin, zur Zeit suche ich nach einer neuer Möglichkeit meine Daten zusichern. Über die Jahre habe konnte ich mich immer auf rsync verlassen....
  2. Verschlüsseltes Backup-Script mit rsync

    Verschlüsseltes Backup-Script mit rsync: Hey, ich habe 3 CentOS VPS, die ich backupen möchte. Jedoch möchte ich mir hierzu einen 4. VPS mieten, damit die 3 VPS keinen Zugang zu dem...
  3. Image erstellen per dd und direkt auf FTP Backup Server speichern

    Image erstellen per dd und direkt auf FTP Backup Server speichern: Image erstellen per dd und direkt auf FTP Backup Server speichern Hallo, ich würde gern von meinem OVH Server ein Image erstellen. Da ja die...
  4. Bräuchte Hilfe bei Backupscript mittels Bash und cronjob

    Bräuchte Hilfe bei Backupscript mittels Bash und cronjob: Es soll für bestimmte Ordner Archivierung aller Dateien(Logfiles), die älter als 30 Tage sind machen. Am besten einmal täglich nachts irgendwann....
  5. Entwicklung von »Arkeia Network Backup« eingestellt

    Entwicklung von »Arkeia Network Backup« eingestellt: Nachdem die Backup-Lösung »Arkeia Network Backup« bereits seit geraumer Zeit nicht mehr an Neukunden ausgeliefert wird, steht nun fest, dass die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden