Archer bitte melden

Diskutiere Archer bitte melden im Arch Linux Forum im Bereich Linux Distributionen; Wie ich an der Umfrage sehen kann nutzen ein paar Leute hier Arch Linux. Ich würde gerne wissen wer alles.... Also bitte meldet euch!

  1. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Wie ich an der Umfrage sehen kann nutzen ein paar Leute hier Arch Linux.
    Ich würde gerne wissen wer alles....

    Also bitte meldet euch!
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Riebl

    Riebl Foren As

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    ich :o)
     
  4. #3 traster, 06.08.2004
    traster

    traster Routinier

    Dabei seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    ja ich glaube ich kann mich jetzt auch melden
    mein arch linux lauft dank vieler hilfe vom unixboard und den dazugehoerigen leuten
    bestens !
    auch der lycos uebersetzer in verbindung mit dem archlinux forum hat dazu einiges beigetragen
    mfg traster
    p.s. arch ist einfach auch nur linux, halt nur besser :-)
     
  5. #4 blueflower, 29.08.2004
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2004
    blueflower

    blueflower posixguru

    Dabei seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    *meld* benutze auch arch linux wenn es wirklich nichts anderes gibt..

    pacman :respekt:
    aber der rest? :dagegen:

    finde dass arch eine schlechte mischung aus bsd, gentoo, und debian ist.

    begründung:

    1. es fängt schon bei der installation an, ich hab arch 3 mal chrooten müssen um arch zum laufen zu bringen. Denn bei einer Linux Installlation mit GUI gehe ich davon aus, dass ich /etc/fstab und /etc/lilo.conf nicht selber bearbeiten muss.
    Außerdem wird man bei der Installation nicht mal aufgefordert ein Passwort für Root zu setzen, das finde ich einfach katastrophal.
    Worüber man noch meckern könnte sind die unvollständigen/fehlerhaften MIrrors. 3 Versuche hab ich gebraucht bis ich endlich eine funktionierenden Mirror gefunden habe.

    2. wenn ich eine LinuxDistribution benutze gehe ich davon aus, dass Daemonen per /etc/init.d verwaltet werden und nicht unter /etc/rc.d

    3. Die Standard KDE/GNOME/FLUX/foobarWM Konfiguration von Arch ist einfach grauenhaft.

    4. Pacman finde ich zwar super (sogar besser als apt würde ich sagen) , aber Arch biete viele Pakete nicht an, die ich brauche. Z.B. amsn und sim. ( makepkg lasse ich einfach mal beiseite)


    mfg
     
  6. #5 R.Wagler, 03.09.2004
    R.Wagler

    R.Wagler arch_user

    Dabei seit:
    03.09.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    Ja, ich benutze auch Arch, aber welche Umfrage du meinst, weis ich grad nicht...

    Was ist mit den tausen anderen Distributionen? Debian, Slackware, Gentoo, du musst dir nur was aussuchen.

    Eine Graphische Installation bei Arch waehre mir neu.
    Haettest du aber mal in die Docs gekuckt, bzw. sie nur mal ueberflogen haette dir auffallen muessen, dass du die Configs eigenhaendig bearbeiten, bzw. wenigstens reinschauen musst, ob nicht was angepasst werden muss. (AFAIK wird die /etc/fstab und /etc/lilo.conf aber angepasst, da bin ich mir jetzt aber selber nicht sicher.)

    Zum Root Passwort quote ich einfach mal die Arch Docs:

    Wieso gehst du davon aus, das Daemons per /etc/init.d verwaltet werden?
    Du kannst ja einfach einen Link erstellen und dann hat sich die sache =D.

    Da musst du dich aber bei den jeweiligen Programmierern beschweren, den Arch benutzt die Standard-Konfiguration der jeweiligen Programme.

    Zumindest Sim findest du im Staging Repo.
    Arch ist eben nicht die groesste Distro, da kann man nicht erwarten, fuer jedes kleine Programm auch ein Pkg zu finden.
     
  7. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Muss meinem Vorredner einfach nur Recht geben!
    Ich glaub bei Slackware läuft es doch auch so, dass man das Rootpasswd erst beim ersten richtigen Booten eingeben muss!
    Wenn man etwas mehr Auswahl möchte, dann muss man sich doch nur die TUR (Trusted User Repositories) ansehen. Da gibt's z.B. die neueste Version vom Opera.
    Und wem wirklich mal ein Packet fehlt, der kann es sich doch selbst bauen.
    Und das mit init.d und rc.d ... das ist halt der Unterschied zwischen System-V und BSD-Style.. oder nicht?
    Ich mag mein Arch. Es hat mir ein schönes, kleines und sauberes System gebracht. Alles was ich brauche mach ich hinzu und nicht andersherrum, dass ich Ballast wegnehme.
     
  8. #7 Ponder_Stibbons, 03.09.2004
    Ponder_Stibbons

    Ponder_Stibbons Slackware Fan

    Dabei seit:
    03.08.2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Nicht ganz, das root-Passwort musst du schon während der Installation angeben, aber einen normalen User legst du erst nach der Installation an. Ich hab allerdings nicht ausprobiert, ob er meckert, wenn du bei der Frage nach dem root-Passwort einfach auf 'Enter' drückst. ;)
    Full ACK
    Richtige Einstellung, ich wünsch dir weiterhin viel Spaß :D

    Grüße,
    Klaus
     
  9. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Wenn wir grad dabei sind:
    Was ist denn jetzt SysV-Style und was ist BSD-Style?
    (Nicht das es wichtig wäre - das Ding muss laufen!)
     
  10. tig

    tig Tripel-As

    Dabei seit:
    09.02.2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
  11. #10 skykInsomnio, 03.09.2004
    skykInsomnio

    skykInsomnio #define (bb) || !(bb)

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    #unixboard
    Ich habe früher auf der suche nach einer minimalen 686 Distro ArchLinux gefunden und habe es seitdem auf meinem FileServer laufen.
    Ich gehöre also zu denen, die es schon etwas länger "benutzen" :)

    Installiert ist noch immer das 0.3 Firefly Release.

    PS: pacman ist natürlich super :)
     
  12. #11 cinhtau, 02.12.2004
    cinhtau

    cinhtau Gast

    bin von crux auf ArchLinux gestoßen

    für mich einer der schnellsten Linux distros die es gibt

    debian ist zwar langsamer, aber dafür auch komfortabler

    wer auf den perfomance trip ist, kann ich nur arch linux empfehlen oder crux :]
     
  13. CMW

    CMW Hä ?!

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    ich nutzte derzeit auc Arch.
    Vorher hatte ich Slackware drauf, allerdings kann ich mittlerweile nicht mehr ohne Portsystem/Paketverwaltung leben. Daher ist auf den neuen PC Arch gekommen. Die Einzige Distribution die ich nocht nicht getestet habe ist Debian, die kommt aber auch bald dran. Bin zwar nach wie vor NetBSD Fan, aber unter anderem läuft mein PDA nicht damit :-(. Daher Linux...
    UNd die paar Programme die pacman nicht kennt werden eben selber kompiliert. Ich finde Paketsysteme Primär interessant für "Abhängigkeitsmonster" wie KDE oder Gnome.
     
  14. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Ich nutze Arch jetzt auch schon seit geraumer Zeit und bin sehr damit zufrieden.
    Mich stört nur etwas, dass es nicht so viele Pakete gibt wie bei Debian - aber hier muss ich meinem Vorredner Recht geben. Was nicht da ist wird eben kompiliert.
     
  15. Moritz

    Moritz Life is hard and so am I

    Dabei seit:
    06.08.2003
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    /me nutzt Arch
     
  16. jonah

    jonah Benutzter Registrierer

    Dabei seit:
    18.11.2004
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    ... na ich auch. Und auch schon länger. Bin sehr zufrieden.

    cu ;-)
     
  17. budy

    budy Jungspund

    Dabei seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    ich auch ;-)
     
  18. #17 MagiC_Creator, 01.04.2005
    MagiC_Creator

    MagiC_Creator Doppel-As

    Dabei seit:
    09.05.2004
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern / Oberpfalz
    Ich bin von Slackware auf Arch umgestiegen und sehr zufrieden damit :).

    Bye,
     
  19. #18 pepinot, 23.04.2005
    pepinot

    pepinot Jungspund

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo. Hier auch noch ein Arch-User - auch wenn ich finde, dass man sich regelrecht Mühe geben muss, um den Namen der Distribution auf Deutsch nicht ... ähm ... ja ... halt ... mißverständlich auszusprechen. Man wird sonst schnell schief angeschaut: "Was für ein A**** User bist du???" :think:

    Bin mit Arch sehr zufrieden. Das einzige, was mich ein wenig stört, ist das Fehlen von /usr/doc (bzw. /usr/share/doc). Für mich war gerade die Doku schon oft eine gute Quelle an Informationen zu den Programmen. Das Aufsuchen der Doku auf der betreffenden Homepage finde ich dagegen etwas lästig.

    Ansonsten eine rundum gelungene Distribution. Topaktuell, schnell. Simply rocks.
     
  20. #19 mo_no, 23.04.2005
    Zuletzt bearbeitet: 26.04.2005
    mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ab heute bin ich auch ein Arch´er! ;)
    Ich wusste schon seit längerem, dass es diese Distribution gibt.
    Jetzt habe ich mich auf distrowatch.com mal genauer erkundigt und mir auch andere Artikel durchgelesen.
    Artikel 1 (Arch in depth)
    Artikel 2 (Arch Linux: Why it rocks)
    Artikel 3 (Vergleich zwischen Archlinux und Slackware)

    Des öfteren war zu lesen, dass ArchLinux gerade Slackware Usern gefallen würde.
    Da dachte ich mir: "Ok, teste es einfach mal!"

    Und ich bin sehr zufrieden.
    Es ist schnell und schlank (genau wie Slackware)!

    Was die Krönung das ganzen ist:
    1) pacman
    Ein guter Paketmanager. Vor allem die Option pacman -Suy zum Updaten des Systems gefällt mir sehr gut.
    2) Installation
    Was mir SEHR gut gefällt ist die Tatsache, dass man während dem Setup direkt in den Config Dateien Anpassungen durchführt. :))
    3) SEHR schnell
    4) Software immer Up-to-date
    5) Nach KISS Prinzip konzipiert

    Ich werde es neben meinem Hauptsystem, dass mit Slackware läuft jetzt einige Zeit testen.
    Aber der erste Eindruck ist gut.
    Ich bin ständig am Distributions testen und ausprobieren.
    Aber es gab lange keine mehr, die mir so gut gefallen hat wie Slackware.
    Ein Wechsel von Slackware zu Arch ist nicht ausgeschlossen! :devil:

    [EDIT]
    ein weiterer guter Artikel

    [Nachtrag]
    Ich habe mich jetzt intensiv mit ArchLinux befasst.
    Ist eine schöne Distribution.
    Allerdings bin ich der Meinung, dass man merkt, dass es noch kein 1.xer Release gibt...
    Aber es kann echt etwas daraus werden.
    Ich bleibe aber bei Slackware.
     
  21. #20 DennisM, 24.04.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    ich benutze manchmal arch linux .. also es ist nach meiner ansicht die beste distro nach gentoo für mich.. da ich das mit dem PKGBUILD bzw makepkg nochn bisschen blöd finde warte ich mal ab was sich noch tut vielleicht nutze ich arch ja bald primär ..

    MFG

    Dennis
     
Thema: Archer bitte melden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Ich m?chte pacman in der schweiz spielen

Die Seite wird geladen...

Archer bitte melden - Ähnliche Themen

  1. Frage an Archer(die Echten): Woher Ziehmesser bekommen?

    Frage an Archer(die Echten): Woher Ziehmesser bekommen?: Soo das hat ausnahmsweise mal nix mit PCs zu tun, jedoch bin ich zu faul mir etxra ein Forum das sich mit dem Thema beschäftigt zu suchen.... Und...
  2. Artikel: OpenBSD - Einmal Kugelfisch, bitte

    Artikel: OpenBSD - Einmal Kugelfisch, bitte: OpenBSD legt als Teil der BSD-Familie seinen Fokus auf Sicherheit und Korrektheit. Dementsprechend hält es für Linux-Nutzer einige interessante...
  3. XFCE schon wieder zerstört erbitte Hilfe

    XFCE schon wieder zerstört erbitte Hilfe: Schon wieder mal habe ich irgendwie xfce kaputt gemacht. 3 Stunden klicken und suchen im www jetzt geht es wieder einigermassen. Wie kann...
  4. bitte um hilfe bei: Logdatei mit "sed" anpassen

    bitte um hilfe bei: Logdatei mit "sed" anpassen: Hallo zusammen, ich möchte gerne in eine vorhandene Logdatei mit nachfolgendem code anpassen. echo " Bitte nun Hostnamen des Servers...
  5. Install wer kann mir das bitte erklären unter Linux

    Install wer kann mir das bitte erklären unter Linux: Bin immer noch auf Kriegsfuss mit dem Neuinstallieren von Programmen. sudo apt-get install audacity und wenn das klappt, dann ist es ok....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden