Wichtige Daten sichern
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Wichtige Daten sichern

  1. #1
    Grünschnabel
    Registriert seit
    24.10.2011
    Beiträge
    8

    Question Wichtige Daten sichern

    Hallo,
    ich bin in der Buchhaltung tätig und soll für meinen Chef eine Möglichkeit unsere Daten zu sichern. Kennt Ihr für sowas gute Dienste / Programme? Es sind im Monat 50-100 GB.

    Danke
    Vannesa




  2. Inside Anonymous - Lesetipp zum Sonderpreis


     Inside Anonymous erzählt erstmalig die Geschichte dreier Mitglieder des harten Kerns:
    ihren Werdegang und ihre ganz persönliche Motivation, die sie zu überzeugten Hackern machte.
    Basierend auf vielen exklusiven Interviews bietet das Buch einen einzigartigen und spannenden
    Einblick in die Köpfe, die hinter der virtuellen Community stehen.
    Das Buch kostet bei terrashop.de jetzt statt 22,00 EUR nur noch 4,99 EUR.




    Jetzt bei terrashop.de anschauen – Nur solange der Vorrat reicht


  3. #2
    König
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    798
    Frech gefragt: seit wann beschäftigt sich die Buchhaltung mit IT-spezifischen Problemen?

    Wende Dich besser an die IT-Abteilung in der Firma. Die kennen sich mit sowas aus und haben sicherlich schon die eine oder andere Lösung am laufen.
    ich bin root - ich darf das...

  4. #3
    Routinier
    Registriert seit
    02.02.2012
    Beiträge
    385
    Rechenzentren bieten so etwas vielleicht an. Wenn bei Euch in der Naehe eine Uni ist, kannst Du ja dort mal anfragen.
    Wenn Ihr es selber machen wollt, koennt Ihr ein RAID-System (z.B. ein NAS-Geraet) anschaffen. Wenn das immer wieder neue Daten sind, reicht rsync zur Archivierung aus, wenn es z.T. redundante Daten sind, empfehle ich rsnapshot, weil dann nur Platz fuer tatsaechlich neue Daten anfaellt.
    Als sicherste Langzeitarchivierung gelten uebrigens nach wie vor Magnetbaender.
    Welche Loesung genau passt, haengt stark davon ab, wie die Sicherung ablaufen soll - ob laufend, oder wirklich nur 1x pro Monat etc. Um das zu entscheiden, muesste man schon mehr ueber das Problem wissen, Art der Daten, ob sie gesichert oder archiviert werden sollen, etc pp

  5. #4
    von IT-Lehrern besessen Avatar von root1992
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Märchenwald
    Beiträge
    1.138
    Die Daten auf Festplatten/SSDs sichern und in ein Bankschließfach legen. Dann zusätzlich in der Firma in einem Tresor und noch auf einem NAS. Bei 100 GB ist das kein Thema.

    Da bietet sich (bei NAS) gerade ein ZFS Filesystem an. Jedenfalls sollten die Daten auch außer Haus (Brand, Wasserbruch, Einbruch ...) und natürlich sollte jedes Storage ein ordentliches RAID sein.
    Geändert von root1992 (09.02.2012 um 12:54 Uhr)
    Lg

    rt


  6. #5
    König
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    798
    Sorry, aber bevor hier jeder schreibt, wie er gehört hat, daß andere Daten sichern oder auch eigene Erfahrungen aus dem Privatleben schreibt:

    die Dame schreibt oben von Buchhaltung. Da würde ich frech vermuten, daß die Daten dort fiskalisch relevant sind. Damit gelten bestimmte gesetzliche Bestimmungen, wie solche Daten archiviert und gesichert werden müssen (Revisionssicherheit, Aufbewahrungsplficht, ...).

    Sowas macht die IT in einem Unternehmen - und nicht eine Mitarbeiterin in der Buchhaltung. Oder - wenn das Unternehmen so klein ist, daß es keine eigene IT hat - beauftragt man eine Fachfirma, die sich mit den entsprechenden Bestimmungen und technischen Möglichkeiten auskennt.

    Aber - man fragt nicht in einem Internet-Forum. Die entsprechende Kompetenz ist hier nämlich definitiv so nicht gegeben.
    ich bin root - ich darf das...

  7. #6
    Grünschnabel
    Registriert seit
    24.10.2011
    Beiträge
    8
    Ich hab was bei uns in der nähe gefunden: http://www.cristie.de/
    Kennt jemand den Betrieb. Zum Thema Buchhalterin und so, wir sind ein kleiner Betrieb ;-)

  8. #7
    Grünschnabel
    Registriert seit
    24.10.2011
    Beiträge
    8
    Ich mein ja nur. Die machen ein Angebot von dem was hier vorgeschlagen wird. Somit muss sich keiner so gut auskennen.

  9. #8
    Grünschnabel
    Registriert seit
    09.02.2012
    Beiträge
    3
    Hallo Vannesa. Schau dir mal online dienste an wie dropbox.de oder Cloudly.de. Es gibt im Internet massig solche Anbieter. Deine Daten werden automatisch gesichert und du musst dich um nichts mehr kümmern.

    Gruß

  10. #9
    Routinier Avatar von HeadCrash
    Registriert seit
    16.05.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    457
    Nichts gegen "Cloud"-Dienste aber für Sicherungen würde ich mich nicht darauf verlasen. Und Finanzdaten würde ich da definitiv nicht ablegen.
    Wenn, dann allerhöchstens verschlüsselt und zusätzlich zu einer lokal vorhanden Sicherung.

    Im Grunde stimme ich marce's Aussage von wegen Angebot von einer oder meherern Fachfirmen / Dienstleistern einholen zu.

    Und nur weil hier die Begriffe NAS und RAID gefallen sind, mit Sicherung hat das wenig zu tun .
    Sicherungen gehören jeweils auf seperate Medien, auf die man in der Regel keinen direkten Zugriff hat.
    Im dümmsten Fall, User löscht den falschen Ordner, katastrophaler Hard-/Softwarefehler, gehen so nicht alle Daten verloren.

    Nur zr verdeutlichung zwei Begebenheiten aus dem Berufsleben:
    Unserem Datengrab-Billig-NAS in der Firma ist das Netzteil inklusive Board durchgeschmorrt, waren zum Glück nur irgendwelche ISOs und sonstige Programme, Installer die sich in einem Betrieb ansammeln.

    Und in unserem großen Filer haben sich in einer RAID-DP (Double Parity) 3 Platten inerhalb von 2 Sekunden verabschidet. Das war eine mehr als zu verkraften. Zum Glück war das alles nochmals komplett gespiegelt.

    mfg
    HeadCrash
    - nothing is ever easy -

  11. #10
    König
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    798
    Da ist der Username scheinbar Programm, oder? :-)

    Ein dezenter Versuch BOT: Skiziere doch bitte mal den konkreten Anforderungskatalog - was für Daten, Menge (steht ja schon da, aber für's Komplettbild einfach nochmals), bereits vorhandene Infrastruktur (Personell + Technisch), Budget.
    Da kann man dann grob was schreiben - das wird aber niemals so konkret sein, daß Du damit evtl. Angebote von IT-Service-Dienstleistern (egal welcher Art) direkt vergleichen und Aussieben kannst.
    ich bin root - ich darf das...

  12. #11
    Routinier Avatar von HeadCrash
    Registriert seit
    16.05.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    457
    Zitat Zitat von marce Beitrag anzeigen
    Da ist der Username scheinbar Programm, oder? :-)
    Ein bisschen vielleicht, kommt aber auch davon das ich zuoft mit dem Kopf durch die Wand will

    Das sind nur Momente die prägen und lehren, das RAIDs nichts mit Sicherungen zu tun haben. Spätestens wenn man mal eins ausversehen formatiert, weil man es mit einem USB-Stick verwechselt hat.... zum Glück zuhause .
    - nothing is ever easy -

  13. #12
    Grünschnabel
    Registriert seit
    24.10.2011
    Beiträge
    8
    OK,
    es sollen die E-Mails gesichert werden (ca. 1000 mit 20% tigen Anteil von Anhängen monatlich). Das wichtigste ist dass unser Auftragsprogramm (42 Arthur) wöchentlich und Automatisch auf einem externen Datenträger gesichert wird. Uns ist es schon oft genug passiert dass der Server abstürzt und dann keine Warenausgänge verbucht werden können. Dann können keine Rechnungen und Lieferscheine gedruckt werden und und und.
    Die Datenbank (Formulare, .....) umfasst auch so um die 30 GB + die umfassende Menge an Produktfotos (40 GB).

  14. #13
    König
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    798
    Auf welcher Basis läuft das Mailing? Das Buchhaltungsprogramm ja unter Windows mit MS-SQL-Server - da vermute ich mal, daß ihr für Mails einen Exchange-Server mit evtl. Outlook als Frontend habt, oder?

    Gibt es bereits eine interne IT-Abteilung oder einen ded. Systemadministrator? Was gibt es bisher an Sicherungsmethoden?
    ich bin root - ich darf das...

  15. #14
    Routinier
    Registriert seit
    02.02.2012
    Beiträge
    385
    Dann lasst Euch doch von Cristie einfach mal ein Angebot machen, und dazu von 2-3 anderen Firmen. Bei kritischen Daten und wenn Ihr keinen Mitarbeiter habt, der sich wirklich damit auskennt, waere es mir persoenlich wichtig, einen Ansprechpartner aus Fleisch und Blut zu haben, weswegen ich auf online-Dienste verzichten wuerde. Und wenn die Firma in Deutschland ihren Sitz habt, wisst Ihr auch, welchen Gesetzen bzgl. Datenschutz sie unterliegen. Das waere mir schon ein paar Euro mehr wert.
    Wenn Du mit ein paar Firmen gesprochen hast, bekommst Du ja wahrscheinlich auch schon ein Gefuehl dafuer, wer Dir sympathisch ist - wiederum ein Kriterium, das mir wichtig waere.

Ähnliche Themen

  1. Doalboot system sichern - Patrtitions Aufbau sichern
    Von LogoB im Forum Installation & Basiskonfiguration
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 19:52
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.03.2010, 16:32
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.02.2009, 22:56
  4. Suse 10.1 Daten sichern
    Von ElektroPunk im Forum SuSE / OpenSuSE
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.12.2006, 14:14
  5. Neuinstallation: Daten vorher sichern?
    Von heulSuSE10.1 im Forum Installation & Basiskonfiguration
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.08.2006, 20:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •