PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RCNMB lässt sich nicht starten



CRypi
09.09.2004, 08:27
Hi,
ich bin noch Neuling was Linux betrifft, wollte jetzt aber einen Suse Linux 8.2 Rechner in ein bestehendes Windows netzwerk integrieren.
hat auch einmal geklappt. da hatte ich zugriff von windows auf linux.
habe dann testweise "rcnmb stop" getestet, funktionierte wunderbar, rcnmb ist jetzt nämlich nciht mehr zu starten.

ich habe rcnmb und rcsmb im runlevela auf 5 gestellt, rcsmb wird auhc gestartet und läuft wunderbar, rcsmb jedoch beendet sich sofort wieder selbst.

die log datei sagt dazu:

[2004/09/08 16:28:22, 0] nmbd/nmbd.c:main(794)
Netbios nameserver version 2.2.7a-SuSE started.
Copyright Andrew Tridgell and the Samba Team 1994-2002
[2004/09/08 16:28:22, 0] nmbd/nmbd_subnetdb.c:create_subnets(239)
create_subnets: No local interfaces !
[2004/09/08 16:28:22, 0] nmbd/nmbd.c:main(872)
ERROR: Failed when creating subnet lists. Exiting.

nmb wird wohl gestartet aber dann sofort wieder beendet.
rcnmb status sagt dazu auch: rcnmb "dead"

ich hoffe es weiß jemand rat!
Danke!
Crypi

CRypi
10.09.2004, 12:03
ich hab nmb jetzt mal manuell über den runlevel editor gestartet, daraufhin musste dann erst rcnetwork gestarte werden.
als ich mir nach nem neustart den status von rcnetwork hab ausspucken lassen kam die nachricht das das eine interfaec eth1 "dead" sei nach einem restart von network wars das zwar immer noch aber rcnmb ließ sich starten über die konsole.
ich hab das entsprechende interface entfernt, jetzt zeigt das zweite welches vorher noch funktionierte "dead" an. Ich ahb alle kombinationen der infterfaces probiert ohne erfolg, eins wird immer als "dead" beschrieben.
kann mir jemand sagen wie ich das löse?

Gruß Crypi